Screensport am Sonntag

Fußball vom Tage startet um 12h30 mit der Eredivisie.
Tabellendritter Ajax beim Sechsten Utrecht (Sportdigital). Ajax braucht einen Sieg um mit dem PSV und Twente mitzuhalten, die am Freitag bzw gestern gewannen und 4 Punkte Vorsprung haben.

Die Spiele der Ligue 1 werden heute, wie jeden Sonntag, um 14h, 17h und 21h angestossen. Sportdigital überträgt die interessanteste Partie: Olympique Marseille – St. Étienne ab 21 Uhr. Marseille bleibt weiterhin in Schlagweite zu den beiden führenden Teams. Am letzten Wochenende feierte man die Rückkehr des bis dato verletzten Stürmers Gignac, der diese Saison ein für die Moral wichtiger Spieler geworden ist und der prompt beim Comeback traf. Ähnlich wie Ajax in der Eredivsie, braucht Marseille den Sieg um an PSG (3:0 in Brest) und an Lyon (3:0 gg Nice) dranzubleiben.

St. Étienne gehörte bis zum Dezember zu den Überraschungen der Saison, hat aber bislang aus den vier Spielen im Dezember nur zwei Punkte geholt und ist ins dichte Mittelfeld abgerutscht.

Schließlich zwei Premier League-Spiele, beide von SKY übertragen. Um 14h30 Swansea gg Manchester Utd. Beim walisischen Verein wird Tremmel wohl wieder aus dem Tor rücken müssen, nachdem Michel Vorm seine Verletzung auskuriert hat.

Um 17h Chelsea – Aston Villa. Villa, vom Ex-Dortmunder Paul Lambert gecoacht, scheint sich langsam zu fangen: fünf Spiele ohne Niederlage und zuletzt 3:1 in Liverpool gewonnen. Chelsea setzte in der Premier League aus um in der Klub-WM zu spielen und gewann nach Rückkehr am letzten Mittwoch im Ligapokal 5:1 bei Leeds Utd.


Nach dem gestrigen Unentschieden des Tabellenführers Rhein-Neckar Löwen zuhause gegen Göppingen, kann der THW Kiel heute per Sieg gegen den Drittletzten Gummersbach gleichziehen. SPORT1 bringt heute nachmittag einen HBL-Doubleheader. Um 15h30 im Pay-TV SPORT1+ THW Kiel – Gummersbach und um 17h30 auf SPORT1 Minden gegen Füchse Berlin.


Die DEL-Partie des Tages auf Servus TV ist München – Düsseldorf (17h45). Klingt besser als es die Tabelle hergibt. Die DEG ist hoffnungslos abgeschlagener Tabellenletzter, die seit Ende November auf einen Sieg warten (immerhin zweimal in die Overtime gelangt). Inzwischen hat die DEG sogar weniger Treffer erzielt, als die Münchner. Der Unterschied wird aber an der Abwehr deutlich. Während München da mit zur Ligaspitze gehört, ist die DEG die Schießbude der Liga mit 105 kassierten Treffer. Das zweitschlechteste Team (Wolfsburg) hat 91 Treffer kassiert.


Vorletzter Spieltag der NFL und ESPN America und SPORT1+ zeigen um 19 Uhr und 22 Uhr wieder die gleichen Partien. Um 19 Uhr Pittsburgh Steelers – Cincinnati Bengals. Gemeinsam mit Baltimore ist in der AFC North zwischen Divisionstitel, Wild Card und vorzeitiger Urlaub alles drin. Ein Sieg von Cincinnati bringt für die die Playoff-Qualifikation, während es die Steelers vorzeitig in den postsaisonalen Urlaub schickt.

Tabellenzweiter Bengals (8-6) hat das meiste Momentum, aber gilt als notorischer Verlierer gegen die Powerhouses aus Pittsburgh und Baltimore.

Um 22h zeigt man Baltimore Ravens – NY Giants. Die Situation in der NFC East ist ähnlich dramatisch mit drei Teams bei 8-6: Washington, Dallas und die Giants.

Das Sunday Night Game ist ein weiteres “Endspiel”: Seattle Seahawks – San Francisco 49ers. Gewinnen die 49ers, ist der Divisionstitel ihrer.


Heute ist der Start der NBA-Übertragungen auf spox.com. Ab 21 Uhr mit Brooklyn Nets – Philadelphia 76ers

Screensport Zwo

BBC – Am Freitag gab die BBC bekannt, wer ab 2013 neuer Moderator für die Formel 1-Übertragungen wird, nachdem der bisherige Moderator Jake Humphrey ab 2013 an Wochenenden für BT Premier League moderieren wird.

Humphrey-Nachfolgerin wird nicht Lee Mckenzie, die Boxengassenreporterin, sondern Suzi Perry (@suziperry), die knapp 10 Jahre lang MotoGP-Moderatorin für die BBC war.


BBC – Außerdem ist die Liste der zehn Formel 1-Rennen veröffentlicht, die die BBC 2013 live übertragen wird. Diesmal fehlen Monaco und Singapur auf der Liste. Wie 2012 steigt man erst mit dem dritten Rennen, dem GP von China ein. Wie letztes Jahr lässt man Bahrain aus und ist in Barcelona. Monaco fehlt, dafür ist man in Montreal und in Silverstone. Nach der Sommerpause geht es wie 2012 in Spa weiter. Man kehrt 2013 nach Monza zurück, verzichtet aber auf die beiden Asien-GPs in Singapur und Südkorea um im Oktober Suzuka und den GP von Indien zu übertragen. Von den letzten drei Saisonrennen überträgt man nur das Saisonfinale in Interlagos. Qu: tvsportsnews.blogspot.co.uk


Big East – Pete Thamel kolportiert in seiner neuen Kolumne für SI den neuesten Stand der Gerüchte rund um die Big East. Boise State will und wird die Big East wieder verlassen – die Frage ist nur wann. Die Big East bemüht sich um weitere Mountain West-Mitglieder. UNLV und Fresno State sind angesprochen worden – umgekehrt hat die Mountain West eine nicht namentlich genannte Big East-Schule aus dem Osten angesprochen.

Connecticut und Cincinnati wollen weiterhin händeringend aus der Big East raus.

Die “Catholic 7″, wie die basketball-only Schulen der Big East genannt werden, sind weiterhin auf der Suche nach fünf weiteren Mitgliedern zur Gründung einer eigenen Conference. Butler und Xavier sollen schon als sicher und Creighton und Dayton als fast sicher gelten. Der letzte Platz könnte an St. Louis, VCU oder Davidson gehen.

Bei den TV-Sendern gelten FOX und NBC als Favoriten für entsprechende Verträge, während ESPN sich sehr still verhält.

Sonntag, 23.12.2012

9h00 College Basketball: Michigan State Spartans – Texas Longhorns, ESPN/HD Tape

9h30 Fußball/IND: Mohun Bagan AC – United Sikkim, Laola1.tv-Stream live

10h30 College Basketball: Ohio State Buckeyes – Kansas Jayhawks, ESPN/HD Tape

11h00 Wintersport/Snowboard: Ski-Cross aus San Candido, EURO2 live

12h30 Fußball/Eredivisie: Utrecht – Ajax, #18, Sportdigital live
Vorberichte ab 12h20

14h00 – 17h30 Darts/WM: London, Rd 3, SPORT1/HD live

14h00 KHL: Lokomotiv Yaroslavl – Metallurg Magnitogorsk, Laola1.tv-Stream live

14h00 Ligue 1: Valenciennes – Évian, #19, irgendwo live

14h30 Premier League: Swansea City – Manchester Utd, #18, SKY/HD1 live

14h40 Fußball/IND: Mumbai FC – East Bengal Club, Laola1.tv-Stream live

15h00 Tischtennis/TBBL: Herne – Düsseldorf, spobox.tv-Stream live

15h00 Volleyball/CRO, Pokal/M: tba, Platz 3, Laola1.tv-Stream live

15h30 HBL: THW Kiel – Gummersbach, #18, SPORT1+/HD live

17h00 Premier League: Chelsea – Aston Villa, #18, SKY/HD1 live

17h00 Ligue 1: Toulouse – Sochaux, #19, irgendwo live

17h30 HBL: Minden – Füchse Berlin, SPORT1/HD live

17h45 Eishockey/DEL: München – Düsseldorf, Servus TV/HD/Stream live
Vorberichte ab 17h25
Nur auf SERVUS Deutschland!

17h45 Eishockey/EBEL: Vienna – Zagreb, Servus TV/HD/Stream live
Vorberichte ab 17h25
Nur auf SERVUS Österreich!

18h00 Volleyball/CRO, Pokal/M: tba, Finale, Laola1.tv-Stream live

18h00 Volleyball/GRC: Olympiakos – PAOK, Laola1.tv-Stream live

19h00 NFL: 16ter Spieltag, ESPN/HD | SPORT1+/HD live
ESPN: Vorberichte ab 15h30
Pittsburgh Steelers – Cincinnati Bengals [ESPNA | SP1+]

20h00 – 24h00 Darts/WM: London, Rd 3, SPORT1/HD live
SPORT1: 20h–24h

21h00 Ligue 1: Olympique Marseille – St. Etienne, #19, Sportdigital live
Vorberichte ab 20h50

21h00 NBA: Brooklyn Nets – Philadelphia 76ers, spox.com-Stream live

22h00 NFL: 16ter Spieltag, ESPN/HD | SPORT1+/HD live
Baltimore Ravens – NY Giants [ESPNA | SP1+]

22h15 – 24h00 Doku: Abfahrt ins Jenseits, Servus TV/HD/Stream
Der Sohn eines tödlich verunglückten Extrem-Ski-Fahrer beendet die Abfahrt des Vaters.

23h25 Fußball: Match of the Day 2, BBC One/HD

2h20 NFL: Seattle Seahawks – San Francisco 49ers, #16, ESPN/HD | SPORT1+/HD | Channel4/HD live
SPORT1+: Whl: Di 18h30
ESPN: Vorberichte ab 2h
C4: Vorberichte ab 2h

5h30 College Basketball: Kentucky Wildcats – Marshall Thundering Herds, ESPN/HD Tape

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

Montag, 24.12.2012

9h00 College Basketball: Illinois Fighting Illini – Missouri Tigers, ESPN/HD Tape

10h30 College Basketball: Kansas State Wildcats – Florida Gators, ESPN/HD Tape

12h00 College Basketball: East Tennessee State Buccaneers – Arizon Wildcats, ESPN/HD Tape

12h00 KHL: Dinamo Riga – Yugra, Laola1.tv-Stream live

23h30 AHL: Grand Rapids Griffins – Chicago Wolves, ESPN/HD Tape

2h00 College Football/Hawaii Bowl: SMU Tigers – Fresno State Bulldogs, ESPN/HD live
Whl: Di 18h

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

122 Kommentare

Alle Kommentare in diesem Blog können per RSS 2.0-Feed abonniert werden.

  1. Da sieht man wieder in welcher goldenen Medienlandschaft wir hier in Deutschland/Österreich/Schweiz leben.
    Während bei uns Formel 1 in Free- und Pay-TV läuft muss sich ein Engländer Pay-TV nehmen um alle GP 2013 zu sehen.

  2. Suzi? Yeah, ich freu mich – ihretwegen hab ich ja sogar mal eine Folge der Gadget-Show geschaut…
    Aber der Move, auf Singapur(!) und Monaco(!!!) zu verzichten ist merkwürdig. Sind es wirklich die Hotelkosten, die das Event aus dem Kostenrahmen sprengen? Das kann doch weder ein Racer noch ein Romantiker entschieden haben,das muß ein BWL-”Hirn” sein.

  3. Wenn ich mich richtig entsinne, gab es im letzten Jahr eine Art Losverfahren, bei dem beide Sender eine Zahl von GPs fix buchen konnten und den Rest dann per “BBC darf einen GP wählen, dann SKY darf wählen, dann darf wieder die BBC wählen etc…“. Ich hätte einiges darauf gesetzt, das Monaco zu den von der BBC als fix gesetzten GPs zählt.

  4. Heute Abend 20:30 Uhr auf Sky Bundesliga kommt eine Folge von der Doku Projekt Profi – 4 Jungs auf dem Weg in die Bundesliga, leider ist aus der Beschreibung nicht ersichtlich ob es eine Wiederholung des ersten Teils ist oder eine neue Folge. Wird in den nächsten Wochen mehrfach wiederholt.
    http://info.sky.de/inhalt/de/popup/popup_listendetail.jsp?ausstrahlungsID=51045

  5. Schade, das Sport1+ und espn america wieder die selben spiele ZEIGEN

    Aus meiner sicht wären Vikings gegen Texans, Saints gegen Cowboys, Redskins gegen Eagles gute alternativen gewesen.

    Zur Formel 1 nur eins . Ich hoffe, es wird zu rtl weiter in deutschland eine alternative geben.
    Den um bbc sehen zu können, müsste ich einen großen aufwand betreiben und das ist es mir bei aller lieber nicht wert!!

    An dieser Stelle wunschen ich allen hier frohe Weihnachten!!

  6. out of topic:

    gibts irgendwelche hintergrundgerüchte bzgl. der deutschen tv-rechte zur tennis wta-tour 2013: zwar hat jetzt eurosport uk übertragungsrechte erworben und hierzulande kann das jeder “himself” über “www.tennistv.com”, aber für deutschland sieht man für free- oder pay-tv noch keine weißen rauchzeichen in die luft gehen …. im gegensatz zur atp-tour, für die sport1+ schon eine, dem rahmen angemessene, gute berichterstattung liefert.

  7. aha, der Hunter verlängert wohl endlich bis 2012

  8. …2015

  9. Ist Baltimore nicht schon qualifiziert? Zumindest sagen das ESPN und NFL.com.

  10. @Herb: Ja, aber noch ohne Heimvorteil in den Playoffs. Der Divisionstitel ist noch nicht fix.

  11. #F1 #BBC #Sky

    Die BBC hatte die Aufteilung der Rennen in ihrem Sportblog Ende 2011 nur vage erläutert:

    A word on the race split. Just to be clear, it wasn’t the case that the BBC was simply able to select its preferred 10 races to cover live – under the terms of our rights agreement, the allocation was decided through a negotiation with Sky, with each broadcaster able to prioritise specific choices within certain parameters.

    One of our key criteria was to try to avoid too many major clashes with other big sporting events we are covering, particularly the London Olympics next summer.

    The way the calendar works after the Olympics, the rest of the season on the BBC will effectively alternate between live and highlights races, so there is something of a pattern that viewers can follow.
    http://www.bbc.co.uk/blogs/sporteditors/2011/11/bbc_formula_1_an_update.html

  12. Ich glaube, für die DFL und dem DFB bricht nun wohl eine Welt zusammen, weil ein VIP-Block fast einen Spielabbruch verschuldete:
    Vergleich:
    “Der Block, so die drei Schiedsrichter mit verschränkten Armen, aus dem der Karton angeflogen kam, müsse geräumt werden. Sonst, sagten sie in Dreierreihe aufgereiht, werde das Spiel abgebrochen. Mit verschränkten Armen vor der Brust und wippenden Füßen beobachteten die Refs, wie der VIP-Block auf der Gegentribüne sich langsam leerte. Musikalisch untermalt wurde das Spektakel von den Buh-Rufen der BBC-Fans. Gut, nickten die Unparteiischen als der Block leer war, es konnte weitergehen.”
    -> http://court-vision.de/bayreuth-top-news/coole-eisbaeren-siegen-ueber-lauwarme-bayreuther.html

    Gut, ist Basketball und kein Fußball ;-)

  13. Für DFL und DFB sind ja immer nur die Stehplatz-Besucher die Bösen.

  14. Ich bezweifle, dass die Hooliganszene im Basketball für die DFL irgendeine Relevanz hat. ;-)

  15. @Buffy:

    Das dürfte die erste Folge sein. Ich dachte nämlich auch, dass es sich bereits um die zweite Folge und hatte Sky daraufhin mal angetweetet. Demnach stehe aber noch nicht fest, was die zweite Folge ausgestrahlt wird.

  16. @Phil: Was ist mit dem Nagel und Kopf gemeint? Dass die im Artikel zitierte “natürliche Anziehungskraft” als Gradmesser herangezogen werden soll, ob eine bestimmte Platzierung gerechtfertigt ist oder nicht?

  17. @Phil,

    ich zitiere mal Dogfood von 14:28:

    Ich kann bei einem Tabellen-14ten schon qua Tabellenstand kein “Finanzdoping” erkennen. VW pumpt viel Geld rein? So what, solange es nur für die Resultate reicht, zu denen es Wolfsburg in den letzten Jahrzehnten gereicht hat.

    Ein Trainer wird während eines laufenden Vertrages abgeworben -> Finanzdoping.
    Ein Spieler wird während eines laufenden Vertrages abgeworben -> Normalität.

    Putzig ist übrigens auch, das ein Schreiberling der WELT so einen Artikel verfasst, einer Zeitung die seit Jahrzehnten ohne externe Alimentierung durch den Axel Springer Verlag mangels eigener Erlöse nicht lebensfähig wäre. Anders formuliert: der Journalist Florian Haupt hätte ohne Finanzdoping seine Finanzdoping-Vorwürfe woanders unterbringen müssen.

    Und nun noch mein eigener Kommentar,

    ich erwarte von einem Journalisten schon deutlich mehr als die typische Antikommerz und Antiwerksclubstimmung.

  18. Das Argument des Finanzdopings läuft im “Fall” Hecking schon allein deshalb ins Leere, weil derselbe Dieter Hecking sich schon 2006 von Aachen nach Hannover hat abwerben lassen – und das unmittelbar nach dem Aufstieg.

    Dass VW/Audi durch verschiedene Sponsoringverträge in der gesamten Liga einen Einfluss hat, den man mal hinterfragen sollte, steht auf einem anderen Blatt. Bei einem Aufstieg von Eintracht Braunschweiger wird das dann noch eine Nummer interessanter…

  19. (man streiche -er)

  20. Welche NFL-Partie ist Euer Fav für das Sundaynightgame in Woche 17?

    Cincinnati – Baltimore
    Minnesota – Green Bay
    Washington – Dallas

    (noch unabhängig vom Ausgang der heutigen Spiele)

  21. Für mich geht es darum, wie in den Fällen Wolfsburg, Hoffenheim und Leverkusen die 50+1 Regel, die für alle gelten soll, einfach außer Kraft gesetzt wird.
    Es ist nicht fair, wenn schlechte Arbeit sich nicht auswirkt, da es durch den Konzern augeglichen wird bzw. gute Arbeit nutzlos ist, da sich VW mal in Nacht und Nebel unter der Saison Trainer und Sportdirektor von der Konkurrenz holt.
    Wenn bei z.B Fortuna solche schlechte Arbeit geleistet würde, dann wären die längst wieder in der Oberliga. Bei VW aber, wird in der Winterpause einfach mal zum neuen Trainer und Sportdirektor noch ne neue Mannschaft dazu gekauft, die es wieder kurzfristig raus reißt.

    Meine, sicher diskutable, Meinung ist: Wolfsburg nimmt einer anderen Mannschaft den Platz in der Liga durch “Finanzdoping”weg.

  22. @sabchen
    Washington-Dallas natürlich (was es wahrscheinlich auch werden wird imho).

    anscheinend ist die Spielstandsanzeige beim Chelsea-Spiel defekt…ärgerlich

  23. Chelski-Villa: Da sollte man doch ungewöhnliche Wettgeldtransaktionen im Auge behalten…ne ne, das ist doch ziemlich erschreckend, wie die sich abschlachten lassen!

  24. @Phil,

    lies dir bitte die Kommentare zu dem Thema im heutigen und gestrigen Eintrag durch. Ich mag auf das Verwurschteln dieser ganzen Geschichte jetzt so nicht antworten. Nur eins sei dazu gesagt, es hat schon erheblich schlimmeres gebaren, gerade durch den Branchenführer, gegeben.

  25. #EPL | Vor dem Spieltag hatte Arsenal eine um zwei Treffer bessere Bilanz als Chelsea. Vielen Dank, liebe Villans – dieses Thema hat sich nun auch erledigt.

  26. Re: “die 50+1 Regel, die für alle gelten soll, einfach außer Kraft gesetzt wird.
    Die 50+1-Regel wird nicht mal eben außer Kraft gesetzt. Die Werksteam-Ausnahme ist Bestandteil der Regeln – da wird nichts außer Kraft gesetzt. Die ersten Werksteams waren, wenn ich es richtig nachgeschlagen habe, 1974 in der Bundesliga unterwegs (Bayer Uerdingen).

    Seit dem hat übrigens auch einmal ein Werksteam die Meisterschaft gewonnen. Wenn das so einfach wäre mit dem hemmungslosen Finanzdoping, würden wir jetzt nicht über einen Tabellen-14ten sprechen, der als Beleg für die Gefährlichkeit von Finanzdoping herhalten muss. Der einzige grund warum jetzt die Diskussion hochkocht, ist der Umstand dass die WELT sich für Weihnachten einen schönen Link-Bait ausgedacht hat.

    Nur mal so als erschreckende Feststellung: Bayer und VW agieren nicht im luftleeren Raum. Auch sie können im Rahmen als aktiennotierte Unternehmen, als Unternehmen der Freien Wirtschaft nicht endlos Geld reinpumpen, sondern nur in dem Maße wie es sich lohnt (z.B. als Marketingmaßnahme für den Konzern). Siehe Bayer, die ihr Sportbudget mächtig runtergefahren haben und etliche Abteilungen wie Basketball geschlossen haben. Die Rechnung mag für vW und Wolfsburg unterm Strich anders aussehen als für Werder Bremen, aber es gibt wenig äußere Anzeichen dafür, dass sich Wolfsburg in einem komplett anderen Universum als Werder Bremen bewegt. Wir reden aktuell über einen Tabellen-14ten, der sich den Trainergiganten Hecking geholt hat.

    Der Artikel agiert komplett hirnlos, in dem er verschiedene Formen der Finanzierung unterschiedlos gleich setzt und Werksteams zum Beispiel mit dem Mäzenatentum Chelseas gleichsetzt.

    Ausgangspunkt des Artikels bleibt der Wechsel von Hecking von Nürnberg nach Wolfsburg und da wiederhole ich meine Frage: warum soll ein Vereinswechsel eines Trainers mitten in der Saison, inkl. expliziter Vertragsklausel, so viel verwerflicher sein, als das Spielerkarussell dass sich im Sommer- und Wintertransferfenster dreht? Zumal im Falle von Hecking wir kaum über eine 40 Mio Euro-Ablösesumme sprechen.

    Hecking dürfte wohl auch kaum als Beweis dienen, dass hier ein Klub seine seine “überlegenen” Finanzkraft “schamlos” genutzt hat oder ich habe komplett falsche Vorstellungen vom Marktwert Heckings.

    Aus dem Artikel: “der VW-Konzern jedes Jahr viele Millionen Euro in einen Klub pulvert, der von seiner natürlichen Anziehungskraft her wohl maximal in der Zweiten Liga spielen würde.

    Sehr viel kruder geht es nicht, als die Existenzberechtigung eines Vereins in der Bundesliga an der “natürlichen Anziehungskraft” festzumachen, was natürlich ein sehr viel kosherer Maßstab ist, als “Finanzdoping”. Tatsächlich zeigt es eher das Florian Haupt nicht sehr viel mehr Argumentationskraft als sein Schließmuskel besitzt.

    Der VfL Wolfsburg ist der erste Bundesligist, der ein eigenes internationales TV-Signal produziert, um für das Ausland gesonderte Werbekunden akquirieren zu können, mit dem Fokus auf VW-Kernmärkte wie Asien, Brasilien, Mexiko. Das mag nicht mehr die klassische Definition von “natürlicher Anziehungskraft” sein, bei der man die Stadionzuschauer mit Klatschpappen durchzählt. Wer es aber ernsthaft mit “Anziehungskraft” meint, sollte dabei aufpassen, dass dabei nicht eventuell dann doch gestandene Vereine wie Werder, Mainz oder Nürnberg durch den Rost fallen.

  27. Was die Gefährdung der Einflußnahme durch Geldgeber angeht: die ist gegeben, ist aber in dem Artikel kaum ein Leitmotiv. Die Fragen der Beeinflussung sind nicht neu und weiterhin ungeklärt. Die gängigen Beispiel sind ja u.a. Gazprom die bei 2-3 Klubs in der Champions League größer drinstecken.

    Die Frage darf auch gerne sportübergreifend aufgegriffen werden, wenn die Basketballmannschaft des FC Bayern München auf die Telekom Baskets Bonn treffen oder die Anschutz-Eisbären gegen die Anschutz-Freezers.

    Gerne auch die Frage ob aufgrund von 50+1 einige Prozesse anders definiert werden müssen, um Grauzonen wie Hoffenheim, 1860 oder HSV (Kühne) zu vermeiden. Wie sieht es mit Fällen wie Duisburg und Hellmich aus?

  28. Ein amerikanischer Journalist hat mal gefragt was die Bundesliga mit Vereinen wie Mainz will wenn man sich wirtschaftlich und sportlich weiterentwickeln möchte. Nur mal so zur Wahrnehmung im Ausland und der völligen Diskrepanz zur Wahrnehmung der Fanboys in den Kurven und an den Schirmen.

  29. Ich kann mich halt nicht mit der Alternative anfreunden, das ich so etwas gutheiße. Was ist denn die Konsequenz? Jeder wechselt spontan da hin wo er am meisten Geld bekommt? Dann kann man den Laden auch zu machen.

    Wolfsburgs Budget hat halt nichts mit dem erarbeiteten sportlichen Erfolg, sondern mit der wirtschaftlichen Potenz von VW zu tun.

    Das Argument, das Werksklubs in Deutschland nicht sehr erfolgreich sind, kann man auch anders sehen: Wenn VW kein Geld in den Klub stecken würde, wären sie noch nicht mal 15. in der Bundesliga.

    Ich bin halt der Meinung, das man um die Liga spannend zu halten, versuchen muss ähnliche Rahmenbedingungen bzw Ausgleiche für alle Vereine zu schaffen (siehe Z.b. NFL Draft).

    Das die Ausnahmen in den Regeln verankert sind, macht sie nicht besser.

    Financial Fair Play im Ausland anprangern gut um schön, aber im Inland? Oder will man das nicht, da sich VW/Audi mittlerweile bei allen Vereinen, DFL und Medien eingezeckt hat (Sponsor diverser Vereine, Anteilseigner Bayern, DFB Pokal Sponsor, Sport 1, ASS, etc.)?

  30. Naja… Wäre ich ein deutscher Journalist, würde ich die Amis vielleicht auch fragen, wie sich die NHL weiterentwickeln will, wenn man ganze Saisons wg. Spielerstreik ausfallen lässt ;-)

  31. @Phil,

    das Spontanwechseln findet doch auf Spielerseite seit Ewigkeiten statt. Jetzt hat sich ein Trainer mal “die Freiheit” genommen und alles bricht zusammen? Check ich nicht….

    Ansonsten alles was Dogfood sagt. Ist mir auch von Fanseite zu verlogen das ganze Thema.

    @Spoonman,
    naja, ich erinnere dich dann an den nächsten größeren Streik in Deutschland…….Wie war das noch mit Arbeitnehmern und Arbeitgebern und Abstimmung der Bedürfnisse?

  32. Was ist denn die Konsequenz? Jeder wechselt spontan da hin wo er am meisten Geld bekommt? Dann kann man den Laden auch zu machen.

    Hecking hat genauso spontan gewechselt, wie jetzt im Januar hunderte von Fußballspieler “spontan” wechseln werden und hunderte Vereine sich “spontan” neue Fußballspieler holen oder verhökern. Der Mechanismus den du anprangerst, ist allernormalstes Fußballbusiness.

    Wolfsburgs Budget hat halt nichts mit dem erarbeiteten sportlichen Erfolg, sondern mit der wirtschaftlichen Potenz von VW zu tun.

    Das ist eine dahingeschriebene Behauptung, die ich aber aufgrund der Zwänge in der auch ein VW-Konzern steckt, nicht glaube. Als börsennotiertes Unternehmen kannst du nicht Geld verbrennen, ohne Nutzwert nachzuweisen (zumindest über längeren Zeitraum hinweg). Rechnet sich der Nutzwert anders als für normale Bundesligisten? Ja. Ist das Konstrukt Werksteam weniger anfällig für 1, 2 schlechte Jahre? Ja, vermutlich. Aber da wiederhole ich das Beispiel Bayer: Bayer Leverkusen hat sich aus zahlreichen Abteilungen zurückgezogen, weil es sich eben nicht mehr rechnete. Andere Beispiele finden sich in der Formel 1, wo sich die Teams von Renault und Toyota ganz bewusst aus finanziellen Gründen zurückzogen. Und solange nicht handfeste Zahlen zu den Budgets und Ein-/Ausnahmen in Sachen Wolfsburg und Alimentierung durch VW genannt werden, sehe ich nicht, das ein VfL Wolfsburg unverantwortlicher agiert als ein HSV, Schalke oder Köln.

    Financial Fair Play im Ausland anprangern gut um schön, aber im Inland?

    Vor dem Anprangern von Financial Fair Play sollte man erst einmal abwarten was die UEFA überhaupt entscheidet, statt 1-2 Jahre im Voraus schon zu wissen, dass das nicht funktioniert…

  33. @Phil,

    zum Thema Ausgleich zwischen den Vereinen, würde man das tatsächlich ernsthaft angehen würden sich Bayern und Dortmund locker flockig mal eben aus dem System verabschieden oder glaubst du ernsthaft dass da ein Interesse dran besteht.

  34. @Phil:

    “Spannung”, so künstlich erzeugt wie in der NFL, hat aber nix mit “Gerechtigkeit”, sondern purer Kommerzialisierung zu tun.

  35. Ok, die Quintessenz ist dann alles so lassen und hinnehmen wie gehabt, oder wie?

    Aber dann nicht rumjammern, wenn der eigene Verein betroffen ist.

  36. So richtig durchgedrungen ist das scheinbar noch nicht, oder?

  37. “Ein Trainer wird während eines laufenden Vertrages abgeworben -> Finanzdoping.”

    Natürlich ist es nur mit Finanzdoping zu erklären, wenn der Trainer des 14. mitten in der Saison zum 15. wechselt.

    „Klaus Allofs hat mir die sportliche Perspektive in Wolfsburg aufgezeigt und er war sehr überzeugend“, ergänzte Hecking
    http://www.focus.de/sport/fussball/cleverer-schachzug-von-klaus-allofs-dieter-hecking-wechselt-von-nuernberg-nach-wolfsburg_aid_887309.html

    Wie kann man das ernsthaft bezweifeln?

    Außerdem ist der Punkt des Artikels ja die, wie dort geschrieben, Lebenslüge bzw. Doppelmoral der Bundesliga, wo man gerne mit dem Finger auf ManCity oder PSG zeigt aber mit Wolfsburg genau so einen Fall im eigenen Land hat, dazu aber nichts sagt.

  38. @Peter: nicht jedesmal wenn jemand mit Geldscheinen wedelt, steckt “Finanzdoping” dahinter. Man nennt es einfach “lukratives Angebot” und nichts deutet darauf hin, dass nicht auch ein HSV, VfB Stuttgart oder Werder Bremen ein derartiges Angebot hätten abgeben können. Oh, so wie zum Beispiel mitten in der Saison (“wirklich” mitten in der Saison und nicht vor der Winterpause!) ein Thorsten Fink vom Champions League-Teilnehmer Basel zum abstiegsgefährdeten HSV wechselte. Das nennt sich für mich “lukratives Angebot”. Da habe ich nichts von “Finanzdoping” gehört – allenfalls von nicht ganz sauberen Zeitpunkt.

    Außerdem ist der Punkt des Artikels ja die, wie dort geschrieben, Lebenslüge bzw. Doppelmoral der Bundesliga, wo man gerne mit dem Finger auf ManCity oder PSG zeigt aber mit Wolfsburg genau so einen Fall im eigenen Land hat, dazu aber nichts sagt.

    Und da verweise ich auf das, was ich bereits weiter oben geschrieben haben: Werksteams sind nicht das gleiche wie von Mäzenen geführte und alimentierte Vereine wie Chelsea. U.a. weil Werksteams zum Beispiel nicht mal eben den Besitzer wechseln können. Werksteams können nur vom Werk selber alimentiert werden oder in die Unabhängigkeit entlassen werden – so wie es mit Uerdingen oder der Basketballbateilung von Bayer passiert ist.

  39. geht bei Euch der spox-stream (NBA)?

    bei mir net

  40. danke Kai!

  41. Werksteams können nur vom Werk selber alimentiert werden oder in die Unabhängigkeit entlassen werden – so wie es mit Uerdingen oder der Basketballbateilung von Bayer passiert ist.

    Aber genau das werfe ich den Werksteams vor. Ohne die Hilfe des Werkes, überleben die Vereine nicht. Siehe die Basketballer, siehe Uerdingen.

    Wenn Wolfsburg morgen nicht mehr von VW Geld bekommt, dann sind die weg vom Fenster. Das gleiche gilt denke ich auch für Leverkusen.

    (das gleiche gilt für von Mäzenen geführte

  42. Der HSV hat laut kurzer Recherche ein fast doppelt so hohes Gehaltsbudget wie der FC Basel. Ein Wechsel ist da natürlich sehr verlockend. Schaut man sich die Stadionauslastung und die Sky Quoten vom HSV an, sieht man auch, wo das Geld herkommt, nämlich einer großen Fanbasis. Wolfsburg hat diese Fanbasis offensichtlich nicht. Daher lebt man nur vom VW’schen Finanzdoping.

    Im Gegensatz zu ManCity und Co. betreibt Wolfsburg eine wirklich fiese Form des Finanzdopings, weil man quasi chronisch erfolgslos ist aber nicht den daraus eigentlich zwangsläufig folgenden finanziellen und sportlichen Absturz vollzieht, um das Feld für Vereine mit größerer Fanbasis zu räumen und somit letztlich das Produkt Bundesliga schädigt.

    “U.a. weil Werksteams zum Beispiel nicht mal eben den Besitzer wechseln können.”

    Warum nicht? Gerade weil die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH eine 100% VW-Tochter ist, steht es VW völlig frei, diese an wen auch immer zu verkaufen (die 50+1 Regel mal außen vorgelassen).

  43. Die Basketballer von Bayer Leverkusen lassen sich schlecht mit den Fußballern vergleichen. Gestern haben die Gießen 46ers Konkursantrag gestellt – ganz ohne das sich ein Werksteam zurückgezogen hätte. Es mag im Basketball andere Gründe für die Insolvenz geben.

    Ohne die Hilfe des Werkes, überleben die Vereine nicht. Siehe die Basketballer, siehe Uerdingen.
    Das Ding hat seine zwei Seiten. Du wirfst Bayer vor, sie hätten Uerdingen nicht mehr länger alimentiert. Für mich ist es der Beweis das Werke eben nicht um jeden Preis künstlich alimentieren, sondern einer Kosten/Nutzen-Rechnung unterwerfen.

    Wenn Wolfsburg morgen nicht mehr von VW Geld bekommt, dann sind die weg vom Fenster.

    Hast du Zahlen wie Einnahmen und Ausgaben die den Verdacht erhärten, oder ist das nur ein Bauchgefühl? Ich kenne zum Beispiel keinerlei Angaben, habe als Budget nur mal 50 Mio Euro gehört, weil aber nicht was für Einnahmen dem gegenüberstehen. 50 Mio wäre sicherlich obere 20-30% der Liga.

  44. @Peter:

    Schaut man sich die Stadionauslastung und die Sky Quoten vom HSV an, sieht man auch, wo das Geld herkommt, nämlich einer großen Fanbasis.

    Der HSV hat jetzt im 3ten oder 4ten Jahr im Folge rote Zahlen geschrieben und auch im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr sogar schlechter als prognostiziert gewirtschaftet, weil es die Personalkosten nicht in dem Umfang abbauen konnte wie man es gewollt hatte – trotzdem leistete es sich der HSV in dem Geschäftsjahr, sich einen Trainer von einem CL-Verein loszueisen. Ganz zu schweigen vom Konstrukt mit Kühne.

    Wolfsburg hat diese Fanbasis offensichtlich nicht. Daher lebt man nur vom VW’schen Finanzdoping.

    Das was du als “offensichtlich” bezeichnest, ist das Hantieren mit knallharten wirtschaftlichen Eckdaten wie “SKY Einschaltquoten” und “Stadionauslastung” (mit 88,8% höher als in Mainz, Stuttgart oder Düsseldorf). Und trotzdem wage ich die Einschätzung, das dies nicht die relevanten wirtschaftlichen Eckdaten sind und du genauso wie der WELT-Autor dem Eindruck aus der “gefühlten” nationalen Einschätzung erlegen bist. Dies muss nicht zwangsläufig der Eindruck sein, den der “Weltmarkt” hat und damit der Marktwert für VW in seinen relevanten Kernmärkten hat.

    Wie insgesamt im Artikel wird mir hier zu sehr mit “Bauchgefühl” gegenüber den Unsympathen aus Wolfsburg argumentiert.

  45. @Peter:

    Man kann Wolfsburg ja vieles vorwerfen. Chronische Erfolglosigkeit gehört spätestens seit 2009 aber nicht mehr dazu.

  46. Boa, ist das eine Defense-Schlacht da gerade in Pittsburgh.

  47. sehr gut sternburg..
    bleibst du auch wach für 49ers-Seahawks?
    kann ich sehr empfehlen

  48. ls börsennotiertes Unternehmen kannst du nicht Geld verbrennen, ohne Nutzwert nachzuweisen (zumindest über längeren Zeitraum hinweg).

    VW hat ein Gesamtmarketingbudget in Milliardenhöhe. Ob man da nun weitere 50 Millionen Euro mehr oder weniger auf den Posten Fußball verschiebt, ist da erst einmal relativ folgenlos und man kann sich ja immer mit Bullshit-Zahlen wie “Bekanntheitsgrad” und “Kontakte” helfen, um es zu rechtfertigen.

    Ich glaube die ehrlichste Einschätzung dessen, wie es um den Fußball an den Standorten Leverkusen, Wolfsburg und Hoffenheim ohne die Sonderfinanzierung stünde, ist exakt der schon angesprochene KFC Uerdingen (ehemals Bayer): fünfte Liga oder ähnlich. Auf dieser Argumentationslinie folgt die Schlussfolgerung, daß “richtigen” Fußballvereinen genau diese drei Plätze in der BL weggenommen wurden. Man kann diesen Zustand durchaus für normal halten, aber es gibt eben auch die gegenteilige Meinung, die m.M.n. fundierter ist.

    Ich habe früher noch den VfL Wolfsburg in der OL Nord erlebt (Olaf Ansorge etc) und muß sagen, damals (vor dem großen VW-Einstieg) in den 80ern waren sie mir wesentlich sympathischer, weil sie (fast) genau so bescheiden waren wie alle anderen auch.

  49. Der Weltmarkt soll bitte welchen Eindruck vom VfL Wolfsburg haben? Schon mal die erbärmliche Auslandsvermarktung der Bundesliga angeguckt? Ausgehend von diesen eh schon katastrophalen Voraussetzungen soll jetzt der Bundesliga 15. der Heilsbringer für VW sein? Vielleicht sollte mal jemand dem Hoeneß erklären, dass jeder Passant in Peking natürlich weder den BVB noch die Bayern nennt sondern selbstverständlich den glorreichen VfL Wolfsburg… Also deine Aussagen kann ich nur als kompletten Realitätsverlust einstufen.

    @spoonman

    Ändert nichts der grundsätzlichen Richtigkeit meiner Aussagen. Kaiserslautern wurde auch mal Meister, heute sind sie da, wo auch Wolfsburg hingehört.

  50. @Peter: Es steht dir frei anscheinend ohne vorher nachgeguckt zu haben mit der angeblich schlechten Stadionauslastung zu argumentieren und dann anderen Realitätsverlust zu attestieren. Es steht dir frei auch ohne eine einzige handfeste Zahl weiterhin zu behaupten, das Wolfsburg mit Sicherheit in einem Maße alimentiert wird, die ohne VW-Zuschuss den sofortigen Konkurs bedingen. Ich persönlich hätte da schon lieber etwas mehr Substanz. Was die internationale Vermarktung angeht, wiederhole ich weiterhin das was ich oben gesagt habe: der VfL Wolfsburg ist der erste Klub der ein eigenes internationales TV-Signal produziert, das mit akquirierten Sponsoren auf seine Kernmärkte abgestimmt ist.

    Aber bleib du bei deinen SKY-Einschaltquoten als wirtschaftliche Kennzahl.

  51. Der FC Augsburg schmeisst Manager Jürgen Rollmann raus (via @Breisacher).

  52. Nach bzw. wegen der Defense-Schlacht das Field-Goal-Massaker.

  53. Spoiler-NFL:
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    mal ehrlich, wer hätte am Anfang der Saison gedacht, dass sich die Colts am 16. Spieltag ein Play-off Ticket sichern?
    wow…und wow Redskins

  54. “Schon mal die erbärmliche Auslandsvermarktung der Bundesliga angeguckt?”

    Ach die Auslandsvermarktung der Bundesliga ist schon nicht so schlecht. Immerhin wachsen die Einnahmen schnell. Und in China ist die Bundesliga ohnehin beliebt.

  55. @tonymontana: Würde ich sehr, sehr gerne, kann ich aber keinesfalls.

    Ravens – Giants steht noch in meinem persönlichen Schedule. Die Giants mag ich ja irgendwie, die Ravens warum auch immer nicht so. Gibt schlechtere Voraussetzungen.

    Das Spiel gerade macht jedenfalls Lust auf mehr.

  56. NY Jets-Starter Greg McElroy heute schlanke 11x von den Chargers gesackt.

  57. Die nationale Beliebtheit des VfL Wolfsburg ist katastrophal. Da offenbar selbst du diesen Fakt nicht leugnen kannst (und bezüglich der Stadionauslastung meine ich natürlich, dass Wolfsburg es noch nicht mal schafft, ihr Zwergenstadion regelmäßig ausverkauft zu bekommen, während beim HSV und Co so gut wie immer mind. 50000 da sind), weichst du nun auf den ominösen Weltmarkt aus.

    Auf dem Weltmarkt beliebt ist die Premier League (und die üblichen europäischen Topklubs) und dann kommt lange gar nichts, schon gar nicht irgendeine graue Maus aus der niedersächsischen Provinz.

    Von Konkurs habe nichts geschrieben. Aber wo soll das Geld beim VfL denn herkommen, um einen Bundesliga Top3 Gehaltsetat zu finanzieren, wenn nicht von VW? Einen anderen namhaften Sponsor hat man nicht und auch keine CL Einnahmen, bei der TV-Vermarktung steht man auf Platz 13, und das Stadion ist auch nicht besonders groß.
    Ohne VW Finanzinfusionen wäre man schon längst abgestiegen.

  58. Viel interessanter als diese ganze Moraldiskussion finde ich die Frage, wie man ernsthaft eine solche Klausel unterschreiben kann. Ist es denn wenigstens kein Zufall, dass der Wechsel am Anfang der Winterpause erfolgt? Ich hatte aus der Berichterstattung immer den Eindruck, er könnte bei Stellung der Ablösesumme jederzeit abreisen. Was reitet jemanden, so etwas zu vereinbaren?

    Aber vielleicht war es auch nur die Summe, bei der man ohnehin in jedem Fall schwach geworden wäre, wer weiß das schon.

  59. ESPNA zeigt gerade das – WHOW!, großartige – Ende von Saints – Stars. Beginnt das 22:00-Uhr-Spiel gar nicht um 22:00 Uhr?

  60. “und bezüglich der Stadionauslastung meine ich natürlich, dass Wolfsburg es noch nicht mal schafft, ihr Zwergenstadion regelmäßig ausverkauft zu bekommen, während beim HSV und Co so gut wie immer mind. 50000 da sind),”

    Und der AS Rom kriegt manchmal auch nur 10.000 Zuschauer ins Stadion – willst du den Verein dann auch gleich die Existenzberechtigung absprechen?

  61. Giants-Ravens um 22:25.
    endlich SKY zugelegt oder lKW?

  62. @sternburg: das ist ein Cowboystern ;)

  63. @blafasel: *hust*
    @tony: *räusper*. Ach, und Danke.

  64. Wenn Wolfsburg kein Geld von VW hätte, würden die auch keine Kohle für einen Auslandssender haben.

    Exemplarisch sollte man sich mal Marktwert und Zuschauer als Indikator anschauen:

    - Wolfsburg: 5. Marktwert, 15. Zuschauer, Tabelle 15.
    - Bayer: 4. Marktwert, 14. Zuschauer, Tabelle 2.

    Das heißt für mich, das sich die beiden Klubs von den Zuschauern/Potential her eigentlich auch beim Marktwert im zweistelligen Bereich bewegen müssten, ergo ist dies Finanzdoping.

    Darüber hinaus sieht man, was für einen unterirdisch schlechten Job der VFL Wolfsburg bis dato im Verhältnis zum Potential der Mannschaft macht.

  65. vielleicht zeigt ESPNA in den Werbepausen die OT der Cowboys

  66. “Und der AS Rom kriegt manchmal auch nur 10.000 Zuschauer ins Stadion – willst du den Verein dann auch gleich die Existenzberechtigung absprechen?”

    Italien hat meines Wissens allgemein ein Problem mit der Stadionauslastung. Laut der Tabelle hier steht der AS Rom mit 36.219 im Schnitt gar nicht so schlecht da:

    http://www.transfermarkt.de/de/serie-a/besucherzahlen/wettbewerb_IT1.html

  67. @tonymontana
    speziell nach seiner ersten NFL Partie gegen die Bears hätte ich Luck und somit dem gesamten Colts Team nie auch nur annähernd eine solche Saison zugetraut! Aufwärtstrend kam ja paradoxerweise zeitgleich mit der “Chuck strong” Geschichte!
    Übrigens soll Pagano morgen wieder zum Team zurückkehren!

  68. Muss man mal sagen: Eine Sportart, in den das kein Foul ist (btw: für mich – leider – keine IT), die ist schon pervers.

  69. @Tony: Ist natrülich doof für ESPNA, wenn Fox das Ergebnis derselben zwischendurch schon raushaut.

  70. Solange die Overtime in Dallas läuft, wird es keine Werbung in Baltimore geben.

  71. “Das heißt für mich, das sich die beiden Klubs von den Zuschauern/Potential her eigentlich auch beim Marktwert im zweistelligen Bereich bewegen müssten, ergo ist dies Finanzdoping.”

    Von welchem Marktwert sprichst du? Etwa von der Transfermarkt.de Spielerei, wo Schüler,Studenten,Arbeitslose als sogenannte “Experten” einen Fantasiebetrag für die einzelnen Spieler festsetzen?

    “Darüber hinaus sieht man, was für einen unterirdisch schlechten Job der VFL Wolfsburg bis dato im Verhältnis zum Potential der Mannschaft macht.”

    Und welch unterirdisch schlechten Job machen dann der HSV,Hertha BSC Berlin und der 1.FC Köln im Verhältnis zum Potential ihres Standorts? Wo fängt eigentlich Finanzdoping an? Ist es nicht bereits ungerecht, dass einige Vereine aufgrund ihres Standorts ein größeres wirtschaftliches Potential besitzen als z.B. irgendeine Stadt in Sachsen-Anhalt. Die ehrliche harte Arbeit aufgrund derer sich viele Traditionsvereine viele Fans anziehen ist doch eher ein Zufallsprodukt der geographischen Rahmenbedingungen.

  72. Den Giants ist offenbar bewusst: Wenn sie eine tolle Off-Season haben wollen, dann müssen sie auf dem letzten Nippel reinrutschen. Erstmal ordentliches Drama-Potential aufbauen.

  73. #NFL Redzone
    der Kommentator ist wirklich nicht zu beneiden, 7 Stunden am Stück kommentieren, ganz ohne Pause(WC Pausen – Fehlanzeige?), dazu noch den Überblick(speziell im Play Off Race) behalten…

  74. Was will man sonst als Marktwert nehmen? Da alle gleich schlecht oder gut bewertet werden, zählt nicht der absolute Wert, sondern der Relative.

    Schlechte Arbeit gibt es hält überall. Der Unterschied zu Wolfsburg ist halt, das Köln und Hertha dafür mit dem Abstieg bezahlt haben.

    Mit guter und erfolgreicher Arbeit kann man schlechte Voraussetzungen abmildern und Schritt für Schritt nach oben kommen und z.b. mehr Sponsoren anwerben.
    In Finanzgedopten Vereinen wird diese Kausalität versucht umzudrehen. Erst mächtig Kohle und dann kommt schon Erfolg …oder auch nicht.

  75. @Willi Lippens:

    Ich glaube die ehrlichste Einschätzung dessen, wie es um den Fußball an den Standorten Leverkusen, Wolfsburg und Hoffenheim ohne die Sonderfinanzierung stünde, ist exakt der schon angesprochene KFC Uerdingen (ehemals Bayer): fünfte Liga oder ähnlich.
    Selbstredend könnte in Wolfsburg nicht so schubkarrenweise Geld verbrannt werden, wenn der VW-Konzern das nicht als effiziente Marketingstrategie bewerten würde. Eine Bewertung btw, die mir als VW-Aktionär überprüfungswürdig dünken würde (so als Bürger Niedersachsens z.B.), die mich persönlich aber erst mal nicht so wahnsinnig viel angeht.

    Wenn ich bedenke, dass sogar die Deutsche Bahn auf Druck der VW-Pendler den ICE zusätzlich wieder am alten Bahnhof Zoo halten lässt, dann erscheint mir der Vergleich mit Krefeld aber auch wieder daneben. Natürlich kann man auch mit hunderttausenden arbeitslosen Anhängern einen Top-Five-Etat stemmen (nicht wahr … – ach, lassen wir das). Etwas Kaufkraft in der Stadt kann aber auch nicht schaden. Dazu einige potente Kleinst- bis Mittelsponsoren und das VW da vor der Haustür als Großsponsor auftritt, dagegen hätte wohl niemand was (hatte damals ja auch keiner). So wahnsinnig groß ist die Konkurrenz auf dem Unterhaltungssektor vor Ort auch nicht (anders als auf der rechten Rheinseite). Unter dem Strich würde ich sagen: Ein Nicht-Werkteam hätte durchaus das Standortpotential für eine Fahrstuhlmannschaft zwischen erster und zweiter Liga. Für einen Tabellenfünfzehnten also.

  76. @magpies
    wenn du etwas Zeit hast, hier ein recht guter Artikel über einen Sonntag bei der Produktion von RedZone (inklusive der Frage nach der Pinkelpause):
    http://www.grantland.com/story/_/id/8631131/watching-day-nfl-games-redzone-studio

  77. Hach. Ein einziger fehlender Schrägstrich und die besten Argumente werden entwertet. Oder so ähnlich.

    Hui. Die NY Giants fahren mit einem, …einem (Festhalten!) Zug. So auf Schienen. Den ganzen Weg bis nach Baltimore. Verrückte Amis.

  78. @tony: Kannst Du die Antwort vorab verraten? Katheder?

  79. We’ve got a game?

  80. @tony
    thx – ist auf meine Leseliste aufgenommen!

  81. @sternburg: bis zum Großeinstieg VWs beim eigenen Werksteam war der VfL die unbestrittene Nummer zwei im 20km-Umkreis. Bis zum Aufblasen der Marketingausgaben bei Bayer zu einem Ballon, der sogar Rainer Calmund schweben ließ, war Leverkusen ebenso die klare Nummer 2 im 20km-Umkreis (und Nummer 5 bis 10 im 50km-Umfeld).

    Aus eigener Kraft hätten die es nie weiter nach vorn geschafft.

  82. @Sternburg: Tüte?

    Btw. schön das mit Andrew Luck ein quasi Düsseldorfer in den Playoffs ist ;-)

  83. Katheder? ist das so ein griechischer Würfel?
    ne Spaß beiseite, die Antwort ist, dass er das natürlich plant, vorher und währendessen wenig trinkt und so stark unter Strom steht, dass er gar nicht daran denkt

  84. wobei man sagen muss, dass bei den späten Spielen der Stess bei weitem nicht so groß ist und man immer über längere Zeit beim gleichen Spiel bleibt – trotzdem sind die 7h eine Wahnsinnsleistung!

  85. @Willi Lippens: Zu meiner Zeit verlor der VfL Wolfsburg gegen uns als Top-Zweitligist ein Pokalfinale oder hat uns später im Abstiegskampf begleitet. Das war nach meiner Wahrnehmung bevor man den Geldhahn aufdrehte. Damals war VW nichts anderes, als die Konkurrenz in Stuttgart beim dortigen Verein, wenn nicht deutlich weniger.

    Hannover 96 spielte nach meiner Erinnerung damals in der Regionalliga. Wo Braunschweig steckte, daran erinnere ich mich schon nicht mehr.

  86. Ganz interessante Info, aufgeschnappt im DF-Forum:

    http://www.ran.de/de/tennis/1212/News/hopman-cup-im-livestream-auf-ran-de.html

    ran.de überträgt in der kommenden Woche den Hopman Cup. Tut sich da vielleicht ein neuer Interessent in Sachen WTA-Rechte auf? Nur wo sollte P7S1 die WTA zeigen?

  87. Könnten wir die One-Buchstaben-Range-Rule bitte auf [d] und [t] ausweiten? Dankeschön.

  88. @Frederik: Nach meiner Einschätzung der Atraktivität: Auf ran.de?

  89. @sternburg:

    Wenn sie’s da gescheit machen, wieso nicht.

  90. Die Giants-Defense wahr wohl in dem in Hamm abgekoppelten Zugteil. Meh.

  91. @spoonman
    Die NHL verliert die Saison nicht wegen eines Spielerstreicks sondern wegen eines lockouts der Eigentümer.
    Das ändert natürlich nichts an der Tatsache an sich und nicht nur Europäer schütteln darüber den Kopf, da brauchts du nur mal bei TSN in die Kommentarspalte schauen.
    Bring back the WHA

    @NFL
    http://chicksinthehuddle.com/wp-content/uploads/2009/11/fans-brown-paper-bag-300×117.jpg

  92. Der vollständigkeitshalber: an anderen Stellen des Internets ist von einem Spieleretat zwischen 80 und 100 Mio Euro in Wolfsburg die Rede.


    Lt. SZ wechselt Hecking für die finanzdopöse Transfersumme von 750.000 Euro nach Wolfsburg. Die Summe ist per Ausstiegsklausel festgeschrieben gewesen und die Klausel wäre am 31.12. ausgelaufen.

    Einschätzung der SZ:

    Die Wolfsburgern haben nun binnen weniger Wochen ein neues Führungsduo aus gültigen Verträgen heraus gekauft, aber man muss auch sagen, dass sich sowohl Allofs als auch Hecking bereitwillig abwerben ließen. Das hat mit Geld zu tun, aber nicht ausschließlich. Heckings Familie wohnt gut 100 Kilometer entfernt von Wolfsburg, und nicht zuletzt begreift er seinen neuen Job auch als logischen Karriereschritt. […] Und sein großes Karriereziel hat er bisher ja immer nur vorsichtig in der dritten Person formuliert: “Ein Dieter Hecking möchte natürlich auch mal einen Titel gewinnen.”

    Ansonsten: Thomas Berthold, Hihi…

  93. “Ohne Klausel wäre Dieter nicht gekommen und auch nicht geblieben”, sagt Bader.

    Bei allem – tatsächlich vorhandenem – Respekt vor der Arbeit Heckings: Dann halt nicht. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man dies nicht wenigstens angenehmer ausgestaltet bekommt. Mehr Kohle, ein paar Monate (oder wenigstens einer) Vorlauf, was auch immer.

  94. Austiegklauseln: Ähnliches hat mein Verein auch mit Reus und Dante im Sommer 2011 erlebt: Klausel oder keine Verlängerung.

    Keine gute Situation, wenn man dann bei der Verhandlung als Verein gar nicht mehr mit am Tisch sitzt.

  95. Bin gespannt was Phil und Peter noch so einfällt :D

    Popcorn steht bereit aber ganz ehrlich, ein bißchen sehr welt- und realitätsfern ist das Gedöns der beiden schon.

  96. Anstatt hämisch zu werden lieber mal was konstruktives beitragen außer:’ Das ist halt so.’

  97. Phil, dein Verein hat sich wenigstens Klauseln reinschreiben lassen, welche nur mit gehörigem Vorlauf zum Saisonende gezogen werden konnten. Und mit einer klauselauslösenden Summe, welche zwar weit unter dem tatsächlichem Marktwert lag, zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung aber nicht so wahnsinnig unrealistisch waren.

    Ich sehe beim besten Willen nicht, wie man dies vergleichen kann.

  98. Äh, Moment.. also jetzt in Bezug auf die Leistung der Vertragsformulierer. Moralisch lässt sich das natürlich super vergleichen (wechselst Du gerade die Perspektive?). In freier Verhandlung zugesicherte vertragliche Ansprüche wurden auch tatsächlich in Anspruch genommen. Wo da ein moralischer Bewertungsspielraum liegen soll, erschließt sich mir nicht. Jeweils nicht.

    Aber ich wollte mich auch gar nicht an dieser Diskussion beteiligen. Nur zur Klarstellung, falls meine obige Wortmeldung als Stellungsnahme dazu interpretiert werden könnte.

  99. “Bin gespannt was Phil und Peter noch so einfällt :D

    Popcorn steht bereit aber ganz ehrlich, ein bißchen sehr welt- und realitätsfern ist das Gedöns der beiden schon.

    Jedenfalls fällt dir außer inhaltsfreien Geplärre offensichtlich gar nichts ein.

  100. Nachdem ich mich gestern ziemlich über Wolfsburg aufgeregt habe, versuche ich es jetzt mit Argumenten (und ich finde es immer noch sehr traurig, dass es zu solchen Wechseln kommt).

    Ich finde, es macht doch einen kleinen Unterschied, wenn während der Saison ein Spieler wechselt, der im Verein nicht mehr glücklich ist und neue Perspektiven sucht. Ich wüsste jetzt nicht wirklich viele tragende Profis, die im Winter gegen den Willen ihres Clubs gewechselt sind und dort eine klaffende Lücke hinterlassen haben oder zumindest 17 Mios in die Kasse gespült wie zB Luiz Gustavo (und den wollte Hopp ja verkaufen).

    Der Trainer ist der wichtigste Mann im operativen Geschäft (was sie selbst bei jeder Gelegenheit betonen). Da finde ich es schon seltsam, wenn sie den Verein, wo sie alles aufgebaut haben und wo alles nach ihren Vorstellungen läuft, einfach so verlassen, weil sie ein besseres Angebot haben. Wobei ich Hecking bestens verstehen kann. Mehr Geld, eine tolle Perspektive und die Familie in der Nähe. Trotzdem bleibt ein Gschmäckle, zumal er nicht zum ersten Mal so gehandelt hat.

    Als Konsequenz für einen Verein bleibt eigentlich nur, Ausstiegsklauseln während einer Saison auszuschließen. Gibt ja genug Trainer, und dann habe ich wenigstens Planungssicherheit. Und die Ablöse von unter einer Million ist natürlich ein Witz. Da hat Martin Bader einfach geschlafen. Ja, ich sehe natürlich eine gewisse Gleichberechtigung, weil Vereine ihre Trainer auch ohne Grund entlassen können.

    Noch was zu WOB und die Alimentierung von VW (im Glashaus sitz).

    Es ist die Firma, ohne die in Wolfsburg nix läuft. Und warum soll diese Firma ihren Einwohnern und Angestellten nicht einen Bundesliga-Club spendieren. Allein die Zeilen, die diese Tage geschrieben wurden, sind zudem einen nicht zu verachtenden Werbe-Etat wert. Doch ich gebe einigen Vorschreibern recht. Die UEFA muss, wenn sie das FFP ernst nimmt (was ich trotz des Bauernopfers Malaga schwer bezweifle) auch dieses Konstrukt genau untere die Lupe nehmen.

    P.S. Ende Steelers – Bengals war krass. Und der FCA versinkt im Chaos.

  101. “Der vollständigkeitshalber: an anderen Stellen des Internets ist von einem Spieleretat zwischen 80 und 100 Mio Euro in Wolfsburg die Rede. ”

    Haha, in dem Thread hat man sich inzwischen darauf zurückgezogen, der VfL würde irgendwie den Wohlfühlgrad von “Business-Talenten” in Wolfsburg erhöhen :-)

    Nun, das kann ja demnächst die Eintracht von nebenan übernehmen.

  102. Joh, das kannste natürlich Hecking ankreiden. Machste ja selber nicht mal (“verständlich” – isses ja auch). Wolfsburg, so sehr ich die verabscheue, kann dafür aber mal gar nichts. Und nichts und niemanden hat den Glub dazu gezwungen, sich auf diese Konstruktion einzulassen. Weshalb ich hier gerne weiterhin mit Nachdruck die versammelte Empörungsenergie auf diese Frage umleiten möchte.

    Übrigens hat noch kein Verein seinen Trainer “ohne Grund entlassen” können. Wenn man mal von witzigen Grundverursachern wie Falko Götz absieht bleiben die deshalb ja auch regelmäßig auf der Payroll – weshalb ihr Arbeitgeber auch genauso regelmäßig froh ist, wenn sie mitsamt internem Wissen zum nächsten Arbeitgeber weiterziehen.

  103. Thema Lesekompetenz: Mir fällt gerade zum ersten mal auf, das hier der Standpunkt Peter/Phil von zwei (2) Nicknames vertreten wird. Nur zum Verlinken, falls ich noch mal jemanden kritisieren sollte.

  104. “Und warum soll diese Firma ihren Einwohnern und Angestellten nicht einen Bundesliga-Club spendieren.”

    Weil solche Konstrukte mit kaum Fans der Bundesliga schaden.

  105. Ok, ich habe also gelernt dass das aktuelle Wolfsburger Gebaren für die meisten hier nicht den Tatbestand des “Finanzdopings” erfüllt und nehme das zur Kenntnis.
    Zur Ausstiegsklausel: es ist korrekt, dass diese ohne Androhung von Gewalt beidseitig unterschrieben wurde. Ob die seit gestern durch alle Medien geisternde Summe korrekt ist, daran läßt zumindest die folgende Quelle zweifeln:
    http://www.nordbayern.de/sport/heckings-abgang-erwischt-den-club-kalt-1.2590537

    Bezogen auf den Tatbestand des Finanzdopings habe ich gelernt, dass die Höhe des Betrags ohnehin unerheblich ist. Aber für die zuletzt hier auch noch um sich greifende Einschätzung, dass Bader verhandlungstechnisch (fränkisch ausgedrückt) “auf der Brennsubbn dahergschwommen” sein könnte, mag es zumindest etwas relativierend wirken.

  106. Ganz was anderes:

    Schön Dirk Nowitzki endlich wieder auf den Spielfeld zu sehen, auch wenn es noch ein paar Wochen dauern wird, bis er wieder zu Form findet. Bin gespannt, wie lange er als Bankspieler kommt.

  107. @Peter

    Klar, ich hätte auch gern die sogenannten Traditionsclubs in der 1. Liga. Aber leider ist es für viele Traditionsclubs aus der Großstadt beinahe ein sinnliches Vergnügen, Geld zu verbrennen,um dann in der 2. Liga zu landen. Berlin, Köln, Sechzig. Wie man mit insgesamt so viel Potenzial so wenig erreichen kann, ist mir ein Rätsel. Vor allem wenn man Freiburg, Mainz etc. denkt, die mit weitaus schwierigeren finanziellen Vorgaben dermaßen gute Arbeit leisten.

  108. Mir scheint, dass allgemein (nicht hier im Blogforum) eine Einzelperson (siehe Hopp) besser (und emotionaler) als Ausdruck des Finanzdopings herhalten kann als ein Unternehmen (siehe VW), das gerade/trotz seiner Vergangenheit irgendwie als nationales Sinnbild für unsere Wirtschaftskraft herhalten soll.

    Ob damit auch eine gewisse “moralische Verpflichtung” in angrenzenden Tätigkeitsfeldern einhergeht? Für mich kaum denkbar im heutigen (Sport)Business.

    Und man muss natürlich aufpassen, denn “auch sportlich reizvoll” ist WOB für Allofs, Hecking und die vielen Spieler natürlich nur, weil der Geldautomat mitgeliefert wird.

  109. Welcher Verein ist denn in der heutigen Zeit sportlich reizvoll ohne das Geld im Hintergrund vorhanden ist?

    Gibt doch grob nur drei Zustände, die welche Geld im Überfluß haben (Bayern und Konsorten), dann die +- Null wirtschaftenden Vereine ala Freiburg und die Vereine wo der Insolvenzantrag eher früher als später kommt.

    Die “Traditionsvereine” überleben doch oft auch nur deshalb weil das letzte Aufgebot an lokalen Sponsoren angebettelt wird um die überraschende Finanzlücke zu schließen, oder mal eben die Fanbasis angepumpt wird weil die Kreditinstitute die Linie dicht gemacht haben.

    Wer würde sich denn da bitte freiwillig den von der Insolvenz bedrohten Verein aussuchen? Da kann man noch der größte Held sein, sportlich reizvoll ist das bei denen auch nur deshalb weil dabei sein alles ist.

    Ob die ganzen Traditionsbefürworter wohl auch einen Kaiser zurück haben wollen, da haben wir schließlich auch mehr Tradition drinn als in dem neumodischen Schnickschnack namens Demokratie. (DAS darf auch gerne ausgeblendet werden)

    Wenn man wirklich jemanden den Wechsel ankreiden will, ist und bleibt da am ehesten noch Nürnberg, wer solche Verträge abschließt muß auch damit leben können wenn wer die entsprechenden Klauseln ausnutzt.

  110. Weil solche Konstrukte mit kaum Fans der Bundesliga schaden.

    Die Meisterschaft wird demnächst per Facebook-Likes pro Spielzeit ausgespielt. Zur Aufstiegsberechtigung wird nicht mehr sportliche Qualifikation herangezogen, sondern ein Quotient aus Zuschauerzahl und SKY-Einschaltquote. Schade um den FC Augsburg, Freiburg. Mainz und Greuther Fürth.

  111. Was bringt das ganze Traditionsgedöns? Wenn ich die doppelte Kohle bekomme und nur noch eine Autostunde von meinem wirklichen Zuhause entfernt bin (Hecking), was interessiert mich dann Tradition ohne finanzielle Möglichkeiten?
    Das Getöse hört schon von allein auf. Bei Allofs lassen wir die Familie weg und es kommt aufs Gleiche raus.
    Was ich an Besorgnis aber teile ist, dass einzelne Konzerne die Leute da hinschieben, wo es ihnen gefällt. Wie machtlos Werder gegen VW ist, zeigt die Suche nach einem möglichen Trikotsponsor (Peugeot war im Gespräch, undenkbar) und kein (lauter) Protest gegen das Rauskaufen des Managers aus dem gerade erst verlängerten Vertrag. Dies wurde auch mit Erhöhung der Sponsoringbeträge erreicht.
    Geld regiert die Welt, der Fußball macht da keine Ausnahme.
    Trotzdem wünsche ich euch allen ein besinnliches Fest.

  112. Sagt mal, diese auffällige Lücke im heutigen Listing zwischen 12:00 Uhr und 23:30 Uhr: Ist die der subjektiven Auswahl des Hausherrn geschuldet, der zu dieser Zeit mal was anderes vorhat, oder gibt es heute nachmittag und abend tatsächlich (Holy Shit!) _keinen Sport_?! Nirgendwo?

    Tss.. und das nur, weil Coca-Cola-Angestellte beim Waschen ihrer Bademäntel Mutterns rote Schlübber vergessen haben auszusortieren. Oder so.

  113. Es gibt zwei NFL-Spiele auf ESPNA die gestern nicht gezeigt wurden. Kommt in die Montagsliste noch rein. Aber sonst, ja, tote Hose.

  114. Popcorn ist alle. War insgesamt aber sehr amüsant zu lesen, danke.

  115. “Die Meisterschaft wird demnächst per Facebook-Likes pro Spielzeit ausgespielt. Zur Aufstiegsberechtigung wird nicht mehr sportliche Qualifikation herangezogen, sondern ein Quotient aus Zuschauerzahl und SKY-Einschaltquote. Schade um den FC Augsburg, Freiburg. Mainz und Greuther Fürth.”

    Nicht nötig, ohne Finanzdoping erreichen die Marktkräfte das gewünschte Ergebnis meistens von alleine. Oder hält es jemand für Zufall, dass Augsburg und Fürth die Schlusslichter sind?

    Wenn VW wenigstens mal ein paar aufregende Spieler in die Bundesliga holen würde, aber eine weitere graue Maus braucht niemand.

  116. Die suggestive Frage hätte 2012 gelautet “Oder hält es jemand für Zufall, dass Hertha, Köln und Lautern Schlussslichter sind?”

    2011: “Oder hält es jemand für Zufall, dass Gladbach, Frankfurt und St. Pauli Schlussslichter sind?”

    2010: “Oder hält es jemand für Zufall, dass Nürnberg, Bochum und Hertha Schlussslichter sind?”

    Nee, kein Zufall. Aber es gibt tatsächlich im Fußball andere Faktoren als “Finanzdoping” und tatsächlich Vereine die gemäß obiger Faktoren Stadiongröße/auslastung und SKY-Quoten wie Wolfsburg wenig populär sind: Mainz und Freiburg. Deren Existenzberechtigung wird nur von den wenigsten bezweifelt.

    Wenn VW wenigstens mal ein paar aufregende Spieler in die Bundesliga holen würde” – wenn Wolfsburg wenigstens mal den Meistertit… oh, wait…

  117. #Traditionsvereine

    Ich würde gerne mal eine mehr oder weniger allgemeingültige Definition des Begriffes “Traditionsvereins” wissen…

    Mich schüttelt es manchmal wenn ich höre, dass auch der letzte Pleite-Klub doch gefühlt in die 1. Bundesliga “gehören” sollte…

    Zumal diese Vereine zu 95(oder mehr)% selbst an ihrem finanziellen Zustand und den damit verbundenen sportlichen Ergebnissen schuld sind.

  118. @Peter: VW hat Diego zurückgeholt, der ist doch aufregend. Und wenn die ordentlichen Fußball spielen würden, wären sie wohl auch national beliebter.
    Heckings Aktion find ich voll nachvollziehbar und der Glub ist eh a Depp. Frohe Weihnachten.

  119. Immerhin hat der depperte Glubb die letzten 2einhalb Saisons mit einem Bruchteil der investierten Kohle in Summe schlappe 8 Punkte mehr eingefahren als die Betriebssportgruppe aus der Autostadt. Aber das werden die aufregenden Wölfe ja jetzt bestimmt schnellstens ändern, oder auch nicht…

Kommentar schreiben

Hinweise zum Kommentieren »

Rudimentäre Auszeichnung via XHTML möglich. (<b>bold</b> etc.)

Aus Gründen des Spamschutzes muss vor dem Abschicken des Kommentars die untenstehende Checkbox angekreuzt werden. Kommentare können in der Moderationsschleife hängen bleiben. Kommentare mit bestimmten Schlüsselwörtern (z.B. 'viagra') werden als Spam aussortiert und ich habe dann kaum noch Zugriff darauf.

eMail-Adressen von hotmail.com werden automatisch aussortiert, da zirka 50% des Spams hotmail.com-Adressen angeben!

Ich behalte mir vor Kommentare zu löschen. Wer meint er könne hier per Dünnbrettbohrer-Kommentare einen Link wg. Googles PageRank auf seine Website legen, sollte bedenken dass ich seinen Kommentar mit einem Klick gelöscht habe, während er sich hier abmühen muss, die Felder auszufüllen. Schlechter Deal.

Datenschutzerklärung bzgl. IP-Logging und Cookies