Olympia-Bruchstücke

Eisschnelllaufen – Teamverfolgung. Uhh? Neue Disziplin, bis dato nicht gehört. Sah aber durchaus ästhetisch aus, auch wenn es gnadenlos vom Bahnradsport geklaut ist. Mannschaftsfahren im Short Track, mit der permanenten Anschieberei durch die Teamkameraden finde ich amüsanter.

Snowboardcross – Ich liebe es, wenn neben Technik/Beherrschung des Gerätes, auch Physis/Durchsetzungsfähigkeiten gefragt sind. Von daher schon Sympathien für Snowboardcross. Aber das Frauenfinale bot dann so eine Story… Vier Fahrerinnen im Finale. Zwei Fahrer kegeln sich raus, die dritte – die Schweizerin Tanja Frieden – wird behindert, verliert Zeit. Die US-Amerikanerin Lindsey Jacobellis fährt einen ungefährdeten Sieg entgegen, macht an der vorletzten Rampe noch eine schicke artistische Einlage für die Galerie – und stürzt. Während sie sich aufrappelt, rauscht die Schweizerin vorbei zum Sieg.…

Weiterlesen

Screensport Special: Top Gear Winter Olympics

Auch das beste Automobil-TV-Magazin der Welt, Top Gear kommt nicht an Olympia vorbei und hat eine Sondersendung produziert: Top Gear Winter Olympics mit Skispringen, Eisschnellaufen, Eishockey und Biathlon.

This week on Top Gear we took to the snowy mountains of Lillehammer, Norway, home to the 1994 Winter Olympics. Our aim was to host our very own games, but to replace the humans with humans in cars. There would also be some shouting of the word ‘power’ and quite a lot of driving sideways.
[...]
Ski jumping is remarkable. People with seemingly no will to carry on living, launch themselves down a slope at speeds approaching 60mph to jump enormous distances, with no brakes whatsoever.

Top Gear was keen not to be remembered as another Eddie ‘The Eagle’ Edwards, so Jeremy wouldn’t be donning any skis.

Weiterlesen

Hach, die Olympia-Reporter…

Ach, seufz, sie sind ein billiges Ziel, die Kommentatoren. Und wie die Diskussion im Super-Bowl-Eintrag mit den beiden ARD-Kommentatoren zeigt, relativiert sich vieles, wenn man die “Gegenseite” hört.

Aber trotzdem… für einen kleinen schäbigen, schnellen Eintrag geben sie ein zu gutes Ziel ab…

Von “billig” ist der Sprung zu Günter-Peter Ploog nicht weit. GP Ploog kommentierte heute im ZDF Eishockey. Nach seinem ersten Spiel heute nachmittag, ITA – CAN, bin ich felsenfest davon überzeugt, das GP Ploog NASN nicht abonniert hat und wenn er NHL auf PREMIERE guckt, dann straight die deutsche Tonoption wählt. Da war dann doch vieles, was sich drei Meilen gegen den Wind wie “angelesen” anhörte und die Aussprache der kanadischen Kufencracks ließ mitunter die Fußnägel hochklappen.

Was geht in so einem Reporter wie GP Ploog vor?…

Weiterlesen

Turin 2006 im Fernsehen

Morgen beginnen mit der Eröffnungsfeier die Olympischen Winterspiele Nummer 20. Die Eröffnungsfeiern werden vom ZDF (ab 19h25 Moderation: Steinbrecher, JB Kerner, Kommentator WD Poschmann) und auf EUROSPORT ab 20h Sigi Heinrich, Frank Luck und Urs Lehmann.

Es bietet sich vermutlich das übliche Bild: ARD & ZDF werden zügig von Veranstaltung zu Veranstaltung hopsen, bei jedem nicht so richtig dabei sein, während man bei EUROSPORT möglicherweise nur halb soviele Wettbewerbe mitbekommt, aber dafür ausführlich. It’s your choice.

EUROSPORT

EUROSPORT wird zum 24h-Olympia-Sender. Alles Non-olympische wandert zu EUROSPORT 2.

Morgens gibt es ab 6h30 mit Buongiorno Torino halbstündlich wiederholte Nachrichtenblöcke.

Liveübertragungen setzten gegen 10h vormittags ein und dauern bis zirka 23h. Gegen 23h15 kommt mit “Olympia Extra” eine einstündige Tageszusammenfassung.…

Weiterlesen