Borussia Dortmund – Bayern München: die DFB-Pokal-Variante

[23h17] Viel Diskussion rankt sich um den Ausspruch von Phillip Lahm, dass Bayern eigentlich die bessere Mannschaft gewesen seien. Lahm hat dies im SKY-Interview später explizit auf die Phase zwischen dem 1:1 und dem 1:2/1:3 bezogen und das halte ich für nachvollziehbar – auch für Phasen in der zweiten Halbzeit. Das Spiel war bis zur 75ten Minute kein 3-Tore-Unterschied für den BVB.

Bayern hatte Phasen der Dominanz, verstand es aber selten wirklich Druck in Tornähe aufzubauen (Ribéry mit einem schwarzen Tag was sein Timing anging, Robben gut zugestellt) und die Chancen die sie hatten (Kopfbäle von Gomez, 1:1-Situationen von Gomez) wurden vergeben oder knallten gegen das Lattenkreuz.

Zweiter Punkt der das Spiel entschieden hat, waren die Bayern mit ihren Ballverlusten, die damit die BVB-Angriffe einleiteten, gekoppelt mit kriechend langsamer Rückwärtsbewegung, so dass der BVB häufig in Überzahl auf eine völlig blanke Innenverteidigung traf. Boateng und Badstuber damit sowas wie Arschkarten auf zwei Beinen.

Die Bayern heute mit der schlechtesten Leistung aus den drei Spielen gegen den BVB – auch weil es an Gegenwehr fehlte und man sich immer wieder zu schnell hängen ließ. Das war auch von der Körpersprache eher unschön.

[22h47] Kagawa im Interview auf SKY. Auf Nachfrage erklärt er, dass er wusste das Sir Alex Ferguson auf der Tribüne sass. Auf die Frage ob er zu Man Utd geht, zögert er lange, druckst herum, scheint was sagen zu wollen, als Großkreutz reinplatzt. Später sagt er nur noch ein ganz dünnes “Ich weiß es nicht” und wendet sich dabei ab.

Er weiß es. Glückwunsch Ferguson.

[22h39] Ich zitiere Probek der sich via Twitter aus Berlin von der Pressekonferenz meldet:

PK: Heynckes kritisiert die Spieler (ohne Namen zu nennen!), die für das CL-Finale gesperrt sind. (“Haben nicht ihre Leistung gebracht … aus unerklärlichen Gründen.”)

[22h22] Philipp Lahm in einem aufgezeichneten Interview bei SKY: “Wir waren nach dem 1:1 die bessere Mannschaft und dann trifft Dortmund, weil wir sie eingeladen haben, zum 2:1 und 3:1 […] wir müssen die Spieler aufrichten und ein gutes Spiel gegen Chelsea spielen” (Ach!) “wir werden unsere Fehler analysieren. Ich glaub wir hatten phasenweise gute Aktionen

[22h18] Jürgen Klopp übernahm den Verein im Sommer 2008. Thomas Doll schloss die Saison mit Platz 13 ab. Im Sandwich zwischen Bochum und Cottbus. 3 Punkte hinter dem KSC. 4 Punkte hinter Hertha, 6 Punkte hinter Eintracht Frankfurt.

[22h11] Die Dortmunder holen sich ihre Medaillen ab, bleiben auf der Treppe stehen. Smells like Konfettikanone. Gündogan knutscht den Pokal schon ab. Watzke steht irgendwo ganz alleine und Beckenbauer-1990-esk auf dem Spielfeld. Roman Weidenfeller, von dem noch gesagt wurde, er sei zwischenzeitlich im Krankenhaus, ist auf der Treppe.

Es ist Bundespräsident Gauck der Kehl den Pokal überreicht. Und in der Ferne weint Watzke.

[22h07] Siegerehrung in Berlin. Diesmal vor einer größeren Treppe an der Haupttribühne. Die Dortmunder sind in ein Spalier aufgestellt. Zuerst holt sich Peter Gagelmann seine Medaille und ein Rabattcoupon für den DFB-Fanshop ab.

Dann kommen die Bayern – bereits in Thermojacke, durch das Spalier. Gomez schüttelt noch einem Dortmunder die Hand, scherzt etwas später mit Bundespräsident Gauck. Im Hintergrund spielt wieder irgendein “Hans Zimmer-Scheiß” (O-Ton im Raum anwesender Bayern-Fan).

[22h04] Lehmann: “Ist selten dass ich ein Spiel auf derart hohen Niveau gesehen habe, bei denen beide Mannschaften soviele Fehler machten – immerhin spielten hier der Meister und Vizemeister

[21h58] Wie die Bayern nun die nächsten Tage bis zum CL-Finale absolvieren wird spannend. Rucksack mitschleppen? Chance zur Rehabilitation? Sich hinterfragen?

[21h55] Endstand Borussia Dortmund – Bayern München 5:2

[21h52] Bei den Bayern äußerst sich nun der frust in den gleichnamigen Fouls. Gagelmann will in den Schlussminuten keinen Platzverweis geben und lässt den mit Gelb vorbelasteten Schweinsteiger am Leben. Nach dem zweiten Foul von Gomez schaltet sich auch Großkreutz verbal in das Scharmützel ein.

[21h49] Perisic für Kuba.

[21h45] Borussia Dortmund – Bayern München 5:2, 81te Lewandowski Neuer rutscht raus um einen einfachen Ball unter sich zu begraben – und der Ball flutscht raus. Kuba erobert den Ball, lobt ihn rein und Lewandowski bedankt sich mit seinem dritten Treffer.

[21h44] Bayern hat schon vor einigen Minuten Contento für Alaba gebracht. Der BVB bringt nun Sven Bender für Kagawa.

[21h39] Borussia Dortmund – Bayern München 4:2, 75te Ribéry Robben, als Ribéry verkleidet, kommt von rechts, läuft quer zum Strafraum und schießt aus einer Lage wo es kein wirkliches Schussfenster aufs Tor gibt, aber mit einem strammen Schuss ins Eck.

[21h38] Die beiden Champions League-Finalisten scheinen sich also vor dem Finale jeweils mit 1:4-Klatschen warm zu spielen.

(Chelsea am Dienstag in Liverpool 1:4) 

[21h31] Effenberg: “Das ist mittlerweile Verarschung” als der BVB die Bayern in deren Strafraum ausfummeln will.

[21h31] Reif lässt die Wortkargheit von Effenberg entschuldigen. Der sei als alter Bayern-Spieler richtig mit den Nerven fertig. Leise tönt aus dem Hintergrund “Ich bin fix und fertig”.

[21h22] Borussia Dortmund – Bayern München 4:1, Lewandowski 58te Schweinsteiger im Zentrum und aus 30m mit einem unbeholfenen Verlegensheit-Distanzschuss. Der Schuss landet vor die Füße eines Dortmunders. Sofort kommt der Pass zu Kagawa der an der Mittellinie im Zentrum steht und losläuft. Raketengleich laufen auf halbrechts Lewandowski und auf halblinks Großkreutz mit. Die Bayern kommen in der Rückwärtsbewegung nicht hinterher. Kagawa mit dem Pass auf Großkreutz, damit werden die Innenverteidiger rübergezogen und Lewandowski steht blank, wird von Großkreutz angespeilt und Lewandowski drischt den Ball humorlos aus 12m rein.

[21h17] Und wieder ändert sich das Spiel und nun lassen die Bayern den Ball zirkulieren und pressen die Dortmunder langsam hinten rein. Dortmund rennt viel hinterher und lässt durchaus mehr Pässe in den Strafraum zu, als es Klopp lieb sein dürfte. Dann kommen Befreiungsschläge und schnelle Ballverluste und die Bayern rollen wieder von hinten heran.

[21h13] Dortmund spielt die Bayern daher – dann kommt ein langer Schlag auf Gomez, Langerak kommt unmotiviert 25m aus dem Tor heraus, trifft den Ball nicht so richtig, doch Robbens Nachschuss wird geblockt. Langerak scheint noch einen Bolzen gut zu haben – und dann ham wa ein 2:3 und noch eine spannende Schlussphase. Rein spielerisch ist aber derzeit wieder der BVB dem nächsten Tor näher.

[21h07] Müller für Gustavo. Kroos dürfte damit wieder nach hinten auf die Sechs rücken.

[20h51] Die Bayern finden phasenweise offensiv die Mittel um die Dortmund zu knacken – immer abhängig davon, ob sie in einen schnellen Spielfluss reinkommen und nicht lange erst den BVB vor sich her schieben müssen.

Das große Problem ist was die Abwehr (Alaba!) und Gustavo an Bällen abgibt. Es sind unendlich viele schlampige Bälle dabei, mit denen der BVB zu schnellen Gegenangriffen eingeladen wird.

[20h50] Halbzeit Borussia Dortmund – Bayern München 3:1

[20h46] Borussia Dortmund – Bayern München 3:1 45+1te Lewandowski Sagenhafter Pass von Kagawa, der Bayern auf sich zieht und gegen seine Körperdrehung einen Ball zwischen die Innenverteidiger passt und Lewandowski sprinten mit fantastischen Timing rein.

[20h40] Borussia Dortmund – Bayern München 2:1, #41te Hummels (11m) Dann doch wieder ein BVB-Angriff, über halblinks. Großkreutz wird im Strafraum von Boateng gefällt. Boateng versucht einen Ball abzugrätschen, kommt aber wie Weidenfeller vorher, zu spät und erwischt nur Großkreutz’sche Fleischeinwaage.

Hummels schießt rechts unten, Neuer mit der Hand dran, aber zuviel Bumms im Schuss.

[20h38] Bayern seit kurz vor dem Gegentor deutlich das Spiel bestimmend und der BVB bekommt nicht wirklich Zugriff mehr, kann nicht mehr stören und damit seine eigenen Angriffe einleiten.

[20h31] Weidenfeller muss raus und #20 Langerak wird reinkommen.

[20h30] Der BVB steht inzwischen sehr, sehr viel höher als noch vor 15 Minuten – und kann damit die Räume nicht mehr so eng halten, wie es zuvor gewesen ist. Das bietet Bayern die Möglichkeiten immer wieder mit langen Pässen nach vorne das Spiel schnell zu halten.

[20h24] Borussia Dortmund – Bayern München 1:1, 25te Robben (11m) Langer Pass gegen hoch aufgerückte BVB-Abwehr, Gomez kommt rein, siehe 8te Spielminute, Weidenfeller rauscht in Gomez rein, Gomez legt aber den Ball vorher an Weidenfeller vorbei so dass Weidenfeller nichts als Fleisch und kein Leder erwischt – folgerichtig Elfmeter.

Da Gomez behandelt wird, muss und kann Robben verwandeln.

[20h19] Sir Alex Ferguson ist auch im Olympiastadion, inkl. seines Assistenten Mike Phelan – smells like Kagawa-Wechsel.

[20h17] Bayern mit Problemen im Spielaufbau. Der BVB macht Höhe Mittellinie alles dicht und macht alle Passwege für die Bayern zu. Auch das Rüberschwenken von Robben in die Mitte und damit das Erzeugen von Überzahlspiel bringt nicht viel, weil Bayern zu langsam und der BVB zu schnell im Schließen der Lücken ist.

Das erinnert an das Spiel in der Rückrunde und stellt die Frage ob der BVB das kräftemäßig durchhalten wird.

[20h12] Nach 3-4 Minuten Behandlungspause und Dehnübungen steht Weidenfeller wieder.

[20h08] Angriff der Bayern, Gomez stürmt halbrechts auf Weidenfeller zu, Weidenfeller kommt raus, beide rauschen ineinander und Weidenfeller verletzt sich – hat das Knie von Gomez in die Rippen oder das Brustbein reinbekommen. Weidenfeller krümmt sich minutenlang mit schmerzverzerrten Gesicht.

[20h03] Borussia Dortmund – Bayern München 1:0, 3te Kagawa Bayern fängt einen langen Pass von Dortmund ab, versucht sich daddelnderweise im Spielaufbau, der Gustavo-Pass wird abgefangen und mit einem mal kommt der Dortmunder Steilpass gegen Bayern in der Vorwärtsbewegung und durch die Nahtstelle zwischen Badstuber und weit außen postierten Alaba. Neuer kann gegen Kuba den Ball noch gemeinsam mit Boateng blocken, der Ball wird aber nach innen abgelegt und Kagawa kann freistehend einschieben, während Lahm und Gustavo zu spät kommen.

[20h02] Dialog im Zimmer: “Was hat Gomez heute mit seinen Haaren gemacht?” – “Er war beim Friseur! Die eine Seite ist kürzer als sonst”.

[20h01] Tonabmischung auf SKY ist gegenüber dem ZDF komplett für den Arsch – und das seit knapp elf Minuten.

[19h54] Die Choreo der DFB-Organisatoren wirkt immer so unbeholfen – Frauen in güldenen Reifröcken tanzen um das DFB-Pokal-Enblem, aus dem Off ein Countdown der herunterzählt, doch der Vorhang am Spielertunnel fällt erst fünf Sekunden später. Den Pokal trägt Magdalena Neuer rein, deren Bekanntheitsgrad außerhalb Deutschlands irgendwo zwischen Scheiblette und feuchtem Toastbrot liegen dürfte – aber hey, es übertragen 150 Länder und es kann nicht immer nur Kati Witt oder Goldfisch-Franzi sein…

[19h47] Der DFB mit der sehr originellen Idee Rea Garvey als Opener zu nehmen und dann noch mit dem exakt gleichen Lief wie vor einigen Wochen beim Felix Sturm-Boxen auf SAT.1 (oder war es Huck-Boxen in der ARD?). Und eine Tonabmischung auf SKY nicht von dieser Welt (das ZDF ist gerade in der Werbung – hihi, u.a. mit einem SKY-Werbespot)

[19h41] Die Aufstellungen beider Mannschaften eher überraschungslos. Götze auf Dortmunder Seite noch nicht so weit und “nur” auf der Bank. Kagawa eventuell bei seinem letzten BVB-Spiel nach dem seit einigen Wochen die Man Utd-Gerüchte sehr tief fliegen.

Auf Bayern-Seite hat sich Heynckes für eine etwas defensivere Variante entschieden: Gustavo statt Kroos als zweiter Sechser neben Schweinsteiger und Kroos statt Müller als zentraler Offensivmann im Mittelfeld. Heynckes nutzt das Spiel auch nicht zur CL-Finale-Generalprobe und setzt unverdrossen auf die dann gesperrten Alaba, Badstuber und Gustavo.

[19h34] Moinsen.

152 Kommentare

Alle Kommentare in diesem Blog können per RSS 2.0-Feed abonniert werden.

  1. Auf gehts ihr ROTEN

  2. <3

  3. Zur Choreo: hihi

  4. Warum muss man eigentlich generell irgendeinen Musiker auftreten lassen, der irgendein belangloses Lied trällert? Spricht das Spiel nicht schon so für sich? Oder wäre es nicht gleich viel besser, wenn man einfach etwas aus der Geschmacksrichtung Clint Mansell vom Band ablaufen lässt? Das, was man hier mal wieder abgezogen hat, geht jedenfalls überhaupt nicht – schlicht und ergreifend Eventisierung ohne Sinn und Verstand.

  5. Und jetzt Robben! Schon viel Drama für 20 Minuten

  6. Muss Weidenfeller da raus gehen?

  7. Gab es kein Gelb für Boateng?

  8. Eines muss ich den Bayern zugestehen: Gegen Dortmund sind sie williger Mitgestalter unterhaltsamer Abende mit zahlreichen Abwechslungen.

  9. Bei mir kommen deine Updates erst mit 15 Minuten Verspätung, dann aber alle auf einmal rein. Kommentare sind nicht betroffen.

  10. Hier auch.

  11. Hier auch. Jetzt aber alles wieder zeitnah.

  12. Wann lag der FC Bayern das letzte Mal gegen den BVB in Führung?

  13. Die Frage zur 2. Halbzeit: Passt hier noch mehr Drama rein? Ausgleich Bayern? Verlängerung? 11m-Schießen? Langerak???

  14. Sind das am Spielfeldrand eigentlich alte Flakscheinwerfer oder Restbestände von Olympia 1936? Und wofür sind die gut?

  15. Ganz ehrlich, finde das Finale einen Langweiler. FCB macht das Gleiche, was schon bei den anderen Niederlagen gegen den BVB nicht gelangt hat und Dortmund mit 3 Toren aus einem richtigen Angriff.

  16. (Irgendwas mit “vernaschen”.)

  17. Debakel! Ist eigentlich auch einer von Chelsea im Stadion?
    Und wenn das nächste Woche genauso in die Hose geht, dürfen sich die Bayern aber ordentlich was anhören

  18. Aua!

  19. Vizekusen ist schön eingängig, aber wie kombiniert man das beim FCB ?

  20. Réthy-Watch
    “Polonia Dortmund”
    “Der Begriff Verteidiger wurde für Spieler erfunden, die verteidigen sollen.”

  21. Béla Rethy u. Marcel Reif…was für ein Niveau

  22. Mia san Vize?

  23. FC Zweiter München.

  24. Wenn sich jetzt ein Spieler der Bayern – sagen wir mal Robben – ein Frustfoul leistet, dann ist derjenige für das CL-Finale nicht gesperrt, ist er doch?

  25. Warum sollte er dann gesperrt sein ? Die würde für den Pokal gelten.

  26. BTW:

    Donnerstag. Sportradio360 (augenzwinkernd): “Der deutsche Classico. Merken Sie sich das, hier haben Sie das zum ersten Mal gehört!”

    Samstag. Bela Rhety (völlig ernst): “Der German Classico, so wird dieses Spiel in 150 Ländern genannt!”

  27. 2. FC Bayer München anyone? Bayernkusen?

  28. Antizipierung von Motivationslagen, Markus.

    Ich glaube, im Eishockey könnten die Linesman schon mal die Armschoner zurechtrücken.

  29. Jetzt gehts los!! Jetzt gehts looos!

  30. Haben wir ein Spiel? Zaghafte Frage.

    Im Übrigen glaube ich, dass die derzeitige Formlage von Schweinsteiger für die NAtionalmannschaft ideal ist.

  31. Da sach noch einer, Bayern-Fans würden kein Leiden kennen.

  32. Diesen Lewandowski muss man sich wohl mal merken, oder?

  33. Also die Bayernabwehr und Neuer in punkto Comedy heute ganz groß.
    Das Tor von Ribbery war aber großes Tennis.

  34. Du auch, mein Sohn Manuel?

  35. Mal ne andere Frage: Beim EM-Vorrundenspiel FRG – POL, welche Mannschaft bietet wohl den besseren Stoßstürmer auf?

  36. Jetzt mal ehrlich, Neuer hat sich jetzt schon So einige Schnitzer geleistet. Gladbach 1, Gladbach 2, BVB und einen, wo mir der Gegner nicht einfällt. Souverän ist anders.
    @Rhéty: Wollte kein Bashing betreiben, aber nach dreimal Kagawa so zu betonen, dass ich immer an Stuhlgang denken muss, reichts mir gestrichen!

  37. Ich glaub, Schweinsteiger möchte ich heute nicht im Fahrstuhl begegnen.

  38. Der Dortmunder Anhang einigt sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner der Diskussion: “Vize FC Bayern”.

  39. Ächz. Fernseher aus, schnell.

  40. Also das 5te Mal wird schwer zu toppen. Duell auf Augenhöhe my ass… Was eine Demontage.

  41. Abpfiff. Die Flakscheinwerfer pulsen, eine Batterie menschlicher Knödel strömt in den Innenraum, im Hintergrund die Neonröhrendeko des Laser Game Center Köln Hückenrath, plötzlich ein offensichtlich komplett Geistesgestörter mit Heckspoilerfrisur, 28-Tage-Bart, Plastik-Basecap und irrem Zucken im rechten Arm in Großaufnahme – für internationale Beobachter wahrscheinlich verstörende Bilder.

  42. Positiv: Bisher keine superspontanen Bierduschen.

  43. Sternburg saves the evening.

  44. Wiederum eventuell eher verstörend: Wenn ein Spieler der Achsenmacht Japan am Ritualfeuer der olympischen Spiele von 1933 eine Flagge festzurrt, die einen rauchenden Stern zeigt.

  45. Es gibt jede Menge Gründe, diese Mannschaft nicht zu mögen. Viele davon wurden hier groß verhandelt, Wiederholungen sind unnötig. Aber wie diese Mannschaft feiert, an jedem “Schema F” (Bela Rhety) des nationalen und internationalen Jubelablaufs vorbei, das ist nett anzuschaun und wärmt das Herz.

  46. Schweini macht den Mourinho. Lahm labert Stuss (“klar bessere Mannschaft”). Kapitänsfrage anyone?

  47. Wenn ich “Danke, Anke” sage, dann werde ich gesperrt, oder? Nur um im Kontext vorbelasteter Formulierungen zu bleiben.

  48. @gabbo: Die Kapitänsfrage wird sicher nicht gestellt. Lahm als Kapitän ist Springer-Appeasement, der interne Kapitän ist ohnehin Schweinsteiger.

  49. “Guten Tach, Gauk mein Name, Schönes Spiel.” Ich glaube, das könnte ich nicht.

  50. selbst mir als Bayern-Fan fallen wenig Gründe ein, warum man den BVB nicht mögen soll ( ich bin neutral in der Beziehung).
    Großkreutz vielleicht noch

  51. An die Beckenbauer-Nummer musste ich auch denken, Das ist wahrscheinlich das beste an Klopp: Die Gefahr, das der Mann medienwirksam im Moment des Triumpfs versonnen über den Rasen schleicht geht gegen Null.

    Statt dem “Hans-Zimmer-Scheiss” hätte doch Scooter zur Inszenierung viel besser gepasst. Ob man sich bei der Planung schon sicher war, dass Dante verschießt?

  52. Tymoshenko ist am Gauck aber auch achtlos vorbeigelaufen, als würde er die Regierung der Ukraine repräsentieren.

  53. @Willi: Tymoshchuk != Tymoshenko
    (falls ich einen Scherz übersehe, dann sorry)

  54. @Matthias
    Ging auch nur um die imaginäre Binde des “wahren Kapitäns”, siehe auch Rückspiel gegen Real. Schon klar, dass Lahm praktisch nicht abzusägen ist. Kevin-Prince Boateng spielt auch nicht für Chelsea.

    Ach ja, und was sternburg 22:10 sagt!

  55. @tonymontana: Zur Klarstellung. Ich persönlich gehöre nicht zu den Personen, die diese Gründe überzeugen. Aber sie existieren (z.B. Weidenfeller noch in den Raum geworfen), sie sind diskutabel und zu respektieren.

    Okay, Kahn würde ich als Bayern-Spieler heute auch nicht im Fahrstuhl begegnen wollen.

    Ist meine Theorie des Kapitäns im Innenverhältnis eigentlich hier mittlerweile Konsenz?

  56. Da gingen gerade 10 Stunden Maskenbildnerei bei Kastrop baden. Ich glaube, die sehen wir heute nicht mehr.

  57. Wo wir schon vom Kapitän reden: Das Interview im ZDF lief baugleich, eher noch pointierter auf die an sich zweifellos bessere Mannschaft des FCB bezogen.

  58. Was hat das mit dem (gebrochenen) Bierverzicht auf sich? Irgendwelche zusehende Kulturen nicht vergraulen?

  59. Muss ich Kahn auf meine alten Tage noch Abbitte leisten? Der ist (und bleibt voraussichtlich auch) der einzige “Bayer”, der sachlich und auf den Punkt analysiert und nicht den Flunsch des gefühlten Gewinners (siehe Lahm und Heynckes) zieht.

  60. Heynckes und Jogi werden beide das Problem haben, dass Schweinsteiger im Moment nicht in die 1. Mannschaft gehört, aber wer traut sich?

    Die Sache Tymoschtschuk/Gauck wirkte auf mich geplant- brüskierend. Vielleicht hat der Mann Angst vor der Ukraine-Presse.

  61. Bin ja auf die Transferausgaben der Bayern gespannt. Wenn sie nächsten Samstag gewinnen, schätze ich 10 Mio, ansonsten mind. 40Mio. Logik des Herrn Hoeneß.

  62. Wie liegt eigentlich der Over/Under für das Verhältnis von Wodka-Cola im Pokal, den Weidenfeller heut nacht im Hotel austrinkt?

  63. @Fritz: Halte ich, wie gesagt, für Unsinn. Schweinsteiger ist nach der Verletzungspause frisch, kann sich in zwei Top-Finalspielen an das Niveau gewöhnen, wird im Trainingslager vor der EM so richtig eingerichet – ich behaupte, das spielt Löw alles perfekt in die Karten.

  64. Ich habe das Lahm-Interview im ZDF nicht gesehen, nur die Twitter-Zitate gesehen. Sein Statement auf SKY kann ich nachvollziehen. Das Spiel war in der Tat enger als das 4:1 bis zur 75ten Minute und es gab Phasen in der es schien, dass die Bayern vor einem Treffer stehen.

    Unterm Strich, über die gesamte Partie gesehen, war der BVB besser.

  65. Gegen die Schmerzen reicht 50:50, weiß ich aus eigener Erfahrung nach Rippenprellung. Macht den nächsten Morgen aber nicht besser.

    Auch schön gerade, die Toten Hosen vom Band, 2 Tage nach der Relegation.

  66. 20 Sekunden Steinbrecher und man beginnt zu verstehen, wo das Motivationsleck der Bayern-Spieler herkommt. Da verliert man doch lieber.

  67. kann das Verhältnis zwischen Bayernspier und BVBspieler sich vor oder während der EM noch zu einem Thema entwickeln mit dem sich Jogi Löw beschäftigen muss?
    was meint ihr?
    sind Schweini und Mats ab 25. Mai wieder beste Freunde?

  68. @tonymontana: wäre nach dem heutigen Spiel nicht die Frage angebracht, warum überhaupt Bayern-Spieler in der Stamm-N11 stehen sollen, wenn es auch Dortmunder für die Positionen gibt? Ein Gündogan wäre zumindest in Form.

  69. #FAILdesTages: von mir! Ab und an Kommentare zum DFB Pokalfinale posten und sich wundern, dass kaum bis keine Reaktion erfolgt, nur um nach Spielende mitzubekommen, dass der Hausherr ein Liveblogging anbietet, wo die action stattfindet.
    Ich bin unwürdig wie der FC Bayern München! (sorry @anke)
    Scheiß F5-drücken!

    @Willi Lippens: einer meiner Kommentare unter dem Screensport am Samstag:
    #Gündogan: feiert mit einer Türkei-Flagge um den Schultern vorm Dortmund-Fanblock und fiebert schon seinem nächsten Länderspiel mit Hummels und Bender entgegen. #brüh_im_lichte (Achtung Augenzwinkern!)

  70. Gegenfrage:
    welche Bedeutung hatte das heutige Spieler überhaupt für die Bayernspieler?
    lass uns bitte noch das Spiel nächsten Samstag abwarten bevor wir da eine Entscheidung fällen

  71. Ich kann bei Steinbrecher einfach nicht wegschalten. Ist wie ein Verkehrsunfall.

  72. Ich stimme übrigens mit dem Hausherrn überein, dass das Kagawa-Interview unter Druck des K.Großkreutz schon sehr deutlich in Richtung Abschied nach ManUnited aussah.

  73. Tony, Du hast doch auch mal Sport getreiben. Ich behaupte mal ins Blaue, die hätten schon ganz gerne gewonnen.

    Apropos “Sportler”: Einen Riss in der Nationalmannschaft zwischen Bayern und Dortmundern herbeizufabulieren halte ich für völlig lebensfremd. Und @Willi, Löw hat zur Genüge nachgewiesen, dass für ihn die Leistungen unter anderen angeblichen Fussballtrainern nebensächlich sind. Und er ist. nebenbei bemerkt, bisher gut gefahren damit

  74. Ich hoffe, die Dortmunder Jungs drehen das Sende”konzept” vom ASS gleich komplett auf links.

  75. Wenn Schweinsteiger zum Schluß hin noch sinnlos effenbergt, hatte das Spiel für ihn schon eine große Bedeutung. Nur blöd, wenn die meisten Mitspieler ein Phlegma haben wie Leverkusener.

  76. Wegen N11: Das sind dann am Ende doch Profis, die werden einen Teufel tun, sich a la “kick him like little Boateng” gegenseitig einen reinzuwürgen.

  77. Da ich die erste Halbzeit verpasst habe (ja, als ich dachte: “verdammt, wenn Du jetzt richtig Gas gibst, dann schaffst Du es pünktlich zur Halbzeit an Fernseher und Kühlschrank, und Du erwartest ohnehin ein 1:1 (0:1) nach 90 Minuten”, in diesem Moment wusste ich ganz genau, wie die erste Halbzeit gelaufen sein wird) wäre ich für einen Rest des geplanten Ablaufs schon dankbar. Mal abwarten. Wird das Spiel irgendwo wiederholt?

  78. Auch Schweinsteiger sah die Bayern besser. Glückwunsch.

  79. Nachdem Schweini es nun zum dritten mal wiederholt hat bin ich überzeugt! Bayern war besser und Dortmund nur dank der Münchner Geschenke Sieger.

    Der Rest ist Feind-Propaganda!

  80. Robben schon wesentlich souveräner.

  81. @Sternburg: Ja, kommende Saison mindestens zweimal… (SCNR)

  82. #ZDF2.0: Facebook-Pics, really?

  83. Ganz unrecht haben Schweini und Lahm ja nicht, denn nach den CL-Spielen hat der BVB ja ähnlich argumentiert. Nur dass der BVB heute die Chancenverwertung hatte wie die CL-Gegner.

  84. In den Bus? Die senden doch aus einem Zelt. Warum steht dasselbe nicht auf dem weiträumigen Olympiagelände?

  85. @sternburg: ZDF Mediathek ist ein heißer Tipp, wobei ich nicht 100% sicher bin.

  86. Nachdem ich nun auch die BVB-Tore der ersten Halbzeit gesehen habe möchte ich nun äußern, was ich bei jedem Tor in der zweiten Halbzeit dachte: Alter, was ist das für eine Abwehr?

    Über die, gelinde gesagt, Frechheit dieses gewohnt miesen Zusammenschnitts muss ich hingegen wohl kein Wort mehr verlieren.

  87. @MLB: Fehlende Internetrechte, behaupte ich ungeprüft.

  88. Als Highlight fehlt noch, dass Gauck vom DFB-Pokal aus auf die Torwand schießt.
    Ab Morgen auf Ebay: FC Bayern Pokalsieger 2012-Shirts.

  89. Norbert Dickel war anscheinend leider unvermeidlich.

  90. @sternburg: Hab es gecheckt, ist tatsächlich nicht verfügbar. Da habe ich mich vom Frauen-Finale täuschen lassen, welches sogar über die Mediathek live gestreamt wurde und jetzt in voller Länge abrufbar ist. Dieses muss man sich jedoch nicht ansehen.

  91. Steinbrecher ist und bleibt ein Faszinosum. Ob der Privat auch so ist? Ich würde den Mann jedenfalls gerne mal im Alltag erleben, beim Brötchenkauf oder in der U-Bahn. Stulli das Toastbrot dürfte dagegen ein müder Scherz sein.

  92. @MLB Bonebreaker: So schnell geht das nicht, die werden erst am Montag in den Rotkreuzcontainer neben der Geschäftsstelle in München in die Altkleidersammlung entsorgt.

  93. Steinbrecher scheint etwas zu resignieren zwischendurch.

  94. Den Borussia-Teller finde ich aus gourmettechnischer Sicht nicht uninteressant.

  95. Wo liegt die Faszination besoffene Fans in Fernsehmikros brüllen zu sehen?

    #FCB: Nur noch zwei bis zum Vize-Quadrupel!

  96. “Herr Weidenbrecher, zwei Fragen erreichen uns immer über Twitter! Die zweite lautet: Sind Sie eigentlich so vollverblödet, wie Sie auf den Außenstehenden wirken?”

  97. DER Korso, verdammt nochmal Du hirnloser Kotzbrocken, _der_.

    Gut, sicherlich Detailfragen bei dieser Edelfeder.

  98. @sternburg: Brüder im Geiste!
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Korso

    Wollte doch gerade wieder mit massivsten ZDF haten anfangen.

  99. Hey Fans, ich bin’s, Euer Michael Steinbrecher, schön mit Margarine beschmiert und dick mit Fleischsalat belegt!

  100. Der VerFührer befiehlt:

    Jetzt kommt Linkin Park und schön das Video gucken, denn das ist die ZDF Europameisterschaftsmusik!

  101. Wenn das ASS schon Twitter und Facebook mitnimmt, hätte die heutige Sendung durchaus mit Handycamfilter 2006 ausgestrahlt werden können. Bei KMH und Kahn habe ich mich heut allerdings mal nicht in Grund und Boden geschämt, Effenberg konnte als Co in der Beurteilung mit der Niederlage allerdings wesentlich souveräner umgehen als Kahn. Kahn will natürlich auch irgendwann Nerlingers Job.

    @sternburg Sky Sport zeigt natürlich jetzt das Finale im Replay, aber gut, wenn du es hättest, würdest du nicht fragen.

  102. Ich finde ja, der weltberühmte Kahn wäre als Managmentmaskottchen besser geeignet als “Nerlinger? WTF is Nerlinger”, ähnlich zu Zidane, der bei Real ja offenbar vor allem als Gute-Laune-Onkel herumläuft. Oder glaubt jemand ernsthaft, Nerlinger oder jemand anderes dürfte unter Hoeness und Hopfner tatsächlich Vertragsdetails aushandeln?

  103. Oh je, die Bayern die bessere Mannschaft, und zum Beleg einzelne Spielphasen… Nichts gegen die detaillierende Analyse, die ist hier (und anderswo) gewohnt gut – die wirkt aber auch arg konstruiert, wenn selbst Heynckes zugibt, dass die Bayern es (zum Beispiel) in der Abwehr und von dort an der Schnittstelle zum Mittelfeld über die gesamten 90+ Minuten nicht schafften, den jeweils zugewiesenen Spielabschnitt sauber zu halten.
    Der Punkt ist, dass man auch in Schönheit sterben kann – darum geht es nicht aber, wenn man am Ende den Pott in der Hand halten will. Dortmund hat mit relativ einfachen und lange bekannten Mitteln Robery & Co. eingekapselt und/oder abgedrängt und dazu bewährt schnell (fit bis zum Ende, bis auf kurze Phasen in der 2.) gekontert, dazu mit teilweise traumhaft sicheren Abspielen im Kurzpass.
    Und DAS ist das eigentliche (und heftig weggeredete) Trauma der Bayern: Dass sie auch im fünften Spiel gegen denselben, sehr gut bekannten Gegner kein Mittel wußten und dann folgerichtig verloren.
    Und das ist auch das “Rezept” von Klopp (siehe Oliver Kahns richtige Vermutung, dass Klopps System in München wohl nicht funktionieren würde): Er will auch schön spielen (lassen) – aber vor allem stellt er die Mannschaft richtig ein, und die setzen das auch um. Und dann sind Phasen egal, die schüttelt man dann einfach weg, auch nach dem 1:1.
    “Mental”, das große “neue” Ding. Bin gespannt, was Chelsea aus der Offenbarung macht.

  104. ASS: wenigstens ist die Zukunft des deutschen Sportjournalismus gesichert durch Ausbilder wie diesen:

    http://www.journalistik-dortmund.de/steinbrecher.html

    Ich bin noch auf der Suche nache den Seminarzeiten für “1001 Techniken für die Frage: Wie fühlen sie sich?”

  105. Neuer macht mir so langsam Sorgen für die EM. Eigentlich Weltklasse, aber immer wieder solche Klöpse wie jetzt das letzte Tor gegen Dortmund. Ich glaube zwar nicht, daß ihn das groß verunsichern wird, aber bei der EM kann so ein Ding der entscheidende Patzer zu viel sein.Aber ok, es gibt wohl noch wichtigere Baustellen.

  106. Hans Zimmer Scheiße… jaja, da sehnen sich ein paar schon wieder nach “We are the Champions”.

    Man kann’s auch keinem recht machen :-))

    Ich bin übrigens ein wenig befremdet bezüglich der Themen hier. Wie soll bitte durch dieses Spiel ein Riss durch die Nati gehen wenn doch auf beiden Seiten so viele Spieler spielen die in ANDEREN Nationalmannschaften spielen? Am Ende stell ich mich hin und behaupte, dass man genauso gut sagen könnte durch die Rivalitäten zwischen Bayern- und Dortmund-Spielern können wir locker ALLE Gegner während der EM ob der Animositäten platt machen.

    Arm übrigens wie Watze sich selbst in Szene setzt durch das krampfhafte Auf-dem-Platz-stehen nur um den Bayern (Beckenbauer) indirekt ans Bein zu pinkeln. Wer da nicht merkt, dass er das extra gemacht hat – sorry aber wie naiv muss man sein?

    Zudem frag ich mich wann Nazi-Vergleiche irgendwann mal nicht mehr der go-to Witz bei einer Veranstaltung in diesem Stadion sind. Kloppo mit Hitler zu vergleichen – ganz arm. Ganz ganz arm. Sorry aber nee. Das ist Mario Barth-Niveau. Hömme kennste? Kennste? Nazis? Rechter Arm und so?

    Traurig.

  107. Gomez langsam in Turnierform – alle Chancen versiebt, 1 1/2 Torhüter zusammengetreten, aber immerhin einen Elfer mit seinem in den Torhüter reinhacken Stil geschunden. Gomez Müll, Klose ?, Cacau? Dazu IV? AV? Schweinsteiger? Rechtes MF? Linke MF? Streng genommen auch noch Torhüter? Puuhh, für Spannung ist gesorgt.

  108. @Sebastian: Nicht jeder Nazi-Vergleich ist ein Nazi-Vergleich. Oder anders gesagt: Um zu sternburgs Ironie-Metaebene nach oben zu kommen, müsstest du bitte noch ein wenig weiterkletttern.

  109. Also Watzke vorzuwerfen, er hätte sich extra so inszeniert, halte ich für Schwachsinn. Der Mann war schon am Samstag angepisst, dass die Mannschaft nicht mit den Fans feiern konnte, weil der Rasen gestürmt wurde. Nun hat er eine würdige Pokalübergabe bekommen und das sollte man ihm einfach mal gönnen.

    Wenn irgendjmd. tatsächlich glaubt, dass der FCB eigentlich die bessere Mannschaft war und die Tore für Dortmund alle aus heiterem Himmel gefallen sind, dann würd ich empfehlen mir nochmal jede einzelne Enstehungsgeschichte anzuschauen. Die krassen individuellen Fehler der Bayern sind immer zu Stande gekommen, weil Dortmund Druck gemacht hat und man nicht gewartet hat bis Boateng und Badstuber sich x Mal den Ball hin und hergeschoben haben bis Holle ihn dann ins Mittelfeld weitergeben konnte.

  110. @Sebastian

    reg dich bitte über KMH’s Parteitag auf.

  111. KMHs Parteitag war kein Nazivergleich.

    Watzke hat sich inszeniert l0mmel. So sehr, dass Harald Schmidt bei Sky in der Runde mit Beckenbauer, Lehmann und Hitzfeld sogar noch betont hat, dass für ihn das “auf dem Platz stehen nach dem Sieg” immer mit der WM 1990 verbunden sein wird (was er in Richtung Beckenbauer sagte).

    Und wenn der Vergleich von sternburg nicht Kloppo galt sondern irgendeiner anderen Szene die ich nicht gesehen habe geht der Witz an mir vorbei – weil ich sie nicht gesehen habe. Ich weiß nur dass der einzige mit Basecap der irgendwas mit 70 Minuten im Bild war gestern Jürgen Klopp war. Die Annahme ist also naheliegend.

  112. D.h. also jeder der einen Moment “alleine” genießen will, verletzt automatisch das Beckenbauer™?

  113. Sag mir einen der sich bisher nach dem Spiel so hingestellt hat seit 1990.

  114. Oh doch, sternburg meinte Kloppo. Ändert nichts an meinem Statement.

    Achso: Nur weil “allein stehen auf dem Platz nach dem Sieg” mit Beckenbauer 1990 verbunden wird, heißt das nicht a) dass das niemand jemals wieder tun darf und b) dass jeder, der er doch tut, sich zwangsläufig inszeniert. (Ob es im konkreten Fall nicht doch Selbstinszenierung gewesen sein kann, wird damit nicht ausgeschlossen. Ich kenne Herrn Watzke nicht, kann das also nicht beurteilen. Rein optisch war es für mich authentisch).

  115. Haters gonna hate.

  116. @ Sebastian: Spontan fällt mir da u.a Thomas Schaaf nach diversen Titeln ein u.a. nach dem 3:1 Sieg bei den Bayern, wo Werder die Meisterschaft klarmachte.

  117. wenn ich gestern nach diesem entspannten pokalsieg nicht so unfassbar gute lauen gehabt hätte, hätte sie mir von der ballermann-berichterstattung des sportstudios glatt noch verdorben werden können.

    achja: tschüss shinji. ein würdiges letztes spiel.

  118. @Matthias:

    Wie gesagt: Harald Schmidt das ähnlich wie ich gesehen, anders kann man seine Aussage nicht interpretieren. Und nein ich hab nicht erst Harald Schmidt sehen müssen um das zu denken. Ich hab das Spiel erst auf ZDF gesehen zusammen mit ner Freundin und danach zu Hause nochmal auf Sky. Ich hab bereits im ZDF gesagt “der muss sich da nicht so hinstellen”.

    Und sorry wenn Du meinst dass nach den Aussagen von Watzke in den letzten Wochen was er sagt NICHT immer ne Spitze gegen die Bayern enthält, dann weiß ich es nicht. Liest Du hier mit oder eher nich so?
    Das ist genau das gleiche Verhalten das mich bei Hoeneß ankotzt warum darf mich das als BVB-Fan nicht auch bei Watzke ankotzen? sternburg darf Kloppo mit Hitler vergleichen und das ist höhö aber wenn ich hier einen auf “Watzke macht einen auf Beckenbauer, das ist asig” mache dann ist das pöse und gemein. Ja nee is ok. Hauptsache lustisch. Aber Moment vielleicht bekomm ich ja noch nen Witz hin… schwarzer Mantel, tausende Anhänger im Hintergrund… fehlt nur der Aufnäher auf dem Kragen dann sieht er aus wie Rommel. Hähä. *facepalm*

    Anders ausgedrückt: Ihr könnt nicht Beides haben. Kloppo mit Hitler vergleichen wie soll das auf die Ausländer wirken ist hihihi lustig aber zu sagen Watzke macht das Extra wie soll das auf die Bayern wirken ist nönönö so war das nie im Leben.

    @Raziol: stimmt das mit Schaaf kann sein, der steht da aber nicht wie angenagelt. Wenn ich mich an Schaaf erinnere dann ist das so dass er sich raushält weil er seine Jungs feiern lassen will, dass er bescheiden auf den Boden guckt und solche Sachen. Das war aber doch auch irgendwie am Spielfeldrand in der Nähe der Feier nur halt nicht so im Pulk wie Kloppo gestern mit seinem “Stab” (“es bleiben im Raum…” – ha ha witzisch)

    Kurz zusammengefasst: ich finde Nazivergleiche im Olympiastadion sind billige witzchen. Ich fand die Feier war toll, wie Jens Lehmann das gesagt hat auf Sky. Die Goldschlangen von oben waren was Neues, eben nicht immer nur Konfetti. Die Hans-Zimmer-Musik war eben NICHT das typische “SImply the Best” (auch wenn das 1 Stunde nach Spielende auch lief) oder “We are the Champions” oder das Lied von den Scorpions. Und ich fand es toll dass Jessica Kastrop quasi integriert wird und auch mal bespaßt wird mit Bier und sich drüber freut dass sie jetzt auch das erste Mal was abbekommen hat und man eben mal nicht nen Witz drüber macht wie viel Makeup sie drauf hat. Was sie zugegebenermaßen definitiv hat.

    Ergo: ich hab das alles bisweilen anders gesehen. Deshalb halte ich sternburg jetzt nicht für doof oder so. Es ist nur komisch dass man sich einerseits über die immer gleichen Arten zu feiern aufregt und dann andererseits Naziwitze macht. Das eine ist naheliegend und doof das andere ist naheliegend und nicht doof. Muss ich nicht verstehen glaub ich.

  119. “Kurz zusammengefasst”. *hihi*

    Du echauffiest dich Absätze lang über angebliche doppelte Standards hinsichtlich Klopp und Watzke und übersiehst dabei das Naheliegendste: Du meinst deinen (durch die Fußball- und Menschenkenntnis-Koryphäe Harald Schmidt untermauerten) Vorwurf der Inszenierung an Watzke ganz offensichtlich ernst – ich jedenfalls entdecke da keine Ironie oder doppelten Boden. Und sternburg (der wie ich oben schon mehrfach vergeblich schrieb Kloppo gar nicht mit Hitler vergleicht) war ja nun sowas von ironisch unterwegs, da muss man schon bewusst böswillig eingestellt sein, um das falsch oder, wie in deinem Fall, gar nicht zu verstehen.

  120. Sebastian sollte als Harald Schmidt-Fan eigentlich auch Freund der humoristisch gepflegten Nazi-Anspielung sein. Bei Bedarf findet man dazu auch Bilder.

    Verfehlungen nach Godwin’s law sind auch in Deutschland noch keine Straftaten.

    Aber wenn man selbst in den harmlosesten Dingen wie “steht blöd an der falschen Stelle allein auf dem Rasen rum” eine Provokation sieht …

  121. Produzieren ist nicht gleich Provokation.

    Watzke setzt sich in Szene. Wie es Hoeneß gerne macht.

    Außerdem find ich es süß dass ich jetzt Harald Schmidt Fan bin. Als er Feuerstein im Rücken hatte galt das vielleicht mal, seit er sich mit Pocher zusammengetan hat eher kaum noch. Eher genau wegen der Naziwitze die ganze Zeit, aus dem selben Grunde. Nicht weil es mich pikiert sondern weil ich’s für billig halte. Es ist der naheliegenste, billigste Witz im Berliner Olympiastadion.

    Hier, ne Hitler-Verarsche die ich lustig finde:

    http://kotaku.com/5909027/ignore-hitler-when-you-play-draw-something-with-this-guy/gallery/1

    Ich hab in beiden Fällen das Niveau kritisiert. Dass es auch pointierter geht. Nicht Provokation und Nazivergleiche. Nicht go-to Flachwitz und “Ich mach mal den Kaiser nach ätschbätsch Hoeneß”.

    Ich meine mal im Ernst, was meint ihr wie der Kaiser sich gefühlt hat als ihn Wasserzieher gefragt hat ob ihn das nicht auch an seinen Gang über den Platz 1990 erinnert? Könnt’s nicht eventuell sein dass dem Franz da in der Tasche das Messer aufgegangen ist? Nur so’n bisserl? Oder dem Hoeneß auf der Tribüne, der wahrscheinlich schon so ne rote Birne hatte wegen 5:2 und dann irgendwann auf nem Bildschirm sieht wie der Watzke da steht?

    Is ja nur so ein Gedanke gewesen.

    Ich fand die Aktion von Watzke genau so billig wie die Auftritte von Lahm nach dem Spiel (“bessere Mannschaft”) und Hoeneß bei Sky 90 über van Gaal. Ich find das vom Niveau her unterste Schublade.

    Wenn ihr das anders sehr – bitte.

  122. Also wenn ich das richtig gesehen habe, standen dem Watzke zwei Werbeinterviewhintergrundtafeln sowie die tausend zusammengedrängten Fotojournalisten durchaus im Weg, also um einen Superblick auf die Pokalübergabe zu haben, bot sich die Stelle dort auf dem Rasen durchaus an; Selbstinszenierung könnte ich da nicht erkennen

  123. Was Matthias sagt: Sternburg macht einen Witz, Sebastian macht einen ernstgemeinten Vorwurf. Damit wird verschieden umgegangen. Oder war die Watzke-Kritik auch nur ein Witz?

  124. Außerdem beschäftigt mich weniger, was Watzke auf dem Rasen veranstaltete, sondern vielmehr, was die Bayern die 90 Minuten zuvor getrieben haben; und wie das nächste Woche gegen Drogba und Co reichen soll.
    Ist Euch auch schon aufgefallen, daß die Bayern in den letzten Jahren dazu neigen, in wirklich wichtigen Spielen sehr frühe Gegentore zu fangen? Können oft die Spiele zwar noch drehen, aber immerhin.
    Wenn sie gegen Chelsea nicht gewinnen (und seit gestern abend find ich das gar nicht mehr so unmöglich) brennt in München aber richtig der Baum. Dann werden sie sich intensivst (und auch öffentlich) damit auseinandersetzen müssen, wie schlecht sie in vielen Spielen einfach aufgetreten sind.

  125. So, Sebastian hatte geantwortet, während ich das schrieb. Jedenfalls sah ich auch keine Selbstinszenierung bei Watzke, er steht da halt, mein Gott. Warum die Kamera konsequent auf ihm draufbleibt, kann man sich ja auch mal fragen. Egal. An Schaaf musste ich übrigens auch denken.

    Diese Goldgirlanden fand ich als alternierendes Jubelelement auch hübsch, vor allem, wie die Dortmunder sie genutzt haben und wie sie die Spider-Cam verkleistert haben. Die Frauen sahen hingegen aus wie 90er-Chansons-Eurovision, ziemlich hoher Trashfaktor. Gab es diesmal eigentlich nicht den Feuerwerks-”Ring of fire” im Olympiastadion? Fände ich gut, der ist ja auch etwas abgenudelt inzwischen.

    Und danke für den Ignore-Hitler-Link, ganz ausgezeichnet!

  126. Das isses ja grad. Ich versteh den Witz von sternburg als zu flach – und Hoeneß und Watzke schieben sich die ganze Zeit Sachen auf dem Niveau gegenseitig rüber. Ich meine dass der Watzke diesen “Witz” mit dem Auf dem Platz stehenbleiben genau so als kleine Anspielung meinte wie sternburg seinen Scherz auf Kloppo. Nur mit dem Unterschied dass der Kloppo locker drüber schmunzeln würde – und der Hoeneß und der Watzke das ganz bestimmt nicht so verstehen werden. Was dann natürlich heißt dass ich den Arsch genau so zugekniffen hab wie Hoeneß und Watze von daher lassen wir das jetzt alles mal lieber :-)

    Ich wollt ja das Niveau höher haben – und das ist mir mit Ignore Hitler dann jetzt sicherlich auch gelungen. Ähm… öh… Formel 1!

    ;-)

  127. Meine Güte, kann man die Watzke-Szene nicht einfach so hinnehmen, ohne da wieder in Küchenpsychlogien zu verfallen. Warum soll er nach dieser Saison mit dem Double als Abschluß nicht wirklich ergriffen gewesen sein. Hat Beckenbauer ein TMN darauf?
    Kann natürlich auch alles eine Inszenierung gewesen sein, so what? Soll eben jeder glauben, was er will.

  128. Da das hier kein Forum für Humorkritik ist (und man über Geschmack bekanntlich nicht streiten sollte), hat es keinen Sinn, das Thema ewig zu vertiefen, zumal sich sternburg selbst gerade nicht zu Wort melden kann, aber trotzdem eines noch: Sternburgs Anspielungen sind kein Selbstzweck, sondern ein satirischer Kommentar bezüglich des Show-Brimboriums im Anschluss an die Partie. Es wird auf der ganzen Welt vielleicht, stark aufgerundet, drei bis vier Fernsehzuschauer (a.k.a “internationale Beobachter) gegeben haben, die die Scheinwerfer oder Kloppos Getue tatsächlich ans Dritte Reich erinnert haben. Die übrigen haben angesichts dieses Theaters mit dem Kopf geschüttelt und hätten sich, wie die meisten hier, köstlich über sternburgs Einlassungen amüsiert.

  129. Äh ja. Vor allen in England oder wie? Don’t mention the war.

    Ich seh die Kritik an der immer gleichen Feierei nach Endspielen in genau der gleichen Kategorie wie die Kritik an den immer gleichen Witzen.

    Na ja über Humor lässt sich eben nicht streiten. Lassen wir’s einfach.

  130. Das “lassen wir’s einfach” kommt jetzt aber ca. 20 Kommentare zu spät. ;)

  131. Danke für die Kommentare, erst heute gelesen. Der Kommentar-Pokal geht eindeutig an sternburg für Stulli um 23:53h

  132. Ich bin natürlich nicht so blöd, diese wunderschöne Diskussion durch eine eigene Äußerung aufzuhalten. Aber im Nachhinein muss ich schon sagen, dass mich die Behauptung, ich hätte hier Klopp mit Hitler verglichen, tief in meiner Trollehre verletzt.

    Obgleich die Vorstellung schon reizvoll ist: “Leute, wir haben einfach den geilsten Beruf der Welt. Und ich bin sowas von stolz, der Feldherr dieser wundervollen Jungs sein zu dürfen.” Ob Sönke Wortmann wohl noch Stoff für eine schöne History Fiktion braucht?

  133. Also so als “Aussenstehender” und aus neutraler Sichtweise kann ich über einen Watzke-Hoeneß-Vergleich nur lachen.

    Der Hoeneß mag für die Bayern ein guter Präsi (oder sagen wir lieber “Führer”, weil das passt besser zu ihm) sein, leider Gottes ist er aber größenwahnsinnig und IMO auch geistig nicht ganz normal. Für Hoeneß ist Hoeneß nicht Bayern-Präsi, für Hoeneß ist Hoeneß gleichzeitig DFB-Chef, UEFA-Boss und das gesamte FIFA-Entscheidungsgremium in Personalunion! Ignoriert man in good old Germany eigentlich, daß dieser leicht Wahnsinnige nicht nur zu jedem Thema seinen Senf dazugibt, sondern auch ständig Forderungen stellt? Mir fällt ja auf Anhieb gar nicht Alles ein, was es da in den letzten Jahren so gab. Entschädigungen für verletzte Nationalspieler, “Superliga” der besten europ. Clubs, DFB-Freundschaftsspiele absagen od. gar nicht erst ansetzen, internationaler Spielplan, Fernsehgelder anders verteilen (mehr für Bayern natürlich) und so weiter, und so weiter… da könnte man wohl stundenlang weiterschreiben! Wie gesagt: Er kommentiert NIE, er fordert bzw. fährt wie eine Dampfwalze über jedes Thema, daß auch nur im Entferntesten mit Bayern zu tun hat!

    Und diesen Typen wollt ihr im Ernst mit dem Watzke vergleichen, weil er sich nach dem Cupfinale irgendwo hingestellt hat? Dann machen wir aber nachher mit Lady Gaga vs. Thomas Schaaf weiter, oder?

  134. Ich habe mir auch Gedanken über das Pokalfinale gemacht und bin gespannt auf Eure Reaktionen:

    http://www.ostwestf4le.de/2012/05/14/jubel-double-heiterkeit-quo-vadis-borussia-dortmund/

  135. “Ignoriert man in good old Germany eigentlich, daß dieser leicht Wahnsinnige nicht nur zu jedem Thema seinen Senf dazugibt, sondern auch ständig Forderungen stellt?”

    Also ich nehme das wahr, ärgere mich dann manchmal über soviel Hybris, aber dann fällt mir wieder ein, dass das ja eh nie was wird mit den Forderungen. Und dann ist es mir egal. Gilt so übrigens auch für Rummenigge.

  136. Schönes Foto der Pokalübergabe. Auf dem Rasen sieht mal schön Watzke stehen der scheinbar genau da stehen muss um hinter der Armader der Fotografen, Ordnern, Frauen in Gold und den Trainerbänken überhaupt irgendwas zu sehen:
    http://3d-top-event.info/show.php?full=481&url=www.faz.net/aktuell/sport/fussball/dfb-pokalfinale-der-hammer-haengt-in-dortmund-11749816.html&amp;

  137. @Atterl:
    Klar, wenn Watzke fordert, dass der deutsche Meister immer in Topf 1 der CL gesetzt gehört, oder dass die Fernsehgelder nach Fanaufkommen verteilt werden sollen, dann macht er das natürlich völlig ohne Hintergedanken, rein im Interesse des deutschen Fussballs.
    Selektive Wahrnehmung ist schon was feines…

  138. Ich verstehe das Problem einfach nicht. Man darf doch wohl darauf hinweisen, dass dies eine Selbstinszenierung von Watzke sein könnte, ohne davon ausgehen zu müssen, das dies keinesfalls keine Selbstinszenierung sein kann?

    Und völlig unabhängig darf man doch darüber nachdenken, ob die ARD den auch noch ständig als selbstversonnenen Feldherrn ins Bild nehmen muss, oder nicht?

  139. Viel schlimmer finde ich, dass jedes unwesentliche Detail scheinbar zu Tode diskutiert werden muss.

    Watzke stand bei der Pokalübergabe auf dem Rasen ? wow, das erfordert natürlich gründliche Analysen und eine sky90 Sondersendung.

  140. http://www.laola1.at/de/fussball/champions-league/news/uli-hoeness–kritisiert-uefa/page/25283-414-56—625.html

    Wenn’s nicht so traurig wäre, wäre es ja direkt zum Lachen!

    Der Wohltäter….. was für ein falscher Hund.

  141. Tja, so ist das halt, Uli stellt sich vorne hin mit den forderungen, während die anderen Herren schön im Schatten drauf warten, dass
    a) der Forderung entsprochen wird und sie auch schön davon profitieren. Oder lehnt der BVB etwa die vielen CL-Millionen ab, die unter anderem durch die Drohgebärden der Grossklubs gegenüber UEFA inzwischen jedes Jahr eingesammelt werden? Oder ist man ned froh, dass die Nationalspieler plötzlich einen Tag früher wieder da sind, weil man den Spielplan verändert hat?
    b) Uli an den Pranger gestellt wird, während man selbst unbefleckt aus der Nummer rauskommt…

    Und zum Thema “selektive Wahrnehmung” gabs ja schon gottseidank einen Vorredner…

  142. @Atterl: Wenn Du hier jemanden falschen Hund nennst, würde ich mal empfehlen, sich mit Leuten zu unterhalten, die den Uli tatsächlich kennen… aber Warnung, Dein Weltbild könnte wackeln…

  143. @dermax: So Leute wie dich zum Beispiel?

    (Bevor das jemand missversteht: Das soll keine Provokation sein, sondern eine ehrlich interessierte Nachfrage, was “dermax” zu einer objektiveren Beurteilung von Uli Hoeness’ Charakter im Vergleich zu “Atterl” befähigt. Vorsorglich weise ich aber darauf hin, dass Antworten wie “Der Großneffe meines Schwippschwagers hat einen Onkel, dessen Hund mal mit dem Uli Gassi gehen war” oder auch “Ich wohne im selben Bundesland wie Uli, du nicht” von mir skeptisch beäugt werden.)

  144. Die “…sich mit Leuten zu unterhalten, die den Uli tatsächlich kennen”-Sprüche sind ja seit je Teil der Inszenierung: Uli, der generöse Gutmensch vom Tegernsee. dermax hat einen solchen Satz wahrscheinlich bei irgendeinem Youtube-Mehmet-Scholl-Interview aufgeschnappt.

    Man muss nicht mal allzu genau hinschauen, um das typische Gebahren eines Provinzpolitikers zu erkennen, der nach Gutsherrenart regiert und sich seine Schäfchen mit Nettigkeiten gewogen hält. Das ist dann der Uli, der gerne Dinge sagt wie: ich brauch keine Gewerkschaften, ich weiß selbst am besten, was gut für meine Belegschaft ist.

    Ein harmloses Tote-Hosen-Lied kann im stets gefährdeten Idyll des Uli-Landes aber dafür sorgen, dass “die Gesellschaft zugrunde geht”.

    Tu Gutes und sprich darüber – kein Portrait über, kein persönliches Interview mit dem Uli kommt damit aus, neben seinen zahlreichen Erfolgen nicht auch noch seine unzähligen guten Taten ins rechte Licht zu rücken. Einer der Klassiker des Boulevard-Journalismus ist es schließlich, neben all den Mördern, Vergewaltigern und Alkoholikern immer den (meist konservatievn) Erfolgsmenschen mit dem guten Herzen und dem unbeirrbaren Gemeinschaftssinn abzubilden.

    Ein feistes, selbstzufriedenes Lächeln, dem jeder Ansatz von Humor und Selbstironie abgeht, und das zuverlässig immer dann aufgesetzt wird, wenn dem Uli gerade irgendein Lokaljournalist oder Focus-Herausgeber in den Arsch gekrochen ist, rundet das Bild dann zuletzt aufs Vorzüglichste ab.

  145. Ich möchte vielleicht noch etwas ergänzen (und darauf hinweisen, dass ich Hoeness längst nicht so negativ sehe wie LasseX): Es spielt gar nicht so sehr eine Rolle, wie “der Uli” in Wirklichkeit, also ganz privat, drauf ist. Für Hoeness genau wie für jeden anderen Prominenten gilt, dass man sie i.d.R. natürlich gar nicht persönlich kennt und sich das Bild, das man von ihnen hat, allein aufgrund ihrer (medialen) Außendarstellung manifestiert. Vor diesem Hintergrund möchte ich genau wie vor einseitig positiven auch vor einseitig negativen Sichtweisen warnen. Eines ist jedoch Fakt: Hoeness polarisiert, aber das ist, jedenfalls meiner Einschätzung nach, Teil seiner Masche – und auch Grund seines unbestreitbaren Erfolgs.

  146. Ach Jungs, ihr seid ned die ersten und ned die letzten, die diese Diskussion führen wollen…

    Alle aktuellen Spieler, alle ehemaligen Spieler des FCB, nur als Beispiel, was zählen deren Meinungen gegen die eigenen Scheuklappen, eingestellt durch die einschlägigen Boulevardmedien…

    Aber immerhin hat Matthias Recht, Uli will polarisieren…. Was daran verwerflich ist, weiß ich aber ned wirklich…

    By the Way, vor 2 Jahren in Madrid waren die Eintrittspreise noch im Schnitt 50% höher…

  147. @LasseX: ich hab nix derlei behauptet, aber wenn ich mir schon ne Meinung über den Charakter von jemandem bilden will, dann hält ich mich lieber an Leute, die denjenigen kennen und da wuerd ich dann doch gerne mal ein Beispiel hören, dass zB von nem falschen Hund erzählt… Aber da kam ja nie was, außer “man muss nicht allzu genau hinschauen”…. Willkommen am Stammtisch… Hoffentlich urteilt man über Euch auf ne andere Art und Weise.

  148. dermax schrieb: “aber wenn ich mir schon ne Meinung über den Charakter von jemandem bilden will…”

    Jüngelchen, dialektisches Denken ist dir offenbar völlig fremd. Ich habe nichts über seinen Charakter erzählt, sondern darüber, wie er sich verkauft und wie über ihn geschrieben wird.

    dermax schrieb: “und da wuerd ich dann doch gerne mal ein Beispiel hören”

    Ich hab mehrere Beispiele aufgeführt. Das auch zu erkennen, scheint dich aber bereits intellektuell zu überfordern.

    dermax schrieb: “Alle aktuellen Spieler, alle ehemaligen Spieler des FCB, nur als Beispiel”

    Dass jemand, der so was ernsthaft verkündet, andere mit dem “Stammtisch” in Verbindung bringt, ist eine besonders gelungene ironische Volte. Gratuliere.

  149. Da muss es bei einigen ganz tief drin schon sehr heftig wüten im Bezug auf Uli Hoeneß.

    Wenn also ausnahmslos alle Medien, die über ihn berichten, von seiner scheinbar generösen und “menschlichen” Seite berichten, dann ist das Arschkriecherei auf allen Ebenen und Schönfärberei und was nicht sonst noch alles? Das kann doch nicht euer Ernst sein.

    Keiner hier hat bestritten, dass Hoeneß polarisiert, oftmals übers Ziel hinaus schießt. Was mir zudem noch an ihm auf die Nerven geht ist seine Tendez, sich zu allem und jedem zu äußern, selbst auf Gebieten von denen er nun wirklich keine Ahnung hat (Politik, Weltwirtschaft).

    Aber dass ihr wohl niemanden finden werdet, der sich auch nur ansatzweise negativ über Uli Hoeneß und seiner Art und Weise mit schwächeren Angestellten (= Spieler, Mitarbeiter im Umfeld) umzugehen, äußert, sollte schon auch irgendwie zu denken geben.

    Ich fürchte nur, dass hier jegliche Diskussion überflüssig ist, weil diese tiefe Abneigung sicher nicht rational zu erklären ist. Der geht euch halt einfach auf den Sack, warum auch immer.

  150. @Joerre: 100% agree… aber wahrscheinlich bist Du ja auch nur ein Dummkopf nach LasseX’s Meinung…

  151. Damit kann ich dann auch ganz passabel leben, denke ich.

    Ich lasse mich übrigens auch gern belehren. Wenn hier Quellen aufgetragen werden, die Gegenteiliges über sein Verhalten abseits der Medien zu berichten wissen, dann immer her damit.

    Ist ja nicht so, dass ich den Mann blind verehre. Nur: Bisher habe ich dazu nichts finden können und da ich ihn persönlich nicht kenne, muss ich mich da wohl auf entsprechende Aussagen verlassen können, die zu dem Schluss führen, dass er so ganz der Unmensch nicht sein kann.

  152. Ja mei, geht ja auch primär um seine durchaus streitbaren Aussagen… die ja jetzt ned wirklich jemandem wehtun…

    Und wenn jemand damit ein Problem hat, dass Ulis Gutes tut und daraus ned wirklich ein Staatsgeheimnis macht, dann soll man mal gefälligst beweisen, dass er der “falsche Hund” ist, als den man ihn hier bezeichnet, aber da herrscht ja dann immer Schweigen im Walde…

Kommentar schreiben

Hinweise zum Kommentieren »

Rudimentäre Auszeichnung via XHTML möglich. (<b>bold</b> etc.)

Aus Gründen des Spamschutzes muss vor dem Abschicken des Kommentars die untenstehende Checkbox angekreuzt werden. Kommentare können in der Moderationsschleife hängen bleiben. Kommentare mit bestimmten Schlüsselwörtern (z.B. 'viagra') werden als Spam aussortiert und ich habe dann kaum noch Zugriff darauf.

eMail-Adressen von hotmail.com werden automatisch aussortiert, da zirka 50% des Spams hotmail.com-Adressen angeben!

Ich behalte mir vor Kommentare zu löschen. Wer meint er könne hier per Dünnbrettbohrer-Kommentare einen Link wg. Googles PageRank auf seine Website legen, sollte bedenken dass ich seinen Kommentar mit einem Klick gelöscht habe, während er sich hier abmühen muss, die Felder auszufüllen. Schlechter Deal.

Datenschutzerklärung bzgl. IP-Logging und Cookies