Screensport Zwo: FOX Sports 1?

FOX – Gestern gab es in der US-amerikanischen Sportmedienlandschaft eine Explosion an Tweets die sich alle mit einem Thema befassten: es ist durchgesickert, dass FOX einen Frontalangriff auf ESPN plant. Die Pläne sind noch in einen sehr frühen Stadium und kaum einer der “Insider” glaubt dass es noch 2012 losgehen kann. Die Pläne sind aber schon so weit fortgeschritten, dass FOX bereits etliche Ligaverbände, u.a. NASCAR, informiert hat und dabei ist, entsprechende TV-Rechte und Verbreitungsdeals zusammenzuführen.

Kernpunkt der Attacke von FOX soll die Umwandlung eines bestehenden FOX-Kanals in einen ESPN-artigen, multidisziplinären Sportsender sein. Dabei ist zuerst der Motorsportkanal SPEED (Verbreitung: 82 Mio Haushalte) genannt worden, aber common agreement der letzten Stunden ist eher eine Umwandlung von FUEL (37 Mio Haushalte, Action-Sport) – wobei es Beobachter gibt, die sagen, dass die Sportligen und -Verbände FUEL aufgrund seiner geringen Verbreitung ablehnen.

Viele werden sich jetzt denken: Moment, FOX hat doch Sport-Fernsehsender in den USA… Jo. “Fox Sports Net”. Dies sind aber keine landesweit gefahrenen Sender, sondern “regional sports networks” (RSN) die regionalen (teilweise über diverse Bundesstaaten hinweg, teilweise nur für eine Stadt) Sport anbieten. Es gibt 19 dieser regionalen Sender u.a. mit MLB, NBA und NHL-Rechten der lokalen/regionalen Teams und diese gelten als profitable Sender.

Darüber hinaus besitzt FOX zwei Fußball-Sender (FOX Soccer), einen Sender ins panischer Sprache (FOX Deportes), einen für College Sport (FOX College Sports), betreibt einen Sender für die Big Ten und schließlich eben Speed Channel und Fuel TV.

Arbeitstitel des neuen Senders soll “FOX Sports 1″ unter Führung des aktuellen FOX Senior VP of Production John Entz sein. Andere nennen als Treiber für diese Entwicklung den Geschäftsführer von FOX Sports, David Hill, dem Gründer und Macher des britischen SKY Sports.

Für die US-Sportverbände und College Conferences ist dies “Hosianna”. Derzeit versucht auch NBC mit NBC Sports Network einen ESPN-Konkurrenten groß zu ziehen. Bei dieser Konkurrenzsituation und den derzeitigen Umwälzungen im College Sport, ist viel, viel Geld auf dem Markt.

Qu: Tweets vom Sportsbusiness Journal-Redakteur John Ourand, Tweets von Darren Rovell, Bloomberg, NY Times

Orange – Die Mobilfunktochter von France Telekom Orange, hat sich die letzten Jahre auch im IPTV-Business versucht, wird aber im Sommer seine Kanäle, u.a. Orange Sport schließen bzw. verkaufen. Wie die französische Wirtschaftszeitung “Les Échos” meldet, hat die Orange-Senderfamilie in den letzten vier Jahren 800 bis 900 Mio Euro Verlust gefahren. Eine im Zusammenhang mit den Al-Jazeera-/BeIn Sport-Aktivitäten in Frankreich nicht uninteressante Referenz. Qu: rapidtvnews 

Feldhockey – Die indische “World Series Hockey” (sic!) kündigt zum letzten Hauptrunden-Spieltag die Liveübertragung der Spiele via youtube.com an. Gezeigt werden heute und morgen je zwei Spiele des letzten Spieltages, am Sonntag die Halbfinals und am Montag das Finale. Übertragungsstart ist 19h und 21h lokale Zeit – nach meiner Rechnung 15h30 und 17h30 MESZ. Die Termine sind selbstredend in Screensport eingearbeitet. Qu: SportsPro 

March Madness – Die Quoten für das 2012er-Turnier sind gegenüber dem Vorjahr um 5% gefallen, auf einen Schnitt von einem Rating von 5.7 quer durch die vier beteiligten Sender CBS, TBS, TNT und truTV. Dem diesjährigen Turnier fehlte es eigentlich an Highlights über die man noch in den nächsten Jahren spricht: Cinderellas und OT-Thriller.
Qu: sportsmediawatch.com 

NFL – Die Ansetzung für den Season Opener für diese Saison ist Anfang der Woche bekanntgegeben worden. NY Giants – Dallas Cowboys werden am 5ten September die regular season der NFL eröffnen. Diesmal an einem Mittwoch, da am Donnerstag um die Uhrzeit Barack Obama zum Präsidentschaftskandidaten der demokratischen Partei gekürt wird und damit Einschaltquoten weggefressen hätte. Qu: sportsmediawatch.com 

Media – Erstaunliche Zahl von Microsoft: XBox-Spieler (mit Gold-Abo) in den USA gucken inzwischen auf der XBox mehr Entertainment und TV als Spiele zu spielen. Qu: Daily Telegraph 

Frankreich – Wie erwartet, hat sich die französische Medienaufsicht für L’Équipe HD als Sportsender für eine neue landesweite DVB-T-Frequenz entschieden. Konkurrent RMC bekommt als Trostpreis eine Frequenz für ein anderes Projekt, RMC Découverte. Lt L’Équipe (Papier-Ausgabe vom Mittwoch) will L’Équipe HD im Herbst an den Start gehen. Jahresbudget 30 Mio Euro, schwarze Null im Jahr 2016. Angepeilt wird ein Marktanteil von 1,4% (zum Vergleich: SPORT1 fuhr 2010 0,8% ein).

Der Sender will dabei nicht nur auf Sportübertragungen setzen, sondern über den Sport im Alltag und im Kontext mit Gesundheit berichten. Mit der Fürsprache des französischen NOKs wird man zahlreiche Sportübertragungen auf eine noch nicht näher spezifizierte “digitale Plattform” zeigen (hört sich nach Internet an) und den Sender L’Équipe HD zur Promotion dieser Übertragungen einsetzen.

  1. Fox Sports 1

    Erinnert mich irgendwie an Fox Force Five ;-)

  2. Ich find die “panische Sprache” ganz treffend… ;-)

  3. Man darf nicht vergessen, FOX hat in den letzten Jahren einige lokale Marken FOX Sports Net durch Verkäufe abgegeben (u.a. Root Sports in Pittsburgh, Seattle, Colorado,usw,) oder Comcast Sports Net (u.a. New England).

  4. Ich stell mir gerade vor, wie der Bundesligaauftakt zwischen Bayern und Schalke um einen Tag vorgezogen wird, weil am ursprünglich vorgesehenen Tag die CDU bekannt gibt, dass Angela Merkel wieder als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl antritt…

  5. #FOX Sports 1: Freue mich jetzt schon auf die Bieterei um TV-Rechte mit ESPN und NBC :) Das wird ein K(r)ampf..

    #NFL Opener 2012: Das wäre hierzulande ein riesen Skandal und dort freut man sich, dass man beides verfolgen kann.. Man kann sich das leben manchmal verdammt einfach machen, oder halt auch verdammt schwer…

  6. Puh, dachte schon Fox will Sport 1 kaufen. Fiese Überschrift…

    @mah: Big Kahuna Burger!

  7. In Deutschland ist die Anzahl derer sicher sehr gering, die mehr Entertainment als Spiele auf der X-Box nutzen.

  8. Ich hab SkyGo mal auf der XBOX ausprobiert und fand die Qualität ernüchternd

  9. Wäre denn der Sender FX keine Möglichkeit für FOX? Dort kommt seit rund einem Jahr recht populärer Sport mit Champions League, UFC und College Football. Auch die Verbreitung sollte passen und sich ungefähr in der Dimension von Speed bewegen. Das zum Teil erfolgreiche Programm könnte man in das FX Fenster auf dem Fox Movie Channel verschieben.

  10. FX ist viel zu etabliert bzw. erfolgreich. Der ist fast in ‘ner Liga mit TNT und USA.

  11. Kein einziger Eintrag hier zur EL gestern abend.
    ernüchternd….zumindest für die Vermarkter der selbigen.
    intressiert echt kaum jemand.kann man(n) auch auf der arbeit im kollegenkreis feststellen.riesen blabla bei CL und bei EL heisst es “wer spielt da heut”.

  12. okay…gab doch auch dazu Einträge.habs bemerkt….

    zu Toronto und MLS im Roger Center:
    http://gigapixelfancam.com/fancams/soccer/torontofc/20120307/

    ziemlich verrückte Sache und ziemlich “ami-like”

  13. @ RealityCheck:

    Wäre das etabliert und erfolgreich sein aber nicht gerade ein Vorteil!? Das bloße umbennen, wie bei Versus bringt meiner Meinung nach nicht viel. Genauso wie bei Sport1. Und wenn man wirklich schnell an NBC Sports Net und CBS Sports Net vorbei will und ESPN angreifen will, dann hat man auch so noch genug vor sich.

    Grundsätzlich aber natürlich eine tolle Situation, dass alle großen Sender-Gruppen einen überregionalen allgemeinen Sport-Sender haben wollen.

  14. @alex: Schau mal hier: http://www.allesaussersport.de/archiv/2012/03/29/screensport-am-donnerstag-201/#comment-594626 und tiefer, da gibts was zur EL. Im Screensport zu Donnerstag halt und nicht zum Sonderbeitrag FOX Sports 1.
    Ich habe die EL gestern mit vier Freunden geschaut und von Interessenlosigkeit war nichts zu merken. Das muss aber nicht repräsentativ sein.

Das war es mit elf Jahren Kommentaren auf allesaussersport. Ich habe im zunehmenden Maße keinen Sinn mehr gesehen, meine begrenzten Ressoucen auf eine wie auch immer geartete Verwaltung der Kommentare zu verwenden. Es ist an der Zeit einen Schlussstrich zu setzen. Die Kommentare sind und bleiben geschlossen.

Wer aber weiterhin Kommentare schreiben und/oder lesen möchte, für den hat Lesern Sternburg eine Alternative aufgesetzt: http://allesausseraas.wordpress.com. Macht dort keinen Unsinn.