Screensport Zwo: Constantin Medien, Formel 1, IPL, College Football, NBC Sports

Constantin Medien: die, die das sinkende Boot verlassen

Gestern fand eine Ordentliche Hauptversammlung der SPORT1- und Plazamedia-Mutter Constantin Medien statt. Nach dem es seit mehr als einem Jahr Gezerre und juristische Auseinandersetzungen zwischen dem „Team Burgener“ und dem „Team Hahn“ um die zukünftige Ausrichtung von Constantin Medien gibt (Mischkonzern bleiben oder nur auf Sport setzen oder den Sport-Teil verkaufen), wurden gestern alle Erwartungen an Entertainment bereits vor Start der Hauptversammlung erfüllt.

Vor der Hauptversammlung traten das „Team Hahn“ mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter Hahn, allen anderen fünf Aufsichtsratsmitgliedern und dem CEO Fred Kogel von seinen Ämtern zurück. Als Grund wurde die „Blockadepolitik“ von „Team Burgener“ angegeben. Beide Blöcke verfügen über ca. 30% Stimmanteile und neutralisieren sich zu einem Patt, bei dem es nicht vor- und rückwärts zu gehen schien.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Sky, Telekom, Olympia, College Football, Porsche

Quartalszahlen von Sky

Die Sky plc. hat die Jahresabschlusszahlen in einer Pressemitteilung (PDF) veröffentlicht.

Die Mitteilung fasst zusammen: unterm Strich 10% mehr Umsatz trotz „Gegenwind“ (Werbemarkt UK und Ausgabebereitschaft der Konsumenten) und gute Gewinne in Deutschland/Österreich und Italien.

In Deutschland/Österreich kamen im vierten Quartal 61.000 neue Kunden hinzu. Gestern twitterte Sky Deutschland dann, dass man inzwischen die 5-Mio-Marke übersprungen habe.

Die Kündigungsrate liegt in Deutschland mit 12,6% (12 Monate rollierend) recht hoch – die letzten Jahre lag man eher bei 9–10%. In der Mitteilung wird dies mit einem Wechsel weg von 24-Monats-Verträgen und der verringerten Herausgabe von Rabatten für kündigungsbereite Kunden begründet. In der zweiten Jahreshälfte wollte man den ARPU nach vorne bringen. Sky sieht es als Erfolg, dass bei diesen Kunden, die ursprünglich kündigen wollten, dann aber sich breitschlagen ließen, der Umsatz um drei Euro pro Monat gewachsen sei (im Vergleich zu Kunden der gleichen Kategorie in der ersten Jahreshälfte).…

Weiterlesen

Notre Dame schubst Big East in den Abgrund

Das College Notre Dame kündigte gestern an spätestens im Sommer 2015 von der Big East-Conference in die ACC zu wechseln. Angestrebt wird sogar bereits ein Wechsel für den nächsten Sommer. Dieser Wechsel gilt zwar nicht für das Football-Programm, das weiterhin “Independent” bleibt, also Team ohne Conference-Zugehörigkeit. Aber auch für das Football-Team wird die Anbindung an die ACC enger: ab 2014 wird Notre Dame jährlich 5 Spiele gegen ACC-Teams bestreiten. Da Notre Dame bereits angekündigt hat, die Rivalry gegen Navy aufrecht zu erhalten und weiterhin jährlich gegen ein Team von der Westküste (alternierend USC/Stanford) zu spielen, verknappt sich die Zahl der Spiele zur freien Spielplangestaltung auf 5 Stück, um die sich dann u.a. Klassiker wie Purdue, Michigan und Michigan State balgen.…

Weiterlesen

Das NCAA-Urteil gegen Penn State

Heute um 15 Uhr will die NCAA das Urteil gegen Penn State bekanntgeben (u.a. per Stream auf NCAA.com). Ich selber werde vermutlich wg. Kundentermin nicht zeitnah reagieren können.

Spekuliert wird über Entzug von Scholarships und Titel sowie eine schwere Geldstrafe in Höhe von 30 bis 60 Mio US$. Die Wahl von Geldstrafen im College-Bereich ist IMHO eher selten (ich kann mich an keinen Fall erinnern, abgesehen von irgendwelchen Rückzahlungen oder Sanktionen durch fehlendes Einkommen).

Zur Verortung dieser etwaigen Geldstrafe: das “Athletic Department” Penn States hat 2010/11 116 Mio US$ eingenommen. Dem gegenüber stehen 14 Jahre Erkenntnisse über pädophile Vorgänge eines Mitarbeiters, ohne reagiert zu haben…


Update 16h42 – Die Strafen der NCAA sind verkündet. Im Einzelnen:

  • Keine Death Penalty (Verbot jeglichen Spielbetriebes).
Weiterlesen

NCAA vor der Bestrafung Penn States

Am Montag um 15 Uhr MESZ (9am EDT) soll der College-Sport-Dachverband NCAA ihr Urteil gegen das College Penn State verkünden. Nach Informationen des gut informierten CBS-Reporters Armen Keteyian soll es sich dabei um eine Bestrafung handeln, wie es sie noch nie gegeben habe. Bereits in den letzten Wochen wurde über die “Death Penalty” spekuliert – dem bislang härtesten Strafmaß der NCAA, das bislang nur fünfmal ausgesprochen wurde: dem Verbot für ein College Sport-Programm an jedweden Wettbewerben und Ligabetrieb teilzunehmen.

Penn State hat auf oberster Funktionärsebene, dazu gehörte auch die Trainerlegende Joe Paterno, fast 15 Jahre lang Hinweise auf pädophile Umtriebe eines Assistenztrainers ignoriert bzw. nicht adäquat reagiert.

Es ist ungewöhnlich dass bei der NCAA so etwas vorher durchsickert und es ist möglicherweise eben so wenig ein Zufall, wie der Umstand das just heute morgen die College-Verwaltung die Statue von Joe Paterno vor dem Football-Stadion verhüllte und abtransportierte – gemessen an den Status den Paterno geniesst ein symbolisch sehr massiver Schritt.…

Weiterlesen