Premier League Opening Day 2012

In diesen Minuten hat die Premier League den Spielplan der neuen Saison veröffentlicht – die letzte unter dem aktuellen TV-Vertrag mit BSkyB, ESPN und der BBC.

Der erste Spieltag:
Arsenal – Sunderland
Everton – Man Utd
Fulham – Norwich City
Man City – Southampton
Newcastle – Tottenham
QPR – Swansea
Reading – Stoke City
West Brom – Liverpool
West Ham – Aston Villa
Wigan – Chelsea

Die weiteren Spieltage auf premierleague.com und per Liveblogging bei Felix/Medien-Sport-Politik.de

Hier der Spielplan der SPL mit “Club 12″ als Platzhalter für die bankrotten Rangers: scotprem.com

Weiterlesen

Das Apple-Gemurmel

Heute morgen macht ein Artikel des Daily Mail-Kolumnisten Charles Sale die Runde, der eine Wasserstandsmeldung abgibt über Konzerne die am Erwerb der Premier League-TV-Rechte interessiert seien. Neben den üblichen Verdächtigen BSkyB, ESPN und Al-Jazeera wird das getan, was immer gerne getan wird, um die Sache auf Sensation zu trimmen: einfach mal Google und Apple als angeblich interessierte Unternehmen in die Runde schmeißen.

Wird nicht passieren.

Es ist und war noch nie das Beuteschema von Apple sich selber in die Produktion von Inhalten einzuschalten. Apple versteht sich als Plattformbetreiber und ihr Business-Modell ist die Produktion von Hard- und Software und das Zur-Verfügungstellen von Vertriebsplattformen (um dann Provision zu kassieren). Aber Apples Businessmodell ist es nicht für seine Vertriebsplattform iTunes eigene Inhalte zu produzieren.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Wasserstand NHL, NFL in London, Liverpools Salamitaktik

Statusmeldung NHL

Der Stand ist weiterhin: es sind in Europa keine TV-Rechte vergeben. Die NHL führt ihr Streamangebot NHL GameCenter in Eigenregie. Skandinavier können sich derzeit nicht mehr für das NHL GameCenter anmelden – “Bestandsskandinavier” können aber ihr bereits abonniertes Angebot weiter nutzen.

In Sachen TV-Rechte gibt es aber einen neuen Wasserstand : für Europa minus Skandinavien liegt ESPN America bei den Verhandlungen derzeit in Front. Es wird mit einem Abschluss im Laufe des Oktobers gerechnet – eher nächste als diese Woche. Was dann aus dem NHL GameCenter-Angebot wird, ist unklar.

Die Höhe der Summen um die es geht, liegt im niedrigen zweistelligen Millionenbereich (Dollar) pro Saison. Wenn sich die derzeit im Raume stehenden Summen der Angebote von Viasat und ESPN bestätigen, machen die Rechtehändler von AMI/Medge einen Verlust von 1 MIo US$ pro Saison.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Fremdbestimmung

Arsenal fremdbestimmt

US-Milliardär Stan Kroenke hat jetzt Arsenal (für deutsche Zuschauer: “Arsenal London“) endgültig übernommen. Seit Jahren hat er sich zaghaft der 30%-Grenze angenähert, ab der er nach britischen Regelungen ein Übernahmeangebot abgeben muss. Jetzt hat er mit einem Schlag 32% Anteile von Danny Fiszman und Nina Bracewell-Smith übernommen und kommt auf 62,89%. Kroenke zahlt für die neuen Anteile 828 270 Millionen Euro.

Kroenkes großer Konkurrent war der usbekische Milliardär Alisher Usmanov, der bislang 27% der Anteile aufkaufen konnte. Laut BBC ist damit Arsenal der zehnte Premier League-Klub der sich in ausländischer Kontrolle befindet (Aston Villa, Birmingham, Blackburn, Chelsea, Fulham, Liverpool, Manchester City, Manchester Utd, Sunderland).

Kroenke hält in den US die Kontrolle an den Franchises der St. Louis Rams (NFL) und Colorado Rapids (MLS).…

Weiterlesen