Screensport Zwo: US PGA Championship, Carolina Hurricanes

Golf

Am Freitag erwähnte ich in Screensport Zwo, dass die Verhandlungen zwischen Sky UK und der PGA of America über eine Verlängerung der Übertragungsrechte für das letzte Major des Jahres, die US PGA Championship (Mitte August), ergebnislos abgebrochen wurden.

Laut Financial Times verhandelt Twitter derzeit mit der PGA of America für die digitalen Übertragungsrechte des 2017er-Turnier in UK. Die PGA of America soll auch mit einem nicht näher beschriebenen britischen Free-TV-Sender in Verhandlungen befinden. Sollte es sich dabei um die BBC handeln, wäre dies ein interessanter „Racheakt“, denn die BBC musste gerade erst frisch die seit 60 Jahren bestehenden Übertragungen der The Open Championship an Sky UK abgeben.

Die dritte Variante die die FT anbieten kann: Verhandlungsteilnehmer sollen über Aussagen von Jeff Price, Chief Commercial Officer der PGA of America erstaunt gewesen sein, dass Sky UK nicht mehr im Rennen sein soll – tatsächlich habe Sky UK noch keine offizielle oder inoffizielle Absage von der PGA of America bekommen.…

Weiterlesen

Screensport am Mittwoch

Auf meinem Zettel für heute steht eigentlich nur das Rückspiel im Copa Libertadores-Finale River Plate – UANL Tigres.

Das Hinspiel war ein eher freudloses 0:0. River machte das, was sie gut können: defensiv sicher stehen und den Ball sicher in den eigenen Reihen halten. Im Hinspiel haben sie derart alle Räume und Passwege abgeschottet, dass die offensiven Tigres schon nach einer Viertelstunde ratlos waren, was sie machen sollten. Man schob sich in hinten in der Abwehrkette mit Schulterzucken den Ball gegenseitig zu. Der erste der die Nerven verlor, hat das Ding dann weit auf irgendeinen Außenspieler geschlagen – wo der Ball dann schnell von einem River-Spieler abgenommen wurde.

Tigres war einfallslos, während River einzig darauf aus war, hinten keine Bude zu kassieren.…

Weiterlesen

Screensport am Montag

Hui, gestern war viel los und am Ende des Tages standen 1.700 Wörter im heutigen Blogeintrag für Screensport Zwo und ein Werbevideo.

Zum Sport der Woche: Heute ist Pausentag bei der Tour. Morgen geht es weiter. Das größte Sportereignis der Woche, dürften die am Donnerstag beginnenden “The Open“, also die British Open im Golf. SKY ist ab 10 Uhr vormittags dabei.

Unter der Woche geht es auch mit der All Star-Week im Baseball weiter. Heute gibt es das Home Run Derby (ohne SPORT1 US) und morgen das Spiel um das Heimrecht der World Series, das All Star-Game zwischen NL und AL (auf SPORT1 US). regulärer Baseball beginnt wieder ab Freitag.

Ab Freitag beginnt auf EUROSPORT die Ausstrahlung der Fecht-WM in Moskau mit täglich knapp anderthalb bis zwei Stunden.…

Weiterlesen

Gut geschlagen, aber geschlagen: Chicago Blackhawks – Minnesota Wild | NHL-Playoffs 2013

Das erste Spielereignis fand eigentlich schon vor dem Spiel statt: bei den Minnesota Wild verletzte sich Stamm-Goalie Niklas Backstrom beim Aufwärmen und es musste Ersatzmann #37 Josh Harding gegen die Chicago Blackhawks ran, der zuletzt Ende Januar für die Wild startete und seit dem letzten Sommer eine etwas eigene Krankheitsgeschichte hatte: Diagnose auf Multiple Sklerose und Verträglichkeitsprobleme mit den verschriebenen Medikamenten, weswegen er diese Saison bislang auf gerade 185 Minuten Einsatzzeit kam.

Josh Harding legte in der Partie eine nahezu makellose Leistung hin (35 Saves) und war eine der Gründe für eine sehr gute Defensivleistung der Wilds, die sie lange im Spiel hielt. Chicago spielerisch einen Tacken besser und damit auch mehr Chancen kreierend, aber es war nicht so das die Blackhawks den Gegner in Grund und Boden gespielt haben.…

Weiterlesen

Zwei WTF-Momente: St. Louis Blues – LA Kings | NHL-Playoffs 2013

Zwei WTF-Momente prägten Spiel 1 St. Louis Blues – LA Kings, gaben dem Auftakt der Viertelfinal-Serien im Westen entscheidende Wendungen.

St. Louis dominierte die Partie von der ersten Sekunde an. Sie stiegen mit höherer Intensität und Physis in das Spiel ein, waren schnell zu Schlägereien bereits und teilten Hits aus, die die deutliche Botschaft enthielten, dass es anders als im Vorjahr keinen Shutout geben würde.

St. Louis mit viel Zug zum Tor und sehr schnell am Abzug, machten sehr viel mehr Schüsse als Los Angeles und wurden schnell mit dem 1:0 durch #20 Steen belohnt. Power Play der Blues, #22 Shattenkirk zieht aus der Distanz ab, Quick kann den Puck nur nach vorne prallen lassen und Steen staubt aus 5 Metern ab.…

Weiterlesen