Screensport Zwo: Amazon, Sky UK, EHF, DAZN, MLB

Amazon und die NFL

Amazon hat in den USA vor einigen Monaten ein 11-Spiele-Paket der NFL erworben und wird ab 28.9. Thursday Night Football streamen – in einer Übernahme der Produktion von CBS.

In einem Gespräch mit SportsBusinessDaily hat Amazon Einblick in ihre Pläne gegeben. Während hierzulande die Amazon-Bundesliga-Audio-Übertragungen letztendlich nur eine neue Variante von 90elf/SPORt1.fm sind, geht man für die NFL mehr aus dem Sattel.

Der Stream wird gleich mit vier Audio-Spuren kommen: dem normalen CBS-Kommentar, einen Kommentar in Spanisch, einen in Brasilianisch-Portugiesisch und einen zweiten Kommentar in Englisch, der sich eher an Laien richtet („essentially for people who don’t know what a first down is“).

Darüber hinaus will Amazon Alexa einige zusätzliche Skills verpassen – ich bin nicht sicher ob dies in Deutschland irgendeine Relevanz hat – und sein Verpackungsmaterial in den USA auf Thursday Night Football trimmen.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: HBL auf SKY, Sky UK, Pac-12, Super League

Handball-Bundesliga, SKY

Quotenmeter berichtet, dass SKY für die geplante Konferenz an Handball-Bundesliga-Spieltagen, sich am Vorbild „NFL Red Zone“ halten will. Moderator im Studio wird der (sträflich unterschätzte) Gregor Teicher, der im Stile eines Scott Hanson die einzelnen Schaltungen zu den Spielen anmoderiert, ehe man sich in den Live-Kommentar des Einzelspiels einklinkt.

Frage ist, wie eng man an „NFL RedZone“ dran bleiben wird – wo es ja auch aufgezeichnete Aktionen gibt, die von Hanson nachkommentiert werden. Und ob man sich an dem gleichen atemlosen Rhythmus der NFL Red Zone halten wird, wo quasi im 30 Sekunden-Takt von Spiel zu Spiel geschaltet wird und teilweise der Bildschirm in mehrere Teile geteilt wird, um entscheidende Aktionen mehrerer Spiele gleichzeitig zu zeigen – oder ob es am Ende doch eher der alten CBS-March Madness-Konferenz nahe kommen wird, wo man auch mal fünf Minuten auf einem Spiel hängen blieb, weil es der Flow grad her gibt.…

Weiterlesen

Neustart am Samstag 2: Bezahl-Handball

Der zweite Neustart des Tages ist die Abwanderung der Handball-Champions League der Männer gen Pay-TV.

Im Gegensatz zu Telekom Basketball ist dies ein komplettes Verschwinden der Handball-CL ins Pay-TV. Es gibt keinen Free-TV-Partner. Die Streams von Laola.1tv werden geogeblockt und stehen auf EHF TV on demand erst nach 24 Stunden bzw. bei Spielen mit deutscher Beteiligung erst nach 48 Stunden zur Verfügung.

SKY wird die Spiele der drei deutschen Teilnehmer THW Kiel, Rhein-Neckar Löwen und Flensburg sowie die Final Four aus Köln übertragen.

Der Vertrag zwischen EHF und SKY wurde vor zwei Wochen abgeschlossen – allerdings gab es schon Wochen vorher Gerüchte über den Rechteerwerb.…

Weiterlesen

Last Call vom Montag: Empathie für Lisicki, Scolari und Regionalliga

Aus deutscher Sicht ein Tag der im Tennis von Sabine Lisicki bestimmt wurde, die in ihrem “Wohnzimmer” die Weltranglistenerste Serena Williams schlug. So wie Lisicki nach einem starken ersten Satz, dann von Serena Williams demontiert wurde (Williams mit neun Spielen in Folge, Satz 2: null unforced errors von Williams), drohte das eine hässliche Geschichte zu werden. Selbst im dritten Satz, als nach dem 3:1 für Williams für beide Spieler ein Break nach dem anderen fiel, wirkte Lisicki nicht so stabil, als könnte sie das Ding noch kippen.

Aber dann kam doch der Break auf den Williams keine Reaktion mehr zeigen konnte. Im wahrsten Sinnes. Beim Stand von 4:5 mit Aufschlag Lisicki, hatte Williams noch Chancen für einen Break, aber das gesamte 10te Spiel im dritten Satz schien eher von dem guten und schlechten Spiel Lisickis dominiert zu sein, als vom Widerstand von Williams, die seltsam regungslos blieb.…

Weiterlesen

Screensport am Mittwoch

Heute wird viel Fußball gedaddelt. Bayern auf dem Betzenberg (SPORT1) und der BVB bei Preußen Münster (Stream bei meinbvb.de und Facebook).

Darüber hinaus geht es mit der Champions League-Qualifikation quer durch Europa weiter.

Screensport Zwo

SKY – SKY Vorstand u.a. für Sport Carsten Schmidt hat anlässlich einer Auszeichnung der Sport BILD ein längeres Interview gegeben.

Die Frage wo er Ausbaubedarf im SKY Sport sieht, wird eher ausweichend beantwortet: “Die Redaktion hat seit einem Jahr den klaren Auftrag, sich als Challenger zu begreifen und mutig zu sein. Sky Sport muss durch Innovation noch unverwechselbarer werden.“. Klingt nicht nach einem bevorstehenden Großeinkauf bei den Rechten (die Serie A ist in Deutschland noch offen, BBL…) Die Innovationen werden die nicht durch neue Eigenproduktionen kommen: “Planungen für mehr Eigenproduktionen darüber hinaus gibt es derzeit nicht.

Weiterlesen