Screensport Zwo: Sky, Telekom, Olympia, College Football, Porsche

Quartalszahlen von Sky

Die Sky plc. hat die Jahresabschlusszahlen in einer Pressemitteilung (PDF) veröffentlicht.

Die Mitteilung fasst zusammen: unterm Strich 10% mehr Umsatz trotz „Gegenwind“ (Werbemarkt UK und Ausgabebereitschaft der Konsumenten) und gute Gewinne in Deutschland/Österreich und Italien.

In Deutschland/Österreich kamen im vierten Quartal 61.000 neue Kunden hinzu. Gestern twitterte Sky Deutschland dann, dass man inzwischen die 5-Mio-Marke übersprungen habe.

Die Kündigungsrate liegt in Deutschland mit 12,6% (12 Monate rollierend) recht hoch – die letzten Jahre lag man eher bei 9–10%. In der Mitteilung wird dies mit einem Wechsel weg von 24-Monats-Verträgen und der verringerten Herausgabe von Rabatten für kündigungsbereite Kunden begründet. In der zweiten Jahreshälfte wollte man den ARPU nach vorne bringen. Sky sieht es als Erfolg, dass bei diesen Kunden, die ursprünglich kündigen wollten, dann aber sich breitschlagen ließen, der Umsatz um drei Euro pro Monat gewachsen sei (im Vergleich zu Kunden der gleichen Kategorie in der ersten Jahreshälfte).…

Weiterlesen

Neustart am Samstag 1: BBL in Magenta

Heute startet für die BBL und für die Handball-CL in Deutschland ein neues TV-Zeitalter. Beide wandern (wenn auch nicht komplett) hinter die Pay-Wall.

Bei der BBL beginnt heute abend mit der Übertragung des Champions Cup (Supercup) ALBA gegen Bayern die Rechteperiode bei der Telekom. Als Appetithappen gibt es das Spiel heute ab 20h15 (Tip-Off 20h30) als Gratisstream (über die Website und via Apps).

Die Telekom hat alle Medienrechte für vier Jahre erworben.…

Weiterlesen

Was länge währt: Telekom ♥ SKY

Hui, jetzt wird was aufs Maul geben. Kein neues Sportrecht, keine Fusion. Was wurde gestern alles in meine Andeutung hineininterpretiert und -projiziert.

Die Telekom und SKY haben es, anders als es sich im Oktober abzeichnete, nicht mehr geschafft sich noch im November zu einigen und haben sich dadurch das Weihnachtsgeschäft durch die Lappen gehen lassen.

Aber nun haben sich die Telekom und SKY endgültig ganz lieb: die Telekom und SKY haben sich auf eine Einspeisung sämtlicher SKY-Sender beim Telekom-IP-TV-Angebot T-Entertain geeinigt [Pressemitteilung]. Das betrifft nach meinem Verständnis auch die SKY-eigenen HD-Sender und die SKY-HD-Partnersender wie z.B.…

Weiterlesen

Screensport am Montag: Telekom, SKY und das Weihnachtsgeschäft

Wegen des DFB-Pokals unter der Woche, findet in der Zweiten Liga kein Montagsspiel statt. SPORT1 hat sich Ersatzstoff in Form eines A-Jugend-Spiels gesucht und überträgt ab 20h15 (Vorberichte 19h45) VfB Stuttgart – Bayern München. SPORT1 kündigt an, dass dies nicht die letzte Liveübertragung der Junioren-Bundesliga sein wird und zusätzlich auch die Finals um die Deutsche Meisterschaft und des DFP-Pokals auf SPORT1 übertragen werden.

Eine weitere Besonderheit oder “Kuriosität” sind die Übertragungen des Africa Cup of Nations für Frauen, die EUROSPORT2 ins Programm genommen hat. Bis zum Finale Mitte November gibt es etwas mehr als ein halbes Dutzend Übertragungen. Heute geht es mit einer Aufzeichnung Äquatorialguinea – Südafrika um 16h30 los, gefolgt von einer Liveübertragung von Elfenbeinküste – Äthiopien ab 17h30.…

Weiterlesen

DFL proudly presents: “Ergebnispräsentation” der TV-Rechte

[15h52] Die Financial Times hat inzwischen Informationen aus dem Hause Telekom, u.a. von einer Telefonkonferenz mit dem Marketing-Chef Christian Illek:

  • Liga Total! wird es ab Sommer 2013 in dieser Form nicht mehr geben
  • Man hofft auf eine “kommerzielle Einigung mit SKY”, vulgo: Sublizensierung oder Durchschleifen der SKY-Programme. Man ist bestrebt für seine Kunden weiterhin auf allen Plattformen (Satellit, Mobile, IPTV, Web) Bundesliga zu bieten.
  • Die Telekom habe für Pay-TV deutlich mehr als die bisherige Summe 250 Mio Euro/Jahr geboten

[15h46] Auf der Analysten-/Journalisten-Telefonkonferenz hat Brian Sullivan wohl erwähnt, dass man bei der Preis- und Paketgestaltung bestrebt ist, den Status Quo beizubehalten: weiterhin gesondertes Bundesliga-Paket und keine, rpt: keine Preiserhöhung.

Statt auf ARPU (Umsatz pro Kunde) setzt man auf Kundenzuwächse, weil man erstmals in der Lage ist, alle Sportrechte quer durch alle Plattformen anzubieten.…

Weiterlesen