Fabio Capello zurückgetreten

Breaking: die englische FA gibt den sofortigen Rücktritt von Fabio Capello bekannt.

Fabio Capello ist heute nachmittag zur FA gefahren – der SKY News-Korrespondent vor Ort meinte heute nachmittag noch, dass er nicht mit ärgeren Konsequenzen rechnet.

Hintergrund ist der vorläufige Entzug der Kapitänsbinde von John Terry durch die FA solange das Verfahren wegen mutmaßlich rassistischer Bemerkungen gegen Anton Ferdinand (Spieler von QPR, Bruder von Rio Ferdinand), noch läuft. Letzte Woche gab das zuständige Gericht bekannt, mit dem Verfahren erst nach der EM fortzufahren.

Am Wochenende gab Capello der RAI ein Interview, in der er die Entscheidung der FA zart kritisierte: er wäre mit der Maßnahme nicht einverstanden, u.a. weil sie eine Vorverurteilung darstelle, aber dies wäre eine Frage der Ethik und für die sei die FA zuständig.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: Money & HD

Der Fußball und das Geld

Die FA plant aus Anlass ihres 150jährigen Geburtstages für 2013 ein Turnier der “Home Nations” mit England, Schottland, Wales und Nordirland. Während dies erst einmal ein einmaliges Turnier bleiben soll, haben Schottland, Wales, Nordirland und Irland bereits für dieses Jahr einen “Carling Nations Cup” beschlossen. Qu: BBC

FA, die Zweite. Nach dem Absprung des Baukonzerns “Nationwide” als Hauptsponsor, konnte sich die FA nun Vauxhall (Ableger von General Motors/Opel) als Nachfolger an Land ziehen. Der Vertrag gilt bis zur WM 2014 und soll inkl. Boni bis zu 9,6 Mio EUR/Jahr einbringen. Qu: BBC 

Laut Guardians Digger beseitigt der neue Vertrag aber nicht die finanziellen Schwierigkeiten der FA. Die FA blieb sechs Monate ohne Hauptsponsor (Einnahmeverlust 3 Mio EUR) und das Wembley Stadion samt seiner Darlehen hängt dem Verband wie ein Mühlstein um den Hals.…

Weiterlesen

Die Entlassung des Steve McClaren

[14h18] Er wurde von der FA heute um 10h30 englischer Zeit von seiner Entlassung informiert.

Er sucht keine Entschuldigung, benennt aber auch keine Gründe. Er lobt die Unterstützung der FA und der Spieler. Die Mitarbeiter wären die besten gewesen, mit denen er zusammengearbeitet hat. Aber am Ende sei es seine Verantwortung gewesen und seine Beurteilung würde mit den Resultaten stehen und fallen.

Auf die Frage nach den fundamentalen Problemen des englischen Fußball antwortet McClaren, dass es nicht seine Sache sei, dies zu diskutieren.

Wie eine Mantra wiederholt McClaren, dass er innerhalb der 18 Monate ein besserer Trainer geworden ist und das er glücklich ist, für die FA gearbeitet zu haben.

“Was ist schief gelaufen?” – McClaren: Das ist keine Frage die heute diskutiert werden sollte.…

Weiterlesen