ESPN wird das neue Setanta

Setanta rückt zentimeterweise der Grube näher. Nachdem man es am Freitag bis 15h nicht geschafft hat, fristgerecht die nächste 10 Mio Pfund-Rate an die Premier League zu zahlen, hat die Premier League den Stecker gezogen und Setanta die TV-Rechte abgenommen. Das betraf zwei 23-Spiele-Pakete für die nächste Saison (Samstag 18h30- und Montag 21h-Spiele) und ein 23-Spiele-Paket für die Saison 10/11 bis 12/13 (Samstag 18h30-Spiele)

Heute kam der nächste Paukenschlag: die Scottish Premier League, die sich komplett Setanta an den Hals geworfen hat, hat ebenfalls dem Pay-TV-Betreiber die TV-Rechte entzogen, nachdem dieser gleich drei Fristen zur Zahlung einer 3 Mio Pfund-Rate verstreichen ließ.

Der desaströsen Nachrichten überdrüssig, hat der größte britische Kabelnetzbetreiber BT heute den Verkauf von Setanta-Abos gestoppt (wie auch schon kurzzeitig eine Woche zuvor).

Der Vollständigkeitshalber: der irische Fußballverband hat inzwischen zudem die Auslosung des Setanta Cups auf Wunsch von Setanta verschoben.

Die Premier League hatte, anders als die DFL nach dem Sirius-Untergang und ihrer wochenlangen Empörung gegen das böse Kartellamt, frühzeitig auf die Setanta-Probleme reagiert und Setanta nicht nur öffentlich eine Frist bis letzten Freitag gesetzt, sondern auch schon prophylaktisch die drei Pakete neu ausgeschrieben. Angebote waren bis letzten Freitag einzureichen und wie angekündigt, hat die Premier League noch im Laufe des heutigen Nachmittages vergeben, nur knapp einen Werktag nach dem Entzug der Rechte.

Zur allgemeinen Überraschung ging BSkyB leer aus. ESPN bekam nicht nur beide Pakete für die nächste Saison, sondern auch das Samstag-18h30-Paket für die nächste Rechteperiode. Aus Sicht von ESPN das einzig sinnvolle, denn der Kauf der Rechte für nur ein Jahr, hätte den Aufbau einer Infrastruktur für ESPN nicht gelohnt. Es kann auch nur im Interesse der Premier League sein, auf dem heimischen TV-Rechte-Markt einen zweiten starken Mitbewerber zu BSkyB aufzuziehen.

ESPN soll lt. Guardian 105 Mio EUR für die Rechte bezahlt haben. Inklusive der Vorauszahlung von 47 Mio EUR durch Setanta, nimmt die Premier League fast die gleiche Summe ein, wie unter Setanta geplant.

Wer die Rechte für die SPL bekommt, ist zur Stunde nicht klar. BSkyB hat am Wochenende bereits einen vollgefüllten Sendeplan und könnte Forderungen an den Spielplan stellen. Letztes Jahr hat neben Sky und Setanta auch ESPN für die Rechte mitgeboten.

Was das für Deutschland bedeutet? Erst einmal nichts. Die TV-Rechte betreffen ausschließlich die Übertragungen für Großbritannien. Irgendwelche SKY Deutschland- oder ESPN America-Rechte sind nicht betroffen. ESPN America zieht keine direkten Vorteile aus den Rechten für die ESPN-Tochter in UK.

Tatsächlich hat es ESPN aber damit geschafft, einen Fuß auf den europäischen Rechtemarkt zu bekommen und kann eine lokale (britische) Tochter aufzubauen: “ESPN UK” oder so. In Deutschland sind Versuche zumindest Zweitliga-Rechte einzukaufen fehlgeschlagen. Nach Vergabe der Handballrechte ist damit auf vier Jahre erstmal weit und breit kein freies, populäres Sport-TV-Recht zu bekommen, um das herum ein ESPN Deutschland aufgebaut werden könnte.

Auffällig ist unter der Domain espn.co.uk die Ankündigung einer HD-Ausstrahlung der Premier League-Spiele. Das lässt auch für ESPN America hoffen. Vielleicht nicht unbedingt schon diesen Sommer, aber…

Was ESPN in Großbritannien konkret plant, ist noch nicht klar. Zumindest hat man schon ein Abkommen mit BSkyB über den Vertrieb erzielt.

ESPN plans to make its Barclays Premier League coverage widely available across multiple pay-TV platforms. As a first step to this distribution strategy, ESPN has reached an agreement for its coverage to be retailed by Sky to residential and commercial customers.
ESPN-Meldung

Der europäische Fernsehmarkt wird in den nächsten Monaten nicht weniger spannend.

Hat-Tip an RealityCheck und Sunny2k1 für einige Links.

16 Kommentare

Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback setzen.

Alle Kommentare in diesem Blog können per RSS 2.0-Feed abonniert werden.

  1. Dann muss ESPN sich aber beeilen,will man einen eigenen Kanal noch lancieren , der entsprechend Vermarktet werden muss. Schätze mal,dass man einen zubuchbaren Kanal über Sky macht,ähnlich wie dort zb Motors TV für 1 britischen Pfund^^ Bekommt Setanta eigentlich die Vorauszahlung für die PL zurück oder ist das quasi die Konventionalstrafe?

  2. Mit BSkyB hat man schon ein Abkommen bzgl. der Vermarktung getroffen. Notfalls könnte man ESPN Classic ummodeln, sofern nicht lizenzrechtliche Probleme dadurch entstehen. Dann hätte man aber schon mal eine Frequenz.

    Nach meinem Verständnis bekommt Setanta die Anzahlung nicht zurück. So klang es zumindest beim Guardian.

  3. Das ging ja schnell mit espn.co.uk denke dann wird es ein espn uk und ein espn hd kanal geben oder so . Dann wird sich vielleicht auch schnell die frage beantworten wo die NFL und NBA in Zukunft auf der Insel zu sehen gibt. Kann man nur hoffen das sie sich auch noch die Rechte der SPL holen dann würde es auch zu keiner Kollision mit der PL kommen.

  4. Die Werbezeitenvermarktung übernimmt auch eine Sky-Tochter, Sky Media (Quelle).

    Und dann ist ESPNs erster Plattformpartner (sowohl für Privat- wie Businesskunden) Sky, hinzu der schnelle Start eines HD-Ablegers – das riecht fünf Meilen gegen den Wind, dass Sky hier “Starthilfe” gibt.

    Über die Gründe lässt sich nur spekulieren. Da reden einige davon, dass man aufgrund der Anti-Competion-Untersuchungen der Ofcom einen zumindest auf den ersten Blick starken Gegenpart brauche, um eine starke Regulierung zu verhindern. Andererseits könnte man auch daran denken, dass Spiele in FTA-Sendern Sky mehr geschadet hätten als ein weiterer Low Cost Pay-Anbieter, der womöglich sowieso im eigenen Paket wäre.

  5. An Free-TV hat SKY vermutlich nicht geglaubt. Wer hätte das sein sollen? ITV hat seinen Sport reduziert, letzte Woche Primial gekippt und verlangt von Ant & Dec Einschnitte. In FIVE wird von RTL nur dann investiert, wenn es den Sender substantiell nach vorne bringt (wie bei der angestrebten Fusion mit Ch4, die sich zerschlagen hat). Die BBC hat erst gerade wieder ‘ne Kürzung des TV-Budgets bekommen und hätte angesichts der derzeitigen lffentlichen Stimmung so gut wie keine Chance viel Geld für die Rechte hinzulegen.

    Aber das BSkyB mit dem Aufpäppeln von ESPN einer Untersuchung von Ofcom zuvorkommen will, glaub ich gerne.

  6. Natürlich wäre das Budget der Free-Sender nicht groß gewesen, aber das sechste Paket hätte ja dann am Ende des Tages so oder so wo anders als bei Sky landen müssen. Und wenn es für die PL (und den neuen Pay-Partner) keine langfristige Perspektive gäbe, muss die Summe, die zum erfolgreichen Gebot führt, nicht mal sonderlich groß sein.

    Oder etwa Top Up TVs Eigentümer, der womöglich die Spiele im Pay Per View auf seiner Plattform hätte anbieten können.

    Das Verhalten von Sky UK bei Rechteverhandlungen war oftmals – außerhalb der absoluten Kernrechte – so, dass es genügte sicherzustellen, dass die Inhalte auf der Plattform verfügbar seien. “Exklusivity is not critical”, nannte es auch Williams hier vor der Bundesliga-Versteigerung, was diese Denkweise ausdrückt.

  7. Sky Uk ist eh der Gewinner,ob man die Rechte selbst kauft,was ja zu Problemen geführt hätte,oder über ESPN ins Boot holt,Wurst. ESPN hätte schon jetzt Setanta übernehmen müssen,um über deren Plattform alles zu vermarkten. Stattdessen wird es ESPN Uk für eine Zubuchung oder sogar für Lau im Sportpaket,woran ich aber nicht glaube,geben. ESPN wird auch Aufgrund der überall vergeben Rechte auf längere Sicht sich erstmal mit Sky zufrieden geben,oder man übernimmt Setanta,hat dann aber kaum gute Rechte am Markt,denn was Setanta momentan anbietet an Sport ist ok,aber nichts,womit man noch mehr Kunden generieren kann.

  8. [...] Die größte Aufmerksamkeit gab es die letzten Tage um die TV-Rechte der Premier League. Nachdem Setanta eine fällige Rate in Höhe von 30 Millionen Pfund nicht begleichen konnte, entzog die Premier League Setanta das Recht in der kommenden Saison 46 Live-Spiele zu zeigen. Gleichzeitig fanden Verhandlungen mit neuen Interessenten statt. Als Favoriten für die zwei Rechte-Pakete galten Sky und die Disney-Tochter ESPN. Letzlich bekam ESPN den Zuschlag für die 46 Live-Spiele in der Saison 2009/2010 und für das eine Setanta-Paket mit 23 Spielen für die Spielzeiten 2010/2011 bis 2012/2013. Aus Premier League Sicht vielleicht der wichtigste Umstand: Man nimmt nur geringfügig weniger an Einnahmen ein. ESPN wird über die Sky Plattform ausgestrahlt. Verhandlungen über Einspeisung in Kabelnetze sind bereits gestartet. Quellen: Guardian und Times Online ; Ausführliche Analyse bei allesaussersport. [...]

  9. ESPN Amercia HD :)

    Dafür braucht man aber erstmals neue Atlantikleitungen :(

    Die HD-Worldfeeds (von den Spielen wo es welche gibt) kann man nicht nehmen. Da dort die Studio- Vor- und Nachberichte sowie Halbzeitsendungen fehlen.

  10. Ich wäre doch sehr dafür, dass ESPN America auch ESPN America bleibt – wenn ich irgendwas dort nicht brauche, dann nichtamerikanischen Sport. ESPN Classic können sie aber meinetwegen gerne umbauen.

  11. Ist jetzt Setanta schon komplett am Boden auf Setanta Sports News nur noch ein Standbild ?

  12. Ja, Setanta hat den Sendebetrieb in Großbritannien heute abend eingestellt.

  13. @RC Noch was zu Sky Sky Sports Austria ist Bestandteil des Sport Paketes es wird aber nicht jedes einzelne Spiel übertragen sprich wird wie gewohnt übertragen. Sky Sport Info wird ein Promo Kanal später wird auch einer Für Film gestartet .

  14. Ich weiß nicht ob schon erwähnt wurde aber EuroSport HD und EuroSport 2 fix bei Sky.

  15. Man sollte es vielleicht nochmal herausstreichen: EUROSPORT HD startet ab 4.7.(!) auf SKY.

  16. Setanta Irland ist der einzigste Kanal,der noch läuft,auf Setanta News und Sport 1 eine Hinweistafel,auf Sport 2 nur Schwarzbild. Setanta has ceased Trading in Great Britain,please go to Setanta.com or Telephone for Further Information. Die Leitungen werden da wohl heute glühen^^ ESPN America Uk läuft zum Glück auch weiterhin^^

Kommentar schreiben

Hinweise zum Kommentieren »

Rudimentäre Auszeichnung via XHTML möglich. (<b>bold</b> etc.)

Aus Gründen des Spamschutzes muss vor dem Abschicken des Kommentars die untenstehende Checkbox angekreuzt werden. Kommentare können in der Moderationsschleife hängen bleiben. Kommentare mit bestimmten Schlüsselwörtern (z.B. 'viagra') werden als Spam aussortiert und ich habe dann kaum noch Zugriff darauf.

eMail-Adressen von hotmail.com werden automatisch aussortiert, da zirka 50% des Spams hotmail.com-Adressen angeben!

Ich behalte mir vor Kommentare zu löschen. Wer meint er könne hier per Dünnbrettbohrer-Kommentare einen Link wg. Googles PageRank auf seine Website legen, sollte bedenken dass ich seinen Kommentar mit einem Klick gelöscht habe, während er sich hier abmühen muss, die Felder auszufüllen. Schlechter Deal.

Datenschutzerklärung bzgl. IP-Logging und Cookies