Screensport am Dienstag

Bye jo

Gestern wurde bekannt das Jörg-Olaf Schäfers gestorben ist. Schäfers war vom Rechner aus einer der umtriebigsten Netzaktivisten Deutschlands. Ich hatte mit ihm zwar überwiegend auf anderen Baustellen als allesaussersport zu tun, aber er war auch ein Leser dieses Blogs – und empfahl es in seiner Notizblog-Kolumne in der FAS weiter.

jo war ebenso das Klischee eines nerdigen Sysadmins (an der Uni Paderborn), wie ein streitbarer Diskutant, der einen dazu bringen konnte, kraft der Argumente (und Rhetorik) ein weiteres Mal über den eigenen Standpunkt nachzudenken.

jo war bei Informationssammlung und Netzwissen ein Freak – und in diesen Zeiten in denen die Politik quer durch alle großen Parteien immer noch ausgeprägten Analphabetismus im Bereich der Medien- und IT-Politik zeigt, eine dringend benötigte Kraft, die nun fehlen wird.

Machs gut.

Zum Tod von Jörg-Olaf Schäfers: netzpolitik.org, Stefan Niggemeier, Notizblog, AK Zensur, Pottblog

NBC – Nach der Übernahme von NBCUniversal durch den Kabelgiganten Comcast zu Jahresbeginn, gab es hinreichend viele Gerüchte über eine weitere Umbenennung des Sportsenders Versus (“vs.”). Hieß es ursprünglich, dass die Umbenennung für den Stanley Cup erfolgen könnte, wurde die Umbenennung erst jetzt bekanntgegeben. Aus Versus wird ab 1.1.2012 “NBC Sports Network“. Der Name entspricht damit den Erwartungen dem NBC-Branding untergeordnet zu werden. Für Versus ist es bereits der dritte Sendername. 1995 ging man noch als “Outdoor Life Network” an den Start, ehe im Sommer 2006 die Umbenennung in das testosteronhaltigere “Versus” erfolgte.

LIGA Total – Wenige Tage vor Bundesligastart hat LIGA Total den offiziellen Matthias Opdenhövel-Ersatz ernannt – und dabei zu einer Billiglösung gegriffen, in dem man einfach Thomas Helmer aus dem Nachbarflur genommen hat. Mit Helmer wird jetzt also ein weiterer Mann neben dem SPORT1-Hütchen auch die LT!-Kappe auf haben.

Abgesehen davon dass dies eine sehr ökonomische Lösung ist, ist es inhaltlich nicht die allerschlechteste. In der Moderatoren-Riege mit J.B. Kerner, Oliver Welke, Klaus Gronewald, Frank Buschmann, Markus Götz und Oliver Schwesigner, verkörpert Helmer soliden Durchschnitt.

SportblogschauJens Peters/Catenaccio hat per Skype die Meinungen von 20 Sportbloggern über den kommenden Deutschen Meister eingeholt und als Video veröffentlicht. Hier entlang zu seinem Blogeintrag mit eingebetteten Video. Dort entlang wer das Video etwas größer haben will.

NHL – Die Einwohner von Nassau County haben gestern in einer Abstimmung die Pläne für eine neue Arena in Nassau County für die NY Islanders abgeschossen. Sie stimmten gegen die Ausgabe einer 400 Mio US$ schweren Anleihe die überwiegend zur Finanzierung der Arena gedacht war. Der Islanders-Besitzer hat mehrmals angedeutet ohne eine Option auf eine neue Arena, nach Auslaufen des Nassau Coloseum-Mietvertrages im Jahr 2015, Nassau zu verlassen oder die Franchise verkaufen zu wollen. Die Wahlbeteiligung soll schwach gewesen sein und das Ergebnis mit ca 57:43% deutlich ausgefallen sein.

Nassau County liegt 40km östlich von Manhattan, auf Long Island. Es gilt zwar als einer der wohlhabensten Counties in den USA, aber auch hier machte die Finanzkrise keinen Halt und mussten öffentliche Dienstleistungen gestrichen werden. Berechnungen gingen davon aus, dass die Anleihe den Haushalten 14 bis 58 US$ mehr Steuerlast pro Jahr aufgebürdet hätte. Das hört sich natürlich im Werbematerial für die Anleihe auf der County-Website etwas anders an. Qu: NY Times, Puck Daddy/Yahoo

Spocht vom Tage

Zwei Nordvereine feiern ihre Saisoneröffnung mit internationalen Freundschaftsspielen. Der HSV gegen Valencia – und mit der ungeklärten Vertragssituation von Mladen Petric sich gleich ein Problem angelacht, dass die ganze Saison lang zu gären droht, nach dem die Vertragsgespräche auf Eis gelegt wurden und damit das von Oenning öffentlich hingehängte Schnitzel “Kapitänsamt” für Petric, nun an jemanden anders vergeben werden muss – als zweite Wahl (SPORT1 ab 19h15, Vorberichte ab 18h30).

Werder spielt heute gegen Everton mit einem sich in einem undefinierbaren Aggregatszustand befindlichen Kader. Fritz ist angeschlagen und könnte heute fehlen. Borowski, ebenfalls angeschlagen, wird heute definitiv fehlen. Pizarros Rückkehr ins Mannschaftstraining zeichnet sich langsam ab. Mertesacker könnte dagegen erste Spielminuten auf dem Spielfeld erleben. Und mit dem 20jährigen Mittelfeldspieler Aleksandar Ignjovski könnte heute der nächste Transfer offiziell bekanntgegeben werden. (EUROSPORT ab 19h30)

Heute startet der erste Schwung an CL-Quali-Rückspielen an, mit zwei nicht uninteressanten Partien um 20h45: Shamrock Rovers aus Irland, 0:1 gegen Kopenhagen hinten. Panathinaikos 1:1 gegen Odense.

Noch mehr Fußball gibt es in der Nacht von der U20-WM aus Kolumbien. Frankreich nach der 0:3-Klatsche gegen Kolumbien, ab 24h auf EUROSPORT bereits mit dem Rücken zur Wand. Kolumbien bot bei jenem 3:0 hinreißenden Fußball. Der Gastgeber wurde sogar von der L’Équipe für seinen “ultra-offensiven” Fußball gelobt, u.a. mit dem exzellenten rechtsaußen Arias. Kolumbien – Mali ab 3h auf fifa.com als Stream oder als Aufzeichnung morgen ab 12h45 auf EUROSPORT.

Dienstag, 02.08.2011

10h30 – 12h30 U20/WM: Brasilien – Österreich, EURO/HD Tape

11h30 Doku: Verschollene Filmschätze – die Tour 1959, ARTE

12h30 – 14h30 U20/WM: Argentinien – England, EURO/HD Tape

15h00 – 18h20 Tennis/ATP250: Kitzbühel, ORFsport+ | SPORT1/HD live
SPORT1: 17h–18h30

15h00 Volleyball/Junioren-WM, M: Ägypten – Deutschland, Laola1.tv-Stream live

17h30 Volleyball/Junioren-WM, M: Russland – Indien, Laola1.tv-Stream live

18h30 Fußball/AUT, Erste Liga: 6ter Spieltag, SKY Sport Austria live
Vorberichte ab 18h.
Mit: St.Pölten–Altach, FC Lustenau–BW Linz, LASK Linz–Hartberg, Grödig–Vienna

19h15 Fußball: Hamburger SV – Valencia, SPORT1/HD live
Vorberichte ab 18h30

19h30 Fußball: Werder Bremen – Everton, EURO/HD live

20h45 Fußball: Olympique Marseille – Manchester Utd-All Stars, Sportdigital.tv | Direct8 live

20h45 Champions League/Quali: Shamrock Rovers – FC Kopenhagen, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 0:1

20h45 Champions League/Quali: Panathinaikos – Odense, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 1:1

21h00 Volleyball/Junioren-WM, M: Japan – Bulgarien, Laola1.tv-Stream live

21h15 – 24h00 U20/WM: Zusammenfassungen, ORFsport+
Aus der Nacht: Brasilien – Österreich und Ägypten – Panama

22h40 Fußball/1993: Olympique Marseille – Paris St. Germain, Direct8
Drei Tage nach dem (im Nachhinein nicht unumstrittenen) Gewinn der CL holt sich OM zuhause die Meisterschaft gg PSG.

23h30 Volleyball/Junioren-WM, M: Brasilien – USA, Laola1.tv-Stream live

24h00 U20/WM: Frankreich – Südkorea, #2, EURO/HD | fifa.com-Stream live
Vorberichte ab 23h45

24h00 U20/WM: Uruguay – Neuseeland, #2, EURO2 | fifa.com-Stream live
Whl: Mi 9h30/EURO

2h00 MLB: Milwaukee Brewers – St. Louis Cardinals, ESPN/HD live
Whl: Mi 16h

3h00 U20/WM: Portugal – Kamerun, #2, fifa.com-Stream live
3h00 U20/WM: Kolumbien – Mali, #2, fifa.com-Stream live
POR–KMR ab 10h45 auf EURO, COL–MLI ab 12h45 auf EURO

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

Mittwoch, 03.08.2011

10h45 – 12h45 U20/WM: Portugal – Kamerun, #2, EURO/HD Tape

12h45 – 14h30 U20/WM: Kolumbien – Mali, #2, EURO/HD Tape

13h45 Fußball: Guangzhou – Real Madrid, irgendwo

15h00 – 18h20 Tennis/ATP250: Kitzbühel, ORFsport+ | SPORT1/HD live
SPORT1: 17h–18h30

15h00 Volleyball/Junioren-WM, M: Indien – Ägypten, Laola1.tv-Stream live

17h30 Volleyball/Junioren-WM, M: Deutschland – Russland, Laola1.tv-Stream live

18h00 Champions League/Quali: Rubin Kazan – Dynamo Kiew, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 2:0

19h00 MLB: Washington Nationals – Atlanta Braves, ESPN/HD live

19h00 Champions League/Quali: Malmö – Rangers, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 1:0

19h00 Volleyball: Österreich – Brasilien, Laola1.tv-Stream live

19h45 Champions League/Quali: Vaslui – Twente, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 0:2

20h15 Doku: Du armes Pferd – geliebt, gequält, gedemütigt, EinsExtra

20h15 Champions League/Quali: Zürich – Standard, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 1:1 (u.a. im Schweizer Öffentlich-Rechtlichen)

20h15 Champions League/Quali: Slovan Bratislava – APOEL Nikosia, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 0:0

20h15 Champions League/Quali: Viktoria Plzen – Rosenborg, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 1:0

20h30 Champions League/Quali: Sturm Graz – Zestafoni, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 1:1 (u.a. ORF Eins)

20h45 Champions League/Quali: Trabzonspor – Benfica, 3te Rd/Rück, Sportdigital.tv live
Hinspiel: 0:2

20h45 Champions League/Quali: Maribor – Maccabi Haifa, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 1:2

20h45 Champions League/Quali: Partizan – Racing Genk, 3te Rd/Rück, irgendwo
Hinspiel: 1:2

20h45 Champions League/Quali: Dinamo Zagreb – HJK Helsinki, 3te Rd/Rück, Laola1.tv-Stream live
Hinspiel: 2:1

21h00 Volleyball/Junioren-WM, M: USA – Japan, Laola1.tv-Stream live

22h00 MLB: San Francisco Giants – Arizona Diamondbacks, ESPN/HD live

22h15 – 24h00 Magazin: Bundesliga Aktuell Spezial, SPORT1/HD
Vorschau auf die kommende Saison. Mit Frank Buschmann, Hansi Küpper und Manni Breuckmann.

23h30 Volleyball/Junioren-WM, M: Bulgarien – Brasilien, Laola1.tv-Stream live

24h00 U20/WM: Ekuador – Spanien, #2, EURO/HD | fifa.com-Stream live
Vorberichte ab 23h45

24h00 U20/WM: Sausi Arabien – Guatemala, #2, EURO2 | fifa.com-Stream live

2h00 MLB: Chicago White Sox – NY Yankees, ESPN/HD live
Whl. Do 16h

3h00 U20/WM: Australien – Costa Rica, #2, fifa.com-Stream live
3h00 U20/WM: Kroatien – Nigeria, #2, fifa.com-Stream live

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

  1. Eurosport 2
    Heimspiele Notre Dame geht in die 2. Saison.

    z.B. ND – Michigan Live

  2. Muss das Kapitänsamt beim HSV denn wirklich an jemand anderen als Petric vergeben werden? Auch als einer, der vielleicht nach der Saison geht, sehe ich es nicht als die schlechteste Lösung, ihn das Team führen zu lassen. Und eventuell ist die getragene Binde auch ein klein wenig größesres Argument zu bleiben als die in Aussicht gestellte. Dazu Aogo als Ersatz. Der dürfte das Ding dann schonmal probeweise für die nächste Saison (oder falls Petric bleiben sollte überübernächste Saison) Probe tragen, wenn MP sich seine übliche Sechs-Wochen-Verletzung nimmt.

  3. … probeweise Probe tragen… eieiei. Mit heißer Nadel gestrickt.

  4. Ein Kapitän sollte doch eine gewisse Integrationsfigur für die Mannschaft aber auch die Anhänger sein, oder? Das kann ich mir bei Petric so gar nicht vorstellen. Keine Frage, er ist ein geiler Zocker, aber für mich auch der Inbegriff des Fussballsöldners, der nach jeder Halbserie öffentlich über einen Weggang nachdenkt, um den nächst höher dotierten Vertrag abzusahnen. Für mich – bei aller spielerischen Qualität – ein absoluter Anti-Kapitän.

    Disclaimer: Ich gebe zu, ich sehe das Ganze durch die Schwarzgelbe-Brille, und Petrics Abgang aus Geldgründen aus (dem damals noch sehr klammen) Dortmund hat obige Meinung zementiert. Aber seitdem habe ich noch keine Verhaltensbesserung bei ihm feststellen können.

  5. Expertenwechsel bei LIGA total!.

  6. @marc:
    Ich dachte bisher immer, dass Klopp nicht unbedingt auf Petric stand und der deshalb weg wollte/musste. Hin zum HSV, wo Zidan nur darauf wartete, endlich wieder zu Klopp zu dürfen…
    –> also nicht unbedingt nur Söldnertum, sondern auch als Reaktion darauf, dass ein Trainer dich nicht braucht.

  7. @marc:
    Zur Kapitänsfrage: Klar liebäugelte er gern mal. Aber: welcher Spieler dieser Klasse testet nicht seinen Marktwert? Vorbild auf dem Platz in Sachen Engagement (und letztlich auch Scorerquoten) ist er allemal.

  8. @rebiger:
    wie gesagt, ich gebe ja zu, dass ich als Dortmunder das ganze etwas parteiisch sehe. Ich habe von damals Aussagen im Kopf nach dem Motto “Eigentlich würd ich gerne in Dortmund bleiben, aber die können halt nicht genug zahlen, daher muss ich quasi zum HSV gehen, die ja mit Geld um sich werfen”. Wenn man mal drei Jahre zurückdenkt, waren das auch mit Sicherheit unterschiedliche Dimensionen im Gehaltsgefüge zwischen HSV und BVB. Vielleicht liegst Du aber auch mit Deiner Version richtig und die Beziehung mit Klopp war das Problem.

    Aber ich bleibe dabei: Dieses ständige Liebäugeln über die Presse, dass man ja eigentlich zu viel besserem berufen ist etc. pp. sind bei Petric schon extrem und für meinen Geschmack äußerst unsympatisch. Und wie gesagt: Spielerisch werfe ich ihm nix vor, das ist schon ganz ordentlich und er hilft zumindest jeder Bundesligamannschaft weiter.

  9. Petric hat einerseits nicht wirklich in Klopps System gepasst, bedingt durch seine Lauffaulheit. Andererseits war er ein ständiger Unruheherd mit seinen Abwanderungsgedanken. Er ist ja unteranderem nach Hamburg gewechselt, da er endlich Champions League spielen wollte. Dumm gelaufen Mladen ;-)

    Er ist in der Tat der Prototyp eines modernen Söldners. Ständig hat er nur seine Karriere im Sinn (wie so viele Profis auch), aber Petric schafft es nicht, solche Transfervorhaben im Stillen abzuwickeln. Er wollte ja bereits zweimal weg aus Hamburg, ein Mal nach Wolfsburg, später dann nach Stuttgart. Das zeigt für mich seinen wahren Charakter und seine Einstellung zum HSV. Einen solchen Spieler würde ich nicht zum Kapitän, ergo Vorbild, meines Vereins auserwählen.

  10. Es ist schon eine Pest mit diesen Soeldnern im Profisport.

    Mir fallen da noch andere ein, die zu einem Verein gewechselt sind, bei dem sie mehr Geld kriegen. Kehl zum Beispiel. Oder Bender. Dieser Guendogan. Subotic. Weidenfeller. Klopp. Alles die selbe Mischpoke.

    Dabei sollten die Leutew doch zufrieden sein mit dem was sie haben, was sie verdienen koennen in den Jahren, in denen man Profi sein kann, und was man erreichen kann mit dem Verein, in dem man ist.

    Fuer mich kaeme es auch nicht in Frage, mich beruflich oder finanziell zu verbessern, wenn ich dafuer den Arbeitgeber wechseln muesste. Waere ja auch ziemlich charakterlos. Ich denke, die Mitleser werden mir beipflichten.

  11. Pffff, es geht immer um die Art und Weise. Und die ist bei Petric einfach mies.

  12. @mustard:
    Nun ja. Es gibt sicher auch ebenso viele, die – obwohl sie zufrieden sind – sofort den Arbeitgeber wechseln würden, wenn Ihnen ein anderer das 1,5- oder vielleicht sogar das doppelte anbieten würde. Ich finde, das hat nicht unbedingt etwas mit Charakterlosigkeit zu tun.

  13. Mal ganz ehrlich: Abgesehen davon, dass ich rein gefühlsmäßig eher einem langjährig verdienten Spieler eines Vereins das Kapitänsamt geben würde, halte ich dieses selbst für völlig überbewertet. Die ganze Geschichte mit Poldi und vormals Ballack ist doch Blödsinn. Entweder man spielt gut oder schlecht, unabhängig der Binde. Entweder man ist in der Mannschaft akzeptiert oder nicht, unabhängig der Binde.
    Ein Mark van Bommel ist z.B. ein Typ, der immer eine Mannschaft zusammenhält, dazwischengeht und den Mund aufmacht. Den interessiert eine Binde nicht und das völlig zu Recht. Ein Lahm hingegen ist und bleibt trotz Binde wenn überhaupt ein “Pseudoanführer”. Poldi hat keine Binde mehr -> entmachtet! Was? Völlig murks, entweder der spielt gut und schießt die Tore, dann ist er automatisch der “Leader” im Team, oder er spielt schlecht und Köln steigt zu recht ab ;-)

  14. Also mir ist jemand lieber, der sagt, was er denkt, als diese “Ich bin jetzt bei meinem Traumverein”-Suelze auf jeder Station einer Spielerkarriere.

    Arbeitsverweigerung a la Diego ist mir von Petric allerdings nicht in Erninnerung geblieben, Ich dachte eigentlich, er hat sich auf dem Platz immer eingesetzt. Oder habe ich da Gedaechtnisluecken?

  15. @rebiger: die Bemerkung von mir war auch eher ironisch gemeint ;-)

  16. @mustard: Oh, ach so. Manchmal weiß man’s nicht. :-)

  17. ich freue mich auf Hockey in Quebec City ab 2015.
    Long Islanders können ja immer noch zu den Mets gehen oder in Kürze zu den Brooklyn Nets

  18. Petric als Söldner? Also ich weiß nicht. Das Kokettieren mit einem Vereinswechsel hing ja auch nicht nur mit der finanziellen Situation, sondern auch durchaus mit der sportlichen Perspektive zusammen. Hamburg spielt die Saison nun einmal nicht international. Und ob das in Zeiten engerer Gürtel nächste Saison der Fall sein wird, steht auch in den Sternen. Könnte es daher auch unabhängig von der finanziellen Komponente verstehen, dass Petric keine Lust hat, eine weitere Saison “nur” Bundesliga zu zocken. Wenn das Ganze in der Halbserie anders aussieht, wird man sich mit Sicherheit noch einmal an den Tisch setzen und einigen. Kann es eher nicht verstehen, warum man diesen ganzen Quatsch mit “Er wird Kapitän, wenn er unterschreibt” auch noch öffentlich macht. Sooo wichtig kann es für einen Fußballer mit Ambitionen doch nicht sein, ob man Kapitän einer Mittelfeldtruppe der Bundesliga ist. Dann doch lieber unauffälliger Stammspieler bei einem europäischen Spitzenclub.

  19. Früher -genau als noch alles besser war- haben die iPhone User noch jeden Monat ein andersfarbiges Kalenderblatt bekommen hier bei AAS. ;-)

  20. heut Nacht um 2:
    Barca vs. Guadalajara
    gespielt wird in Miami

  21. Korrektur:
    meinte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag

  22. #Sportblogschau: Was mir bei der ganzen “Wer wird Meister?”-Situation zu sehr untergeht, ist die Doppel-/Dreifachbelastungsgeschichte, bei der ich die Bayern im Vorteil sehe und Dortmund/Leverkusen sicher noch zu knabbern haben werden.
    Longstoryshort: Bayern wird Meister, obwohl ich mir jemand anderes wünschen würde, nur um die 44+x Mio für neue Spieler sinnlos versenkt zu sehen. Aber es bleibt die kleine Genugtuung, im CL-Finale in München keine Bayern auflaufen zu sehen. An dieser Aussage lasse ich mich gern am 19. Mai 2012 messen.

  23. steve: Einen solchen Spieler würde ich nicht zum Kapitän, ergo Vorbild, meines Vereins auserwählen.

    Dass sie es trotzdem überhaupt offen erwogen haben, spricht für die Verzweiflung auf der Großbaustelle HSV. So etwas auch noch über die Medien zu “verhandeln”, ist absolut unprofessionell.

    NIEMAND steht weniger für das “Konzept Kapitän” als Mladen Petric.

    Leider sind alle anderen Kandidaten entweder sportlich und/oder charakterlich zweifelhaft. Und ob ein Aogo, der ja ein lieber Kerl ist und – wenn gesund – nicht ganz talentfrei, sich zum Kapitän eignet, das weiss kein Mensch. Es sei denn, man wendet das angedachte Petric-Prinzip an, welches besagt, dass Du automatisch Kapitän beim HSV wirst, wenn Du Deinen Vertrag verlängerst.

  24. Dann auch noch mein Senf zu Petric:
    Da bin ich eher bei den Skeptikern und Draufhauern,
    erinnere ich mich doch noch gut an das erste Halbjahr
    des Mladen nach dem Wechsel zum HSV.
    Da schlug er zugegeben formidabel ein, sprich: Er lieferte einfach genau das, wofür man ihn geholt und bezahlt hatte. Sah sich aber trotzdem sofort dazu veranlasst um einen neuen, besser dotierten Vertrag zu verhandeln und zwar weit vor Ablauf des ja gerade erst geschlossenen.
    Der HSV sah aber (zu Recht) keinen akuten Handlungsbedarf worauf Petric umgehend den “mangelnden Respekt” und die “fehlende Wertschätzung” aus dem Handbuch für maulende Fußballstars hervorkramte.

    Nein, der ist schon eines der extremeren und besonders auffälligen Beispiele der “mich interessiert einzig die Kohle und wie ich möglichst schnell möglichst viel davon rausschlage”-Fraktion.

  25. Ja, ja. Die NY Islanders. Ein Tamtam wie in Phoenix und eine Kassenlage wie in Atlanta. Wann begreift die NHL, dass sie nur dann weiterkommt, wenn sie die Zahl der Clubs reduziert? Ich gönne denen in Quebec City ja ihre Mannschaft. Aber dort und in Winnipeg wird man irgendwann wieder den Blues singen. Nashville ächzt, Denver kommt nicht zurecht. Carolina braucht jedes Jahr zahlreiche Playoff-Spiele, um auf Plus-Minus-Null zu kommen. Aber niemand zieht die einzig logische Konsequenz: Zusammenstreichen auf maximal 24 Mannschaften.

  26. Eigentlich kann es beim HSV im Moment aus meiner Sicht nur einen Kapitän geben, und das ist nach wie vor Westermann. Weiniger auf Grund seiner Führungsqualitäten (der letzte der die hatte schaukelt sich jetzt im Big Apple die Äpp…ähh Eier), sondern aus Mangel an Alternativen. Petric zum Kapitän zu machen, wäre nur, wie oben erwähnt, der Versuch ihn nochmal länger zu binden (was allerdings im Falle Köln und Geromel erfolgreich vorgemacht wurde).

  27. Man kann auch jemanden zum Kapitän machen, um die Verbundenheit zu Mannschaft und Verein zu stärken und den Spieler im Bereich Führungsrolle, die Spieler mit hoher Qualität zwangsweise haben, zu verbessern.

  28. Apropos HSV

    Zwei Minuten Jörg Dahlmann, und man kennt den absoluten Tiefpunkt deutscher Live-Reporter. Wo ist der Stadion-Ton, wenn man ihn wirklich braucht?

    Erstaunlich finde ich übrigens, wie konsequent der FCA in Sachen Michael Thurk vorgeht. So reich gesegnet mit Stürmern sind die ja auch nicht, und trotzdem schmeißen sie ihn nach der Trainer-Kritik raus.

  29. mein NFL Network geht nicht. Ganz toller Zeitpunkt. Ich bekomme nach Login keinen “Launch”-Button mehr für den Player. Und wenn ich bei NFL Network auf “Watch” klicke, komme ich zur Package-Auswahl. Ich hatte das Offseason-Package und bin schon als auto-renewal-subscriber bestätigt, also: Was soll das? Hat das noch jemand? Ich hoffe das ist bis morgen behoben…

  30. So unterschiedlich wie die Meinungen hier bisweilen sind, bei Dahlmann sind wir uns wohl alle einig. Dann lieber Rauschen.

  31. Gott sei dank ist Töre wieder draußen. Den hat mir der schwerverliebte Dahlmann erst mal gründlich versaut.

  32. @FFO-Löwe: Ich könnte mir vorstellen, dass sich der FCA da evtl. auch davon hat leiten lassen, den Mann von der Gehaltsliste zu bekommen. Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass der sich mit 35 ein Jahr lang Sondertraining antut.

  33. Endlich: Die Bundesliga-Schiedsrichterei hat über dieses und jenes nachgedacht.

    Vor allem die Regelauslegung bei passivem Abseits wird neu justiert. DFB-Schiedsrichter hatten – anders als die Kollegen in den Top-Ligen anderer Länder – zuletzt konsequent nicht gepfiffen, wenn ein Spieler in unmittelbarer Nähe zum Geschehen im Abseits stand, den Gegner irritierte, aber selbst den Ball nicht spielte. “Hier werden wir Stellschrauben zurückdrehen”, erläutert Fröhlich.

    Handspiele nach scharfen Schüssen aus kurzer Distanz werden [zukünftig] eher nicht geahndet.

    An der Seitenlinie und in der Coaching-Zone werben die Schiedsrichter für entspannteren Umgang miteinander.

  34. Es ist echt nicht gut, dass das NFL Sunday Night Game nicht nur aufgewertet, sondern das mit Abstand wichtigste Spiel des NFL-Spieltags geworden ist, nicht mehr Monday Night. Diese Saison finden alle Spiele, die mehr oder weniger unverzichtbar sind, Sunday Night statt, vor allem die “Super-QB-Matchups” IND-NO, GB-ATL, NE-IND, IND-ATL. Des Weiteren PIT-BAL, NE-NYJ und NYJ-DAL an 09/11. Später in der Saison werden noch alle Playoff-relevanten Spiele hinzukommen.
    Ich weiß nicht wie’s euch geht, aber das ist das einzige NFL-Spiel, dass ich unter normalen Umständen nicht gucken kann, weil vorschlafen kann man immer, aber nicht durchmachen. Wenn ich Sunday Night gucken will, muss ich auf den Sonntagabend mehr oder weniger verzichten, was bedeuten würde alle Tages-NFL-Spiele (und wofür hätte ich dann den Gamepass), sondern auch andere wichtige Sportereignisse wie Golf-Finaltage.

  35. @sternburg

    Mit Gerster als Berater sitzt man Verträge lieber aus, was ja auch sein gutes Recht. Daher spart sich da Augsburg eher kein Gehalt. Bei Thurk wäre es eh zum Knall gekommen, weil er kein Typ ist der ruhig auf der Bank oder Tribüne sitzt.

  36. Luhkay hat schon in Gladbach nach dem Aufstieg Defizite in der Mannschaftsfuehrung gezeigt.

    Thurk dagegen scheint auch nicht zimperlich zu sein. Seinen Weggang aus Mainz hat er mit der Drohung vorangetrieben, einfach nicht mehr auflaufen zu wollen. Auch auf dem Platz ist er immer ganz vorne mit dabei, wenn es irgendwo Nickligkeiten und Staenkereien . Fuer mich persoenlich einer der groessten Unsympathen in der Bundesliga.

    Der FCA hat das Problem der schwachen Offensive, und kein Geld fuer neue Spieler im Moment wie es scheint. Thurk ist ein Grossverdiener und als eine der wenigen Alternativen retzt aussortiert.

    Vertrackte Situation da in Augsburg. Aber zumindest unterhaltsam fuer mich als neutralen Beobachter.

  37. Im Grunde ist das doch Wurst: Die steigen ohnehin wieder ab. Weil dort in Augsburg ein Rudel von Leuten zusammen ist, die ganz klassisch spitze in der zweiten Liga, aber in der ersten Liga nicht konkurrenzfähig sind. Mit Bellinghausen, Möhrle, Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Ndjeng oder Kapllani (und ja, auch meinen liebsten Radiergummibärtchenträger würde ich da nicht ausnehmen) kann man bestimmt hier und da einen tollen Fussballabend erwischen (und ich weiß auch jetzt schon, gegen wen u.a., grummel), letztlich landet man aber wieder in der zweiten Liga.

    Und genau da gehört der Rekordmeister der Bayernliga auch hin. Das ist die drittwichtigste Stadt in Bayern und irgendwo in den 20 bis 30 größten des Landes. Da darf die Spitze der zweiten Liga doch auch mal was zufrieden stellendes sein (das Augsburg mehrere tausend Einwohner mehr als Mönchengladbach hat, übersehe ich jetzt einfach mal).

  38. Thema Kaptän und HSV: Die teilweise gelesenen Anforderungen an den Träger einer Kapitänsbinde erfüllt eigentlich nur ein Spieler beim HSV, nämlich David Jarolim! Aogo zu jung, Westermann einfach zu schlecht, Petric ohne echte(!) Identifikation mit dem Klub.
    Und zu den “Abzockern”: Die “Uns Uwe”-Zeiten sind vorbei. Nicht nur 95% der (Führungs-!!) Spieler suchen die bestmöglichen Konditionen. Selbst die Vereine fangen doch inzwischen an, Verträge zu ignorieren, wenn ein potenter Verein genug Geld zahlt. Als Beispiel wieder der HSV: Diese hätten seinerzeit Petric bei entsprechender Ablöse sofort gen Stuttgart ziehen lassen, obwohl nicht mal annährend Ersatz hatten. Jetzt auch bei Guerrero. Der wird ja fast schon feil geboten!
    Also: Moral ist erstens keine Einbahnstrasse und zweitens im Profi(t)bereich schon lange Schnee von gestern!

Das war es mit elf Jahren Kommentaren auf allesaussersport. Ich habe im zunehmenden Maße keinen Sinn mehr gesehen, meine begrenzten Ressoucen auf eine wie auch immer geartete Verwaltung der Kommentare zu verwenden. Es ist an der Zeit einen Schlussstrich zu setzen. Die Kommentare sind und bleiben geschlossen.

Wer aber weiterhin Kommentare schreiben und/oder lesen möchte, für den hat Lesern Sternburg eine Alternative aufgesetzt: http://allesausseraas.de/. Macht dort keinen Unsinn.