Mittagsrauschen: Kampf um die Könige

In den USA ist der Kampf um die NBA-Franchise Sacramento Kings ausgebrochen. Vermutlich zu spät für Sacramento. Mehr als zum Schmeißen von nassen Handtüchern und dem Rumtrampeln auf den Primeln in Anaheims Vorgärten reicht es nicht. Die Verhandlungen sind weit fortgeschritten und zeigen ein komplexes Geflecht an Interessen und Kalkül beim Umzug von der kalifornischen Hauptstadt in den Großraum Los Angeles.

Der vorerst letzte Schritt wurde gestern durch das Stadtparlament von Anaheim abgesegnet: die Genehmigung einer 75 Mio US$ schweren Anleihe.

Davon sollen 25 Mio US$ in eine Renovierung der stadteigenen Halle, dem Honda Center, gepumpt werden und mit 50 Mio US$ den Kings beim Umzuggeholfen” werden. Die NBA kassiert für Franchiseumzüge eine Gebühr (Relocation Fee), die vom Orange County Register auf 30 Mio US$ geschätzt wird.…

Weiterlesen

Fofftein: rote Zahlen

Down goes…

Der negative Einfluß der Wirtschaftskrise auf den US-Sport, wurde bislang vorallem unter dem Gesichtspunkt der Zuschauerzahlen, TV-Verträge und Sponsoring betrachtet. David Aldridge des Fernsehsenders TNT fügt dem auf nba.com eine weitere Facette hinzu: die Teambesitzer die Hunderte von Millionen Dollar verloren haben. Paul Allen, einstiger Microsoft-Mitbegründer und aktuell Besitzer der Portland Trailblazers, habe zum Beispiel eine dreistellige Millionensumme verloren. Da sein Vermögen aber auf 16 Milliarden taxiert wird, kann er den Verlust ebenso gut verkraften, wie die zweistellige Millionenzahl, die die Trailblazers diese Saison wieder als Verlust schreiben. Aber nicht jeder Teambesitzer dürfte solche Resourcen haben. Gegenüber Aldridge sollen NBA-Quellen gesagt haben, dass es keinen NBA-Owner geben dürfte, der nicht substantielle Verluste bei der Finanzkrise gemacht haben.…

Weiterlesen

Primera Division 07/08: Barcelona – Real Madrid

Aufstellungen

Barcelona

#1Valdés
#5 Puyol | #3 Milito | #4 Márquez | #22 Abidal
#6 Xavi | #24 Touré | #20 Deco | #8 Iniesta
#10 Ronaldinho | #9 Eto’o

Real Madrid

#1 Casillas
#4 Sergio Ramos | #5 Cannavaro | #3 Pepe | #16 Heinze
#6 Diarra | #19 Baptista | #23 Sneijder
#7 Raúl | #10 Robinho | #17 Van Nistelrooy

[20h59] Endstand 0:1 Barça – Real Das war beängstigend einfallslos was Barça geboten. Man hätte an den Flügeln auch Blumenrabatte anbauen können. Immerhin gelang es Barça durch pure Gewalt in den Schlußminuten einigen Druck zu entfachen. Trotzdem bleibt das Gefühl zurück, dass es in dieser Mannschaft nicht stimmt, die Puzzlestücke nicht zusammenpassen.

Real bot eine sehr fleißige defensive Leistung.…

Weiterlesen

allesaussersport am Abend

[00h07] Noch ein Wort zu Uwe Morawe. In allen Bereichen in denen einen Kommentator glänzen kann, brillierte er. Die Stimme hatte Dampf und es riß ihn heute beim Spiel auch hörbar mit. Er geizte nicht mit Detailwissen zum spanischen oder weltweiten Fußball und hatte auch sichtlichen Spaß an der “Slipeinlage” von Del la Red. Er versuchte immer das Spiel zu “lesen”, wer gerade das Momentum hatte oder wer sich hinten reinfallen ließ.

Ähnlich wie Wolff Fuss bei PREMIERE, kann er bei ARENA zu “The Voice” für die Auslandsspiele werden. Jonas Friedrich, der zweite “ARENA-Main Man” für Spiele aus Spanien, weiß auch durch sein Wissen zu gefallen, bringt aber über seine Stimme und Formulierungen nicht den Spaß rüber wie es Morawe tut.…

Weiterlesen

Das Ende von Friede, Freude und Eierkuchen in Barcelona

Wie pion17 in einem Kommentar andeutete ist gestern beim FC Barcelona mit der Explosion des Stürmers Eto’o auf offener Pressekonferenz möglicherweise das Ende des schöngeistigen Fußballs in Barcelona eingeläutet worden.

Zur Vorgeschichte: nach einer vier Monate langen Knieverletzung kommt der Weltklasse Stürmer Eto’o nur langsam in Tritt. In der Vorwoche gab es seinen ersten, zehnminütigen Einsatz. Am Sonntag ließ ihn Frank Rijkaard auf der Bank und wollte ihn in der Partie gegen Santander in der 85ten Minute einwechseln. Eto’o ließ aber Rijkaard öffentlich auflaufen und weigerte sich eingewechselt zu werden. Seit diesem Eklat hat sich Eto’o von Mannschaft und Kraftraum ferngehalten. Carles Puyol soll ihn angeblich vor versammelter Mannschaft zur Rede gestellt habe. Während die Vereinsführung versucht hat, die Geschichte kleinzureden (Präsident Laporte: “Eto’o wollte sich nicht einwechseln lassen, da er sein Knie noch nicht für aufgewärmt genug hielt“)

Das französische Sportportal “Sport24” hat ein Interview mit Eto’o geführt (ich glaube eher, Sport24 gibt den Wortlaut der PK wieder, anyway), dass schon aufgrund der Wortwahl von Eto’o bemerkenswert ist.…

Weiterlesen