Screensport Zwo: Basketball, NHL

Im Streit zwischen FIBA und Euroleague um ihre europäischen Wettbewerbe die in Konkurrenz stehen und den neu eingeführten Länderspiel-Fenstern der FIBA zur EM-/WM-Quali, gibt es zwei neue Entwicklungen.

In der SPONSORs hat BBL-Chef Stefan Holz in einen laaaaaaangen Beitrag die Haltung der BBL und den Hintergrund des Streits erklärt.

Kernpunkt 1: vier europäische Wettbewerbe von zwei konkurrierenden Verbänden, sind schlecht für den Sport und nach außen nicht vermittelbar.

Kernpunkt 2: das BBL-Modell zur Verteilung der Teams auf die Wettbewerbe war clever und scheint von zahlreichen anderen europäischen Ligen übernommen worden zu sein: die Schlusstabelle nach den Playoffs, gibt die Reihenfolge vor, mit der die Teams selber auswählen können, in welchen der vier Wettbewerbe (EuroLeague, EuroCup, Champions League, Europe Cup) sie antreten.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Constantin Medien, OTT, ProA, Tennis

Constantin Medien gen Burgener

Die SPORT1-Mutter Constantin Medien hat gestern in einer Ad-Hoc-Mitteilung veröffentlicht, wie sie ihre finanziell angespannte Situation entschärfen will.

Die Mitteilung macht deutlich, dass „Team Hahn“ inzwischen kein Faktor mehr zu sein scheint und die Richtungsentscheidung zugunsten „Team Burgener“ stabil ist.

In der Mitteilung werden letztendlich zwei finanzielle Probleme angesprochen und Lösungswege aufgezeigt.

Ein Problem war ein Darlehen, das sich die Constantin Medien AG von der Burgener nahestehenden Stella Finanz AG holte und dafür eigene Aktien verpfändete. Hier findet eine Tilgung des Darlehens und Aktientausch statt. Problem gelöst.

Zweites Problem ist die im April 2018 auslaufende Unternehmensanleihe über 65 Mio Euro. Hier will Constantin Medien mit Banken sprechen, um die Anleihe „zu verbesserten Konditionen“ mit einem Darlehen zu refinanzieren.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Werbung, Formel 1, Pro14, Basketball

FOX mit neuem Werbeformat

FOX wird mit Saisonbeginn der NFL ein neues Werbeformat einführen: 6-Sekunden-Spots. Vorerst sollen sie in der NFL kurz vor Kick-Off gezeigt werden. Aber ein entsprechender NY Times-Artikel impliziert, dass derartig kurze Werbespots auch an anderer Stelle und in den MLB-Übertragung auftauchen könnten – teilweise auch als Screen im Screen.

Die Sechs-Sekunden-Formate wurde im Laufe des Sommers von YouTube gewählt, um die langen Pre-Roll-Spots abzulösen, die eh kein User gucken würde, ohne vorher auf Weiterspringen zu klicken.

Der Charme aus FOX-Sicht: die Sechs-Sekünder kosten derzeit genau so viel wie 15-Sekünder, belegen aber weniger Zeit. Der Hebel für FOX ist die Positionierung dieser kurzen Spots an prominenter Stelle, wie z.B. kurz vor Kick Off bei NFL-Spielen.

Formel 1 will Grid Penaltys abschaffen

Ross Brawn, neuer „Regelmacher“ der neuen Formel 1-Besitzer, spricht in einem Interview mit autosport.com über zwei große Baustelle an denen er sitzt.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Basketball-EM, DAZN, NASCAR, Turner Sports

Basketball-EM auf Telekom

Im Listing von Telekom Sport sind die Spiele der Basketball-EM aufgeschlagen. Eine offizielle Mitteilung steht noch aus. Michael Körner hat vor einigen Wochen bei der Kommentierung eines Vorbereitungsspiel Andeutungen gemacht, dass es auf jeden Fall Übertragungen zu sehen gäbe.

Im Telekom-Listing sieht es so aus, dass es gäbe es zwei bis drei Spiele pro Tag, so das ungefähr 40–50% der Spiele übertragen zu werden scheinen.

Auffällig ist, dass die Einträge im Listing kein „ABO“-Zeichen enthalten, was eventuell für Gratis-Streaming sprechen könnte (und eine Erklärung für die Vorfreude von Mike Körner wäre). Hat-Tip an F. und den namenslosen Tippgeber via WhatsApp (WhatsApp zeigt mir nur die Nummer an).

DAZN mit mehr NFL

In einem Tweet kündigt DAZN einen Ausbau seines NFL-Programmes an.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Hamburg Towers, CHL, Sky Österreich

Zeilensport

Unter dem Titel „Hamburg Towers: Große Wachstums-Hürden“ hat Nils Lehnebach in der SPONSORs eine schöne, tiefe Analyse um die Situation des Hamburger Basketball-Zweitligisten Hamburg Towers geschrieben: das Trilemma zwischen Stadtteilprojekt, Ambitionen und wirtschaftliche Möglichkeiten.

Kampf um TV-Rechte der österreichischen Bundesliga

In Österreich läuft aktuell der Bieter-Wettkampf um die nächste Rechteperiode der österreichischen Bundesliga. Der Kurier veröffentlicht in seiner heutigen Ausgabe einen Wasserstand.

Gehen die TV-Rechte (Bundesliga und zweite Liga) aktuell an SKY (alle Spiele) und dem ORF (Bundesliga-Sonntagnachmittag-Spiel der Woche, ein Zweitliga-Free-TV-Spiel) für 22,5 Millionen Euro pro Saison weg, erhofft man sich in der Bundesliga durch die neue Marktsituationen einen hübschen Preisaufschlag. DAZN ist als neuer Player auf dem Markt und bekundet öffentlich sein Interesse für Österreich Geld in die Hand zu nehmen und der ORF könnte versuchen den Verlust der CL-Rechte zu kompensieren.…

Weiterlesen