Screensport am Dienstag: die Ost-Ausgabe.

Auch ohne Europapokale gibt es viel Fußball unter der Woche. Österreich, Premier League und Primera Division halten einen normalen Spieltag ab und in Deutschland, Italien, den Niederlande und Frankreich wird Pokal ausgespielt.

SKY fährt den Aufwand für die beiden DFB-Pokal-Halbfinals hoch und startet bereits eine Stunde vor Anpfiff mit der Vorberichterstattung. An der Seite von Jan Henkel werden Ralf Rangnick, Steffen Freund und Markus Merk sein. Kommentatoren werden Kai Dittmann und Jens Lehmann. Außerdem wird SKY-exklusiv eine besonders hochauflösende Kamera (4992 x 3328 Pixel) eingesetzt, bei der man in Bildausschnitte reinzoomen kann und trotzdem noch HD bleibt.

Greuther Fürth – Borussia Dortmund heute ab 20h30 auf SKY und im Free-TV im ZDF


Um 20h30 spielt im französischen Pokal Olympique Marseille beim Drittligisten US Quevilly im Nordwesten Frankreichs. Interessant für alle Bayern-Fans: Trainer Deschamps wird heute mit Bracigliano statt Mandanda im Tor spielen, um den Mann im Hinblick auf das Champions League-Spiel nächste Woche fit zu machen (Mandanda ist gesperrt). SPORT1+ zeigt die Partie ab 23h.

Zu den namhafteren Pokalspielen heute gehört Juventus – Milan (20h45, SPORT1+), den beiden derzeitigen Top-Vereinen in der Serie A. Juventus verteidigt einen 2:1-Sieg aus dem Hinspiel.


Der europäische Basketball biegt langsam auf die Schlußgerade ein. In der Euroleague starten die Viertelfinals heute und morgen, als Best-of-Five-Serie ausgespielt. SPORT1+ bringt heute als Aufzeichnung (0h45) und am Donnerstag live Barcelona – Unics Kazan.

Im Eurocup werden die Viertelfinals noch “normal” als Hin- und Rückspiel ausgetragen. EUROSPORT2 zeigt heute zwei Hinspiele: Chimki Moskau – Lokomotive Kuban Krasnodar (ab 16h) und Vilnius Lietuvos Rytas – BC Donezk (ab 18h)

Für Freunde des US-Basketballs: heute gibt es im ESPN-Player March Madness der Frauen und bei den Männern Spiele des NIT, des Turniers für 32 Mannschaften, die es nicht in die March Madness geschafft haben. Die beiden NIT-Spiele gibt es auf ESPN America auch morgen nachmittag on Tape.

Screensport Zwo

Sportdigital – Sportdigital hat eine iPad-App und eine App für Loewe-TV-Geräten herausgegeben. Mit der App ist es möglich Übertragungen aus dem Sportdigital-Sortiment zu kaufen und live oder on-demand zu streamen sowie sich die kostenlosen Highlight-Schnippsel sich anzugucken.


NHL – Schon fast eine Woche alt, aber ich hinke derzeit etwas hinterher mit meinem Feedreader: die NHL hat die Europa-Spiele (“NHL Premiere Games“) abgesagt. Lt. Globe & Mail haben sich NHL und die Spielergewerkschaft NHLPA nicht auf eine Aufteilung der Kosten einigen können, falls die Spiele wegen eines Spielerstreiks abgesagt werden müssen. Damit gibt es erstmals seit 2007 keine Europa-Spiele der NHL.

Hintergrund ist das Auslaufen des aktuellen Tarifvertrages im September. Seit Ende des Jahres haben NHL und NHL-Spielergewerkschaften mit dem Pokern angefangen und versuchen sich in Muskelspielchen, wie z.B. dem Abblasen des Division-Re-Alignments.


Formel 1 – Vor dem ersten Formel 1-Wochenende der Saison sorgte eine Meldung des britischen Nachrichtensenders Sky News für Unruhe. Der Wirtschafts-Redaktion lagen vertrauliche Unterlagen für einen angedachten Börsengang vor. Im Rahmen eines neuen Concorde-Agreements soll dabei auch die Sonderstellung von Ferrari festzementiert werden, u.a. über die Zuweisung von Anteilen an der F1 und einem Platz im dann neuen F1-Vorstand. Auch Red Bull würde durch einen Platz im Vorstand eine Sonderrolle einnehmen. Bitte den wirklich langen und ausführlichen Artikel bei Sky News lesen.

Die Geschichte hat aber noch eine zweite Facette: der Artikel wurde vor dem Wochenende wieder schnell von der Website genommen. Am Wochenende gab es via Twitter bereits Gerüchte, dass dies auf Druck der Formel 1 geschah. Die Financial Times bestätigt dies heute in einem Artikel. BSkyB überträgt diese Saison die Formel 1 in einem eigens und mit viel Aufwand gestarteten Formel 1-Sender und hat zehn Liveübertragungen exklusiv.

Der Artikel der Financial Times gibt an, dass der Executive Producer des Sky F1-Kanals beim Nachrichtenkanal angerufen hat, dass die Teams Sturm gegen den Artikel laufen würden. Daraufhin befahl der BSkyB-CEO Jeremy Darroch die vorläufige Herrunternahme des Artikels von der Sky News-Website. Der Artikel wurde am Montag, nach einer “Überprüfung” fast unverändert wieder online gestellt.

Der Nachrichtensender Sky News fällt in letzter Zeit unangenehm durch eine autoritärer werdende Führung auf. So wurden plötzlich neue, sehr viel restriktivere Social Media-Guidelines erlassen, ohne Rücksprache mit den Redaktionen zu führen. In Konsequenz haben zwei der führenden Social Media-Figuren aus der Sky News-Redaktion gekündigt.

Zeilensport

Erst jetzt in meinem RSS-Feed-Reader reingerauscht: der Abgesang auf die Blogschau bei SPOX auf freitagsspiel.de. Harald Müller im Interview mit dem Macher der Blogschau, SPOX-Community-Leiter Max-Jacob Ost. Interessantes Interview was die Rezeption von Sportblogs angeht, aber auch wie man sich als … äh … “Hochleistungs-Konsument” mit der hohen Zahl des Medien-Outputs verändert.


myfcb.de, das Social Network für Bayern-Fans, geht an den Start und Max-Jacob Ost, a.k.a. “Gnetzer” hat es sich angeschaut.


Max Jacob Ost, die Dritte (ich kann da nichts für!). Per Twitter empfohlen: ein Infografik-Blog zum Fußball. 6-Punkte-Spiel. Neben Infografiken zu jedem Spieltag, wird auch versucht den Charakter einer Mannschaft anhand von einigen statistischen Kennzahlen quer durch eine Saison herauszuarbeiten.

Dienstag, 20.03.2012

11h00 J-League/Cup: Jubilo Iwata – Cerezo Osaka, #1, EURO2 live

14h00 AFL: Tampa Bay Storm – Georgia Force, #5, EURO2 Tape

14h00 KHL/Playoffs: Metallurg Magnitogorsk – Avangard Omsk, Laola1.tv-Stream live

16h00 Basketball/Eurocup: Chimki Moskau – Lokomotive Kuban Krasnodar, Viertelfinale, EURO2 live

16h00 – 17h00 Radsport: Katalonien-Rundfahrt, #2, EURO/HD live

16h30 KHL/Playoffs: Ak Bars Kazan – Traktor Chelyabinsk, Laola1.tv-Stream live

17h00 – 19h00 Curling/F, WM: Deutschland – USA, EURO/HD live

18h00 Basketball/Eurocup: Vilnius Lietuvos Rytas – BC Donezk, Viertelfinale, EURO2 live

18h00 MLB/Spring Training: Detroit Tigers – Atlanta Braves, ESPN/HD live

20h00 Primera Division: Osasuna – Getafe, Laola1.tv-Stream live

20h15 –  22h30 HBL: 26ter Spieltag, SPORT1/HD live
Vorberichte ab 19h45. Je nach Spielverlauf werden die Partien als Konferenz angeboten. Einzelspiele auf sport1.de
Füchse Berlin – Gummersbach (ab 20h15)
Göppingen–Rhein-Neckar Löwen (ab 20h45)

20h30 DFB-Pokal: Greuther Fürth – Borussia Dortmund, Halbfinale, ZDF/HD/Stream | SKY/HD1 live
ZDF: Vorberichte ab 20h15
SKY: Vorberichte ab 19h30(!)

20h30 Fußball/AUT: Mattersburg – Austria, #26, SKY Sport Austria live

20h45 Fußball/Coppa Italia: Juventus – Milan, Halbfinale/Rück, SPORT1+/HD live
Hinspiel: 2:1

20h45 Championship: West Ham Utd – Middlesbrough, #38, Sportdigital live

20h45 Premier League: Aston Villa – Bolton Wanderers, #29, irgendwo live
Wegen des Zusammenbruches von Fabrice Muamba beim FA-Cup-Spiel am Samstag abgesagt.

21h00 Premier League: Blackburn Rovers – Sunderland, #29, irgendwo live

21h00 Primera Division: Barcelona – Granada, Laola1.tv-Stream live

21h30 – 24h00 Curling/F, WM: Deutschland – Italien, EURO/HD live

22h30 – 23h55 Talk: Fantalk, SPORT1/HD live
Mit Frank Buschmann, Peter Neururer, Liz Baffoe, Uli Borowka und Holger Müller/Schauspieler

23h00 Fußball/FRA, Pokal: US Quevilly – Olympique Marseille, Viertelfinale, SPORT1+/HD Tape
Anstoß 20h30

24h00 NHL: Pittsburgh Penguins – Winnipeg Jets, ESPN/HD live
Whl: Mi 10h

24h00 College Basketball/M: Abendspiele aus dem NIT, ESPNplayer-Pay-Stream live
— 24h: #3 Drexel Dragons – #5 UMass Minutemen
— 2h: #1 Washington Huskies – #3 Oregon Ducks

24h00 College Basketball/F: Abendspiele der March Madness der Frauen, ESPNplayer-Pay-Stream live
Vier Spiele ab 24h, vier Spiele ab 2h30. Genaue Auflistung bitte dem ESPN-Player entnehmen.

0h45 Basketball/Euroleague: Barcelona – Unics Kazan, Game 1/5, SPORT1+/HD Tape

3h00 – 5h30 College Sports: College-Meisterschaft im Ringen, ESPN/HD Tape

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

Mittwoch, 21.03.2012

10h30 – 12h45 Curling/F, WM: Schweden – Kanada, EURO/HD Tape

11h00 Champions League/AFC: Kashiwa Reysol – Jeobuk Motors, #2, EURO2 live

12h00 College Basketball/NIT: #3 Drexel Dragons – #5 UMass Minutemen, Qtr-Finals, ESPN/HD Tape

13h30 College Basketball/NIT: #1 Washington Huskies – #3 Oregon Ducks, Qtr-Finals, ESPN/HD Tape

15h00 Champions League/F: 1. FFC Frankfurt – Malmö, Viertelfinale/Rück, HR live
Hinspiel 0:1

15h00 College Lacrosse: Notre Dame Fighting Irish – Denver Pioneers, ESPN/HD Tape

16h00 – 17h00 Radsport: Katalonien-Rundfahrt, #3, EURO/HD live

16h30 Handball/CRO: MOK Zagreb – MOK Vukovar, Laola1.tv-Stream live

17h00 – 19h00 Curling/F, WM: Schweden – China, EURO/HD live

17h00 Fußball/FRA, Pokal: Ajaccio – Montpellier, Viertelfinale, SPORT1+/HD live
Und France2.

18h00 MLB/Spring Training: Tampa Bay Rays – NY Yankees, ESPN/HD live

18h30 Eredivisie: De Graafschap – Twente, #20, Sportdigital live

18h30 Champions League/F: Bröndby IF – Olympique Lyonnais, Viertelfinale/Rück, EURO2 live
Hinspiel: 0:4

19h30 DEL/Playoffs: Adler Mannheim – Hamburg Freezers, Viertelfinale, Game 1/7, SKY/HD2 live

20h00 Primera Division: Atletico – Athletic Bilbao, Laola1.tv-Stream live

20h30 DFB-Pokal: Borussia M’gladbach – Bayern München, Halbfinale, ARD/HD | SKY/HD1 live
ARD: Vorberichte ab 20h15
SKY: Vorberichte ab 19h30(!)

20h30 Fußball/AUT: 26ter Spieltag, SKY/HD live
Vorberichte ab 20h. Konferenz auf SKY Sport Austria. Einzelspiele auf SKY Sport
Sturm Graz – Wacker Innsbruck (HD-Extra)
Rapid – Kapfenberg
Salzburg – Wiener Neustadt 

20h30 Handball/ESP: Valladolid – Barcelona, Laola1.tv-Stream live

20h45 Fußball/Coppa Italia: Napoli – Siena, Halbfinale/Rück, SPORT1+/HD live
Hinspiel: 1:2

20h45 Premier League: 29ter Spieltag, irgendwo live
Ab 20h45: Manchester City–Chelsea, Everton–Arsenal, Tottenham–Stoke
Ab 21h: QPR–Liverpool

20h45 Fußball/NED, Pokal: Heerenveen – PSV, Halbfinale, Sportdigital live

22h00 – 24h00 Curling/F, WM: Deutschland – Kanada, EURO/HD live

22h00 Primera Division: Villarreal – Real Madrid, Laola1.tv-Stream live

23h00 Fußball/FRA, Pokal: Paris St. Germain – Olympique Lyonnais, Viertelfinale, SPORT1+/HD Tape
Anstoß 20h50, u.a. auf France3.

23h45 – 0h55 Match of the Day, BBC One/HD

24h00 NHL: NY Rangers – Detroit Red Wings, ESPN/HD live
Whl: Do 10h30

0h45 Fußball/FRA, Pokal: Valenciennes – Rennes, Viertelfinale, SPORT1+/HD Tape

2h00 Copa Libertadores: Corinthians – Cruz Azul, Sportdigital live
Whl: Do 9h, 18h, 1h45

3h00 NHL: Anaheim Ducks – St. Louis Blues, ESPN/HD live
Whl: Do 12h30

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

195 Kommentare

Alle Kommentare in diesem Blog können per RSS 2.0-Feed abonniert werden.

  1. in der Berliner Zeitung wird über die Abwägung bei der DEL beim neuen Fernsehvertrag berichtet
    .weiter garantiertes Geld von Sky(im Moment 3 Millionen p.a.) aber nur 20.000 Zuschauer oder höhere Reichweite im Free-TV aber mit sehr geringer Lizenzzahlung, so dass man hoffen müsste, dass die Sponsoren dafür mehr zahlen
    http://www.berliner-zeitung.de/sport/deutsche-eishockey-liga–del–an-der-grenze-der-wirtschaftlichkeit,10808794,11931822.html

  2. aus meiner Sicht würde die DEL perfekt zu Servus TV passen, die ihre Bekanntheit und Reichweite auf dem deutschen Markt erhöhen will und eine hochwertige Produktion liefern kann

  3. Völlig offtopic: Ballack Berater Becker mal wieder ganz groß in Form. Der dürfte nach Leverkusen nun auch bald in New York Stadionverbot haben.
    Der Kicker meldet (und zitiert goal.com):
    Michael Ballack (35) wird nach der laufenden Saison nicht zu den New York Red Bulls wechseln. Das Management des US-amerikanischen Teams möchte lieber Stephen Ireland vom englischen Premier-Klub Aston Villa verpflichten und erteilte dem Ex-Nationalmannschaftskapitän eine Absage. “Das ist ein ungeheuerlicher Vorfall”, wetterte Ballack-Berater Michael Becker gegenüber goal.com. “Warum sollte man einen No-Name-Spieler holen, den keiner kennt, der seit Monaten nicht gespielt hat? Und das, während ein Michael Ballack zu haben ist?”, fragt sich Becker.
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/566298/artikel_new-york-lehnt-verteidiger-ballack-ab.html

    In der Tat, was für ein ungeheuerlicher Vorfall…

  4. Servus TV ist beim durchschnittlichen deutschen TV-Konsumenten doch quasi non-existent. Der Sender wäre wirklich nur eine Option wenn er das gleiche Geld wie Sky auf den Tisch legt, ansonsten würde ich für die Liga da keinen Vorteil sehen. Realistische Alternativen im Free-TV wären nur Sport 1 oder Eurosport, eben mit dem Makel, dass dort direkt von den Sendern keine Gelder zu generieren sind. Auch in dem Artikel klingt ja durch, dass aufgrund der wirtschaftlichen Komponente die DEL-Bosse am ehesten zu einem Verbleib bei Sky tendieren, vielleicht mit etwas mehr Freiraum in Richtung Eurosport (z.B. monatl. Spiel inkl. Play-off Highlights oder so).

  5. ServusTV wird jetzt ins bayerische Kabelnetz eingespeist, ist schon im T-Home-Paket und via Stream sowieso überall erreichbar. Und die haben Großes vor:
    http://www.sueddeutsche.de/medien/oesterreichischer-tv-sender-kommt-nach-bayern-aus-der-brause-gehoben-1.1313128

  6. In dem BZ-Artikel steht viel Wahres drin. Aber manche Dinge wurden auch unzureichend beleuchtet. Beispiel Sonderfall Hannover: Wenn in der eigenen Stadt der Zweitligist Hannover Indians beliebter ist als der DEL-Club Scorpions, dann hätte man schon längst die notwendigen Konsequenzen ziehen müssen. Eine Stadt wie Hannover verträgt natürlich keine zwei hochklassigen Eishockeyteams. Dass eine unbedingt notwendige Kooperation an persönlichen Eitelkeiten scheitert, dafür kann die Sportart Eishockey nichts.
    Auch ist es etwas zweifelhaft, von den ganzen Zweitligisten ausgerechnet Bietigheim und Ravensburg rauszupicken. Stimmt natürlich, dass da die Voraussetzungen für die DEL kaum gegeben sind. In Schwenningen oder Landshut sieht es dagegen anders aus, die wollen schon rauf. Ein sportlicher Aufstieg wäre als zumindest theoretisch schon möglich – wenn man ihn denn wollte.
    Ich sehe beim Eishockey das Grundproblem, dass man die DEL erst unnötig aufgebläht und dann geschlossen hat, Auf- und Abstieg abgeschafft hat. Das passt einfach nicht in die deutsche Sportlandschaft, wenn manche Vereine praktisch ab Weihnachten um die goldene Ananas spielen. Für mich war Eishockey zu Bundesligazeiten vom System her mit Abstand am Attraktivsten: 12 Mannschaften, viermal gegeneinander, 44 Spiele, dann Playoffs der ersten 8, Abstiegsplayoffs der letzten 4. Dadurch waren auch mehr ambitionierte Mannschaften in Liga 2, die auch aufsteigen wollten. Schade, dass man dieses insgesamt gut funktionierende System (ein paar Schwächen gibts im Eishockey immer!) abgeschafft hat.

  7. In diesem Zusammenhang:
    ESPN America HD gibts für einmalige 79c in der App TV Deutsch Deluxe für ipad/iphone Universal (neben anderen TV Sendern, z.T. auch in HD)

    http://itunes.apple.com/de/app/tv-deutsch-deluxe/id493036005?mt=8

  8. Ich warne vor dieser App. Auch wenn es von Apple vorerst durchgewunken wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Streams offiziell von den Sendern lizensiert worden sind. Es macht schlicht und ergreifend keinen Sinn für die Sender, Pay-TV-Sender für einmalig 79 Cent auf einer App anzubieten (und ehrlich gesagt: soviel common sense erwarte ich dann auch von Lesern).

    Wer sich die App kauft, muss sich 1.) darauf gefasst machen dass sehr bald der Stecker aus der App gezogen wird und 2.) er damit unkoshere Leute finanziert.

  9. @BSI

    Das System damals hatte auch so sein “Tücken”. Sowohl in der 1. und der 2. Liga waren die Vereine eigentlich 1994 durch die Bank hoch verschuldet weshalb die Einführung der DEL auch mehr oder weniger über das Knie gebrochen werden musste, da ansonsten zumindest die 2. Liga nicht mehr auf eine spielfähige Mannschaftsstärke gekommen wäre und auch in der 1. Liga ohne die mit der DEL einhergehende Umstellung auf (schuldenfreie) Spielbetriebsgesellschaften, der ein oder andere hochkantig über die Wupper gegangen wäre. Das soll jetzt kein Plädoyer für das aktuelle System sein, das ist und bleibt eine Katastrophe für den Sport. Aber früher war bei weitem auch nicht alles toll, im Gegenteil.

  10. Ich find den Artikel über die DEL auch nicht wirklich gut… was sollen denn bitte die Beispiele Ravensburg und Bietigheim? Ravensburg ist als Siebter grad noch in die Playoffs gerutscht, Bietigheim spielt Abstiegsrunde…

    Und Hannover hatte vor ein paar Jährchen noch genug Kohle, um eine Meistermannschaft zusammen zu kaufen, hat man da eventuell etwas über die eigenen Verhältnisse gelebt? Düsseldorf hat seinerzeit den Umzug ins neue Stadion versaut und einen Haufen Zuschauer verloren, weil man sie von einer Kultstätte in einen sterilen Multiplextempel versetzt hat.
    Problem der DEL ist schlicht und ergreifend, dass da ein Haufen Missmanagement betrieben wird. Und der fehlende Auf- und Abstieg sorgt dafür, dass jährlich Klubs Probleme kriegen, wenn sie unten reinrutschen und weder Sponsoren noch Fans an einem Haufen bedeutungsloser Spiele interessiert sind.

  11. Beim versauten DEG-Umzug kommt noch hinzu, dass die neue Arena bis heute keine vernünftige ÖPNV-Anbindung hat.

  12. Sportdigital hat eine iPad-App und eine App für Loewe-TV-Geräten herausgegeben.

    Unter der Annahme, dass Loewe-Apps proprietär sind: wie viele User wird diese App wohl jemals haben? Mehr als man an einer Hand abzählen kann?

    @Dogfood: 79 cents verloren, wenn der App der Stecker gezogen wird, gar schröcklich! Müsste Apple dann keinen Refund anbieten? Sie haben es schließlich durchgewunken.

  13. @dogfood @MV

    Zum Theme App ein eben veröffentlichter heise-Artikel:
    TV-Apps auf dem iPad im rechtlichen Graubereich | Mac & i
    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/TV-Apps-auf-dem-iPad-im-rechtlichen-Graubereich-1475446.html

  14. s/Theme/Thema/g

  15. @Willi Lippens:
    Für mich der Schlüsselsatz in dem von boecko verlinkten Artikel:

    “Aumid FAKHR”, der Programmierer von “TV Deutsch Deluxe”, hat seine Website über einen sogenannten “Internet WHOIS Privacy Service” registriert, um anonym zu bleiben – aus wohl gutem Grund. Wenn seine App aus dem App Store fliegen sollte, dürfte er bereits gutes Geld mit ihr verdient haben. Da sie derzeit auf Platz 2 der deutschen Charts steht und bereits über 2500 Bewertungen zählt, muss sie sich täglich mehrere tausend Mal verkaufen. Bei einem Stückpreis von 0,79 Euro dürfte also eine erkleckliche Summe zusammengekommen sein.

    Für dich nur 79 Cents. Aber will man sich wirklich daran beteiligen, dass so jemand einen Tagesverdienst von mehreren tausend Euro macht? Dass musst du mir dir ausmachen.

  16. @dogfood: meine Annahme wäre, dass es eine ganze Weile dauert, bis Apple Einnahmen aus dem App Store tatsächlich weiterreicht, eher im Bereich >3 Wochen. So lange sollten Schmu-Apps nicht überleben dürfen, oder?

    Frage ist nur, ob sich Apple das Geld dann selbst einsteckt.

  17. Breaking: Lt. SWR hat der FCK Marcco Kurz gefeuert. Mehr in einem Blogeintrag.

  18. @ JensA: Damit hast du natürlich recht, dass damals auch nicht alles Gold war. Auch damals haben viele Vereine gnadenlos über ihre Verhältnisse gelebt. Eine vernünftige Lizenzerteilung mit ordentlicher Finanzprüfung fand halt leider nie statt.
    Aber das Spielsystem war damals um Längen besser. Allein diese Pre-Playoffs jetzt – einfach nur bescheuert. 6 Mannschaften haben erst mal Pause, damit sich vier um zwei Plätze prügeln können und sich danach im Normalfall von den beiden Erstplatzierten rauskegeln lassen dürfen. Und dann wundern sich die Verantwortlichen, dass bei Köln gegen Augsburg keine 10000 Zuschauer drin waren…

  19. @BSI

    Mal ganz provokant gefragt, wie kann ein Spielsystem besser sein, wenn darin haufenweise Klubs Pleite gehen? Ich finde zwei 12er Ligen auf dem Papier ja auch schön, aber die Erfahrung lehrt eben, dass dann ein unglaubliches Wettrüsten ausbricht, weil die Leistungsdichte sehr hoch und damit u.a. der Eintritt des Super-Gaus Abstieg eben auch immer extrem nahe ist. Und die Behauptungen, so unverantwortlich wie damalige Klubchefs würde heute keiner mehr handeln, halte ich auch für sehr gewagt. Ich habe auch keine Premiumlösung parat, gerade die geschlossene DEL kann das auch nicht sein, aber das gerade in Fankreisen immer wieder propagierte alte 2 x 12 Modell war eben auch kläglich gescheitert und ich hab noch immer kein so richtiges Argument gehört, warum es nun plötzlich der Allheilbringer sein soll…

  20. @spoonman:
    Das mit der unzureichenden Verkersanbindung des ISS Domes in Düsseldorf ist eines dieser unsäglichen und falschen Gerüchte, die leider von der Menge der Leute (auch in Düsseldorf) unreflektiert übernommen wird.
    Möglichkeit 1: Mit der S-Bahn vom Hbf bis Unterrath oder Rath S-Bahnhof, danach 5 Min. mit Shuttlebussen bis 50 m vom Eingang entfernt.
    Möglichkeit 2: Mit Strassenbahn aus dem Zentrum bis S-Bahnhof, danach siehe oben.

    Mir ist -weder im Eishockey, geschweige denn im Fussball – ein Stadion bekannt, bei dem man ähnlich quasi am Eingang zur Halle/Stadion aussteigen kann. An der Brehmstrasse früher, an der Esprit Arena oder dem Rheinstadion waren die Fusswege allesamt länger. Die Leute, die nicht zur DEG gehen wollen, sollen bitte andere, ernstzunehmende Gründe (Ligamodus, Halle gefällt einem nicht etc.) nennen, dann ist es okay, aber ich kann diese angebliche schlechte Erreichbarkeit der Halle nicht mehr hören.
    Ich komme regelmässig aus Solingen mit ÖPNV und brauche pro Strecke insgesamt ca. 45 min. Wo ein Wille ist, ist auch ein -gar nicht so komplizierter – Weg.

  21. @domi67: In Berlin liegt die O2-World genau zwischen den S-Bahnhöfen Ostbahnhof und Warschauer Str. und ist in 5-7 Min (je nach Bhf.) per Fuß zu erreichen. Je nach Alkoholpegel kann es auch schon mal länger dauern, jedoch bin ich bei Dir, dass dies als Ausnahme gewertet werden kann und nicht repräsentativ sein muss.

  22. Lanxessarena (früher Kölnarena) liegt auch nur 5 Minuten vom Bahnhof Deutz entfernt, besser kann eine Arena wahrscheinlich nicht liegen. :)

    Shuttlebusse halte ich persönlich für eher bescheiden. Nach dem Spiel dauert es da meist ewig, bis man weg kommt. War noch nie in der Halle in Düsseldorf, eventuell ist es da ja ordentlich gelöst.

  23. @Bonebreaker,@Malte
    Der Fussweg von der Shuttlehaltestelle ist deutlich kürzer als o2 World oder bei Lanxess-Arena (selbst getestet).
    Da nur so wenig Zuschauer kommen, muss man sowohl hin als auch auch nicht lange warten. Muss ja auch mal was Gutes haben, dass da leider niemand hingeht.
    Und nächste Saison ist dann sogar das Team deutlich abgespeckt, dann habe ich den Shuttlebus wahrscheinlich für mich allein.

  24. @domi67: Ich gebe zu, dass ich bisher nur ein einziges Mal im ISS Dome war (genau wie vorher an der Brehmstraße). Aber diese Notlösung mit den Shuttlebussen kam mir doch ziemlich abenteuerlich vor – obwohl ich schon viel Zeit einkalkuliert hatte. Wenn man schon eine sterile Plastikhalle baut, dann gehört auch ein gewisser Komfort dazu, um die entsprechende Klientel anzulocken.

    Es war ja auch von Anfang an anders geplant. Die Straßenbahnlinie 701 sollte bis zum Dome verlängert werden. Peinlicherweise hat man vergessen, die Leute zu fragen, über deren Grundstücke die Trasse verlaufen sollte. Nun ist die Halle seit fünf (!) Jahren in Betrieb, und es ist immer noch nix passiert. Das Thema geistert immer wieder durch die Lokalpresse und ist definitiv ein Imageschaden für die DEG. Und für potenzielle Gelegenheitsbesucher aus südlichen Stadtteilen bzw. dem Umland kann es durchaus ein Hemmschuh sein, wenn sie hören, dass sie nicht nur bis Rath fahren müssen, sondern dann auch noch in überfüllte Busse gequetscht werden.

    Übrigens: Woher du den langen Fußweg an der Esprit-Arena nimmst, ist mir schleierhaft. Wenn man da aus der Bahn steigt und die Treppe hochgeht, steht schon mitten in der Schlange vorm Einlass.

  25. Treppe hoch ist weiter als nur über die Strasse :-)
    Nein, im Ernst, ich will nur festhalten, dass man mit dem ÖPNV bis unmittelbar an den ISS Dome fahren kann. Und weder an der Brehmstrasse noch beim alten Rheinstadion oder der Esprit Arena mit der auch sehr guten Anbindung wurde oder wird an der Erreichbarkeit herumgemäkelt. Das sind bei der DEG alles nur Ausreden, denn manchmal (wie letztens gegen Köln oder zum Beispiel bei Konzerten der Toten Hosen) können ja doch plötzlich viele den Dome erreichen.

  26. Die Premier League denkt darüber nach, ihre Senderechte nicht mehr nach Ländern getrennt, sondern europaweit zu verkaufen. Also auch keine separaten Inlandsrechte mehr.

    http://www.bloomberg.com/news/2012-03-20/premier-league-ceo-says-u-k-television-sale-may-be-scrapped.html

  27. Lukimya wechselt zur nächsten Saison aus Düsseldorf nach Köln. Wundert mich etwas, auch aus FC-Fan-Sicht etwas. :)

  28. Lukimya wäre eine für Köln tatsächlich erstaunlich gute Verpflichtung, noch dazu gegen viel Konkurrenz. Dazu ablösefrei. Wer hat das eingetütet? Finke noch?

  29. @Malte: Da er dem Phänotyp nach nicht als Düsseldorfer erkennbar ist und zudem auch in Berlin geboren ist, sollte das mit dem Wechsel schon irgendwie ok gehen.

  30. Lukimya will anscheinend sicher gehen, dass er auch nächste Saison gegen Hertha und Union spielen darf… ;-)

    PS: Wie ist denn der typische Phänotyp eines Düsseldorfers?

  31. @spoonman: ALT

  32. 90elf hat Günter Netzer als Kommentator verpflichtet. Zusammen mit Ex-ARD-Mann Winfried Mohren kommentiert er morgen das Gladbachspiel.

    http://www.digitalfernsehen.de/Fussball-Radio-90elf-holt-Ex-Profispieler-Guenter-Netzer-ans-Mikro.82621.0.html

  33. Das Argument “Deutscher Fan braucht Auf- und Abstieg” ist ein billiges Totschlagargument. Alles eine Sache der Gewöhnung und eigentlich ein Relikt aus Amateurzeiten.

    Finde es immer noch suspekt, dass wirtschaftlich einwandfrei arbeitende Clubs durch einen Abstieg vernichtet werden sollen, weil Hazardeure über ihre Verhältnisse leben und Last Man Standing spielen.

    Und warum? Nur weil es der deutsche Michel aus einer diffusen Melange aus Traditionalismus und Antiamerikanismus für “gerechter” hält.

  34. uuuuuh ‘der deutsche michel’, abstraktionsniveau der diskussion jetzt um stockwerk ‘völkerpsychologie’ angekommen – kurz die bitte um ein argument auf sportlicher ebene.

    (das wirtschaftliche beißt sich selbst: warum kleinen nicht helfen finanziell zu gesunden/zu wachsen)

  35. @RC,

    aus dem gleichen Grund könnte man Fragen warum die Amerikaner diese völlig abstruse BasketballFootballCollegeWettbewerbe mit Castingniveaunominierungen abhalten.

    Ist in meinen Augen kein Argument Pro oder Contra da man gerade im Eishockey mit Hannover sieht dass das USA System nicht klappen muß, mit den Freezers aber auch sieht dass es klappen kann. Komischerweise ist bei beiden Beispielen der “deutsche Michel” beteiligt.

    Etwas mehr Distanz bitte bei dem Thema bitte. Jahr für Jahr finde ich zum Beispiel die “Sozialistische Einheitsliga der USA”, die NFL, mit ihren Auswüchsen des “gezielten Mißmanagements” zur “sportlichen Konsolidierung” zum Schießen. Ich muß das trotzdem nicht verteufeln sondern denke mir meinen Teil einfach!

  36. Können sie ja, aber dann in Ruhe und nicht mit dem ständigen Damokles-Schwert der wirtschaftlichen Hinrichtung namens Abstieg. Stichwort Expansion, wenn’s der Standort her gibt.

  37. Wie war das nochmal?
    Wenn Poschmann kommentiert, dann kommen die Überraschungen?

  38. Uiii! Die lassen im ZDF ernsthaft Poschi immernoch Fußballspiele kommentieren…
    Ist schon ein bizzarer Humor den man in Mainz pflegt.

    Erst zwei Spielminuten um und schon merkt man wieder die mit viel Liebe zu diesem Sport gestaltete Vorbereitung von Poschi. OK, die Gastgeberstadt heißt nicht Füüürth, sondern das ü wird kurz betont, dafür aber auch bisher nur ein Spielername falsch ausgesprochen. Das wird werden…

  39. Ich erschreck da immer etwas, wenn Poschi ein beliebiges Wort in seinen Sätzen raus schreit. Vielleicht zählt das als persönliche Note, vielleicht will er auch einfach nur kleinen Kindern Angst machen.

  40. Da kann man nur hoffen, dass die Dortmunder heute abend weiter kommen. Wäre sonst unfair dem wirtschaftlich einwandfrei arbeitenden BVB gegenüber, deren Rechnungen sind schließlich höher als die von Fürth.

  41. eigentlich war es immer töpperwien, der für die überaschungen im pokal sorgte.

  42. sollte man sich gedanken machen, wenn man am überlegen ist, ob 12″ und skygo weniger schmerzhaft ist als 1m glotze mit poschmann? *seufz*

  43. Boah, könnte mal jemand die Außenmikros in der Dortmunder Kurve abdrehen? Wobei der Finger auch auf das Heimpublikum gerichtet werden darf, packende Pokalatmosphäre ist ja wohl was anderes.

    Was sagt die Hausherrin eigentlich zum Rückenteil der Fürther Oberbekleidung (Nein, bitte keine parallele Einschätzung zum BVB)?

  44. @RC
    Wir sind ja manchmal nicht einer Meinung, aber in diesem Punkt gebe ich Dir absolut recht.
    Außerdem kommt beim Thema “Nicht-Abstieg in der DEL” auch noch der Sonderfall wegen der Investitionssicherheit für die zahlreichen Hallenneubauten dazu.
    Aus der rein sportlichen Sicht ist sicherlich ein Abstieg durchaus interessant, jedoch muß man eben auch die wirtschaftlichen Realitäten beachten.

    #DEL im TV
    Ich sehe ServusTV hier auch durchaus als attraktiven Partner.
    Allerdings weiß ich nicht, wie sinnvoll dies aus Sicht des Senders wäre, da ja ähnliche Termine schon durch die Ösi-Liga belegt sind.
    Interessanter wäre es für ServusTV sicherlich, wenn der diskutierte Wechsel von RedBull Salzburg in die DEL doch kommen würde.
    Oder bei ServusTV doch (auch mit Teilen des restlichen Programmes) zweigleisig mit österreichischem und deutschen Varianten gearbeitet werden würde.
    Eurosport sehe ich als keine Alternative, da ja bereits bei den momentanen Übertragungen die Produktionskostenzuschüsse, die die DEL bzw. die Clubs an Eurosport zu zahlen hatten im 5stelligen Bereich lagen.
    Sport1 – weiß dort momentan überhaupt irgendwer, wohin der Weg geht?

  45. @thorben: vor der gleichen entscheidung stand ich vorhin noch, nach 5 Min Poschmann und 2 Kagawa ballkontakten hat sich das pro skygo erledigt.

  46. Also in der Form ist Fürth sicher nicht schlechter als das, was da im Bundesliga-Tabellenkeller herumkrebst. Wenn sie das mit dem “unaufsteigbar” geregelt bekommen (langsam glaube ich daran) und die Mannschaft gehalten werden kann, können die mithalten. Das Stadion ist allerdings ziemlich tragisch, aber es soll ja ein neues her.
    Ich wünsche mir trotzdem einen BVB-Sieg in Sinne eines geilen Pokalfinales.

  47. Meine Herrn, der Poschi redet einen Stuss, das ist nicht zumutbar. Ich war ja froh, dass ich Rhéty nicht ertragen musste, aber die Alternative ist eben fast genauso schlimm. Der Grund warum die nicht ausgemustert werden ist, dass irgendwelche 40jährigen die ernsthaft gut finden. Hab ich neulich bei Ger.- vs. Frankreich-Länderspiel mehrfach hören dürfen. “Dem Rhéty kann man ja super zuhören”, “der ist ja schon kompetent” und ähnliche unverständliche Aussagen…

  48. @RC und Sympathisanten: das amerikanische System ist kein Sport, sondern Franchising in verschiedenen Sparten. Und damit auf der Meta-Ebene ungefähr genau so spannend, wie einem Wettbewerb von Subway-Fillialen im Käse belegen zuzusehen.

    Ein System mit Auf- und Abstieg ist immer noch als sportlicher Wettbewerb anzusehen. Wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Regeln dazu sind Teil des Wettbewerbs. Der entscheidende Faktor ist das jeweils oberste Ziel: im amerikanischen System ist es finanzieller Gewinn der Franchisebesitzer, im deutschen die bestmögliche sportliche Ausbeute.

    Man kann das amerkanische System ja besser finden, sollte aber doch bitte auf Publikumsbeschimpfung dabei verzichten, wenn das hierzulande eben nur relativ wenige Menschen interessant finden.

    Ich will keine Glazers. Ich will auch keine Abramovichs. Und von Anschütz dominierte Sportarten können mir gestohen bleiben. Was wohl ein Grund dafür sein könnte, warum das deutsche Eishockey in meinem Bewusstsein nach den Zeiten von Didi Hegen und Truntschka irgendwie gestorben ist.

  49. @leflo
    ich hab mich grad für ton skygo vom laptop und bild vom tv entschieden… das echt schmerzfreier…

    schimpft ihr nochmal über TuT und reif…

  50. Na da würde ich doch anfangen eine Liste mit 18 Standorten zusammenzustellen die wirtschaftlich berechtigt sind an der “Nationalen Fussball Liga” teilzunehmen.

  51. Naja, Reif bei Barca Vs Leverkusen (?) war ähnlich unterirdisch und Ohrenkrebs verursachend. Und TuT habe ich aus gutem Grund schon länger nichtmehr ver- folllll-gt, liebe Zuschauer.

  52. irgendwie verstehe ich die diskussion nicht. sicherlich ist der sportliche auf- und abstieg interessant, letztlich entscheiden aber auch hier wieder nur finanzielle bedingungen darüber, wer in welcher liga spielt.

  53. Sky Sport News HD wird zu Höchstform auflaufen, wenn sich die Vereine die besten Jugendspieler in einer großen Gala rauspicken. Das ist dann ganz großer Sport.

  54. @Willi Lippens:
    Du willst uns jetzt aber nicht ernsthaft verkaufen, daß der Profi-Fußball bzw auch dein heiliger BVB mittlerweile nicht der Unterhaltungsindustrie zuzurechnen sind, sondern einzig das Streben dem Gemeinwohl gilt.

    Auch bei den genannten Namen würde ich widersprechen. Gewinnstreben ist sicherlich bei einigen Clubbesitzern ein (legitimes) Ziel, aber sicher nicht immer und ausschliesslich. Ob dies bei den Herren Abramovich, Hopp oder auch Sabo das ausschliessliche Ziel ist wage ich zu bezweifeln. Vielleicht ist es hier und da auch oft Spaß am jeweiligen Sport, Ego-Streicheln oder auch Geldwäsche oder eine Mischung aus verschiedenen Motivationen.

    Im deutschen Eishockey kannst Du z.B. nur sehr schwer Geld verdienen, mit den Hallen hingegen schon und da wird dann Eishockey (oder Handball, Basketball) dann eben ein Mittel zum Zweck, um für eine gewisse Grundauslastung und auch Bekanntheit zu Sorgen.

    PS:
    Noch etwas persönliches: Sowas wie dein letzter Teilsatz zeugen immer ein wenig von Ignoranz und entwerten vorherige Aussagen doch sehr.

  55. Dortmund nimmt sich gerade eine überraschende Auszeit

  56. Findet Lehman übrigens auch

  57. @dröhn
    Fußball, speziell in Deutschland ist hier kein möglicher Vergleich, da Aufgrund der hohen Fernsehgelder, die auf die Clubs bis in die unteren Ligen verteilt werden, ein sehr guter und solider Grundstock da ist.
    Dies ist bei den Mannschaftsportarten aus der zweiten Reihe mit Handball, Eishockey und Basketball jedoch ganz anders. Im Eishockey sind dies ~180.000€ von Sky pro Club bei Handball und Basketball dürfte es (einschl. Ligasponsor u.ä.) noch weniger sein und damit nicht einmal 10% des jeweiligen Club-Budgets decken.
    In Kombination mit meist kurzfristigen Sponsorverträgen und der hohen Abhängikeit von Zuschauereinnahmen ist deshalb dort oft jede Saison ein, aus finanzieller Sicht, neuer “Ritt auf der Rasierklinge”.

  58. @Berni: Dein PS passt natürlich auch wunderbar zum letzten Absatz von Reality Check 20:02.

  59. @Berni: schön, dass du anderen Leuten so problemlos Ignoranz zugestehst. Nun denn.

    Zum ersten Absatz: es gibt auch den wirtschaftlichen Wettbewerb, wie bereits vorher geschrieben. Natürlich verdienen die Clubs Geld als Teil der Unterhaltungsindustrie. Aber das Geld ist nur Mittel zum Zweck, es ist nicht der Zweck an sich. Das ist der elementare Unterschied.

    Es gibt im amerikanischen System einige wenige Ausnahmen von Franchisebesitzern, die nicht regelmäßig Gewinne abschöpfen wollen (etwa Mark Cuban, Green Bay). Aber spätestens beim Verkauf der Franchise sollen es doch dann doch immer erkleckliche Gewinne sein.

    Abramovich und andere Benefactors: genau diese kann man nicht wollen, wenn man einen echten, “fairen” wirtschaftlichen Wettbewerb will. Hopp und Abramovich verzerren den wirtschaftlichen Wettstreit, weil sie Geld in das System einführen ohne Gegenwert, was auch nie wieder durch den Sport selbst erwirtschaftet werden kann.

  60. Schlecht, schlechter, Poschmann.

  61. Ob Herne oder Lüdenscheid, Hauptsache Ruhrpott.

  62. Hui, Verlängerung. Habe ich seit der 30. irgendetwas verpasst?

  63. Der AAS-Poschman-Phrasenautomat:
    “Die reguläre Spielzeit ist vorbei, wenn der Schiedrichsrichter abpfeift.”

  64. @Willi; andere lassen sich das Stadion halt von der Stadt oder der Region bezahlen. Oder geben Aktien aus, so ganz ohne Gegenwert.

    Aber zur Sache: Die DEL ist lächerlich, ja. Eine dreiviertel Saison im “preseason”-Modus braucht keiner.
    Aber die seit Ewigkeiten geplante Europäische Liga ohne Auf- und Abstieg? Gerne, her damit!
    Daß die DEL dann implodiert können wir als positiven Nebeneffekt mitnehmen.

  65. @Willi Lippens
    Das mit der Ignoranz war eigentlich nicht so böse gemeint, wie es anscheinend ankam.
    Ich meinte vielmehr, daß die Aussage, daß Du Dich seit 20 Jahren nicht mehr mit Eishockey beschäftigst (gestorben?), es nicht unbedingt deine aktuellen Sachkenntnisse aus dem Bereich und dadurch die Aussagen unterstreicht.

    @Nummer Neun
    RC ist zwar was PayTV angeht manchmal ein wenig Ignorant ;-) aber bei deinem Satz hier sehe ich dies nicht.
    Sein letzter Satz war für mich eher (bewußt) Provokant.

    —-
    OK, Poschi nervt immer noch, aber der Kick ist durchaus interessant anzusehen. Die Tonabmischung (Gästefans) muß man aber auch wirklich nicht nachvollziehen…

  66. Veniat, da haben zehn Nettominuten erste Hälfte mehr als gereicht. Apropos: wer markiert da? Die Führer?

  67. @willi
    da würde ich dir widersprechen
    es kauft sich doch in den allerseltensten Fällen jemand ein Sportteam um damit reicher zu werden.
    da gibt es viel bessere Investitionsmöglichkeiten und das wissen die Interessenten auch

  68. Tausche “deinem” gegen “seinem”

  69. Im italienischen Cup bahnt sich auch eine Verlängerung an.

    Manche tun hier so, als hätte der “deutsche Michel” den Auf- und Abstieg erfunden. Ich kenne in Europa nicht eine Fußball-Nation, wo das amerikanische Modell Anklang gefunden hat. Man muss auch immer nicht so tun, als wenn alles aus Nordamerika das Nonplusultra ist.

  70. scheidet da heute ein halbfinalist aus, ohne ein gegentor im wettbewerb bekommen zu haben?

  71. @tonymontana: da würde ich anraten, doch einmal ein wenig nachzulesen. Verkaufsgewinnmargen von >100% nach einem Jahrzehnt sind keine Seltenheit.

    Die wenigsten Stadien in Deutschland werden noch mit Steuergeldern gebaut. Aber auch dann ist es üblicherweise ein gutes Geschäft, vor allem für die Städte durch Steuereinnahmen, die sonst nie erzielt werden könnten.

    Die Namen Kroenke, Glazer, Henry könnten ein Begriff sein. Die Franchises werden üblicherweise von Leuten gekauft, die natürlich schon vorher viel Geld hatten, aber eben nicht unbedingt durch Affinität auch nur zur gleichen Sportart, geschweige denn zur gekauften Franchise aufgefallen sind. Und warum ist z.B. die NY Times Mitbesitzer sowohl der Boston Red Sox als auch von Liverpool FC?

  72. @sternburg: auch wahr, schon zu viel verpasst!
    Obwohl: “Shinji kakaua”…ähm, für wen ist Barrios nochmal gekommen? Jetzt wirds langsam auch objektiv zu gruselig.

  73. Gabs das schon mal irgendwo irgendwann? Fürth plant extra für das Elfmeterschiessen ihren zweiten TW einzuwechseln. Soll sowohl ein super Schütze als auch ein 11Killer sein
    kann mich nicht an vergleichbares erinnern

  74. Klewer für Schäfer beim Viertelfinale Club-Hannover 2007 kam auch kurz vor Ende der Verlängerung. Mußte zwar keinen schießen, hat aber dafür genug gehalten ;-)

  75. Das gibt kein Elferschießen tippe ich. Irgendwie will hier nicht die Stimmung bei mir aufkommen, die eine Verlängerung an sich bieten müsste. 1 Minute Juve-Milan brachte komischerweise schon mehr gefühlte Spannung und Dramatik.

    “Tschuldigung, sind ja noch 6 Minuten…”

  76. Muhahahaha.

  77. Schon schade.

  78. Ist das unfair!

  79. Veniat, du bist ein Gott!

  80. Fußball ist einfach furchtbar. Der eingewechselte Torwart haut sich den Ball nach Pfostenschuss selbst rein.

  81. Hart. aus Fürther sicht. Die Mutter aller Niederlagen.

  82. Ich will jetzt noch wissen, was zwischen Großkreuz und Asamoah los war

  83. quasi mit der ersten Ballberührung…

  84. Ich glaube morgen hätten alle vom Bayern-Dusel gesprochen.

  85. Frechheit, dass nicht mehr angepfiffen wurde. Treffer fiel vor 120:00 und dann durfte BVB per Jubel die Uhr auslauen lassen

  86. #ServusTV ist zumindest in Berlin/Brandenburg (Eisbären) auch über DVB-T zu sehen, da möchte ich nochmal dran erinnern. Allein dort könnte man wahrscheinlich mehr Endgeräte erreichen, als über Sky.

    @RC: Dein Vernichtungs-Argument habe ich noch nie verstanden. Es braucht doch nur eine über einen funktionierenden sportlichen Wettbewerb und traditionsbedingt breite Standorten-Verteilung (da wird es im Eishockey zugegeben grundsätzlich schwierig) attraktive zweite Liga. Siehe Hertha, die nach dem Abstieg urplötzlich ein volles Stadion hatten.

    Ich jedenfalls sehe unheimlich gerne Abstiegskampf. Und Aufstiegsrennen. Relegation ist das allergeilste.

    #ÖPNV: Keine DEL, aber ich möchte die zwischenzeitliche Preussen-Spielstätte Deutschlandhalle in den Raum werfen, welche von der S-Bahnstation Eichkamp einen mit Lichtzeichenanlage bewehrten Fußgängerübergang entfernt war. Und die alte DEL-Spielstätte Jaffeestraße, die ebenfalls einen gegenüber der Sauerstoffarena beiweitem kürzeren – und kreuzungsfreien – Fußweg von der nämlichen S-Bahnstation entfernt lag.

    Wenn tatsächlich Strassenbahnen (und sogar Shuttle-Busse?!) zählen sollen, war auch der Wellblechpalast handerinnerte allenfalls 100 Meter von der nächsten Station entfernt.

    Ist das alles in anderen Städten wirklich so sehr viel anders? Ich kenne von den neueren jetzt nur so städtebauliche Katastrophen wie die Colorline-Arena.

  87. Was für ein Mega-Coaching-Fehler von Büskens!
    Ich wechsle doch nicht SCHON in der 117.min den Goalie und gebe damit dem Team das Zeichen zum (Geistigen-) Herunterschalten, obwohl es in der Verlängerung heißer läuft als der BVB.

  88. Ist das nicht auch das Spiel des BVB der letzten Wochen? Teilweise grandios, meistens ein Tor machend, dann weite Strecken nur Mittelmaß, defensiv sehr stark, so gut wie kein Gegentor und die Spiele dann knapp gewinnen

  89. noch das unschönste spiel kann durch ein tor zur rechten zeit veredelt werden. wunderbar.

  90. War er nicht richtig warm?

    Sensationell dieses ZDF!

  91. Klopp hat auch ein paar eindeutige Gesten Richtung Büskens auf Lager.

  92. Die Tante fragt aber auch einen Stuss.

  93. Mimimimimi Büskens.

  94. schwache Aktion von Großkreuz

  95. Poschi hats aber richtig erkannt: (Bezogen auf die Körpergröße des Ersatzkeepers bei der Einwechselung) “Ein paar cm können schon den Unterschied ausmachen.”

  96. Der scheint bei gewissen Sachen seinen Verstand zu verliern. Sollte mal wahrnehmen, dass er auf dem Platz und nicht im Block.

  97. und nun wieder waldis klub für arme

  98. Jetzt wieder “Waldis – SubKlub” mit Markus Lanz?
    Der Audience-Flow lebe hoch!

  99. Bezogen auf Großkreuz.

  100. Äh, was zu verlieren?

  101. was hat großkreutz denn gemacht? hab im zdf nur seinen jubler beim gündogan-interview mitbekommen.

  102. Der ist nach der jubelei wie ein wilder auf Asamoah zu gerannt und hat ihm wohl ein paar Takte auf etwas lauterem Niveau gesagt. Überflüssig, hochhol.

  103. er mag ein volldepp sein, aber er ist unser volldepp.

  104. Hier gibts noch Menschen, die über eher unclevere Aktionen vom Kevin überrascht sind?

  105. Tja das mit dem Mega-Coaching-Fehler sehe ich anders. Wenn der Ersatztorwart offenbar so viel besser im Elferschießen ist, muss ich ihn als Außenseiter reinnehmen. Und da man im Fußball keine Auszeiten nehmen kann, war das wohl der richtige Zeitpunkt. Tja schiefgelaufen. Bei Nürnberg ist es gutgegangen. Sie sind durch Meyers Maßnahme Pokalsieger geworden.

    Einen Vorteil sehe ich für Fürth. Man kann sich jetzt auf die Liga konzentrieren. Und ich würde ihnen den Aufstieg definitiv gönnen.

    Dortmund hat mir übrigens relativ wenig gefallen. Wenn die zu Hause gegen Bayern verlieren, werden sie nicht Meister. Wird ein Schüsselspiel jetzt in Köln. Das muss gewonnen werden.

    Off topic: Offenbar holt Barca Neymar ab 2014 für 58 Millionen Euronen, obwohl dann der Vertrag in Brasilien ausläuft. Verstehe ich nicht, aber spanische Klubs werden offenbar von der Financial-Fair-Play-Regel ausgenommen.

  106. Sehen die Regeln nicht vor, dass auch nach Schlusspfiff noch gewechselt werden kann?

  107. @löwe: quelle für das barca-gerücht? da wird doch jede woche was anderes berichtet.

  108. Ganz ehrlich: Ich bin einfach nur froh, dass Großkreutz nichts Rassistisches von sich gegeben hat. Es soll ja Spieler geben, die sich schon in weitaus weniger emotionalen Momenten dazu hinreißen lassen.

    @ Frankfurter Löwe | So ganz glaube ich die Neymar-Story noch nicht. Andererseits würde die angeblich bereits geleistete Anzahlung von 14,5 Millionen gerade im Bezug auf FFP Sinn machen, so dass Barcelona dann nicht die gesamte Summe in der Bilanz eines Jahres unterbringen muss.

  109. Sky Fotoapparat.

    Kann ich auch. Meine Panasonic hat auch 12 Megapixel… *Augenverdreh*

  110. Sehr schön, Linksaussen (unser).

  111. Ja, bei der Regelkunde-Frage wegen einem Wechsel nach Abpfiff bin ich mir auch nicht 100%ig sicher. Wer weiß es?

    Auch als Nürnberger fand ich es wirklich schade für FÜ, aber das mit der Konzentration auf den Aufstieg ohne die Ablenkung mit Pokal-Finale und Europa-Liga-Interviews ist evtl wirklich von Vorteil.

    Geile Runde bei Lanz:
    3xFußballgast, 1xT!tten, 1xBier und Andrea Kaiser, bei der ich mir jetzt bzgl. der Kategorisierung schwer tue ;-)

  112. Meines Wissens darf der Torwart auch noch in der Pause vor dem Elfmeterschießen gewechselt werden. Nur warum weiß das Büskens nicht? Bzw. warum wechselt er früher?

  113. Großkreutz auch nur ansatzweise mit Rassismus in Verbindung zu bringen erhält von mir 9 von 10 Punkten auf der Gelsenkirchener Uschi-Skala.

    Er ist nun mal Spielerfleisch gewordene Südtribüne und daher nicht immer höflich und nett und kann sich auch nicht immer korrekt ausdrücken. Aber Leidenschaft und Sportsgeist kann man ihm sicher nicht absprechen.

  114. @Willi: Das blöde ist, dass ich 0€ auf “kein Elferschießen” gesetzt habe :-( Naja, immerhin lag ich richtig. Dortmund war in der Verlängerung nicht besser, aber das ist genau der Unterschied. Occean schiebt die Kugel 3M übers Tor, der BVB an den Rücken des Ersatzkeepers.

  115. Nein, der Torwart darf nach Ablauf der Verlängerung nur dann gewechselt werden wenn er sich verletzt hat und nicht weiterspielen kann (und das Kontingent noch nicht erschöpft ist, ansonsten muss einer der Feldspieler ins Tor). Zumindest die FIFA-Regeln sind da eindeutig.

  116. laut Fifa regeln:

    “Jedes Team wählt selbständig aus den Spielern, die am Ende des Spiels
    auf dem Feld waren, die Elfmeterschützen aus und bestimmt, in welcher
    Reihenfolge sie antreten.”

    Elfmeterschießen zählt nicht mehr zum Spiel. Deswegen dürfen nur die mitmachen, die auch vorher dabei waren. Man könnte natürlich bis 119:30 warten und dann gibt es keine Unterbrechung mehr bis zum Abpfiff …

    http://de.fifa.com/mm/document/affederation/federation/81/42/36/lawsofthegamede.pdf (Seite 130)

  117. natürlich ist großkreutz rassist. wenn es um schalker geht.

  118. Ich würde da an Büskens auch keinen Vorwurf richten. Das Risiko war da und er wird es gesehen haben, aber es war gering. Und es ist eingetreten. Als jemand, der seit zwanzig Jahren unbehelligt über rote Ampeln geht kann ich da nur sagen: Das kommt vor.

    Schade für ihn, das so seine tolle Leistung, an der tollen Leistung seines Teams irgendeinen Anteil gehabt zu haben, in den Hintergrund tritt.

  119. @Sebastian: Ich bin jetzt nicht vom Fach, aber ich könnte mir vorstellen, dass zwischen einer 12-Megapixel-Fotokamera und der 12-Megapixel-Coverage eines Fussballspiels ein gewisser Unterschied besteht.

  120. Luis Suarez ist auch kein Rassist und hat trotzdem ne rassistische Äusserung getätigt. Blitzbirne eben. Dem Kevin trau ich da auch einiges zu.

  121. Verstehe die Diskussion nicht. Wer will denn ernsthaft behaupten, daß Grün den letzten Ball gehalten oder anders abgelenkt hätte. Das war kein Fehler von Büskens.

  122. @sternburg
    So habe ich es nicht gemeint. Büskens ist ein geiler Typ und ein Super-Trainer in Fürth.
    Aber ich fand in diesem Fall den TW-Wechsel, als so eine Art “weiße Flagge schwenken”, obwohl ich FÜ in der Verlängerung mehr “am Drücker” sah, als zu riskant an.
    Kommt ja auch immer auf die Straße an, bei der man über die rote Ampel geht, oder? ;-)

  123. Ich bewundere ja die Trainer, die nach so einer Eingangs-Frage wie “War der Torwart denn richtig warm?” unmittelbar nach so einem Pokalfigtht mit bitterstem Aus in der letzten Minute nicht komplett ausrasten. Ich hätte die Dame wahrscheinlich gegen die Wand geklatscht.

  124. Ach Gottchen, nu bleibt mal aufm Teppich wg. dieser Frage. Der Torwartwechsel war schon sehr, sehr unkonventionell, da darf man durchaus fragen, ob das evtl. ein Fehler war (ja, auf “war er nicht richtig warm” wäre ich auch nicht gekommen, aber mei…).

  125. Wieso denn “weiße Fahne”? Das kann doch psychologisch genauso als “Liebe Dortmunder, zieht euch warm an, wir wechseln hier unser 11-Meter-Special-Team ein” rüberkommen.

    Ich fand den TW-Wechsel smart, genau wie damals bei Klewer. Der Schuss von Gündogan (ausgerechnet ein ehemaliger Nürnberger, der Anti-Asamoah quasi, bloß das daraus keine Story gemacht wurde) war doch einfach ein Lucky Punch.

    Und die Frage mit dem “warm”… Alter. Weil ja sonst auch immer der erste Schuss aufs Tor auf einen kalten TW drin ist?

  126. Logikfrage:
    Wenn Sternburg sagt, “Das kommt vor” (mit dem Schiefgehen bei eigentlich geringem Risiko), heißt das dann nicht, dass ihm in den 20 Jahren ab und zu doch mal was passiert sein müsste beim Überqueren der Strasse?

    Und unsere Colorline-Arena hat wie das benachbarte Stadion schnell den Namen gewechselt und nennt sich mittlerweile ganz originell und einzigartig “O2-Arena”.
    Und ja, die ist eine städtebauliche Katastrophe. Wenn irgendwo Shuttle-Busse absolut nötig sind, dann bei den beiden Hamburger Spielstätten im sogenannten Volkspark ( in den sich aber sonst nur wenig Volk verirrt).

  127. Ist es also beschlossene Sache, dass der andere TW den gehalten hätte bzw. nicht unglücklich abfälscht? Ich mag diese Sündenbock-Diskussion überhaupt nicht, auch nicht in Richtung Büskens. Er hat einen Spezialisten und wechselt ihn ein. Alleine schon als Psycho-Move eine gute Aktion.

  128. OK, sagen wir es war ein etwas riskanter Move von Büskens, der, wenn FÜ nach 11m-Schiessen gewinnt ein Knaller gewesen wäre, bei 11m Niederlage in die Kategorie “er hat Alles probiert” fällt und in dem Falle nun halt in die Hose ging. Sozusagen Worst-Case-Szenario.
    Ob M.Grün den Schuß anders gehalten hätte ist natürlich reine Phantasterei und auch Quatsch. Mein Eindruck war einfach, daß durch den Wechsel 3min zu früh die Spannung bei den Spielern etwas abgefallen ist und VIELLEICHT dadurch die FÜ-Spieler einen Schritt weiter von den Dortmundern weg waren als über weite Strecken des Spiels.

    @Millern-Tor
    Fahren bei der O2-HH wohl keine Shuttle-Busse mehr?
    Ist schon länger her, als ich das letzte Mal dort war und da standen einige Busse davor rum, deshalb bin ich verwundert.

  129. Kevin G. und Sportsgeist!? Hier kann man Sachen lesen! Da sollte man mal Manuel Neuer fragen.

  130. @Willi Lippens:
    Sportsgeist und Großkreutz sind 2 Begriffe, die sich kategorisch ausschliessen. Wie arm muss man im Kopf sein, um sich, anstatt sich mit den Mannschaftskameraden über den nicht mehr zu erwartenden glücklichen Sieg in der Verlängerung zu freuen, direkt zu einem Ex-Schalker zu begeben, um dem noch verbal einen mitzugeben?
    Auch mit Anstand gewinnen will gelernt sein und da hat er noch einen weiten Weg vor sich.
    Und Kloppo mit seinen Gesten in Richtung Büskens nach dem Tor geht leider in eine ähnliche Richtung. Der war mir früher sogar mal sympathisch. Aber wo Pöhler draufsteht, ist wohl auch ein Pöhler drin. Armselig.

  131. @Berni: die Ursache für das Gegentor findet man wohl weniger beim Torwart als bei der zu kurzen Abwehr aus dem Strafraum kurz vorher. Der Ball landet bei Großkreutz statt auf der Tribüne, wo er hingehört hätte. Wenn, dann wäre hier der Spannungsabfall zu suchen. Aber das bleibt Spekulation.

    Interessieren würde mich, ob die Mannschaft wußte, dass bei Elfmeterschießen der Torwart gewechselt würde oder ob das eine spontane Idee des Trainers war.

  132. Willi Lippens und die gefühlte Wettbewerbsverzerrung.

  133. das tor oder zumindest noch eine unnötige torszene war abzusehen. zum einen waren die fürther am ende und wollten das spiel nur noch über die zeit bringen. kurz vorher haben sie noch gut gekontert. insofern kann büskens aktion schon ein signal in die falsche richtung gesetzt haben.

    vor dem tor ist ein paar mal von fürth nicht richtig geklärt worden. ein fürther verteidiger säbelt fast über den ball und kriegt nur ein paar meter weit weg. das war für mich der entscheidende punkt warum der bvb auf einmal noch so viel druck aufbauen konnte.

    ansonsten geiles spiel was pressing und gegenpressing angeht. occean zu hektisch und eigensinnig im abschluß, aber das potential war zu sehen. sehr gut gefallen haben mir die etwas ballverliebten aber technisch guten sararer und zillner gefallen.

    ich hoffe, daß greuther fürth aufsteigt. die können gut mithalten in der bundesliga.

  134. @Rob & Berni: Fand ich auch, dass dem Torwartwechsel zu viel Beachtung geschenkt und somit verpasst wurde zu analysieren, dass der Fürther, der Gündogan deckte, nach aussen ging um den ballführenden Dortmunder zu doppeln, Gündogan so frei stand, den Pass bekam und dann mehr oder weniger unbedrängt zum Abschluß kam. Dies hatte das 3D-Analyse-ZDF gepflegt verpasst, da ja vermeintliche Boulevardthemen (TW-Wechsel, Großkreutz…) Vorrang hatten.

    Oder wie sagte schon Forrest Gump: shit happens.

  135. @rob Interessieren würde mich, ob die Mannschaft wußte, dass bei Elfmeterschießen der Torwart gewechselt würde oder ob das eine spontane Idee des Trainers war.

    Im Sky Interview sagte Büskens: Ja

  136. Tschuldigung, Ja, es war abgesprochen.

  137. Re: Grosskreutz
    Der Rassismus-Vorwurf ist zumindest jetzt auch schonmal in der Welt:

    Aufschlussreicher war da schon, was Asamoahs Kollege Mergim Mavraj zu berichten hatte, der sich schlichtend zwischen die beiden gestellt hatte: “Asa braucht sich nicht von einem pubertierenden Jungen wegen seiner Hautfarbe beleidigen zu lassen”, sagte der Innenverteidiger.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,822680,00.html

  138. @Berni:
    Doch, die Shuttle-Busse gibt es noch.
    Ich wollte damit nur sagen, dass sie bei der Verkehrsanbindung der Hamburger Arenen auch bitter notwendig sind, wenn man nicht ständig einen mindestens 20minütigen Fußmarsch von der S-Bahn Station auf sich nehmen will.

  139. Die Großkreutz/Asamoah-Szene habe ich gar nicht mitbekommen. Aber “Pöhler” Klopp kommt mir mit seiner Gestik, Mimik und den übertriebenen pseudo-ironischen Gefühlsausbrüchen in den Interviews immer mehr vor wie eine tickende Zeitbombe… Falls Dortmund irgendwann mal in der 90.+4 durch eine umstrittene Entscheidung ein wichtiges Spiel verliert, möchte ich lieber nicht in der Nähe sein.

  140. @sternburg: der weg von s warschauer strasse zur o2 world ist kreuzungsfrei (unterführung).

  141. “er mag ein volldepp sein, aber er ist unser volldepp.”

    Grossartig!

  142. Klopp hat bei mir gestern einiges an Kredit verloren. Hatte er es unlängst noch für strafverschärfend gehalten, als Guerrero mit 20-m Anlauf Ullreich in die Beine grätschte, so fand er es überhaupt nicht unnormal, daß Großkreuz sich nicht seinen jubelnden Kollegen anschloss, sondern mit 20-m Anlauf Asamoah niedermachte. Die “Fouls” sind natürlich nicht wirklich zu vergleichen, aber man muss seinen eigenen Spielern bei offensichtlichem Fehlverhalten auch nicht immer eine Generalamnestie erteilen.

  143. Vielleicht will Dortmund von uns ja noch Kevin Pezzoni verpflichten. Der würde die Proll-Clique mit Klopp, Weidenfeller und Großkreuz vervollständigen. Wir machen euch auch einen guten Preis. :-)

  144. KGs verhalten ist natürlich unmöglich. Allerdings stellt sich schon die Frage, warum die Verantwortlichen der Fürther ihre Angestellten im Vorfeld nicht etwas zurückgepfiffen haben. Sowohl Büskens als auch Asamoah bezeichneten Dortmund auf offiziellen Pressekonferenzen und in Zeitungsinterviews als “Lüdenscheid”. Das derartiges Verhalten nicht zur emotionalen Beruhigung beiträgt, versteht sich auch von selbst.

  145. @Millern-Tor
    Lies mal ein wenig über die Geschichte des Volksparks und des Stadions, dann wirst du verstehen, warum das heutige Stadion vom HSV dort steht und nicht mehr am Rothenbaum.

  146. Boah, echt? “Lüdenscheid”! So angestachelt würde ich aber auch dem Kulturbereicherer mal ordentlich die Meinung geigen. Großkreutz vertritt immerhin die deutschen Farben, der muss sich ja wohl nicht von einem dahergelaufenen Zweitligakufflucken blöde anmachen zu lassen.

    btw: Der Nominierung von Kevin the Brain für das deutsche Mittelfeld scheint mir allerdings nicht gerade alternativlos zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass die Nummer bei Löw – der alten Schwabentucke – nicht gerade positiv ankam.

    Hmm. Reus, Großkreutz, Weidenfeller. Weiß einer, ob der Götze neben dem Platz auch so ein Hirnakrobat ist? Mit denen auf der einen und Gymnasiasten wie Badstuber und Müller auf der anderen Seite kommen ja holländische Zeiten auf die N11 zu.

    @miraculi: Die mag man als Straßen nicht ernstnehmen. Aber Straßen sind da schon. :)
    Aber Du hast schon recht. Ich hatte natürlich den Weg vom Ostbahnhof vor Augen.

  147. götze ist immerhin professorensohn, der ist ziemlich vernünftig. (keine konsequente ableitung, ich weiß)

  148. Allen gemein sind die stylishen Beats by Dr. Dre – Kopfhörer:-)

  149. 11 Philipp Lahms sollt ihr sein – damit auf dem Platz alles koscher. Leute wie Kevin machen den Gentlemensport kaputt. Was ist eigentlich mit Asa? Für den Fall, dass Kevin nicht rassistisch war, sollte er bitte mal die Zähne auseinanderbringen, um das nicht im Raum zu lassen.

  150. Irgendwo zwischen Lahm und Großkreutz sollte sich vielleicht noch ein Plätzchen finden lassen? Und was Asamoah angeht: nach der ganzen Schwarz/Schwul/Schwabbel-Diskussion von damals kann ich gut verstehen, dass er sich das kein zweites Mal antut.

  151. Verstehe deine Darlegungslastverteilung nicht, McP. Mavrji(?) hat eine Tatsache behauptet. Asamoah hat dies nicht. Es ist das gute Recht des Beleidigten (und auch des nicht Beleidigten) sich beleidigt zu fühlen oder zu ignorieren.

    Wenn hier einer etwas im Raum stehen lässt, dann doch wohl Großkreutz, der Mavrji nicht wiederspricht.

    Das Springer-U-Boot würde ich übrigens eher auf der anderen Seite des Frontverlaufs verorten (der, ähm danke Linksaussen, natürlich bloß eingebildet ist).

  152. Großkreutz hat widersprochen. Also ist es an Asa da Klarheit reinzubringen, wie auch immer die dann aussieht. Einen Menschen mit Kalkül in die rassistische Ecke zu stellen, fände ich schlimmer als eine spontane Unsortlichkeit.

  153. Was sternburg sagt. Der Beleidigte kann selber entscheiden, wie er damit umgeht, er muss überhaupt nix. Ich glaube auch kaum, dass KG deswegen nun schlaflose Nächte hat.

  154. Hat er wiedersprochen? Ich habe nur den oben verlinkten SpOn-Text gelesen:

    Großkreutz selbst sagte: “Das passiert unter Fußballern.” Was genau, sagte der 23-jährige Nationalspieler nicht.

    Im übrigen hast Du natürlich grundsätzlich recht. Es tut einer Mannschaft gut, eine Mischung von typen wie, sagen wir mal, Reus, Daems, Stranzl, Dante und Ter Stegen zu sein. Was einer Mannschaft, und schon gar keiner Mannschaft, die aus verschiedensten vereinen zusammengewürfelt einige Wochen zusammenkasserniert aushalten muss, eher nicht gut tut, ist ein Mitglied, das vor aller Augen zur tickenden Zeitbombe geworden ist. Wenn Du Löw wärst – würde Dich der Gedanke, Großkreutz steht mit Aogo und Boateng unter der Dusche, mit Zuversicht erfüllen?

    Muss im Übrigen noch nicht mal etwas absichtliches passieren. Lass den Mann mal im Spiel gegen “Erzfeind” Niederlande durch eine unglückliche Aktion Huntelaar (Schalker!) das Schienbein brechen. Was glaubst Du, was dann los wäre?

    Und nicht vergessen: Das deutsche Mittelfeld ist heuer auf ihn auch nicht gerade zwingend angewiesen.

  155. sternburg, du Experte aller Fachrichtungen, du irrst!
    Löw ist kein Schwabe. Und ja, das nehme ich persönlich.

  156. sternburg, hast du etwa Ambitionen auf Serdars Nachfolgerschaft, sollte er sich mal zur Ruhe setzen? Google behauptet übrigens, es hieße “Kuffnucke”, wieder was gelernt. ;-)

  157. Wenn ich mich entscheiden müßte zwischen einer unsportlichen Aktion des Gegners und einem unsportlichen Spruch, würde ich den Spruch nehmen. Und wenn ich selber vorher etwas Derby-Talk gemacht hätte, würde ich es wie ein Kerl wegstecken. Meine Güte, wenn ich meinen 8jährigen an der Playstation schlage, folgen auch noch paar verbale Demütigungen. Nächstes Mal bekomme ich es ab. Das nimmt sich nichts.

    Und ansonsten, ist das Urteil schon gesprochen? Oder was soll das mit den Dunkelhäutigen und Kevin unter der Dusche? Da zeigt Asas Schweigen also schon Wirkung.

  158. Echt, dein Sohn nennt dich Lüdenscheid? Das ist tough.

  159. @Blafasel: dann hilf mal nem geografieunterbelichtetem Preussen und sag mir, zu welcher Region Schönau im Schwarzwald gehört.

  160. @cP: Inwiefern steckt Asamoah den Spruch nicht weg “wie ein Kerl”?
    Seine einzige Aussage zu dem ganzen Scheiß lautet: “Der Typ ist es nicht wert, dass man über ihn redet”. Das ist ist m. M. nach “wegstecken” genug.

    Faszinierend wie Du versuchst, das Opfer zum Täter zu machen.

  161. Opfer von was? Hat Großkreutz ihm das Wadenbein durchgetreten? Nein. Hat Kevin ihn im Siegesrausch provoziert? Ja, aber Asamoah läßt doch auch keine Gelegenheit aus, verbal zu provozieren. Da sehe ich kein großes Opferdrama.

    Hat Großkreutz ihn rassistisch beleidigt? Man weiß es nicht. Sollten die Vorwürfe falsch sein und Asa schweigt weiter, ist er in dieser Rassismussache mMn Täter und nicht Opfer. Das sollte schnellstens geklärt werden.

  162. @Joshtree: Baden

  163. Danke.

  164. Tja McP, sowas klärt sich aber üblicherweise nicht, genau so wenig wie sich das damals mit Weidenfeller geklärt hat. Damals hat Asamoah schon viel einstecken müssen während man aus Dortmund ständig mit neuen Wörtern ankam, die mit ‘schw’ anfangen und die er gesagt haben könnte. Warum sollte er sich das nochmal geben wollen? Jetzt sagt Großkreutz ja sogar, er habe überhaupt nichts zu Asamoah gesagt sondern nur vor ihm gejubelt, was sich so gar nicht mit den Aussagen direkt nach Spiel decken will, aber gut – wahrscheinlich haben die Hausjuristen schon mal mit ihm gesprochen, nachdem klar war, dass es von keiner Kamera eingefangen wurde(?).

  165. Solange KG nicht zweifelsfrei ausräumen kann, Asamoah rassistisch beleidigt zu haben, MUSS seine Karriere als Nationalspieler auf Eis liegen. Egal. ob er unverzichtbar ist, oder nicht. Es wäre ein Unding, wenn er Deutschland repräsentieren dürfte.

    Der BVB hat viel Kredit verspielt. Auch die Aussage von Watzke,es sei sonderbar, dass immer wenn es um Rasissmus ging, Asamoah in der Nähe wäre, entbehrt nicht einer gewissen Komik…

    Als Münchner frag ich mich, wie Hummels und Bender das da aushalten…;-)

  166. @McP: Also Asamoah wurde also selbst nach Deiner Sicht von KG bepöbelt, verbal oder nonverbal. So weit so schlecht. Asamoah sagt dazu nichts weiter. Asamoah hat übrigens auch mit keinem Wort den Rassismusvorwurf erhoben.

    Und jetzt kommst Du und unterstellst ihm, er würde das
    a. nicht wegstecken wie ein Kerl
    b. er soll gefälligst aussagen, dass er nicht rassistisch bepöbelt wurde.

    Warum sollte er das tun? Kevin G. hat sich in diese Situation gebracht, nicht Asamoah. Ist also Kevins Problem, nicht Asamoahs.

  167. @Haidhauser: Watze hat bzgl. Asamoah nicht von “Rassismus”, sondern allgemein von Ärger auf dem Spielfeld gesprochen (zumindest auf SKY), bei dem Asamoah häufig zugegend sei.

  168. @Haidhauser:

    Solange KG nicht zweifelsfrei ausräumen kann, Asamoah rassistisch beleidigt zu haben, MUSS seine Karriere als Nationalspieler auf Eis liegen.

    Das sehe ich wiederum anders. Wie soll Großkreutz das machen, solange es vom DFB keine offizielle Untersuchung gibt? Und die wird es ohne Asamoahs Aussage wohl auch nicht geben, denn wo kein Kläger… (ja, sternburg, ich weiß, Offizialdelikte und so, aber nicht hier).

  169. Es ist peinlich, dass die Rivalität zwischen Dortmund und Schalke solche Ausmaße annimmt. Ja, auch Feindschaften soll man pflegen, aber hier wird sowas von übertrieben! Es ist ja beim besten Willen nichts gegen etwas Trash Talk vor und während des Spieles auszusetzen. Aber nach dem Spiel gibt man sich die Hand und gut ist. Nein, hier muss weiter gemacht werden.
    Ob er es will oder nicht, Großkreutz ist als Fussballer, Vorbild für viele, insbesonders aus Dortmund. Er darf ruhig mal anecken, wär ja langweilig wenn es solche Typen nicht mehr gibt. Aber in Dortmund kriegt man auch Respekt und Anstand zu Hause beigebracht, vllt sollte er sich da hin und wieder dran erinnern!

  170. Was mir gestern aufgefallen ist: wie souverän und fair sich der Favre in der ARD geäußert hat, gerade mal eine Minute nach dem letzten Elfer. Nach so einem Spiel ist das bewundernswert, finde ich.

    Überhaupt haben gestern beide Mannschaften gezeigt, wie man so ein Pokalhalbfinale spielen kann – ohne irgendwelche Blödsinnigkeiten, fair und trotzdem mit vollem Einsatz. Und hinterher mit viel Respekt über den Gegner geredet, so muss das sein.

  171. #BVB: Weiteres Highlight in Sachen Sportlichkeit, gefunden in der Berliner Zeitung:

    … Dann blickte er nach rechts – aus der Mannschaftskabine des BVB dröhnte laute Partymusik. Gut zu vernehmen waren die Rufe der Dortmunder Spieler, die „Torwartwechsel“, „Torwartwechsel“ skandierten. „Ist doch geil, dass der deutsche Meister es nötig hat, sich so aufzuführen“, fand Mavraj, „Wie die Kleinkinder – weil sie in Fürth gewonnen haben.“ …

  172. Traurig so eine ausgelassene Freude von den direkt Betroffenen nach einem Halbfinalsieg. Da wünscht man sich mehr die Bedächtigkeit und Seriösität einer Twitter-Timeline während eines Bundesligaspieltags zurück.

  173. Hehe…Freude ist das eine, aber auf den Tränen des Fürther Torwarts zu surfen ist etwas anderes als guter Stil.

    Ich gönne dem BVB auch den Sieg, nur fehlt mir die Erkenntnis, dass man als deutscher Meister gegen einen Zweitligisten in die Verlängerung musste und dort nur glücklich gewonnen hat. Da muss ein anderer Anspruch her und auch wenn der Sieg zum Feiern einläd, war die Leistung nur bedingt einer Feier würdig. (Thema Effektivität)

    Just my 2 cents.

  174. die bvb-fans hatten “torwartwechsel” skandiert, die spieler haben das dann nur aufgegriffen, wie sie das wohl öfters machen. meine güte.

  175. @MLB Bonebreaker:

    aber auf den Tränen des Fürther Torwarts zu surfen ist etwas anderes als guter Stil.

    Ich bin mir nicht sicher ob enthemmt feierende Dortmund überhaupt irgendwelche Tränen registriert haben – schließlich sind die auf dem Feld und bekommen keine Zeitlupen mit Großaufnahmen serviert. Ferner haben die Dortmunder “Torwartwechsel” und nicht “Torwarttränen” o.ä. skandiert.

    Schau die Twitter an, schau dir die TV-Nachberichterstattung an, schau dir die Kommentare an. Alle haben erst einmal als Top-Thema den Torwartwechsel und der Torwartwechsel war schon ein extravaganter Move. Also kein Wunder dass sich der BVB daran aufhängt. Hätte mich übrigens nicht gewundert, wenn die Fürther bei einem Sieg auch “Torwartwechsel!”, “Torwartwechsel!” gesungen hätten.

  176. Schon gut, ich meinte ja gar keine chants mit der Geschmacksnote “Torwarttränen”. (siehe mein Zitat 17:01 Uhr)
    Gern gebe ich auch zu, dass sich mein Empfinden durch Medienkonsum und die Kommentare hier massiv von der Freude des BVB nach dem Schlusspfiff unterscheiden mag.

    Nevertheless kann man als Dortmunder schon erwarten, dass man als Meister und aktuell Tabellenerster auch den Tabellenersten der zweiten Liga schon mal nach 90 Minuten aus dem Pokal werfen kann. Es war immerhin das vermeintlich leichteste Los.
    Aber gut, die Ergebnisse der letzten vier Spiele zeigen irgendwie auch, dass die anfängliche Leichtigkeit irgendwo verloren wurde oder wie erklären sich die 2:1, 0:0, 1:0, 1:0. Nicht verloren, alles gut, aber die Siege mit drei, vier Toren Differenz fehlen in letzter Zeit. Nicht falsch verstehen, ich wollte nur auf Anspruch & Wirklichkeit hinaus…

  177. Da muss ich auch mal reingrätschen… sind jetzt die Dortmunder auch schon in der Situation, sich für Siege entschuldigen zu müssen?

    Mein Gott, Fürth hat den Platz im Halbfinale ja nicht aufm Kirmes gelost…

    Ich seh da einen Herrn Mavraj eher als schlechten Verlierer bzw sollte man das alles nicht ernst nehmen direkt nach so einem Spiel.

  178. @Joshtree: Ich weiß ja durchaus, daß in Berlin die halbe Weltbevölkerung als “Schwabe” bezeichnet wird, aber irgendwo hört selbst bei mir die Toleranz auf :-)

    Aber schön, daß wir deine Geographie belichten konnten, wir können ja alle was lernen auf diesem netten Fortbildungsportal.

    @dermax: wenn Herr Mavraj anderen Leuten rassistische Äußerungen zuschreibt, gehört er genauso gesperrt.

  179. @ dermax: Naja, nicht auf der Kirmes gelost, okay. Aber wenn man die Dortmunder Pokalgegner aus dieser Saison mal auflistet, kann man durchaus von einem Lotteriegewinn sprechen ;-)

    Sandhausen (3. Liga)
    Dresden (2.)
    Düsseldorf (2.)
    Kiel (4.)
    Fürth (2.)

  180. @Haidhauser:

    Solange KG nicht zweifelsfrei ausräumen kann, Asamoah rassistisch beleidigt zu haben, MUSS seine Karriere als Nationalspieler auf Eis liegen.

    Das sehe ich so wiederum nicht. Wie ich zwischenzeitlich erfuhr, bestreitet Herr Großkreuz nunmehr die Äußerung. Asamoah hält sich – wie ich immer noch finde: völlig zu Recht – aus der Sache raus, es handelt sich also um einen Fall von Aussage gegen Aussage. Mavraj gegen Großkreutz. Wenn nicht einer der beiden den anderen erfolgreich auf Unterlassung verklagt, ist der Sachverhalt unaufgeklärt. Darauf kann man keinen Ausschluss aufbauen. Mal davon abgesehen, dass ich meine grundsätzlichen Bedenken habe, wenn Leute nachweisen sollen, etwas nicht gemacht zu haben (letzten Satz bitte nicht drüben bei jw zitieren).

    Allerdings: wenn man (wie ich es gerade spontan tue; ich habe da noch nie drüber nachgedacht) davon ausgeht, dass die Nationalspieler während der EM von ihren eigentlichen Arbeitgebern abgestellte freie Mitarbeiter des DFB sind, so wird man eine Pflicht zur Aufklärung(s-Versuch) beim DFB sehen müssen. Und der wären aus meiner Sicht gehalten, zunächst Mavraij und Großkreutz anzuhören, und sodann die Aussagen in ihrer jeweiligen Glaubhaftigkeit zu bewerten. Dabei könnte man (so wie es aus meiner Sicht auch jedes deutsche Gericht machen würde) Mavraij von vornherein größere Glaubwürdigkeit zumessen, weil er als nicht unmittelbar betroffener mit seiner Kollegen- und gegebenenfalls Freundesstellung allenfalls ein äußerst schwaches Motiv hat, die Unwahrheit zu verbreiten. Muss man natürlich auch nicht. Kenne den Mann ja nicht.

    Ein deutsches Gericht könnte Asamoah zur Aussage zwingen, der DFB könnte ihm zumindest deutlich machen, dass man seine Entscheidung respektiert, dann aber den Sachverhalt eher nicht zu Lasten Großkreutz’ nachgewiesen sieht. Oder so.

    Bis man das entschieden hat, fände ich eine vorläufige Suspendierung von Großkreutz auf Grund der Schwere des Vorwurfes nicht völlig unangebracht. Wenn die Pfeiffen es mal hinbekommen würden, so etwas nicht als Vorverurteilung erscheinen zu lassen (man könnte mit der Nummer natürlich auch einfach bis zur nächsten Nominierung durch sein).

    @McP: Sieh bitte meine letzte Wortmeldung vor dem Hintergrund, dass ich nicht wusste, dass Großkreutz das abstreitet. Für mich war die rassistische Äußerung zu dem Zeitpunkt noch unstittig.

    Davon ab ist die ganze Aktion aus meiner Sicht völlig unabhängig davon, ob und was er da den beiden zugeworfen hat, deutlich too much vollpeinlich für Löw, als dass er den Mann nicht spästens vorgestern endgültig aus der shortlist gestrichen hätte. Ob ich das auch so sehe, dazu habe ich mich gar nicht geäußert (ich denke schon; ich habe aber auch seine Nominierung schon nicht verstanden und bin daher irgendwie der falsche, dies zu beurteilen).

    Um eines aber mal allgemein klarzustellen: Rassistische Äußerungen sind für mich mehr als ein dummer Spruch. Wenn ich Dir sage “Du bist ein Arschloch, verpiss Dich also!”, dann weißt Du, dass ich Dich nicht mag. Das mag im Einzelfall Deine Menschenwürde ankratzen, und so mancher hält das sogar für strafwürdig (eine nach meiner Auffassung abwegige, gleichwohl herrschende Meinung). Aber es ist nicht mehr als eine bloße Lästigkeit.

    Wenn ich zu einem Schwarzafrikaner sage: “Du bist ein Scheiß-Neger, verpiss Dich also!”, dann mache ich ihm deutlich, dass auch ich zu den Menschen gehöre, von dem für ihn und seine Famillie zumindest potentiell eine ganz reale Lebensgefahr ausgeht. Hinter jeder rassistischen Äußerung steckt im Kern die Drohung, auf Grund der z.B. Hautfarbe verprügelt oder schlimmeres zu werden oder dies zumindest gutzuheißen. Jede rassistische Äußerung verbreitet, egal wie diese gemeint sein soll, ganz konkrete Angst. Angst, die niemand zu verspüren verdient hat.

    Wenn ich damit jetzt offene Türen eingelatscht habe, dann ignoriere dies bitte.

    @pokita: Der Vollständigkeit halber: § 130 StGB schon. Käme auf eine Konkretisierung der Aussagen Mavraijs an.

    @blafasel: Tut mir von Herzen leid.

    puh. Fehler in den Schreibweisen der Beteiligten sind natürlich aus rein beleidigenden Gründen enthalten.

  181. Und trotzdem noch zwei Dinge vergessen:

    - Die Sache mit den jubelnden Dortmundern finde ich allerdings völlig albern. Auch wenn man natürlich die Parrallele zu Kiel ziehen kann, deren genau so alberne Bestrafung aber nicht auf Dortmunder Mist gewachsen war, oder?

    - “wenn Herr Mavraj anderen Leuten bewusst unricht rassistische Äußerungen zuschreibt, gehört er genauso gesperrt.”, das ist klar (wie Favre sagen würde).

  182. Ich muss sagen, “Torwarttränen, Torwarttränen, Hey! Hey!” hat etwas derart alliterativ-poetisch-surreales, dass ich dies definitiv beim nächsten Freizeitkick anstimmen werde (so ich denn auf der Gewinnerseite bin, aber das versteht sich von selbst).

  183. Ich finde, dass sich Asamoah unbedingt erklären muss. Großkreutz ist von seinem Mitspieler Mavrajn schwer beschuldigt worden. Der Vorwurf wurde von Großkreutz dementiert. Er steht jetht als Rassist da, und kann sich erst mal gegen diesen Vorwurf niht wehren.
    Es gibt zwei Alternativen: Großkreutz hat rassistische Dinge gesagt oder nicht. Es gibt keine objektive Zeugen, aber Asamoah könnte ein wenig Licht in die Sache bringen. Bis das Ganze auch nur ansatzweise geklärt ist, muss man Großkreutz, so eklig seine Aktion war, zumindest vom Rassismus-Vorwurf freisprechen.
    Übrigens: Wenn Großkreutz keine rassistischen Äußerungen getätigt hat, müsste man über strafrechtliche Maßnahmen gegen Mavraj nachdenken. Da gibt es sicher irgendwelche Paragrafen, die uns Sternburg auch ohne Blick ins StGB sofort benennen kann.

    Ansonsten waren das trotz relativer Torarmut zwei unterhaltsame Halbfinals. Und beim Endspiel in Berlin bin ich als Neutraler dabei. Ick freu mir schon.

  184. Verstehe ich nicht.

    “Ich finde, dass sich Asamoah unbedingt erklären muss.”
    Warum?

    “Er steht jetht als Rassist da, und kann sich erst mal gegen diesen Vorwurf niht wehren.”
    Natürlich kann er das. Er kann es bestreiten. Das reicht im Grunde. Wenn es im wirklich wichtig ist (mir wäre es das), könnte er zudem Mavraj auf Unterlassung verklagen. Die Beweislast läge dann bei Mavraj, so unkomfortabel wäre die Situation, falls seine Variante stimmt, also nicht.

    “Bis das Ganze auch nur ansatzweise geklärt ist, muss man Großkreutz, so eklig seine Aktion war, zumindest vom Rassismus-Vorwurf freisprechen.”
    Muss man das? Es reicht doch, erst ein Mal festzustellen, dass die Sache vorerst ungeklärt ist. Klar, damit hat man ” in dieser Gesellschaft” (U.H.) irgendwie umzugehen verlernt, aber sowas gibt es einfach: Verdachtsmomente, die nicht gesichert sind, die somit dem angeblichen Täter vorerst nicht zur Last fallen dürfen. Unschuldsvermutung und so. Ist doch nicht so schwer.

    Kein Grund, der Sache nicht nachzugehen. Das kann man schließlich auch, ohne jemanden vorzuveruteilen. Also, man könnte das.

    Manche können sogar gewisse Ferndiagnostiken über die wahrscheinliche Glaubwürdigkeitsverteiluing anstellen und sich gleichwohl bewusst sein, dass damit niemals eine gesicherte Erkenntnis über den tatsächlichen Geschensablauf zu erlangen ist.

  185. Das Problem ist nur, ich glaube nicht das Asamoah sich hinstellt und sagt sein Mitspieler Mavraj hat gelogen, da nimmt er doch lieber eine Strafe von seinen speziellen “Freund” Großkreutz in Kauf. Ich glaube nicht, dass er geschwiegen hätte, wenn Großkreutz wirklich etwas über seine Hautfarbe gesagt hätte.

    Bisher hat sich Asamoah auch nicht wirklich als Sportsmann gezeigt, wenn ich mich an diese Saison erinnere, wo er einem Bochumern den Fuß durch tritt und sich dann noch beschwert, dass er Gelb bekommt und wenn man
    man im Vorfeld ständig von Lüdenscheid redet wie Asamoah und wie toll es wäre Lüdenscheid aus dem Pokal zu hauen, dann braucht man sich allerdings auch nicht wundern, wenn ein Typ wie Großkreutz vor ihm jubelt.

    “Solange KG nicht zweifelsfrei ausräumen kann, Asamoah rassistisch beleidigt zu haben, MUSS seine Karriere als Nationalspieler auf Eis liegen.”

    Ich dachte bisher in Deutschland in Deutschland gilt immer noch unschuldig, bis das Gegenteil bewiesen wurde und nicht schuldig, bis das Gegenteil bewiesen wurde. Eine Karriere als Nationalspieler hat er eh nicht, auch schon vorher Löw nicht viel Wert auf ihn gelegt, daher muss man da keine Karriere auf Eis legen, weil gar keine da war.

  186. Zunächst hatte ich ja gedacht, dass Mavraj seine Worte ziemlich clever gewählt hat, weil er ja Großkreutz nicht direkt beschuldigt hatte. Das Originalzitat, das überall kursiert, lautet:

    “Der ‘Asa’ hat halt eine Vorgeschichte. Aber er braucht sich trotzdem nicht von einem pubertierenden Jungen beleidigen zu lassen bezüglich seiner Hautfarbe.”

    Und das ist ja zunächst nicht justiziabel (oder?), denn Asamoah muss sich tatsächlich nicht von pubertierenden Jungs bezüglich seiner Hautfarbe beleidigen lassen. Den Zusammenhang mit Großkreutz kann man vielleicht aus dem Kontext herstellen, aber mit dieser Art von manipulierender Satzmontage kommt z.B. die Bild-Zeitung bei Prozessen regelmäßig davon.

    Diese Überlegungen sind aber mittlerweile offenbar obsolet, da Mavraj laut mehrerer Quellen konkret nachgelegt und die Rassismusvorwürfe in Bezug auf Großkreutz erneuert hat. Er fordert jetzt z.B., der DFB-Kontrollausschuss möge gegen Großkreutz wegen dessen Äußerungen ermitteln.

    Damit ist aus meiner Sicht jetzt aber wirklich ein Punkt erreicht, an dem Mavraj seine Behauptungen wegen ihrer Schwere und ihrer Rufmordtauglichkeit mit Beweisen/Zeugen unterfüttern können müsste. Wenn er es nicht kann, sollte er schweigen. Nach meinem Gerechtigkeitsempfinden (das sich natürlich nicht immer mit der Rechtslage deckt) sollten eher Großkreutz’ Äußerungen, sollten sie gefallen sein, ungesühnt bleiben, als dass Großkreutz’ Karriere durch diese Äußerungen, sollten sie nicht gefallen sein, erheblichen Schaden nimmt.

    Die Schwere des Vorwurfs ist für mich beinahe vergleichbar mit einer Frau, die einem Mann sexuelle Gewalt nachsagt. Der Ruf des Mannes ist damit erst einmal komplett ruiniert, irgend etwas bleibt selbst bei einem späteren Freispruch hängen. Man muss sich hier einfach sehr sicher sein, dass die behauptete Tat begangen wurde, ehe man eine wie auch immer geartete Verurteilung vornimmt, finde ich.

  187. Die Schwere des Vorwurfs ist für mich beinahe vergleichbar mit einer Frau, die einem Mann sexuelle Gewalt nachsagt.

    Bullshit. Das “beinahe” hilft da auch nix.

  188. So sehr ich diese Grundsatzdiskussion schätze, jedoch sehe ich hier kein befriedigendes Ende für die Diskutanten. In den Medien ist das Thema tot, sowohl Asa als auch KG werden neben den getätigten Aussagen/Kommentaren nichts mehr zur Klärung beitragen und letztlich wird das alles versanden.

    Vielleicht hat KG auch “Du blaue Sau” gesagt und Mavraj hat das als rassistisch wahrgenommen, da er den Hintergrund Schalke-Dortmund nicht auf dem Schirm hatte.

    Eigentlich auch egal, da wohl nur Asa und KG wissen, wer was gesagt hat.

  189. Kaum schreib ich “Thema ist tot” macht die BILD das Fass Rassismus in der Bundesliga auf. Mein Fehler…

  190. @pokita: Ich bin nicht so sicher, ob ein Abkanzeln meiner Argumentation mit “Bullshit” ohne jede Begründung einer fruchtbaren Diskussion dienlich ist, aber jeder nach seinen Fähigkeiten.

    Ich habe bei der Analogie übrigens auch Bauchschmerzen, darum meine Relativierung, finde aber, dass es lohnt darüber nachzudenken. Wenn die bloße Beschuldigung, sich rassistisch geäußert zu haben, unabhängig vom Wahrheitsgehalt der Beschuldigung mit einem enormen Ansehensverlust einhergeht, dann taugt diese Beschuldigung auch dazu, jemandes Karriere zu zerstören. Und offenbar wirkt es: Selbst hier in den Kommentaren wurden Stimmen laut, die sich aufgrund des Vorfalls gegen zukünftige Nominierungen von Großkreutz für die Nationalmannschaft aussprechen. Wohlgemerkt: Ohne dass klar ist, was genau passiert ist. Es steht Aussage gegen Aussage.

    Nun ist Rassismus (ich sage: leider) gesellschaftlich nicht so geächtet wie sexuelle Gewalt, aber es greifen ähnliche Mechanismen, wenn auch abgeschwächt, z.B. hinsichtlich der Rufmordtauglichkeit des Vorwurfs, die es erfordern, ganz genau zu prüfen, ob da wirklich rassistische Äußerungen getätigt wurden.

  191. Also gut: Der Vergleich ist in vielerlei Hinsicht Blödsinn. Zunächst einmal gibt es in der Sache KG ./ Asa überhaupt keinerlei offizielle Ermittlungen, was im Bereich sexueller Übergriff automatisch passieren würde. Dann der Begriff “nachsagt”, der allerlei Assoziationen weckt außer derjenigen, dass dies womöglich tatsächlich passiert ist. Und muss ich noch darauf eingehen, dass du a) Asamoah mit einer sexuell angegriffenen Frau vergleichst und b) sexuelle Übergriffe mit rassistischen Beleidigungen, was erstere grotesk relativiert? Und damit bin ich raus hier, weil das ist echt zu albern.

  192. @hunabku

    Das Problem ist nur, ich glaube nicht das Asamoah sich hinstellt und sagt sein Mitspieler Mavraj hat gelogen, da nimmt er doch lieber eine Strafe von seinen speziellen “Freund” Großkreutz in Kauf.

    Asamoah braucht doch nur zu sagen: “Das hat der Mergim wohl falsch verstanden. Ich jedenfalls hatte nichts rassistisches gehört. Der Hirni hat mich als blaue Sau beschimpft [danke, mlb] und irgendetwas über unsere Farben, was ich nicht kapiert habe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der unsere Hautfarben meinte, das war mit Sicherheit diese Schalke-Dortmund-Sache. Mergim und ich, wir sind beide nicht hellhäutig und blond und deshalb kann ich mich da halbwegs hineindenken, dass Mergin da besonders sensibilisiert ist. Ob sich Herr Großkreutz da verhalten hat, wie man das als Sieger tun sollte, muss er trotzdem mit sich selber ausmachen, das ist mir egal.” Oder sowas in der Art.

    Ich finde übrigens, dass Du da ganz schön viel unterstellst: Nicht nur dem Asamoah, er sei ein so verblendeter Schalker Fan, dass er dem Bengel aus Lüdenscheid absichtlich in die Scheiße reitet (entschuldige, aber das ist doch “Wilde-Horde”-Niveau).

    Vor allem unterstellst Du, Mavraj habe überhaupt gelogen. Und das finde ich wirklich mutig. An der Stelle könnte man mal die Unschuldsvermutung nebst seinem Spiegelbild, der Beweisbelastung des Tatsachen Behauptenden, gegen Dich richten: Hast Du auch nur den kleinsten Anhaltspunkt dafür, dass Mavraj irgendeinen Grund dafür gehabt haben könnte?

    Jedenfalls eine mutigere Annahme, als das Kevin the Brain im Triumpfgeheul die Zunge überquoll – oder er falsch verstanden wurde.

    @Mathias: Die meisten Konstellationen enden damit, dass Mavraj selber der nötige Zeugenbeweis ist.

    Ach, und der Vollständigkeit halber: Ich kenne die Ausagen nicht im Wortlaut, aber die Forderung, der DFB-Kontrollausschuss möge gegen Großkreutz wegen dessen Äußerungen ermitteln, ist gerade nicht justiziabel. Es gibt eine weitgehende Privilegierung innerhalb geordneter rechtsstattlicher (bitte keine Witze an dieser Stelle) Verfahren, zu denen auch die Antragsstellung gehört.

    Das hier aber wohl schon:

    “Ich hatte so einen Tunnelblick. Ich weiß gar nicht, was der gesagt hat”, so der Ex-Nationalspieler. Sein Mitspieler Mergim Mavraj könnte da wohl aushelfen: “Es war etwas bezüglich seiner Herkunft. Es ist schade, dass man heutzutage noch über solche Dinge sprechen muss.”

    Naja, sei’s drum. Asamoah wird keine Strafnzeige stellen, Fürth nicht den Kontrollausschuss anrufen (was ich verstehen kann, die Ablenkung würde ich als Wirtschaftsbetrieb – gerade in dieser Saison – auch nicht haben wollen), und dass Herr Großkreutz jetzt die juristische Auseinandersetzung sucht, glaube ich kaum. Die Sache wird wohl tatsächlich versanden.

  193. Ich finde nicht, dass ich Asamoah viel unterstelle. Ich unterstelle ihm höchstens, dass er immer noch durch und durch Schalker ist, genau wie ich Großkreutz eben durch und durch Dortmunder ist.

    Was ich gar nicht verstehe ist allerdings, wo ich bitte Mavraj unterstelle, dass er gelogen habe. Ich habe lediglich auf den Beitrag von Frankfurter geantwortet, der meinte, dass sich Asamoah unbedingt äußern müsste, ob er rassistisch beleidigt wurde oder nicht. Wenn nicht, meinte Frankfurter müsste man eigentlich gegen Mavraj ermitteln. Ich habe daraufhin lediglich geantwortet, dass ich nicht glaube, dass Asmoah nicht seinen eigenen Mitspielern einer Lüge belasten würde. Entweder er formuliert es wie du oben oder er sagt, er hat nichts gehört. Mavraj habe ich gar nichts unterstellt, wenn dann höchstens Asamoah.

  194. Moment. Setzt nicht das eine das andere voraus? Asamoah kann doch nur seinen Mitspieler schonen und gleichzeitig Großkreutz in die Scheiße reiten, wenn Mavric vorher gelogen hat, oder habe ich da einen Denkfehler?

Kommentar schreiben

Hinweise zum Kommentieren »

Rudimentäre Auszeichnung via XHTML möglich. (<b>bold</b> etc.)

Aus Gründen des Spamschutzes muss vor dem Abschicken des Kommentars die untenstehende Checkbox angekreuzt werden. Kommentare können in der Moderationsschleife hängen bleiben. Kommentare mit bestimmten Schlüsselwörtern (z.B. 'viagra') werden als Spam aussortiert und ich habe dann kaum noch Zugriff darauf.

eMail-Adressen von hotmail.com werden automatisch aussortiert, da zirka 50% des Spams hotmail.com-Adressen angeben!

Ich behalte mir vor Kommentare zu löschen. Wer meint er könne hier per Dünnbrettbohrer-Kommentare einen Link wg. Googles PageRank auf seine Website legen, sollte bedenken dass ich seinen Kommentar mit einem Klick gelöscht habe, während er sich hier abmühen muss, die Felder auszufüllen. Schlechter Deal.

Datenschutzerklärung bzgl. IP-Logging und Cookies