Screensport Zwo: Premier League, Formel 1, HBL, Perform

Premier League erwägt weitere Anstosszeit

Der aktuelle TV-Deal hat noch nicht einmal Halbzeit erreicht, da diskutieren die 20 Premier League-Klubs ob ab 2019 Samstags eine Abendspiel um 20h45 (MEZ, bzw 19h45 britischer Zeit) eingeführt werden soll.

Laut Daily Mirror gibt es zwei Argumente gegen diese späte Anstosszeit. Auswärtsfans bekommen Probleme wieder zurückzufahren und man befürchtet, dass sich Fans Samstags schon vor dem Spiel in Pubs volllaufen lassen.

Kremlastrologie Formel 1-TV-Rechte

Ein Kommentar von Nona im Racingblog ist möglicherweise ein kleines Indiz, dass das Gerücht von Quotenmeter/@RealityCheck stützt, wonach Sky Deutschland die Formel 1-Rechte ab 2018 erworben hat und 70% der Rennen Pay-TV-exklusiv zu sehen sein werden. Für die restlichen 30% die parallel im Free-TV übertragen werden sollen, würde noch ein TV-Partner gesucht werden.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Eurosport, Olympia, MotoGP, Wontorra, BBL, SPORT1

Moin zur verspäteten Ausgabe von Screensport Zwo. Nicht nur das mir mein Zeitplan dazwischen grätschte. Es ist auch der nächste Freitag an dem die Nachrichtenlage mehr als reichhaltig ist. Vieles ist inzwischen auch recht fett in den einschlägigen Medien-Seiten nachzulesen…

… Olympia-Deal ARD/ZDF und Discovery/Eurosport

…wie unschwer an der Zahl und Platzierung der Meldungen auf den Sportseiten der ARD-Anstalten und des ZDFs zu erkennen ist, rennen Sportredakteure Öffentlich-Rechtlicher Anstalten heute mit stahlharten Nippeln durch die Funkhäuser.

Was seit Wochen ein offenes Geheimnis war, ist nun offiziell. ARD und ZDF haben sich doch noch mit der Eurosport-Mutter Discovery auf einen Sublizenzierung-Vertrag geeinigt. Dieser gilt, und das ist dann doch a bisserl überraschend, gleich für Olympia 2018 bis 2024. Nach drei asiatischen Olympischen Spielen (Pyeongchang, Tokio, Peking) wird ja zumindest 2024 anscheinend in Europa (Paris) ausgetragen.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Formel 1, Sky plc, DAZN, Schweiz, Eurosport

Die FAZ bringt eine jener Exklusivmeldungen, die bei mir für „WTF“ sorgen – aber hey, es ist die FAZ.

Michael Wittershagen berichtet unter ARD will Formel-1-Rechte vom Interesse der ARD, RTL die Free-TV-Rechte für die Formel 1 abzuknöpfen. Sehr viel mehr Details stehen im Artikel nicht drin.

Es ist recht weit außerhalb meines Vorstellungsvermögens, dass RTL die Free-TV-Rechte in Deutschland an einen anderen Free-TV-Sender verliert. Das einzige Szenario wo ich so etwas für möglich halte, wäre Verknappung der Rennen im Free-TV. Die neuen Besitzer der Formel 1 ließen in den letzten Monaten durchblicken, dass sie nicht komplett aus dem Free-TV verschwinden wollen, aber nur zirka ein Drittel der Rennen zeigen lassen würden und zwei Drittel Pay-TV-exklusiv lassen wollen würden.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Olympia, ARD/ZDF, Basketball, Beachvolleyball, Wimbledon

Laut einer Exklusivmeldung der FAZ haben zwischen Discovery/Eurosport und ARD+ZDF wieder Gespräche für eine Sublizenzierung von Olympia begonnen.

Nach dem im Frühjahr ARD+ZDF u.a. mit der Begründung des Zeitdrucks bzgl. der Planungen vor Ort, Gespräche für eine Sublizenzierung der Olympischen Winterspiele 2018 abgeblasen haben, heißt es nun: mit einem Fuß sei man ja sowieso in Pyeongchang, da man die Paralympics im Anschluss an die Winterspiele aus Südkorea überträgt.

SPORT1/Basketball

Das EM-Vorbereitungsturnier in Hamburg, der Supercup Mitte August, wird von SPORT1 übertragen – zumindest die drei deutschen Spiele Deutschland – Russland, Deutschland – Polen und Deutschland – Serbien.

Das zieht für den Supercup Änderungen im Spielplan nach. Am Freitag und Samstag wurde der DBB ursprünglich jeweils als zweites Spiel angesetzt. Das verschiebt sich nun.…

Weiterlesen

Last Call vom Montag: Empathie für Lisicki, Scolari und Regionalliga

Aus deutscher Sicht ein Tag der im Tennis von Sabine Lisicki bestimmt wurde, die in ihrem “Wohnzimmer” die Weltranglistenerste Serena Williams schlug. So wie Lisicki nach einem starken ersten Satz, dann von Serena Williams demontiert wurde (Williams mit neun Spielen in Folge, Satz 2: null unforced errors von Williams), drohte das eine hässliche Geschichte zu werden. Selbst im dritten Satz, als nach dem 3:1 für Williams für beide Spieler ein Break nach dem anderen fiel, wirkte Lisicki nicht so stabil, als könnte sie das Ding noch kippen.

Aber dann kam doch der Break auf den Williams keine Reaktion mehr zeigen konnte. Im wahrsten Sinnes. Beim Stand von 4:5 mit Aufschlag Lisicki, hatte Williams noch Chancen für einen Break, aber das gesamte 10te Spiel im dritten Satz schien eher von dem guten und schlechten Spiel Lisickis dominiert zu sein, als vom Widerstand von Williams, die seltsam regungslos blieb.…

Weiterlesen