Screensport am Donnerstag

Bei der Volleyball-WM der Männer in Polen haben sich gestern die beiden mit dem Rücken an die Wand stehenden Mannschaften Deutschland und Brasilien per 3-0-Siege für das Halbfinale qualifiziert und damit heute für zwei Endspiele für die anderen beiden Halbfinal-Plätze gesorgt.

Ab 20h25 Frankreich – Iran und Gastgeber Polen gegen Russland. Russland braucht gegen Polen ein 3-0 oder 3–Sieg, sonst ist Polen weiter. Der Iran braucht lt. FIVB-Seite einen 3-0-Sieg und muss in den Sätzen den Punktquotient zu Frankreich aufholen.

Die Spiele in Kattowicz und Lodz gibt es ab 20h25 auf sportdeutschland.tv.


Weiterlesen

Screensport am Mittwoch

Der Fußballtag beginnt heute im deutschen Fernsehen mit der WM-Qualifikation der Frauen – letzter Spieltag Deutschland – Irland, Deutschland ist als Gruppensieger mit 8 Punkten Vorsprung und einem Torverhältnis von +56 aus neun Spielen schon durch. Ebenfalls ohne Punktverlust nach neun Spielen: Schweden, Norwegen, England, Frankreich. Ende Oktober und Ende November wird in zwei Playoff-Runden der letzte europäische Teilnehmer unter den vier besten Gruppenzweiten ermittelt. Anfang Dezember findet in Ottawa die Auslosung der WM-Gruppen statt.

Zeitgleich um 18 Uhr spielt auch Österreich – Kasachstan (ORF Sport+). Österreich braucht einen eigenen Sieg und eine Niederlage Finnlands in Frankreich um noch auf Platz 2 zu kommen und damit vielleicht auf eine der Plätze der besten Gruppenzweiten zu kommen.


Die Champions League heute nicht nur bei SKY (mit Jan Henkel, Franz B, Hellmut Krug, Lars Wallrodt/WELT und Markus Babbel), sondern auch im ZDF.…

Weiterlesen

Screensport am Dienstag

Der erste Spieltag der Champions League steht dank BVB – Arsenal, Bayern – Man City und Chelsea – S04 quasi unvermeidlich im Zeichen des Deutsch-englischen Duells.

Am heutigen Dienstag: BVB – Arsenal, inklusive dem japanischen Glückskeks in full force beim Borussia Dortmund. Mal sehen wie die Kagawa-Storyline heute weiter geschrieben wird.

Arsenal schleppt die erwarteten/befürchteten Verletzungsprobleme mit sich. Gegenüber dem Man City-Spiel sind vorallem die beiden Außenverteidiger-Positionen blank: Débuchy verknackst sich am Wochenende auf hinten rechts den Knöchel (wäre eh rotgesperrt gewesen) und Monreal hat Rückenprobleme. Vertreten werden sie durch Kieran Gibbs auf links und durch den 19jährigen Chambers oder den 19jährigen Hector Bellerin auf rechts.

Gegen Freiburg war zu sehen, dass der BVB mit dem Mittelfeld Micky – Kagawa – Großkreutz zwar nicht als Flügelmannschaft agierte, aber vor dem Strafraum aus dem Zentrum auch sehr gut noch mal nach außen rausspielte.…

Weiterlesen

Screensport am Montag

In der Zweiten Liga sind die Tabellennachbarn Nürnberg und Düsseldorf ähnlich schlecht in die Saison gekommen und beide Trainer, Ismael und Reck, wurden hinterfragt. Beide kommen von hohen Auswärtssiegen vor der Länderspielpause, 4:0 vom 1. FCN bei Union und 3:0 von der Fortuna in Aue. Heute das Montagsspiel ab 20h15.

Die weiteren Spiele vom heutigen Montag fallen lau aus. Montagsspiel der Serie A mit Verona gegen Palermo (20h45) und in der Premier League mit Hull – West Ham (21h). Das interessanteste Spiel ist da Eibar – Deportivo La Coruna (20h45). Für den wackeren baskischen Aufsteiger ist es das zweite Heimspiel. Depor ist nach Niederlagen gegen Granada und Remis gegen Rayo Vallecano mau gestartet.

Monday Night Game in der NFL ist heute Indianapolis Colts – Philadelphia Eagles.…

Weiterlesen

Screensport am Sonntag

3sat bringt heute das weibliche Pendant zum Dokumentarfilm “Deutschland. Ein Sommermärchen“: “Elf Freundinnen” über das deutsche Nationalteam bei der Frauen-WM 2011 in Deutschland (Film ist bereits in der Mediathek von 3sat).

Und damit zur Sektion Leder vom Tage.

Zwei Bundesliga-Spiele: 15h30 Eintracht Frankfurt – FC Augsburg und 17h30 Hannover 96 – Hamburger SV.

Vor Slomkas Rückkehr nach Hannover steht jener weiterhin unter Druck. Während Beiersdorfer in der Trainerfrage eher die Sphinx gibt, setzt Slomka auf Zeichen oder zumindest die Androhung von Zeichen: seit der Länderspielpause befeuert Slomka fröhlich die Idee René Adler auf die Bank zu setzen und Drobny ins Tor zu stellen – was angesichts der Probleme im Spielaufaufbau und Defensivverhalten nur wie die Eröffnung eines Nebenkriegsschauplatzes wirkt.…

Weiterlesen