Screensport am Mittwoch: in der Nahrungskette nach oben

In der KHL gibt es heute zwei weitere Finalspiele in den Conferences im Osten und Westen. Dabei kann die Serie im Westen bereits heute im vierten Spiel beendet werden: Titelverteidiger Dynamo Moskau führt gegen St. Petersburg 3-0 und es droht wie im Vorjahr bei dem gleichen Finale im Westen ein 4-0-Sieg Dynamos. Laola1.tv streamt Spiel 4 ab 16h30. Bereits ab 14h gibt es Spiel 3 der Serie Chelyabinsk gegen Kazan. Kazan führt in der Serie 2-0.


Während die KHL bereits in den Playoffs ist, ist die Frauen-Handballbundesliga HBF noch zwei Spieltage davon entfernt. Heute abend kommt es zum Duell im Norden zwischen Oldenburg und Buxtehude. Beide Mannschaften sind in den Playoffs drin, suchen aber noch ihre Plätze. Für Buxtehude ist zwischen Platz 1 und 3 alles drin, wobei man nicht mehr an einem Stolperer des Tabellenführers Thüringer HC glaubt. Oldenburg wiederum hofft per Sieg Platz 4 und damit Heimrecht in den Playoff-Viertelfinals zu sichern.

Die Partie wird ab 19h20 (Anwurf 19h30) auf den Lokalsender oeins ausgestrahlt, der sein Programm aber im Internet auf oeins.de live streamt.


Beim ATP1000er-Turnier in Miami werden zwei interessante Viertelfinals heute ausgetragen. SPORT1+ überträgt das erste Viertelfinale ab zirka 20 Uhr und das zweite Viertelfinale ab zirka 2 Uhr.

Screensport Zwo

Der DTB und ProSiebenSat.1 schrieben gestern die Schlagzeilen in Sachen Sportbusiness mit einem Vertrag, der eigentlich mehr Fragen offen lässt, als wirklich beantwortet – sofern man die Pressemitteilungen (DTB, P7S1) sauber einordnet und nicht einfach in das eigene CMS durchschleift.

Der DTB und ProSiebenSat.1 haben ein Abkommen, pardon: “strategische Partnerschaft” (übersetzt: es ist wenig Geld geflossen), geschlossen, wonach der DTB dem Medienkonzern ProSiebenSat.1 für 10 Jahre(!) einige Tennis-TV-Rechte überlässt.

Der P7S1-Konzern bietet dafür die Übertragung auf einigen TV-Sendern und den Aufbau einer gemeinsamen Internet-Plattform tennis.de an.

Bereits knapp dahinter fangen etliche Grauzonen an, die zum Spekulieren einladen.

  • Welche Tennis-TV-Rechte? – Der DTB hat sich bereits zum Jahreswechsel hin als TV-Rechte-Zwischenhändler betätigt, als er dem Welttennisverband ITF für den deutschen Markt Hopman-Cup, Fed Cup und Davis Cup abkaufte, um selber nach Vermarktungsmöglichkeiten Ausschau zu halten. Nachdem schnell erste Übertragungen auf ran.de klar gemacht wurden, konnte man ahnen, dass es der Beginn für eine längere Partnerschaft werden würde.

    Der DTB bringt in diese Partnerschaft ein: alle Spiele (auch ohne deutsche Beteiligung) im Davis Cup und Fed Cup und die Premier Tour der WTA (damit dürfte die komplette 22 Turniere umfassende Serie gemeint sein). Ja, der DTB hat die WTA-Rechte selber gekauft um sie jetzt in dieses Paket zu schmeißen. Laufzeit des WTA-Deals lt. SPONSORs: vier Jahre.

    P7S1 erwähnt aber in seiner Pressemitteilung kurioserweise zusätzlich Übertragungen von ATP-Turnieren. Die Rechte für das große ATP-Paket bis runter zu den ATP500er-Turnieren liegen bis Ende des Jahres bei SPORT1+.

    Tim Böseler vom Tennismagazin (@tennismagazin) hat nachgehakt. Der DTB wusste von nichts und von P7S1 gab es nur die Auskunftwürden gerne wollen, haben aber noch keinen Deal“. Die Frage bleibt: was für einen Deal: vorstellbar wären einige deutsche Turniere unterhalb der ATP500 (der DTB spricht von “Verhandlungen der Rechte weiterer deutscher Turniere laufen noch“) – oder eben ein Liebäugeln mit den ATP-Rechten von SPORT1+ ab 2014.

    Als vor einigen Wochen die Planungen für einen P7S1-Sportsender ran+ bekannt wurden, gab es auch Spekulationen, ob eine Übernahme von SPORT1 oder SPORT1+ denkbar sei. Es gibt Branchenstimmen, die zu wissen glauben, dass eine Übernahme von SPORT1/SPORT1+ durch P7S1 eine ganz kalte Spur sei.

    SPONSORs spricht zusätzlichen von Planungen bzgl. der Übertragung der Tennis-Bundesliga.

  • Welche TV-Sender? – Fix sind die ersten Übertragungen Mitte April (20ten + 21ten April) vom Fed Cup-Spiel Deutschland – Serbien auf dem Kukidentsender SAT.1 Gold (Senderclaim: “Mir geht’s gold”), Zielgruppe Frauen 49- bis 64 Jahre. Den Eintänzer soll nach Informationen des Tennismagazin Matthias Stach geben.

    SAT.1 Gold? Das passt ganz gut zu der sonstigen Verteilung der Sportrechte innerhalb der P7S1-Senderfamilie, die von außen immer wieder wie heiteres Flaschendrehen an Silvester wirkt. Oder anders formuliert: Tennis wirkt auf SAT.1 Gold wie geparkt, in Erwartung anderer Sender oder freier Sendeplätze von bereits bestehenden Sendern. Nicht umsonst ist die Pressemitteilung von P7S1 bzgl. der TV-Ausstrahlungen wesentlich diffuser als die des DTBs.

    Während der DTB explizit von Übertragungen im Free-TV spricht, belässt es P7S1 einfach nur bei “TV”, ohne es an SAT.1 Gold fix zu machen. Tatsächlich ist die Frage, wieviel von dem angepeilten Tennis-Paket wirklich auf einen der Free-TV-Sender von P7S1, die europaweit via Satellit zu sehen sind, wirklich laufen kann oder laufen soll.

  • Welches Internet? – DTB und P7S1 bauen eine gemeinsame Internetplattform auf tennis.de auf. Dort sollen u.a. Streams zu Davis- und Fed Cup, sowie WTA- und ATP(?)-Turnieren angeboten werden und die Website als Tennis-Portal aufgebaut werden. P7S1 bekommt auf tennis.de zudem die Möglichkeit eigene Angebot zu bewerben und ran.de kann Tennis-Inhalte übernehmen (“tennis.de wird auch mit der Internet-Homepage von ran.de vernetzt, sodass dort weitere Inhalte und Angebote dieser Seite der Unternehmensgruppe ProSiebenSat.1 zu sehen sind.“)

    Dieser Deal macht auch deutlich, warum die Perform Group/spox.com/tennistv.com seit Jahresbeginn so lieblos mit ihren WTA-Streams umgegangen sind: man scheint gewusst zu haben, dass es keine längerfristige Perspektiven für einen Deal in Deutschland gab.

    Lt. SPONSORs für tennis.de bereits fest eingeplant: das Streaming der Davis Cup-Partie Serbien – USA vom 5ten bis 7ten April.

Angesichts dessen, wie weit unten der DTB inzwischen in der TV-Nahrungskette angekommen ist, ist das prinzipiell ein guter Deal um aus dem Vermarktungsloch rauszukommen. Allerdings macht “look & feel” dieser Kooperation auch deutlich, wer Hund und wer Schwanz ist. Der DTB freut sich in seiner Presseerklärung 497 Wörter lang über den Deal, während P7S1 mit knapp der Hälfte (288 Wörter) und in einem eher sachlichen Ton auskommt. P7S1 darf fröhlich auf dem tennis.de-Portal andere Inhalte aus dem eigenen Konzern platzieren und Tennis-Inhalte auf seinem eigenen Sportportal verwenden. Dazu kommt mehr Arbeit für die Internet-Redaktion. Das sollte dem weiteren Ausbau von ran.de als Sportportal nicht schaden. Sehr viel besser kann eigentlich ein Deal aus P7S1-Sicht nicht laufen.

Hinsichtlich der P7S1-Seite, wirken die bislang öffentlich bekanntgewordenen Details des Deals nur wie die Spitze des Eisbergs. Wird SAT.1 Gold langfristig wirklich die Free-TV-Heimat von P7S1-Tennis werden? Ich wäre angesichts der Zielgruppe wirklich verblüfft. Die große Unbekannte ist, wie sich der Deal in das Konzept des geplanten Sport-Pay-TV-Senders ran+ einfügen wird.

Mit dieser strategischen Kooperation so wie dem Einkauf der U21-EM-Übertragungsrechte in diesem Sommer (lt. SPONSORs tendiert man zu Übertragungen auf Kabel1) wird deutlich, dass P7S1 seit der Ankunft von Ex-SPORT1-Chef Zeljko Karajica wieder mehr Präsenz im Sport zeigen möchte. Der aggressive Auftritt auf dem Rechtemarkt deutet auf die strategische Wichtigkeit hin. Das ran+ zu einem reinen Konservensender wird, wie zahlreiche andere Kleinst-Digital-TV-Sender des Konzerns, daran glaube ich nicht mehr.

Dem Zuschauer sollte es nicht schaden, wenn ein neuer Player den Markt belebt – inbesondere wenn er es als Chance begreift Neues aufzubauen und nicht per Reise nach Jerusalem das ewig gleiche Personal einfach nur ein Haus weiterzieht.

Mittwoch, 27.03.2013

7h30 – 11h30 Snooker/World Main Tour: China Open, #3, EURO/HD | EURO2 live
— EURO: 8h30–11h45
— EURO2: 7h30–10h30

12h30 – 17h00 Snooker/World Main Tour: China Open, #3, EURO/HD live

14h00 – 15h00 Wintersport/Snowboard: Halfpipe aus Sierra Nevada, EURO2 live

14h00 KHL/Playoffs: Traktor Chelyabinsk – Ak Bars Kazan, Finale Ost, Spiel 3/7, Laola1.tv-Stream live
Serie 0-2

15h00 – 17h00 Radsport: 3 Tage von De Panne, #2, EURO2 live

16h30 KHL/Playoffs: Dynamo Moskau – St. Petersburg, Finale West, Spiel 4/7, Laola1.tv-Stream live
Serie 3-0

16h30 Tennis/ATP, Challenger Tour: Pereira/COL, Laola1.tv-Stream live

18h00 MLB/Spring Training: Detroit Tigers – Philadelphia Phillies, ESPN/HD live

19h00 – 19h30 Magazin: Inside Report, SKY Sport News/HD live
— Ex-Profi Andreas Reinke, inzwischen Landwirt

19h30 Handball/HBF: Oldenburg – Buxtehuder SV, oeins.de-Stream live
Vorberichte ab 19h20

20h00 – 22h00 Tennis/ATP1000: Miami, Viertelfinale, SPORT1+/HD live
(ungefähre Startzeit!)
David Ferrer–Jürgen Melzer 

20h00 Tennis/ATP, Challenger Tour: San Luis Potosi/MEX, Laola1.tv-Stream live

20h00 Basketball/Eurocup: Bilbao – Kiew, Halbfinale/Rück, EURO2 live
Hinspiel: 93:83

20h00 Basketball/AUT: All Star Day, SKY Sport Austria live
Unverschlüsselt.

20h15 HBL: Lemgo – Flensburg-Handewitt, #26, SPORT1/HD live
Vorberichte ab 20h

24h00 College Basketball/NIT: #1 Virginia – #3 Iowa, ESPNplayer-Pay-Stream live

0h30 NHL: Boston Bruins – Montreal Canadiens, ESPN/HD live

2h00 – 4h00 Tennis/ATP1000: Miami, Viertelfinale, SPORT1+/HD live
(ungefähre Startzeit!)
Tommy Haas – Gilles Simon 

3h00 NHL: Calgary Flames – Colorado Avalanches, ESPN/HD live

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

Donnerstag, 28.03.2013

7h30 – 11h30 Snooker/World Main Tour: China Open, Achtelfinale, EURO/HD | EURO2 live
— EURO: 8h30–11h30
— EURO2: 7h30–10h30

9h30 Fußball/IND: Mohun Bagan – Shillong Lajong, Laola1.tv-Stream live

10h30 College Basketball/NIT: Viertelfinals, ESPN/HD Tape
— 10h30: tbd
— 12h: tbd

10h30 – 12h00 Radsport: 3 Tage von De Panne, #3, EURO2 live

12h30 – 16h30 Snooker/World Main Tour: China Open, Achtelfinale, EURO/HD live

14h00 KHL/Playoffs: Traktor Chelyabink – Ak Bars Kazan, Finale Ost, Spiel 4/7, Laola1.tv-Stream live

14h00 Eishockey/AHL: Chicago Wolves – Oklahoma City Barons, ESPN/HD Tape

14h45 – 17h00 Radsport: 3 Tage von De Panne, #3, EURO2 live

15h30 Golf/European Tour: Trophee Hassan II aus Agadir, #1, SKY/HD2 live

16h00 – 17h30 College Sports: Schwimmmeisterschaften, ESPN/HD Tape

16h30 Champions League/F: Rossijanka – VfL Wolfsburg, Viertelfinale/Rück, EURO/HD live
Hinspiel: 1:2

16h30 Tennis/ATP, Challenger Tour: Pereira/COL, Laola1.tv-Stream live

17h45 Basketball/Euroleague: Donnerstagsspiele, Top16/#13, irgendwo live
— 17h45: ZSKA Moskau–Real Madrid
— 19h: Efes Istanbul–Malaga
— 20h05: Maccabi Tel Aviv–Besiktas

18h00 Zweite Liga: 27ter Spieltag, SKY live
Vorberichte ab 17h45
— Erzgebirge Aue – 1860 München
— Energie Cottbus – VfR Aalen 

18h00 MLB/Spring Training: Washington Nationals – NY Mets, ESPN/HD live

19h00 – 19h30 Magazin: Inside Report, SKY Sport News/HD live
— UEFA verabschiedet Bewerbungsprzess für Euro2020
— Wer wird deutscher Kandidat für die Euro2020

19h25 – 20h10 Doku: Eishockey im Himalaya, Servus TV/HD/Stream live
Nur Servus TV Österreich!

19h30 Eishockey/DEL, Playoffs: Konferenz, Viertelfinale, Spiel 5/7, Servus TV/HD/Stream | Laola1.tv-Stream live
Vorberichte ab 19h10. Im Anschluss Zusammenfassungen der anderen beiden Serien.
— Adler Mannheim – Wolfsburg (Serie 1-3)
— Krefeld – Straubing (Serie 3-1)
Nur auf SERVUS Deutschland!

20h00 – 22h00 Tennis/ATP1000: Miami, Viertelfinale, SPORT1+/HD live

20h00 Tennis/ATP, Challenger Tour: San Luis Potosi/MEX, Laola1.tv-Stream live

20h30 Eishockey/EBEL: Vienna – Klagenfurt, Finale, Spiel 1/7, Servus TV/HD/Stream | Laola1.tv-Stream live
Vorberichte ab 20h15.
Nur Servus TV Österreich!

20h30 Bundesliga: Eintracht Braunschweig – Dynamo Dresden, #27, SKY/HD1 live
Vorberichte ab 20h

20h45 Basketball/Euroleague: Bamberg – Panathinaikos, Top16/#13, irgendwo live
Aufzeichnung auf SPORT1+ Fr 7h55

21h00 Golf/US PGA-Tour: Houston Open, #1, SKY/HD2 live

21h15 – 22h30 Darts/Premier League: Glasgow, SPORT1/HD live
Als Tape in voller Länge auf SPORT1+ Fr 9h45

24h00 – 5h30 College Basketball: March Madness, Sweet Sixteen, ESPN/HD live
Vorberichte ab 23h. Whl: 16h
— 0h15: #2 Miami–#3 Marquette [CBS]
— 0h47: #2 Ohio St–#6 Arizona
— 2h45: #1 Indiana–#4 Syracuse [CBS]
— 3h17: #9 Wichita St–#13 La Salle

24h00 – 2h00 Tennis/ATP1000: Miami, Viertelfinale, SPORT1+/HD live

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

96 Kommentare

Alle Kommentare in diesem Blog können per RSS 2.0-Feed abonniert werden.

  1. Frauen 49-64 Jahre (ich übersetze das mal mit Frauen insgesamt ab 50)? Wenn man das “Frauen” weg lässt finde ich das durchaus eine sinnvolle Zielgruppe für Tennis. Vielleicht gar nicht so flaschendrehend gedacht, wie es aussieht.

  2. Wenn Herr Stach also künftig (auch,?) bei Sat.1 Gold die Bälle schlägt, dann besteht ja Hoffnung, dass bei EUROSPORT auch wieder mal jemand anderes die wichtigen Matches kommentieren darf. Ich weiss, Herr Stach hat durchaus einen guten Stand hier, aber mir geht seine Art zu kommentieren, die endlosen “übrigens”-Anekdötchen, so dermaßen auf den Zeiger … Sorry, das musste raus.

    Aber in dem Zusammenhang: Da immer mehr Player auf dem deutschen TV-Sportmarkt auftauchen – wäre es nun nicht wirklich mal an der Zeit für Eurosport, einen echten deutschen Kanal/Ableger aufzuziehen? So wie Eurosport British, France und Nordic lokal TV-Rechte für die Marke sichern, die für die komplette Eurosport-Region verloren gehen?

  3. Ich hoffe einfach das tennis von den damen wieder regelmäßig im tv kommt und das es nicht stiefmütterchenhaft behandelt wird.

    Ob es jetzt auf Sport1+, Sat 1 gold gesendet wird spielt für mich nicht.

    Hauptsache man kann als allgemeiner Sportinteresierter Mensch viel im tv sehen.

    @dogfood

    Wie ist deine einordung zur wta tour auf sky oder sport1+??
    Ich frage aus rheiner neugier!!

  4. der dtb guckt champions league,
    auf tm3, die ganze nacht…

  5. … und ich hoffe, dass Doppelpostings hier die Ausnahme bleiben. ^^

    im Ernst: Würde ja gern Tennis auf Sport1+ sehen, nur wird der Kanal nicht über alle Pay-TV-Anbieter vermarktet. Im Kabelkiosk von Eutelsat, der das Pay-TV-Angebot vieler kleinerer Kabelnetzbetreiber als “Vorlieferant” produziert, sucht man Sport1+ leider nach wie vor vergebens.

  6. @Sportfan: WTA-Tour auf SKY oder SPORT1+? Meinst du wirklich die WTA-Tour?

  7. Servus macht es morgen im Übrigen so wie gestern hier gewünscht: Konferenz von Adler Mannheim-Wolfsburg und KEV-Ingolstadt.

  8. @dogfood:

    Vergiss die frage einfach. Besser ich lese einfach nur mit und schreibe nichts mehr!!

  9. Zitat: “… inbesondere wenn er es als Chance begreift Neues aufzubauen und nicht per Reise nach Jerusalem das ewig gleiche Personal einfach nur ein Haus weiterzieht… ”
    Wäre sehr wünschenswert. Glaube ich allerdings nicht dran, die Reisen dauern schon zu lange (ran -> arena -> Sport1 -> ran+ …)

  10. gestern haben sich übrigens elf millionen zuschauer das kasachstan-spiel angesehen. keine weiteren fragen.

  11. ELF fucking Millionen?! Nicht Dein Ernst?

    War denn auch nur einer aus dem engeren Kreis der intensiv Sportinteressierten hier unter diesen?

  12. …und in Österreich feiert der Privatsender ATV eine Rekordquote beim Spiel IRL-AUT.

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130327_OTS0092/rekord-quoten-fuer-atv-bis-zu-933000-oesterreicher-fieberten-mit-dem-oefb-nationalteam-mit?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    ATV hat die Rechte an den österr. Auswärtsspielen. Es folgen noch die Partien in Deutschland, Schweden und beim Angstgegner Färöer.

  13. Die WM-Quali in der Concacaf-Zone kann ja noch lustig werden. Mexiko – USA ist 0:0 ausgegangen.

    1. Panama 5
    2. Costa Rica 4
    3. USA 4
    ————————-
    4. Honduras 4
    ————————-
    5. Mexiko 3
    6. Jamaica 2

    Der Viertplatzierte tritt im November gegen Neuseeland an.

  14. @sternburg: ja, ich habs mir angesehen. Viel spannender fand ich fast die skyperei mit meiner Freundin in Salzburg, die erst himmelhochjauchend, dann zu Tode betrübt und in der Nachspielzeit jubelsingend die Zwischenstände vom Österreichspiel in Irland mitteilte.
    BTW: Ich bemerke erstaunt an mir selbst, daß ich mich immer mehr an der doppelpass-lastigen “Feingeisterei” der deutschen N11 störe. Diese ganze Trickserei unseres so unfaßbar weltklassemässigen Mittelfeldes, die Tom B. gestern von einem Glücksmoment in den nächsten stürzen ließ, hat mich irgendwann gestört. Mir behagt dieses stürmerlos angelegte Spiel nicht wirklich.

  15. Unter Berti habe ich das Freundschaftsspielschauen mal eingestellt bis kurz vor 2006 auch durchgehalten. Seitdem folge ich wieder dem Motto meines B-Jugend Trainers: Bei Deutschland MÜSST ihr einschalten.

  16. sagen wir so, der fernseher lief und war auf zdf eingestellt. die beiden laptops liefen aber auch.

  17. Also ich habe dann auch zu den 11 Mio gehört, da zur Linken das TV (ohne Ton) an war. Zur Rechten habe ich aber FRA-ESP gesehen, hat mich dann doch mehr interessiert.

    PS: Dieser spanisch anmutende Zwergensturm behagt mir auch nicht. Nicht dass dann in Brasilien nächstes Jahr plötzlich der Plan-B vermißt wird.

    PS2: Und Neuer behagt mir auch nicht mehr so ganz. Diese 2 – 3 Totalflops pro Jahr mag man ja ob seiner sonstigen Taten schönreden, ich sehe mich aber schon bei jedem zukünftig wichtigen Spiel nervös zusammen zucken, wenn er einem langen Ball entgegenläuft.

  18. Gegen eine der schlechtesten Mannschaften Europas macht das irgendwie keinen Spaß, Nationalmannschaft zu schauen. Außerdem finde ich gerade Wolfsburg ziemlich lässig, so einfach am letzten Spieltag noch in die Playoffs rutschen und jetzt womöglich die #1 rauskegeln. Also war ich beim Hockey und fand es wieder mal sehr schön, was die Wolfsburger Abwehr da gemacht hat.

  19. erzähl mal, Linksaussen, hattest du das ZDF schon voreingestellt, um Lanz nicht zu verpassen? :)

  20. Habe eine nächtliche Sport1+-Aufzeichnung hier, bevor ich da jetzt ewig Rumspule, kam das Mavs Spiel überhaupt?

  21. Ja, kam in voller Länge live!

  22. Danke!

  23. Nur der Ordnung halber: Um ein “Freundschaftspiel” handelte es sich gestern ja nun nicht (mik).
    Und wenn die deutsche Nationalmannschaft zur besten Sendezeit antritt und sich eventuell sogar ein kleines Schützenfest mit Kabinettstückchen ankündigt – dann schaltet halt nicht nur mein Papa ein.

  24. Freundschaftsspielerischer Charakter?

  25. Ach, ja, Eishockey:
    Gestern dann nicht mehr ganz euphorisiert nach Hause getrottet.

    Die Stimmung war für Freezers-Verhältnisse diesmal eigentlich von Anfang an sehr engagiert, auch das dann mehr als zwei Drittel lang kein Tor mehr fiel hat dem keinen Abbruch getan. Aber dann halt wieder in Overtime bei Unterzahl verloren, wie schon in Spiel 1. Und Jerome Flaake mit Wadenbeinbruch.

    Ganz ausverkauft kriegt man die Halle aber wohl trotz der ja nun wirklich sehr attraktiven und spektakulären Serie nicht, bei beiden Heimspielen waren es jetzt etwas über 9.000 Zuschauer.

    Der Gästeblock war dabei noch etwas leerer als ein paarTage zuvor, ich zählte so etwa 150 Eisbären-Fans, die sich auch nur sporadisch mit “Dynamo”-Rufen bemerkbar machten und wieder ihre “Ohne Fans keine Stimmung” – Plakate dabei hatten.

  26. @Millern-Tor: Danke für die Rückmeldung. Das Verletzungspech (TW, Flaake) wird doch nicht etwa die Serie kosten? Zumindest Schneider ist am Donnerstag wieder dabei, was sicher kein Nachteil bedeuten muss. Ich habe die Eisbären in diesen Playoffs schwach wie lange nicht gesehen, so dass ich mir vorstellen kann, dass diese Serie über die vollen sieben Spiele geht und am Ende ein Münzwurf entscheiden wird.

    #DEL: Wolfsburg fetzt. Dass dieser kleine Verein die großen Mannheimer so sehr bloßstellt, ist für mich gar nicht nachvollziehbar, aber reizvoll.

    #N11: Lief bei mir auch nur nebenher auf dem Notebook, da ich keine neue ÖR-Kommentatoren-Diskussion hier anfangen wollte. Habe mir schon fast gedacht, dass sich Tom Bartels permanent einen auf das deutsche Mittelfeld pellt. GEZ wat lieb ick Dir.

  27. Mal zum Thema “Eishockey – Wie kommt es am Bildschirm rüber?”:

    Es mag eine Marginalie sein, aber mir ist aufgefallen, dass in der DEL die Banden sehr dreckig sind, Schrammen usw. In der NHL und wie ich gerade sehe, der KHL, ist das nicht der Fall. Können sich die armen deutschen Vereine keine Reinigung leisten?

  28. Vier Worte: Kosten – Nutzen / Aufwand – Ertrag

  29. #N11
    Ich gehör auch zu den 11Mio, die es aus dem Augenwinkel verfolgt haben. Bin mit der falschen 9 auch noch unentschlossen, ja es ist nett anzusehen und auch eine gute Idee. Aber mir fehlt jemand, der dann auch wirklich den Abschluss sucht, anstatt den 10. Doppelpass vor dem Tor zu spielen, da wirkt vieles auf mich wie “in Schönheit gestorben” und ich bin auch nicht sicher, dass das gegen stärkere Mannschaften so gut funktioniert.

    #P7Sat
    Die Spur mag ja kalt sein, aber die Idee, bei Sport1 einzusteigen fände ich doch sinnvoll, anstatt die Sportrechte überall gestückelt zu verstecken. So wie sich das anhört, könnte aber Kabel1 der nächste Teilsportsender werden, aber das wird meiner Meinung nach auch nur funktionieren, wenn man da mehr Regelmäßigkeit reinbringt.

  30. @Uwe: Da sehe man sich nur mal die Buli-Stadien der 80er und den damaligen Zuschauerschnitt an und vergleiche es mit heute. Wahrscheinlich denkt man da zu kurzfristig.

  31. Das Spiel der N11 gestern – ob gegen Kasachstan oder wen auch immer – hatte sicher seinen Reiz in der Aufstellung. Gündogan, Reus, Götze, Özil, Müller, da kann man schon mal reingucken, auch wenn man solche Spiele sonst eher seitlich liegen lassen würde.
    Klar, der Großteil der Zuschauer guckt, weil man halt immer Länderspiele guckt. Ob Test oder Graupengegner ist das völlig belanglos.

    Aber dem Kick gestern konnte man, wie schon dem Hinspiel, eben abgewinnen, dass es ein zu gewinnendes Spiel war (im Gegensatz zu einem Testspiel gegen, sagen wir, Dänemark, mit der gleichen Aufstellung) und eben mal die kleinen Zocker ran durften. Draxler im Hinspiel sah dann auch schon recht viel versprechend aus, bis zu seiner Verletzung.

    Was die gefühlte Abneigung gegen diese Aufstellung angeht: Die kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ein Klose in Topform ist sicher vorzuziehen, aber das ewige “mal den Abschluss suchen” ist doch kein Argument. Wesentlich zielstrebiger als Müller oder Reus kann man nicht spielen, Götze hat ebenfalls einen guten Abschluss. Lediglich Özil fällt da etwas ab.

    Und der 10. Doppelpass ist gegen Gegner wie Kasachstan (oder bei einer WM dann eben mal Honduras, die USA oder sonst wer) schon ein Problemlöser.

    Löw betont doch selber bei jeder Gelegenheit, dass das so eine Option ist, die man eben in petto haben will. Aber nicht die Komplettlösung.

  32. mich erinnert die null-stürmer-diskussion (wir brauchen doch einen, der die bälle vorne draufhaut) latent an die einstmalige viererkette-diskussion (wir brauchen doch einen, der die bälle hinten raushaut).

  33. Finde es ja klasse, wie ProSiebenSat1 die Entscheidung Tennis auf Sat 1 Gold zu programmieren begründet mit:

    “Da passt es zur Zielgruppe”, also alt und weiblich.

    Ehrlicher wäre doch gewesen:

    “Da macht Tennis am wenigsten kaputt.”

  34. Das Germanen-Tiki-Taka überzeugt mich ja nur so bedingt. Zurzeit muss Dortmund vorne in den ersten 45 Minuten verdammt viele Tiki-Taka-Tore schießen, um die Bayernabwehr der zweiten 45. Minuten auszugleichen. Würde zur Halbzeit den Tausch Götze und Ösil vs. beide Benders empfehlen, dann bringt man so ein 4:0 oder 3:0 eher lässig über die Zeit. Und falls es mal gegen Spanien oder Italien geht: Nochmehr Benders plus ein echter Torwart.

  35. Also ich hab unsere kleine Fummelschar gestern auch gesehen. Und ich muss sagen, dass sie gegen eine Mannschaft die so tief steht wie im DFB-Pokal kein Fünftligist, mittlererweile schon echt viele und ansehnliche Lösungsmöglichkeiten haben. Ich fand eher das Drumherum in der 2-Hz. mit diesem ekelhaften Event-Publikum, dass wenn es mal den Mund aufbekam, seinen eigenen Nati-TW auspfiff und verhöhnte, sowie den immer nerviger werdenden T. Bartels abschreckend.

    Btw.:Warum bieten die nicht im Laufe des Tages mal ne Whlg von Haas-Djokovic an?

  36. kaufe ein “z”…

  37. “sonst würde bei allesaussersport.de keiner über uns kommentierend diskutieren”

  38. @sternburg “ELF fucking Millionen?! Nicht Dein Ernst?
    War denn auch nur einer aus dem engeren Kreis der intensiv Sportinteressierten hier unter diesen?”

    Eine brillante Gesprächseröffnung übrigens. Muss man auch mal loben.

  39. gibt es eigentlich irgendwo ein blog von weiblichen fernsehfans 50+, in dessen kommentarspalte sich heute darüber aufgeregt wird, dass “für alle fälle stefanie” im april zwei mal diesem nervigen gestöhne weichen muss?
    http://allesausserfrauenkram.de?

  40. Ich fand beide ersten Halbzeiten gegen Kasachstan sehr ansehnlich. Da ist mir auch ein echter Stürmer wie Klose oder Gomez nicht abgegangen. Und abgeschlossen haben sie auch genug, nur andauernd Pfosten oder Latte getroffen. Das Problem ist natürlich, dass Flanken auf Götze oder Reus ein untaugliches Mittel sind. Jedenfalls ist dieses System eine echte Alternative zumal bei dieser Spielerauswahl im offensiven Mittelfeld.

    Das zum Teil pfeifende (Event)Publikum war eine Zumutung. Eigentlich müsste der DFB reagieren und Nürnberg aus den Länderspiel-Kandidaten rauswerfen.

  41. @Frankfurter Löwe
    Der DFB hat ja nicht Nürnberg ausgewählt, weil er achteckige Laufbahnstadien so toll findet, sondern weil er sich dann zwei Tage in Herzogenaurach beim Hauptausrüster präsentieren kann/muss/soll. Und solange der Adidas-Vertrag läuft, wird Nürnberg wohl Austragungsort bleiben.
    Im übrigen würde ich hier auch nicht auf Eventpublikum tippen, sondern auf eine von Herzen kommende Abneigung gegenüber einem Bayernkeeper, der sich dann auch noch einen netten Klops erlaubt. Herr Effenberg wurde einst in Nürnberg noch viel inbrünstiger bei einem Länderspiel (92? gegen Österreich?) ausgepfiffen, dass Vogts danach schäumte “nie wieder eine Länderspiel in Nürnberg” austragen zu wollen. Wobei ich jetzt nicht weiß, welchen Gemütszustand der gemeine Clubfan gestern hatte, als der Fürther Schmidtgal dem Bayern Neuer einen einschenkte. Psychologen anwesend?

  42. Wer immer – außer mir – sich das Spiel Oldenburg gegen Buxtehude angeguckt sollte keinen handballerischen Leckerbissen erwarten. Beide Mannschaften arbeiten derzeit eher Handball als das sie durch spielerische Klasse auffallen.

  43. Gibts eigentlich in Nürrnberch noch Bestrebungen nach einem richtigen Stadion (Fußball-)?

  44. Ich sag ja auch nicht, dass man es wieder einmotten soll, ich denke es ist auch kein Geheimnis, dass Gomez in so einem Spiel vermutlich wenig Land gesehen hätte. Zudem ists vermutlich der einzige Weg, dass Götze und Özil zusammen spielen können und für mich auch u.a. ein Grund, warum Löw damit arbeitet. Also bange muss einem da eh nicht werden.
    Also das Spiel war auf jeden Fall schöner anzuschauen als zu hören, wenn man an das Publikum und Bartels denkt :D

    Ich muss auch zugeben, bei mir ist es eher eine gefühlte Unzufriedenheit. Ich denke halt manchmal, dass Löw diesen spielerischen Weg teils zu konsequent verfolgt. Klar ist das toll und alle spielen großartig und es ist nett anzusehen und bla, aber in einem Halbfinale ist mir das dann doch eher wurscht. Deswegen wäre ich einfach beruhigter, wenn zwischendurch mal Standards trainiert werden und man auch in Betracht zieht, dass es Situationen gibt, in denen man vorne jemanden braucht, der die Dinger reinmacht und hinten jemanden, der sie raushaut :P Oder auch einen Torwart, der vielleicht nicht alles spielerisch löst, dafür aber kein gelegentliches Sicherheitsrisiko darstellt.

  45. Nürnberg dürfte so ziemlich das schlechteste deutsche Fußballstadion der ersten Liga sein – bis nächste Saison in Braunschweig gespielt wird. Da bekommt zwar möglicherweise noch ein Nostalgiegefühl Richtung 70er Jahre, wie man es sonst nur noch in Italien und im Ostblock findet, aber auf Dauer ist das eine Katastrophe für diese Fußballstädte.

  46. @Pennypacker
    Das Stadion gehört der Stadt, nicht dem FCN, der ist nur Mieter. Und die Stadt sieht keine Möglichkeit (und auch keine Notwendigkeit) dafür Geld auszugeben – womit sie angesichts fehlender oder kaputter Sozialinfrastruktur eigentlich auch Recht hat. Man kann den Zustand bedauern oder auf andere Vereine neidisch sein. Aber wenn ich mir 1860 oder Kaiserslautern so ansehe, ist es vielleicht doch kein Schaden, sich eben kein Stadion ans Bein gebunden zu haben.

  47. Hat das tatsächlich unbedingt mit dem Spielort zu tun? Bei den letzten Heimspielen wurde doch immer gepfiffen.

    Fakt ist doch, dass die Zuschauer den Topzuschlag bezahlen (egal ob es gegen Kachsastan oder Argentinien geht. Das ist übrigens auch ein Grund wieso ich Länderspiele nur noch im TV sehe.

    Ich habe ein Länderspiel live im Stadion gesehen (Granatenkick gegen Albanien in Granada (Spanien)). Einmal und nie wieder. Für das Geld gehe ich lieber zwei mal zu den lokalen Vereinen (FSV oder Eintracht). Da habe ich deutlich mehr davon…

    Just my 2 Cents…

  48. @Pennypacker #DEL: Deine strategische Ausrichtung ist lobenswert, wobei meiner Meinung nach das operative Geschäft aktuell eher Tendenz defizitär aufzeigt und ein wenig Politur der Infrastruktur nicht auf der Prioritätenliste steht, wenn man nicht gerade Red Bull München heißt.

    #N11: Was fehlt ist ein Drecksack, der mal dazwischenhaut, wenn die Fummler sich in Schönspielerei ergeben! Oder dem Eventpublikum mal die Meinung sagt. #Ironie Mein Highlight gestern: Philipp Lahm flankt Höhe des Sechszehners auf Kopfballungeheuer Götze. Flachpass geht anders…
    Was jetzt schön wäre ein Freundschaftsspiel gegen Spanien, um einfach mal zu sehen, wo die Unterschiede zwischen Original und Kopie noch liegen. Ich würde es auch begrüßen, wenn die N11 schneller umschalten und den Torabschluss suchen könnte, anstatt das TikiTaka für Arme gegen Fußballentwicklungsländer aufzuführen. Eine Torwartdiskussion ist sicher unnötig, meiner Meinung nach sprechen aus den Kommentaren hier nur persönliche Animositäten, ohne dass ich ein Neuer-Fan-Boy wäre.

  49. #N11: Mit den Pfiffen gg. Neuer kann ich leben, fand aber die Grundstimmung in N schon übel genug. Kleine Gegner in kleine Stadien – Freiburg, Mainz?

  50. Uli Hoeneß mag übrigens Basketball. Nur die Verantwortlichen der Liga irgendwie nicht:
    http://www.spiegel.de/sport/sonst/bayern-praesident-hoeness-greift-liga-fuehrung-an-a-891279.html

    Man muss halt einfach mal rein ins Öffentlich Rechtliche Fernsehen. Ideen hat der Mann…

  51. Hoeneß sieht die Möglichkeiten, die BBL-Verantwortliche nach der Methode “haben wir schon immer anders gemacht” stupide ablehnen. Auf die Idee, das Final Four an einem bundesligafreien Wochenende besser vermarkten zu können, ist bei der BBL offenbar noch nie jemand gekommen.

    Ich persönlich kann deutschem Basketball leider so rein gar nix abgewinnen, weil es schlich am Identifikationspotential fehlt. Fast alle Teams bestehen auch weiterhin immer nur aus namenlosen, stetig wechselnden Amerikanern und die wenigen deutschen Spieler laufen auch überall nur als temporäre Ein-Jahres-Erscheinungen herum, wenn sie nicht sowieso nur auf der Bank sitzen.

    Wie sind die Ausländerbeschränkungsregeln? Sind diese in Spanien, Griechenland, Italien anders?

  52. Jubelpflicht für Spiele der Nationalmannschaft, sonst gibt es Spielentzug. Das unterschreibe ich gerne. Besonders wenn jemand wie Neuer ausgepfiffen wird. Die Leute haben vermutlich alle schon wieder vergessen, wie Neuer für die Nationalmannschaft praktisch alleine gegen Schweden den wichtigen Punkt gerettet hat.

  53. @Willi: Du solltest vielleicht mal wieder mehr BBL gucken, denn das was du bzgl. der Kader, deutschen Spieler und Identifikationspotentiale schreibst, halte ich für die Topteams in Deutschland nicht mehr gegeben.

    Hoeneß sieht die Möglichkeiten, die BBL-Verantwortliche nach der Methode “haben wir schon immer anders gemacht” stupide ablehnen.

    Momentan sehe ich das andersherum: Hoeneß kommt mit der Attitüde “Hoppla jetzt komm ich!” und weiß alles besser. Das Pilotprojekt mit den Bayern auf Kabel 1 hat trotz “fantastischer” Vermarktungsideen wie Harlem Shake und dem Ankarren etlicher teilinteressierter Bayern-Spieler (I’m looking at you, Holger) nicht so wirklich gefruchtet.

    Die BBL hat per Twitter auch auf die Hoeneß-Statements reagiert.

    Man muss feststellen dass Jan Pommer bislang die Planziele erreicht hat – auch was die Quote mit deutschen Spielern angeht – man muss nur hingucken wollen.

  54. Ohja, “ein Drecksack, der mal dazwischenhaut”… Den vermisst man auch nur solange bis man den auf dem Platz sieht. In etwa so wie “einer, der den Mund aufmacht”, “ein Führungsspieler” oder allgemein “die echten Typen”.

    Und schnelles Umschaltspiel und direkter Torabschluss ist auch relativ schwer umsetzbar, wenn der Gegner mit neun Mann am Strafraum steht.

  55. Danke für den Link, df.

    Wie hoch ist denn von den aktiven deutschen Nationalspielern der Prozentsatz bezüglich starting five im Club?

  56. Man kann ja ohne weiteres feststellen, dass seit Bayern-Eintritt in die BBL mehr über eben diese berichtet wird, man eine breitere Öffentlichkeit anspricht – u.a. durch die Süddeutsche etc. Das kann man als Baketballfreund durchaus gut finden.

    Allerdings ist es dieses von dogfood genannte Hoeneß’sche “Hoppla jetzt komm ich!”, mit dem er eventuell auf lange Sicht mehr Schaden anrichtet: Mir scheint es, Hoeneß glaubt, dass Basketball nur mit ein wenig mehr Aufwand eine fußball-ähnliche Entwicklung machen könnte (jedenfalls im Sinne der Medienpräsenz). Damit unterstellt er implizit (okay, häufig auch ziemlich explizit), dass alle anderen einfach keine Ahnung haben. Es ist ja auch nicht so als habe man in den letzten Jahren nicht schon zahlreiche Versuche unternommen um eben die Medienpräsenz zu steigern – der Erfolg sprach ja lange für sich…

    Und ich halte die Unterstellung, dass niemand zuvor auf die Idee kam, den Pokal an einem bundesligafreien Wochenende (liegt der vielleicht mit Absicht an diesem Wochenende?) ins ÖR zu bringen für ein wenig naiv. Die mangelnde Präsenz im ÖR ist seit Jahren auch von den Ligaverantwortlichen beklagt worden – es ist meines Wissens nach aber eher am Interesse der ÖR gescheitert, dass eben so nie vorhanden war…

  57. Zu Nuernberg: Bader will weg vom Leichtathletikstdion, hat er neulich in einem Interview mal wieder betont.Wie konkret finanzierbar, steht aber noch in den Sternen.
    Ansonsten lese ich gerade im ZDF Text, dass DFL wegen Euro League mehr Sonntagsspiele verhandeln moechte.

  58. Im letzten Spiel, im September die EM-Quali gegen Aserbaidschan, der komplette Kader:
    - Benzing, Starting Five Bayern
    - Ohlbrecht, aktuell in der NBA
    - Schwethelm, Ulm, im Schnitt 23min pro Spiel
    - Jagla, Starting Five Bayern
    - Pleiß, in Spanien (Baskonia Caja Laboral), 14min im Schnitt pro Spiel
    - Schaffartzik, ALBA, im Schnitt 26min pro Spiel
    - Staiger, Starting Five Ludwigsburg
    - Doreth, Trier, 18min im Schnitt pro Spiel
    - Tadda, Starting Five Bamberg
    - Guenther, Starting Five Ulm
    - Zwiener, Starting Five Bremerhaven
    - Zirbes, Starting Five Bamberg

    Wobei sich das mit der Starting Five fallweise ändert – die Bayern haben manachmal auch eine Starting Five komplett ohne deutsche Spieler.

  59. Apropos Stadionbau, die Fortschritte in den brasilianischen Stadien kann man sehr gut hier mit Fotos lokaler Interessierter verfolgen:

    http://www.skyscrapercity.com/forumdisplay.php?f=1734

    Sogar das Maracana könnte noch rechtzeitig für den Confed Cup fertig werden (wenn man die brasilianische Definition von “fertig” verwendet).

  60. FOX-MLB-Experte Tim McCarver beendet nach der Saison seine Karriere.

  61. Erstaunliche Statistik des Tages: seit 2008 hat Spanien jedes KO-Runden-Spiel gewonnen, und zwar zu Null.

    http://www.guardian.co.uk/football/blog/2013/mar/27/france-spain-world-cup

    Daraus könnte man auch eine Erkenntnis ziehen, wäre man Bundestrainer, aber kein Badenser.

  62. @Willi:

    Da waren aber zwei Entscheidungen im Elfmeterschießen dabei. Würde ich jetzt nicht unbedingt in die Kategorie “zu Null gewonnen” einsortieren.

  63. EuroSport zeigt ausführlich die Universiade: http://universiade.eurosport.com/DE/FISU_DE_what.html

  64. @spoon: Spanien hat alle Spiele gewonnen und dabei im Spiel kein Tor bekommen. Inwiefern das nicht dazu zählen soll, müsstest du näher erläutern.

    Das ist eben der Unterschied zur deutschen N11: die fangen sich immer ein Tor und im wichtigsten Spiel des Wettbewerbs ist es dann damit auch schon vorbei. Es ist ja nicht so, dass Löwsche Teams die unter ihm unvermeidbaren Abwehrschwächen mit großartiger “Comebackability” ausgleichen würde.

  65. @Willi:

    Ich streite ja nicht ab, dass sie aus dem Spiel heraus kein Tor kassiert haben. Das ist bemerkenswert genug.

    Aber wenn es nach Verlängerung 0:0 steht, habe ich eben auch noch nicht gewonnen. Entweder zählt man das Elfmeterschießen in so einer Statistik ganz mit – oder gar nicht.

  66. Sie haben gewonnen und kein Tor kassiert. Tore in Elfmeterschießen waren noch nie für irgendwelche Statistiken relevant (außer auf Zetteln von Jens Lehmann).

  67. Verstehe nicht, warum die Neuer-Pfiffe jetzt so hochstilisiert werden.

    1. Das Spiel war in Nürnberg
    2. Neuer spielt beim FCN-Erzfeind Bayern
    3. Neuer war mal Schalker
    4. Schalke und der Club haben bekanntlich eine Fanfreundschaft

  68. Bitte beachten, dass in Fußballblogs ausschließlich “hochsterilisiert” geschrieben werden darf.

  69. Wenn die Nürnberger so Probleme damit haben. ihren Erzfeinden (im Nationaltrikot) beim Fußball spielen zuzugucken, sollte die Nationalelf die Stadt vielleicht wirklich in Zukunft meiden.

    Was mich aber genau so störte, war Neuers Aktion, in der 1. Häfte nach vorne zum Mittelkreis zu stürmen, um auch mal an den Ball kommen. Eine dem Gegner gegenüber respektlose und unnöttige Aktion, die beim (Event-)Publikum aber natürlich super ankam. Erinnerte mich an die Aktion vor ein paar Jahren (an den Gegner kann ich mich nicht mehr erinnern) als bei einer hohen Führung und einem Elfmeter für Deutschland, das Publikum forderte, Jens Lehmann möge antreten. Der war sich natürlich nicht zu schade dafür, eilte nach vorne, aber ließ sich zumindest auf Bitte eines Gegenspielers dazu bringen, auf diese Demütigung zu verzichten.
    Dass ist übrigens auch ein Merkmal des FC Barcelona, der sich trotz absoluter Überlegenheit, nicht dazu hinreißen lässt, den Gegner vorzuführen.

  70. San Marino

  71. 3. Liga live am Samstag:

    14:00 NDR VfL Osnabrück – Hansa Rostock
    14:00 SWR Karlsruher SC – Stuttgarter Kickers
    14:00 hr.de Kickers Offenbach – SpVgg Unterhaching
    14:00 mdr.de Wacker Burghausen – Rot-Weiß Erfurt
    14:00 sportschau.de Arminia Bielefeld – Darmstadt 98

  72. cmc10
    Was denn? Hat ihn jetzt das Eventpublikum bejubelt oder hatten die verborten Franken Probleme ihm zuzugucken? Entscheide Dich ;-)

    Ich frag mich im übrigen, wie man im liebsten Stadion der N11, im SIGNAL IDUNA PARK, Neuer wieder aufgemuntert und wieder aufgepäppelt hätte nach dem Schnitzer…sicherlich wäre die ganz, ganz lieb zum armen Manu gewesen. Oder in Hamburg erst, da wäre sicherlich nicht der 2. mann gefordert worden.
    Es mag dem ein oder anderen Nationalisten hier ja anders gehen, aber es gibt Fußballfans, für die kommt zuerst ihr Verein, bei manchen dann sogar danach noch die Antipathie zum einen speziellen Rivalen und dann das Interesse für die N11. Kann ja nicht jeder ein DFB-Ultra in Olli-Bierhoffs-Bitburger-0,0-Fanclub sein.

  73. Wie war das denn so “früher? Als es noch nicht diesen DFB-Fanclub-Dingsda gab? Und vor allem: Unter Ribbeck? Ich weiß es einfach nicht mehr.

  74. @Thor: Letzteres, ein DFB-Ultra in Olli-Bierhoffs-Bitburger-0,0-Fanclub sein, wird zukünftig Grundvoraussetzung sein, um ein Ticket zu Spielen der N11 erwerben zu können. Klingt komisch, ist aber so.

  75. Sollen’s doch. Bei den Preisen wurde ich mir die sowieso nicht angucken.
    Letztes Jahr mal geschaut beim FREHNDSCHAFTSSPIEL gegen Frankreich in Bremen.
    Ich wäre da daheim und hab’s mir ernsthaft mal überlegt die n11 anzugucken. Bei Preisen von 70€ dacht ich mir dann aber doch nö. Da ist Bayern billiger. Auch in der cl.
    War glaaaaaub ich nicht mal die höchste Kategorie. Einfach das billigste was es fast 2 Monate vorher noch gab.

    Ich weiß ja nicht wieso, aber irgendwie Reizen mich die spiele der deutschen sowas von wenig.
    Zur wm/Em wird dann dafür wieder alles geguckt was geht ^^

  76. #Neuer in Nürnberg

    Also ich und Freunde von mir im Stadion haben das Ganze ein wenig anders wahrgenommen.
    Bei der, leicht arroganten Aktion, am Mittelkreis gab es vereinzelte Pfiffe und Buh-Rufe. Dann nach dem Fehler zum Gegentor wurde sich einfach ein Spaß daraus gemacht jeden weiteren Ballkontakt zu bejubeln (!) und zu beklatschen.

    Ja, da mag das ganze Bayernspiele, Ex-Schalker auch eine Rolle gespielt haben, aber im Grunde hat sich das einfach zu einem Running-Gag hochgeschaukelt.
    Ein Geschimpfe auf Eventpublikum u.ä. finde ich mehr als albern, denn es war doch, ehrlich gesagt, von Anfang an ein Spiel, bei dem es nur darum ging, wie hoch man gewinnt und ob es schöne Tore zu sehen gibt und dem entsprechend war das Publikum auch “drauf”.
    Ich bin absolut überzeugt davon, wenn es ein “w(r)ichtiges Spiel” gewesen wäre, hätte sich das Publikum ganz anders verhalten, so war das halt ein bisserl im Stile eines “Harlem Globetrotters Events”.
    Nebenbei bemerkt, war es eine ganz andere Zuschauermischung, als bei Heimspielen des Clubs, sehr viel mehr Anreisende mit PKW, dabei vornehmlich aus dem Osten der Republik und auffallend viele Autos aus den Ecken Niederbayern und Hessen.

  77. #Neuer Danke für die Aufklärung, im Fernsehen kam dieser Verhöhnungsaspekt nicht so rüber, da klang es nach Unmut. Das ist natürlich eine vollkommen gerechtfertigte Aktion.

    Mir ist sowieso nicht klar, warum Neuer derart polarisiert, nachdem wir Kahn und auch Lehmann hinter uns haben. Nur seine gelegentlichen Patzer können es ja wohl nicht sein.

  78. vielleicht seh ich das ganze auch zu verbissen, aber diese ganze Entwicklung angefangen mit Bierhoff als Teammanager, die Spielernominierungen der letzten Jahre, der Vermarktung, der Olli-Pocher-Musik bei Spielen, Zuschauer die Spiele als Harlem Globetrotter Events wahrnehmen, ein Trainer der nicht bereit ist Fehler zuzugeben, die Gerüchte über “schöne” Torhüter” entfernt mich immer mehr von der N11.
    was eigentlich schade ist, da Dtl. eine derartig gute Mannschaft seit den 70ern nicht hatte. wenn ich das ganze drumherum nur ausblenden könnte und mich nur aufs Spiel fokussieren würde, wäre mir sehr geholfen

  79. Eigentlich wollte ich dem @Tony schreiben, warte einfach aufs nächste Turnier und sieh dann weiter und dann liest man wieder den üblichen Fifa-Dreck:

    On Fifa’s website, the words “2014 FIFA World Cup Brazil” appear with the letters TM next to them. So too does the strapline “All in one rhythm”. Meanwhile, the host nation, a country with an immense poverty problem, is spending enormous sums of public money on building stadiums, evicting residents from their homes so to do, and the government is under pressure from the game’s governing body to pass a “General Law of the World Cup”. It stipulates how the tournament must be run, and in some aspects conflicts with Brazil’s existing legislation – a current sticking point concerns Fifa’s refusal to allow half-price admission to games for students, retirees, those receiving state assistance and the disabled. On top of that, the law requires “special trials for the processing and judgment of cases related to the events” – or in other words, a judicial system to supplant that already in place – and that Fifa and all connected with it “will remain free from costs, emoluments, fees and other expenses” to the various judicial and legal institutions. It’s a relief to see that everyone has their priorities all sorted. DH

    http://www.guardian.co.uk/football/blog/2013/mar/27/world-cup-qualifiers-talking-points

    Irgendwann gehe ich nur noch zu Victoria oder gleich Cordi.

  80. Also drei Posts nacheinander sind mir doch schon ziemlich peinlich, noch mal aber etwas zum #Neuer: persönlich und kritisch wie immer vom Trainer von 2011, lesenswert:

    http://www.trainer-baade.de/horrorkabinett-beweist-neuer-muss-sich-konzentrieren-lernen/

  81. Eisbären Berlin – Dauerticket-Streit beigelegt!

    http://www.hockeyweb.de/del/nachrichten/artikel/news/dauerticket-streit-beigelegt/

    Na dann wird es ja morgen richtig Stimmung im Sauerstoffzelt zu Berlin geben.

  82. Spoiler
    q
    q
    q
    q
    q
    q
    q
    q
    q
    q
    Streak dann vorbei. Gegen wen? HiHi.

  83. Ui gerade im Frühstücks-NHL-Fernsehen: Iginla nach 16 Jahren zu den Bruins. Aber wohl noch nicht bestätigt von beiden Teams. Das könnten sehr schöne Playoffs werden im Osten mit Habs, Pens und Bruins.

  84. @moep
    Bruins sind leer ausgegangen, Penguins haben sich Iginla geschnappt!

    http://www.nhl.com/ice/news.htm?id=662496&navid=DL|NHL|home

  85. ha cool, ich habe den Calgary Feed geschaut, da haben die Kommentatoren immer von ist quasi sicher zu den Bruins gesprochen, und gemutmaßt wer den von den Prospects und welche Draft-Picks kommen könnten.. Wurde eher so als Antwort auf den Morrow Trade gesehn. So ist das jetzt natürlich eher eine Favoritenrolle für Pittsburgh im Osten.

  86. Als DK-Besitzer beim Glubb hier noch mein Senf zum “Neuer-Skandal” und den sonstigen Nürnberger Kommentaren:
    1. Ich war nicht im Stadion und war trotz laut vernehmlicher Werbetrommeln bei den letzten Heimspielen weit davon entfernt mir eine Karte zu holen. Und ich kann aus meinen unmittelbaren Bekanntenkreis aus dem Stadion berichten, dass auch dort dieses Spiel der Jogi-Jungs vom Interesse her nur geringfügig über dem umfallenden Sack Reis in China lag. Ohne Anspruch zu erheben dieses Meinungsbild für übermäßig repräsentativ zu halten, aber der Anteil an regelmäßigen Glubb-Besuchern im Stadion dürfte aus meiner Sicht zumindest nicht überwältigend hoch gewesen sein.
    2. Dass sich ein selbsternannter Welt-Torwart, der noch dazu bei der Verteilung der Selbstkritik nicht allzu oft und laut “hier” geschrien hat, nach so einer Aktion ein bißchen Hohn und Spott gefallen lassen muss, ist m.E. absolut nachvollziehbar, egal in welchem Stadion. Noch dazu wenn derjenige vor dem Spiel noch lauthals in Interviews verkündet hat, dass ihm bei den Spielen gegen Kasachstan zu-null-Ergebnisse wichtiger wären als die Höhe der Siege.
    3. Ja, es gibt in Nürnberg Pläne zum Um-/Neubau unseres einzigartigen und (JAWOLL!) charakterstarken, aber leider nicht mehr ganz zeitgemäßen Achtecks. Die “Sportstadt” Nürnberg hielt sich vor der WM 2006 ja für besonders clever und dachte gerade mit der Laufbahn ein grandioses Alleinstellungsmerkmal zu haben, mit dem man dann Leichtathletik-Großveranstaltungen in Serie an Land ziehen wollte. Hat wie man inzwischen weiß, SUPER geklappt der Plan…
    Um an dem Zustand was zu ändern müsste wohl zunächst mal der FCN über das Mietverhältnis hinausgehenden Einfluss in der Stadionfrage erhalten. Das ist derzeit nämlich nicht mal in Spurenelementen der Fall, wie kürzlich erst bei der Vergabe des Namenssponsorings eindrucksvoll zu besichtigen war. Dazu ist als erstes für 2015 der Einstieg in die Betreibergesellschaft geplant.
    Das Problem aus Sicht der Stadt ist halt, dass im Moment immer noch die Finanzierung für den Umbau zur WM 2006 abbezahlt wird und man sich deshalb nicht noch einen Klotz ans Bein binden möchte. Ohne die Unterstützung der Stadt wird es für den Glubb aber andererseits schwer einen Alternativstandort zu finden, zumindest im Stadtgebiet von Nürnberg. Und da Fürth aus naheliegenden Gründen ausscheidet ;-) müsste man sich ohne Unterstützung aus dem Rathaus wohl nach Erlangen, Feucht, Lauf o.ä. orientieren. Ob das außer als Drohkulisse wirklich ein realistisches Szenario darstellt, dazu bin dann doch zu weit weg. Ganz zu schweigen von der Frage, wie weit Bader & Co. schon tragfähige Finanzierungskonzepte in der Schublade haben, die Aachener oder Bielefelder Zustände ausschließen. Kaiserslauterns Kurt-Beck-Arena würde ich dagegen als Vergleichsmaßstab gerne außen vor lassen…

  87. @NHL Die Pens sollte mit den beiden Trades eigentlich ganz weit vorne liegen für die Playoffs. Wenn man Morrow und Iginla zum Bestandspersonal hinzufügen kann. Obwohl Kollege Iginla mir in den Spielen die ich gesehen haben doch ein bisschen in die Jahre gekommen vorkommt, aber für die dritte Reihe sollte es noch reichen.

    @N11 @cmc10 Den Drecksack willst du sehen, wenn das 4:1 nicht gegen Kasachstan fällt sondern zum Beispiel gegen Schweden(ganz zu schweigen von Gegnern wie Italien, Frankreich etc bei denen es erst gar nicht 4:0 steht, oder gar Spanien die in KO Speilen seit 6 Jahren kein Gegentor mehr kassiert haben). Diese überaus talentierte Mannschaft(egal in welcher taktischen Ausrichtung) hat für jeden sichtbare Defizite die unbehandelt zu weiterer Titelosigkeit verdammen werden. Dem Bundesjogi gelingt es aber seit Jahren beständig über Nebenkriegsschauplätze von Problemen abzulenken. Selbst Graupentruppen wie Kasachstan schaffen es diese Probleme sichtbar zu machen. Ich habe bis zur EM voll hinter dem Trainergespann gestanden, aber das Ausscheiden und noch mehr die Aufarbeitung davon, haben mich zu einem gemacht, der lieber gestern als heute einen anderen Trainer sehen würde, der nicht brasilianisch verlieren möchte sondern italienisch gewinnen.

  88. Irgendwie verrückt, was Haas da in Miami abzieht. Ein Halbfinale bei einem 1000er-Turnier habe ich ihm schon noch zugetraut. Aber was es so unfassbar großartig macht, ist die absolut überzeugende Art und Weise. Der scheint so heiß zu sein. Mit etwas Glück kann er noch einmal Top-10-Spieler werden. Und bei den Sandplatz-1000er-Turnieren (Monte Carlo, Rom, Madrid) hat er keine Punkte zu verteidigen. Gegen Ferrer traue ich ihm in der Form auch einiges zu.

  89. @freddy7
    Die ganze Vorstellung, wie nehmen einen “Drecksack” ins Team, dann vergeigen wir das Spiel gegen Schweden nicht mehr, ist aber doch viel zu einfach.
    Wer soll so ein Drecksack sein? Wenn keiner aus dem aktuellen Kader, wie Khedira, den Ansprüchen daran nicht genügt, wäre es vielleicht einer wie Jermaine Jones (auch wenn der jetzt gegen Klinsi rebelliert). Ich sage aber, wenn du den gegen Schweden ins Mittefeld stellst, geht Deutschland gar nicht 4:0 in Führung. Und wenn der nicht die Qualität der anderen Spieler, hat er sowieso in der Mannschaft nicht das Standing, das er bräuchte, um die Mannschaft zu “führen”.

    Ich fand, dass Mehmet Scholl diesmal eine wichtige Einschätzung abgegeben hat als er sagte, dass man sich einfach mal entscheiden müsste, was man will: Eine attraktives Spielweise, mit den damit verbunden negativen Begleiterscheinungen oder einen reinen Ergebnisfußball, dann aber auch die damit verbunde Langeweile akzeptiert. Das beides zu verbinden ist halt die große Kunst, an der jeder Trainer auf der Welt arbeitet und die Löw zur Zeit nicht vollständig hinbekommt.
    Du willst lieber einen Trainer, der italienisch gewinnen möchte. Das kann ich als Werder-Fan verstehen, der die weitgehende Vernachlässigung von Defensivtaktik bei Schaaf mittlerweile kaum noch mitansehen kann. Ich glaube allerdings nicht, dass ein Trainer mit dieser Einstellung als Bundestrainer lange Akzeptanz findet und bei dem wahnsinnigen Offensiv- und Kreativpotential aktuell wäre es auch der falsche Ansatz.

  90. @tonymontana: Sach mal, ich verstehe Dich gerade völlig falsch, denke ich. Oder hast Du was gegen ["schöne" Torhüter]? Stören die Dich? Oder warum sollten Dich Gerüchte über sie sonst von der N11 entfernen?

  91. @sternburg
    ich spiele darauf an:
    http://www.taz.de/!76848/

    hatte aber gestern Abend auch zugegeben den einen oder anderen Eierpunsch zu viel intus

  92. @ cmc10
    Ich habe mich in der Tat an einem Juni Abend 2012 für gewinnen und gegen schön spielen entschieden. Und ich glaube, wenn ein Trainer es hinbekommt zu gewinnen wird er auch akzeptiert werden, jedenfalls von den Fußball Fans. Das Eventpublikum geht mir ehrlich gesagt gepflegt am Allerwertesten vorbei. Und ich ärgere mich maßlos über die Herren Bierhoff …”WM Sieg eigentlich nicht möglich”… und Löw …”wir haben in den letzten Jahren fast alles gewonnen”… Ich möchte nocheinmal darauf hinweisen, dass Hr. Löw mit der Nationalelf in den letzten Jahren genausoviel gewonnen hat wie Kasachstan, nämlich gar nichts. Und jeder Satz aus seinem Mund bestärkt mich in meiner Meinung, dass das auch so bleiben wird.

  93. Ich fand die Aussage von Bierhoff “eigentlich können wir nicht Weltmeister werden” völlig überflüssig. Klar hat noch nie ein europäisches Team den Titel in Amerika geholt, aber solche Serien können reißen, zumal es zurzeit wohl kein überragendes südamerikanisches Team gibt.

    Ansonsten hat mir die Nationalmannschaft spielerisch in den vergangenen Jahren so viel Spaß gemacht wie noch nie. Klar – es fehlen die Titel, aber es ist ja nicht so, dass D früh mit fliegenden Fahnen untergeht, sondernzuletzt viermal mindestens im Halbfinale stand. Den Vorschreibern gebe ich allerdings insofern recht, dass Löw an den offensichtlichen Problemen nicht arbeitet und die Truppe arge Probleme bekommt, wenn sie unter Druck gerät. Dennoch zähle ich sie für 2014 zu den Favoriten (wie allerdings eine Handvoll anderer Mannschaften.

  94. Da die Debatte noch immer köchelt: Also meine Mannschaft (Borussia Dortmund) hat in den vergangenen drei Jahren drei Titel gewonnen und nach zwei peinlich gescheiterten Versuchen international gegen Ajax, ManCity, Real und Donezk mehr als abgeliefert. Und das alles mit dem ansehnlichsten und spektakulärsten Fußball, seit ich der Borussia zuschaue (so 1990/91). Das betone ich deshalb, weil wir meiner Meinung nach keinen Drecksack haben (wenn, steht er am ehesten zwischen den Pfosten oder an der Seitenlinie) und ich ihn auch nicht vermisse. Götze und Gündogan und auch der mittlerweile oft gebashte Hummels sind eigentlich über jeden Zweifel erhaben. Reus finde ich gar nicht allzu berauschend, taucht ziemlich oft ab und wirkt nicht ganz so ins deutsche wie borussische Kombinationsspiel integriert, hat aber diese unfassbare Abschlussstärke (national, international, egal), die ihn immer zur Waffe macht, da ist er so ein bisschen ein Müller, nur irgendwie anders. Aber – und nun kommt’s – derjenige, der nicht nur meiner Meinung nach, in den engen, wichtigen Spielen niemals fehlen darf, ist Sven Bender. Das sieht man beim BvB immer dann, wenn er verletzt ausfällt (zB voriges Jahr bei Arsenal). Irgendwer schrieb es oben: um die gesamte Defensive extrem zu stärken, müsste eigentlich nur immer einer von den Benders spielen. Nichts gegen Khedira, Kroos, Schweini, Gündogan oder Özil, jeder für sich ein fantastischer Fußballer. Aber die fehlende Balance in der Zentrale hat die deutsche Nationalmannschaft zuletzt gegen Italien verlieren oder gegen Schweden noch Unentschieden spielen lassen. Und es ist kein Zufall, dass jeweils auch Schweinsteiger da nicht seine besten Tage hatte …

    … und zu der Diskussion (die hier zum Glück kaum geführt wird) über die falsche Neun: Ich finde die Variante mit Götze schlicht großartig, so lange Klose fehlt. Zumal bei Deutschland auf den beiden Außenpositionen (in meiner favorisierten Elf) mit Müller und Reus zwei abschlussstarke Stürmer spielen, die immer treffen können (siehe oben).

Kommentar schreiben

Hinweise zum Kommentieren »

Rudimentäre Auszeichnung via XHTML möglich. (<b>bold</b> etc.)

Aus Gründen des Spamschutzes muss vor dem Abschicken des Kommentars die untenstehende Checkbox angekreuzt werden. Kommentare können in der Moderationsschleife hängen bleiben. Kommentare mit bestimmten Schlüsselwörtern (z.B. 'viagra') werden als Spam aussortiert und ich habe dann kaum noch Zugriff darauf.

eMail-Adressen von hotmail.com werden automatisch aussortiert, da zirka 50% des Spams hotmail.com-Adressen angeben!

Ich behalte mir vor Kommentare zu löschen. Wer meint er könne hier per Dünnbrettbohrer-Kommentare einen Link wg. Googles PageRank auf seine Website legen, sollte bedenken dass ich seinen Kommentar mit einem Klick gelöscht habe, während er sich hier abmühen muss, die Felder auszufüllen. Schlechter Deal.

Datenschutzerklärung bzgl. IP-Logging und Cookies