Screensport am Montag (Update)

Seit 1-2 Wochen blühen die Spekulationen rund um die Vergabe der DEL-TV-Rechte und in der Gerüchteküche hat sich Servus TV als Top-Kandidat für das Abknöpfen der TV-Rechte von SKY nach vorne geschoben – so unwahrscheinlich (auch mir) das Szenario ursprünglich noch erschien.

Unter der Woche schien es ein Dementi zu geben. In einem Interview mit dem STANDARD sagte Servus TV-Senderchef Martin Blank:

Um die deutsche Eishockeyliga wird sich Servus TV – entgegen Spekulationen in deutschen Medien – übrigens nicht bewerben, sagte Blank.

aus: “Servus TV-Chef Blank: Image eines Senders bald wichtiger als Formate”, Martin Blank im Interview, Der Standard, 18.5.2012

Tatsächlich haben die Gerüchte um einen Einstieg von Servus TV am Wochenende nicht nur durch einen Tweet eines Servus TV-Mitarbeiters neue Nahrung erhalten, sondern auch durch den Einstieg von Red Bull in den DEL-Klub EHC München. Der EHC München suchte in den letzten Wochen händeringend einen neuen Geldgeber, sonst hätte man die DEL-Lizenz zurückgeben bzw. verkaufen müssen.

Und dieser neue Geldgeber heißt Red Bull. Der österreichische Getränkekonzern von Dieter Mateschitz wird für vorerst ein Jahr als Haupt- und Namenssponsor (“EHC Red Bull München”) einsteigen. Die Beschränkung auf vorerst ein Jahr soll angeblich der Eile geschuldet sein, da man in der Kürze der Zeit noch nicht alles für ein langfristiges Engagement fix bekommen habe – dürfte tatsächlich aber auch als Hebel gegen die Stadt München eingesetzt werden, um bessere Konditionen für die Halle (u.a. Catering und Miete). Mit Red Bull beim Eishockey und Bayern beim Basketball dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis die Planungen für eine neue Multifunktionshalle wieder akut werden. Qu: Standard, Abendzeitung, Süddeutsche, tz


Am Wochenende hat EUROSPORT HD überraschenderweise das Signal von EUROSPORT Deutschland statt wie bisher, EUROSPORT International übertragen. Die deutsche Programmredaktion scheint von dem Schritt nicht informiert worden zu sein, da sowohl im EPG als auch in den TV-Guides für die Presse die beiden Programme noch getrennt ankündigt wurden. Eine Anfrage läuft ob es sich dabei nur um ein einmaliges Versehen oder einen bewussten Schritt handelt.

[Update Mo 9h59] Auf Anfrage bestätigt EUROSPORT dass EUROSPORT HD für SKY-Kunden ab jetzt 1:1 EUROSPORT-Deutschland übernehmen wird. Hintergrund ist ein neuer HD-fähiger Regieraum in Deutschland.[/Update]

Spocht von heute

Beginn der Schwimm-Europameisterschaft aus Debrecen/Ungarn. ARD und ZDF übertragen jeweils die Halbfinals/Finals am späten Nachmittag. EUROSPORT überträgt sowohl die Nachmittagsveranstaltung, als auch die Vorläufe am Vormittag.

Wegen Regens ist der gestrige Final-Tag der Tennis-Meisterschaften in Rom durcheinandergekommen. Das Frauen-Finale konnte zwar noch fertig gespielt werden, aber das Finale der Herren Nadal – Djokovic wird heute um 12h ausgetragen. Wenn es in Deutschland was zu sehen gibt, dann ist SPORT1+ der Hauptverdächtige.

Noch mehr Tennis gibt es die ganze Woche in Form des World Team Cups aus Düsseldorf. Die Übertragungen teilen sich der WDR (13h–16h) und SPORT1 (16h–18h30). Per Stream gibt es es die vollen Übertragungen auf world-team-cup.tv.

Montag, 21.05.2012

9h30 – 11h45 Schwimmen/EM: aus Debrecen, EURO/HD live
Vor- und Zwischenläufe

11h30 MLB: Philadelphia Phillies – Boston Red Sox, ESPN/HD Tape

12h00 Tennis/ATP1000: Rom, Finale, irgendwo live
Nadal – Djokovic 
Finale von Sonntag auf Montag verschoben

12h30 Euro2012: PK Nationalmannschaft, dfb-tv.de-Stream live

13h00 – 18h30 Tennis: World Team Cup, WDR/HD | SPORT1/HD | world-team-cup.tv-Stream live
13h–16h: WDR
16h–18h30: SPORT1

17h00 – 18h30 Schwimmen/EM: aus Debrecen, EURO/HD live
Halbfinals und Finals

19h30 Motorsport/NHRA: Heartland Park Topeka, ESPN/HD Tape

19h30 Tischtennis/CL, F: Ströck – Berlin Eastside, Finale/Rück, Laola1.tv-Stream live
Hinspiel 2:3

21h05 Talk: Talk und Sport aus Hangar-7, Servus TV/HD/Stream live
— Magazin: WTCC auf dem Salzburgring, DTM in Brands Hatch, Indy 500, America’s Cup (mit James Spithill).
— Talk: Rückblick auf die österr. Bundesliga-Saison – mit Ricardo Moniz (Trainer Salzburg), Ivica Vastic (Noch-Trainer Austria), Toni Vastic (Bayern), Franco Foda (Ex-Trainer Sturm), Stefan Reiter (Manager Ried)
Mal sehen ob Vastic wirklich da ist, denn seine Zukunft als Austria-Trainer entscheidet sich am Montagaben auf einer Verwaltungsrat-Sitzung.

22h45 Magazin: Sport Inside, WDR
Whl: 0h30/Tagesschau24
“Kein Wunder” – Indizien für Doping in der Läuferszene von Kenia.
“Politisches Instrument” – Fußball mal völkerverbinden, mal politisches Instrument
“Olympia ist nicht alles” – Die Stadt London und Olympia.

22h45 – 23h45 NASCAR: Zusammenfassung, Servus TV/HD/Stream Tape

1h00 NBA/Playoffs: Conference Semifinals, Best of Seven, NBA Leaguepass-Paystream live
— ab 1h: BOS-PHI [Serie 2-2]
— ab 3h30: OKH–LAL [3-1]

2h00 NHL/Playoffs: NJ Devils – NY Rangers, Eastern Final, Game 4/7, ESPN/HD | NHL-Gamecenter-Paystream live
Whl: Di 20h
Serie 1-2.

3h40 MLB: Arizona Diamondbacks – LA Dodgers, mlb.tv-Stream live
Free Game of the Day

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

Dienstag, 22.05.2012

9h30 – 11h45 Schwimmen/EM: aus Debrecen, EURO/HD live
Vor- und Zwischenläufe

11h00 MLB: Cincinncati Reds – Atlanta Braves, ESPN/HD Tape

13h00 – 18h30 Tennis: World Team Cup, WDR/HD | SPORT1/HD | world-team-cup.tv-Stream live
13h–16h: WDR
16h–18h30: SPORT1

14h30 – 17h30 Radsport: Giro, #16, EURO/HD live

16h00 Cricket/IPL: tba, Halbfinale, ITV4 | indiatimes.com-Stream live

16h00 College Baseball: Playoffs, ESPNplayer-Pay-Stream live
— SEC-Tournament: ab 16h30, 20h und 23h30
— MVC-Tournament: ab 16h, 19h30, 23h

17h00 – 18h30 Schwimmen/EM: aus Debrecen, ARD/HD | EURO/HD live
Halbfinals und Finals
EURO: ab 17h30

19h00 Fußball: Star Team for the Children, EURO/HD live

19h15 BBL/Playoffs: Artland – Bamberg, Halbfinale, Spiel 2/5, SPORT1/HD live
Serie 0-1 (70:103)

20h30 Fußball: Bayern München – Niederlande, ARD/HD live
Vorberichte 19h20–19h50 und ab 201h5
Das “Robben-Schadensersatzspiel”.

20h45 Fußball: Lettland – Polen, irgendwo

21h30 – 22h25 Motorsport/ALMS: Laguna Seca, SPORT1+/HD Tape

1h05 MLB: Cleveland Indians – Detroit Tigers, mlb.tv-Stream live
Free Game of the Day

2h00 NBA/Playoffs: Conference Semifinals, Best of Seven, NBA Leaguepass-Paystream live
— ab 2h: MIA–IND [Serie 2-2]

3h00 NHL/Playoffs: Phoenix Coyotes – LA Kings, Western Final, Game 4/7, ESPN/HD | NHL-Gamecenter-Paystream live
Whl: Mi 15h
Serie 1-3

Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig

  1. Der Mateschitz heißt Dietrich mit Vornamen.

  2. Klagt Lotte sich in Liga 3 ? Es geht um Wetten in Essen.

  3. “not DOAN yet”? … jetzt geht’s auch noch hier mit dem bayrisch weiter…

    http://www.nhl.com/

  4. Ich haette ja gedacht, der FC Bayern steigt beim EHC ein. Ob das jemals realistisch war, vermutlich nicht, aber ich haette es gut gefunden.

  5. Wird es eine Möglichkeit geben (DFB-Stream?) die Urteilsverkündung des Sportgerichts zu verfolgen oder läuft das wie sonst immer ab?

  6. @Stif: FC Bayern und Eishockey? Gab es denn solche Gerüchte?

    Mit Basketball und Frauenfußball hat der FCB allerdings sowieso schon zwei Zuschussgeschäfte an der Backe, auf die man sich erst mal konzentrieren sollte. Mit dem DFB-Pokalsieg wurde jetzt im Frauenfußball der erste Titel geholt, der zwar leider keine Teilnahme am Europacup bringt, aber vielleicht ist das ja trotzdem ein Signal dafür, das Projekt weiter voranzutreiben.

  7. Könnten in Sachen DEL und Servus TV nicht beide Statements stimmen, wenn es doch einmal zum Start des offenbar ja schon lange angedachten Sport-affineren Red Bull TV kommen sollte?

  8. @spoonman:

    Nee, ich kenne keinen und hab auch nichts gehoert, mir kam nur letzte Woche die Idee, als hier schon mal darueber diskutiert wurde und deshalb wollte ich das einfach mal einwerfen.

  9. der neue nike spot bejubelt die next generation (spox).

    cr7 schön selbstironisch.

  10. Gibte es unter den geschätzten hier Anwesenden Einschätzungen / Vermutungen / Gerüchte zum Sportgerichtsurteil in Sachen Hertha vs. Fortuna?

  11. @Adonis:

    Anton Nachreiner, Vorsitzender des
    Kontrollausschusses, hatte nach der
    sechseinhalbstündigen Verhandlung in
    der DFB-Zentrale dafür plädiert, den
    Einspruch der Berliner gegen die Wer-
    tung des Spiels zurückzuweisen.

    http://ard-text.de/index.php?page=204

    Bei SSN war eben auch gerüchteweise die Tendenz “pro Fortuna” zu hören.

  12. Was Nachreiner dazu sagt ist relativ unwichtig, entscheiden tun immer noch die Richter. Man kann aber eh davon ausgehen, daß es danach vor das DFB-Bundesgericht geht. Termine für diese Woche sind wohl schon frei gehalten.
    BM-Link

  13. Alles andere als “pro Fortuna” wäre ein Wunder. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob Berlin durch die Instanzen (bis zum CAS wäre theoretisch möglich) geht oder nach einer für sie negativen Entscheidung (halbwegs) gesichtswahrend den Einspruch zurückzieht.

  14. Wer bekommt denn außer Enschede die weiteren beiden Europa-League-Qualiplätze aufgrund der UEFA Fair-Play-Wertung?

  15. @Peter Pan
    Hertha BSC Berlin…

    ne, Myllykosken Pallo (FIN) und Stabæk Fotball (NOR) (lt. wiki)

  16. @ Peter Pan :
    Stabaek (Norwegen) und MyPa-47 (Finnland)
    laut http://de.wikipedia.org/wiki/Fair-Play-Wertung

  17. Der Kommentar von 14:50 ist übrigens nicht von mir. #identitytheft

  18. Als dritter mitlesender Matthias halte ich meinen Vornamen für keine schützenswerte ID mit Geltungsbereich Internet.

  19. Sollte man die Fairplay-Wertung nicht einfach in “Nordeuropäer sind weniger temperamentvoll-Bestätigungstabelle” umtaufen?

  20. Nö, aber das Zauberwort ist “mitlesend”. Wenn ich beim Mitlesen merke, dass da jemand schon länger mit diesem Namen kommentiert, kann ich mir doch einfach einen anderen Namen auswählen, wenn ich dann doch mal kommentieren will, oder? Macht es für die anderen Leser auch irgendwie einfacher, denn nur dogfood sieht die korrespondieren Mail-Adressen. (Im übrigen kannst du gerne kommentieren, wie du willst, völlig bierernst war mein Twitter-Tag nicht gemeint).

    Gleich wird’s interessant in Frankfurt.

  21. danke für die schnelle Antworten

    @Willi Lippens ja, es ist schon sehr auffällig, das die Nordeuropäer so oft diese Plätze “abgreifen”

    seit 2009 laut dieser wiki-Tabelle 9 der 12 Plätze an Nordeuropa…

  22. Oder in Lennart-Johansson-Gedächtniswertung :-)

  23. Na denn Hertha, auf in die nächste Runde.

  24. kein WDH Spiel

  25. wie überraschend ;) ob da noch eine Begründung folgt?

  26. Wann ist die Berufungsverhandlung?

  27. @Matthiasse: Was glaubt ihr, warum ich inzwischen diese komplexe Ex-Michael-Identität habe?

    Myllykosken Pallo ist übrigens ein wunderschöner Name. Fast so schön wie Sportfreunde Lotte. Wozu man wissen muss, dass meine Oma Lotte hei… aber ich schweife ab.

  28. Und mein Neffe spielt in Lotte sogar Fußball, weshalb ich das Geschehen dort tatsächlich mit Interesse verfolge. Gäbe übrigens auch ein nettes Derby, denn Lotte und Osnabrück liegen gerade mal 10 km auseinander.

  29. Lotte hätte ungefähr genau so gut in die dritte Liga gepasst wie Hoffenheim in die erste. Remember VfL Herzlake!

  30. Meinen Lieblingsfußballclubnamen gibt es leider nicht mehr: SC Campomaiorense. Das klingt wie Musik :-)

    Was ist eigentlich aus Aktivist Schwarze Pumpe geworden?

  31. Nun ja, ganz grundsätzlich ist mir jeder Dorfverein in der dritten Liga immer noch lieber als irgendeine zweite Mannschaft…

  32. Urteil Releagtion:
    Wortlaut des Urteils: „Der Einspruch hatte keinen Erfolg, weil kein Einspruchsgrund nachzuweisen war. Der Schiedsrichter hat jederzeit regelkonform gehandelt, und die von Hertha BSC behauptete einseitige Schwächung durch die Unterbrechung konnte nicht belegt werden.“

    Nun ja “regelkonform” geht ja wohl kaum, wenn Elfmeterpunkt und Eckfahnen fehlen und Zuschauer neben dem Platz stehen. Hier ging es aber wohl um eine Abwägung “Regelkonformität” vs “Schiedsrichterentscheidung”. Glaube kaum, dass so etwas vor dem CAS Bestand hätte, aber so weit sollte es Hertha nicht treiben. Mannhaft hinnehmen, neu aufstellen und nächstes JAhr wiederkommen. Oder in 2 bis 3 Jahren …

  33. Wenn Sandhausen in die 2. Liga darf, darf Lotte ja wohl in die 3.
    Und: Wer Herzlake sagt, darf den TSV Havelse nicht verschweigen. Die waren sogar 2. Liga. 5.401 Einwohner.

  34. Achso, mist, das ist ja nur ein Ortsteil von Garbsen.

  35. Der TSV Havelse wird kommende Saison den DFB-Pokal rocken und sich in einem packenden Viertelfinale mit 1:0 n.V. gegen den SV Falkensee-Finkenkrug durchsetzen. Wegen der großen Zuschauerresonanz wird man fürs Halbfinale gegen Sonnenhof Großaspach ins altehrwürdige Eilenriedestadion umziehen. Mark my words!

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Eilenriede_Stadium_Entrance.jpg&filetimestamp=20080809142518

  36. Hertha legt Berufung ein.

  37. Zumindest vor’s Bundesgericht geht die Hertha schon mal.
    Ob die wirklich bis zum CAS gehen? Ich denke, wenn das Bundesgericht die Klage ebenfalls abweist, wird die Hertha sich in ihr Schicksal fügen.

  38. Zum EHC RB München:
    So sinnlos die Olympiabewerbung für die Spiele 2018 war, umso schwachsinniger war die Entscheidung, die Pläne für eine neue Halle nicht weiterzuverfolgen. Aber für den nur an Großereignissen interessierten Möchtegern-Ministerpräsidenten sind Eishockey und Basketball natürlich lediglich Peanuts…

  39. @Stif: Eishockey beim FC Bayern gibt es frühstens, wenn sich die Basketballabteilung selber trägt und wie damals, die JHV des FC Bayern Fußball(!) sich für eine Unterstützung in finanzieller Hinsicht für die Abteilung ausspricht. Ergo: Ohne die Mitglieder der Fußballabteilung erstmal auch kein Eishockey. Daher ist der Zeitpunkt der Pleite des EHC und der benötigten Unterstützung auch eher nicht gut, wenn man sich eine Kooperation/Übernahme mit/durch des FC Bayern gewünscht hätte ;).

  40. @ NoBlackHat:

    Ohne jetzt ein vertieftes Nachlesen der Regeln vorgenommen zu haben (habe zurzeit genug mit echten Gesetzen zu tun), vermute ich sehr, dass eine Mannschaft kein subjektives Recht auf einen erkennbaren Elfmeterpunkt (vgl. Spiele mit verschneitem Platz) und Eckfahnen hat. Die Fußballregeln sind ja was die äußeren Umstände inklusive des breiten Spielraumes für die Spielfeldgröße angeht, ja verblüffend flexibel. Daher glaube ich nicht einmal, dass der CAS da etwas anderes entscheiden würde.

    Deswegen hatte Schickhardt ja sich auch so vehement die subjektiven Umstände (“Todesangst”) in den Vordergrund gestellt: Wenn, dann ließe sich ein Wiederholungsgrund nur daraus entnehmen. Ich weiß darüber hinaus nicht, welche formelle Beweiskraft eigentlich der Bericht des Schiedsrichters (“Spiel wurde ordnungsgemäß zu Ende gespielt.”) für das Verfahren genießt: Jedenfalls wird die Hertha wohl voll beweisbelastet für ihren aufgewühlten Seelenzustand sein.

  41. @Adonis: Zum Elfmeterpunkt heißt es in den DFB Regeln bspw: »Im Strafraum befindet sich 11 m vom Mittelpunkt der Torlinie zwischen beiden
    Pfosten entfernt und senkrecht zur Torlinie eine sichtbare Strafstoßmarke.« – Ein entfernter Elfmeterpunkt ist trotzdem eine sichtbare Strafstoßmarke, weil sämtlicher Rasen fehlte? ;)

  42. Wer ist der einzig wahre Karnevalsverein? Die Büttenreden vor Gericht müssen jedenfalls enorm amüsant gewesen sein, was ich so las.

    Narhalla Marsch.

  43. Ein paar offizielle Details zur Champions League im ZDF:

    http://www.zdf-werbefernsehen.de/fileadmin/user_upload/zdfwerb/pdf/sport/herren_fussball/20120514_herrenfussball_angebot_chl_2012-2013.pdf

    - Livespiele in der Regel mittwochs
    - bei nur einem deutschen Team auch dienstags (wie bisher bei SAT.1)
    - also auch beide Gladbacher Qualispiele live

    Programmablauf:
    19:00 heute
    19:18 Werbung
    19:25 CL-Magazin (mit Highlights aus den Dienstagsspielen)
    19:35 Werbung
    19:37 Küstenwache (19:50 Werbebreak)
    20:25 CL-Vorberichterstattung

    Wie lange die Übertragung jeweils geht, steht in dem PDF leider nicht drin.

  44. @spoonman 15.36
    Für dich recherchiert:
    BSG (Betriebssportgemeinschaft) Aktivist Schwarze Pumpe hat jetzt den Namen FC Lausitz Hoyerswerda. Der FCL spielte in der Saison 2011/2012 in der neuntklassigen Kreisliga A Westlausitz.

  45. @spoonman 18.03
    Und wenn’s gegen russische Vereine geht (frühere Anstoßzeit)?

  46. @joergus 18:17:
    Dann gibt’s Werbung bis zum Abwinken ab 17:45 Uhr ;-)

    Wenn Bayern um 18 Uhr spielt und z.B. Schalke am gleichen Abend um 20:45, würden sie wohl das frühe Spiel übertragen.. Bei Dortmund/18 Uhr und Gladbach/20:45 könnte das auch gelten.

    Und FC Lausitz Hoyerswerda… klingt ja auch ganz poetisch ;-)

  47. Schöner Kommentar in der FAZ zum Relegations-Urteil
    Link

  48. Für die heimlichen Groupies hier: Jessica Kastrop ab 23.05 Uhr bei TV Total. Ich fress einen Besen, falls es nicht um ihr bescheuertes Buch geht.

  49. @spoonman. Der PDF-Dateiname,.. WTF… “Herrenfußball”?
    Hat man jetzt endgültig entschieden, daß die weiblichen Fußballer was ganz anderes spielen?

  50. Da war die Todesangst-Rhetorik vielleicht doch kontraproduktiv und zu offensichtlich:

    “Keiner wurde verletzt oder angegriffen. Wäre das der Fall gewesen, hätte der Einspruch Erfolg gehabt. Es kann nicht so weit gehen, dass wir psychische Beeinträchtigungen zulassen. Das würde die Zukunft bedeuten: wird ein farbiger Spieler nach 20 Minuten rassistisch beleidigt und trifft keinen Ball mehr, könnte man immer auf psychische Beeinträchtigung plädieren. Das darf nicht sein.”

    Mit einem PC-/Rassismus-Argument kann man natürlich alle zum Schweigen bringen.

  51. heute findet er statt der 3. FRÜH KÖLSCH SportTalk zum Thema Sportmarketing & -Sponsoring

    zu sehen ab 19.30 h unter http://www.livestream.com/rs1tv

  52. Wie sich Richter Lorenz wohl gefühlt hätte, wenn während der Formulierung des Urteils eine Handvoll Hertha-Fans neben seinem Schreibtisch gestanden hätten – die natürlich nichts Böses wollten, sondern nur freudig erregt waren? ;-)

    Und der Kommentar von Michael Horeni in der FAZ trifft es in der Tat ziemlich gut.

  53. Horeni ist genau so ein Dummschwätzer wie alle anderen, die einen dummen Irrtum mit Fangewalt gleichsetzen. Blödsack.

  54. Der unglaublich dämliche Rassismus, der da aus den Zeilen springt, meine Fresse dfb.

  55. Verstehe nicht ganz. Was ist unglaublich dämlich rassistisch? Dass man ein Spiel nicht abbrechen möchte, wenn jemand beleidigt wurde oder dass man so ein Beispiel konstruiert?

  56. @Manfred Als hätten die “Fans” da 30 Sekunden später was auf dem Platz verloren. Ist ja nicht so als wären sie auf den Platz eingeladen worden.

  57. “Das (CL-Finale) haben eine Milliarde Menschen gesehen, alleine in Deutschland 20 Millionen.” – Rechengenie Johannes B. Kerner
    Gut, das sind 1/4 der Bevölkerung, aber ich behaupte einfach mal, dass die Quoten in England und Deutschland am höchsten waren. Wie, um alles in der Welt, will man da auf 1 Milliarde kommen?

  58. irgendjemand hat wohl diese Zahl vor kurzem in die Welt gesetzt und alle habens übernommen,
    250 Millionen halte ich für realistischer

  59. Bin grad bei “hart aber fair” stehengeblieben. Wenn Bengalos soooo gesundheitsgefährdend sind, dann werden regelmässige Stadionbesucher in Südamerika nicht mal 40 Jahre alt.

    Nach dieser Argumentation zufolge sollte auch kein Silvesterfeuerwerk verkauft werden, oder ist dieser ganze Rauch gesundheitsneutral?

  60. Ja, peregrine, deshalb steht da ja auch was von einem dummen Irrtum. Lieber solche Fans auf dem Platz als solche wie die des Gegners auf den Rängen, die Feuerwerk aufs Spielfeld schmeißen. Und Horeni macht da keinen Unterschied, indem er das, was die Dresdner Fans gegen Dortmund veranstaltet haben, mit dem vor Freude irrtümlich zu früh auf den Platz rennenden Fanvolk in D’dorf gleichsetzt. Er und solche und Konsorten sind dafür verantwortlich, dass immer weniger differenziert wird.
    Das kannst du doch schon an der selten blöden Suggestivumfragenfragestellungneben dem Text sehen:
    Muss das Relegationsspiel wiederholt werden?

    2314 Stimmen wurden abgegeben.
    57%
    Ja, weil den Fans endlich die Folgen ihres Verhaltens aufgezeigt werden muss
    43%
    Nein, weil die Tatsachenentscheidung Bestand haben muss

    Mal ganz davon abgesehen, dass es im 1. Teil am Ende müssen heißen muß ist das doch populistische Scheiße. Den Fans, die zu früh aufs Feld liefen, müssen die Folgen usw – sicher.

    Ich verweise auch hier auf einen Beitrag von Trainer Baade:
    http://www.trainer-baade.de/althergebrachtes-jubelritual-im-fusball/

    Alles peinlich und unendlich aufgebauschte mediale Grütze, was da abgeht bezüglich des Relegationsspiels.

  61. @ xeniC:

    Richtig, nach objektiver Rechtslage hat ein Elfmeterpunkt da zu sein. Aber aus der objektiven Rechtslage ergibt sich eben noch nicht das subjektive Recht eines Drittbetroffenen (nicht der Obrigkeit), das Fehlen eines solchen zu rügen.

    Wem das jetzt zu abstrakt-juristisch ist, vielleicht hier ein Beispiel aus dem Baurecht: Wenn mein Nachbar eine Diskothek im reinen Wohngebiet eröffnen will, dann ist das rechtswidrig und ich bin in meinen Rechten auf die Einhaltung des Gebietscharakters verletzt. Also kann ich gegen die ihm von der Stadt erteilte Baugenehmigung klagen. Wenn aber der Nachbar bei der an sich zulässigen Diskothek nicht die nach der Landesbauordnung notwendige Zahl an Toiletten für jedes Geschlecht vorhält, dann ist der Betrieb der Diskothek auch rechtswidrig. Die Baubehörde kann dann die Nutzungsgenehmigung verweigern. Aber ich als Nachbar kann gegen eine dennoch erteilte Baugenehmigung nicht aus diesem Argument vorgehen, weil ich nicht durch die Probleme beim Klogang in der Diskothek betroffen bin.

    Ich würde fast vermuten, dass es mit Linien, Eckfahnen, löchrigen Tornetzen, Anzahl der vorgehaltenen Ersatzbälle und dergleichen äußeren Umständen ähnlich ist: Der Schiedsrichter kann bei einem Mangel den Anpfiff verweigern und den Gastgeber zur Hebung des Problems auffordern. Wenn er das aber nicht tut, kann der Gegner nicht den Mangel selbstständig rügen und aus diesem Grund eine Wiederholung des Spiels anstreben.

    @ peregrine:
    Der Unterschied zwischen Platzsturm vor und nach dem Abpfiff ist aber für die hier zu entscheidende Frage doch absolut maßgeblich. Nach dem Abpfiff ist ein Einfluss auf das Spielergebnis ausgeschlossen, daher ist eine Wiederholung des Spiels als Reaktion ausgeschlossen.

    Was mir hier (auch gerade besonders beim Kommentar vor Höreni) bei vielen durcheinander geht: Die Frage der Bestrafung von Fortuna Düsseldorf in der Zukunft mit Geldstrafen, Fanausschlüssen, Geisterspielen etc. Hierzu ist aber allein der DFB-Kontrollausschuss antragsberechtigt. Um diese Frage geht es in diesem Verfahren aber überhaupt nicht.

    Und die allein sich stellende Frage, ob das jetzt gespielte (und nach dem offiziellen Spielbericht auch beendete) Spiel rückwirkend annuliert werden soll. Nur hierzu ist der Antragsteller in diesem Verfahren, der Hertha BSC Berlin, überhaupt antragsberechtigt.

    Insofern ist der Vergleich von Höreni mit der Reaktion gegen Dresden auch unpassend: Denn im dortigen Verfahren ging es nur um Strafen in der Zukunft. Eine Änderung der Wertung des Pokalspiels Dortmund-Dresden wurde damals aber gar nicht diskutiert – nicht zuletzt, weil Dortmund als Antragsberechtigter keinerlei Interesse an einer Neuwertung hatte. Anders als eben Hertha.

  62. Die beanstandeten Verletzungen der Sportordnung wie fehlender Elfmeterpunkt oder alle 4 Eckfahnen sind doch eher formaler Natur, eigneten sich deshalb aber als Argument der Herthaseite. Halte ich auch für eher nebensächlich, viel wichtiger, aber eben schwer zu fassen, ist die Irregularität der letzten Spielminuten. Nach 20 Minuten, ohne weiteres Aufwärmen soll man unbeeindruckt von nur knapp zurück gedrängten tausenden Zuschauern eine Aufholjagd starten? Kaum denkbar. Hertha ist damit definitv um eine letzte Chance betrogen worden und der DFB kann das nicht revidieren ohne seine Schiri zu beschädigen.

    Aus einem Zeit-Artikel:
    …Aber eine alte Fußballregel bleibt von all dem unberührt: Auch in der Nachspielzeit können Tore fallen. Das Urteil des DFB lässt leider keinen Respekt vor dieser Regel erkennen – und damit vor dem Fußballspiel an sich. Stattdessen die übliche bedingungslose Rückendeckung für seine Schiedsrichter. Wolfgang Stark hätte die Partie abbrechen müssen. Das muss man ihm angesichts der stressigen Situation nicht vorwerfen, doch so hat er Hertha benachteiligt.

    http://www.zeit.de/sport/2012-05/hertha-dfb-urteil-relegation

  63. Den Platzsturm für nicht relevant zu erklären weil die keiner die Uhr lesen kann ist genauso falsch. Eben weil der Akt des Platzsturms unerlaubt war.

  64. @ peregrine:

    Hast du eigentlich gelesen, was ich geschrieben habe?!
    Natürlich war der Akt des Platzsturmes unerlaubt. Er muss bestraft werden – und ich bin sicher, der wird als solcher auch bestraft werden. Nur kann das eben nur eine in der Zukunft wirkende Strafe sein. Die Annullierung des laufenden Spielergebnisses wäre keine Strafe gegen Fortuna Düsseldorf (Was man schon daran sehen kann, dass das Wiederholungsspiel ja auch noch ungünstiger für Hertha ausgehen könnte.), sondern nur die Wirkung einer objektiven unzumutbaren Einflussnahme auf das Spielergebnis.

    Nur: Um die Bestrafung des Platzsturmes als solchen geht es im vorliegenden Verfahren nicht. Sondern nur um den Einfluss des Platzsturmes auf die Wertung des Spieles. Genau das – aber auch nur das – ist die Frage, die Hertha zu stellen berechtigt ist und gestellt hat und über die das Sportgericht zu befinden hatte bzw. das Bundesgericht nun zu befinden haben wird.
    Darauf

    Ein solcher Einfluss wäre eben ausgeschlossen, wenn das Spiel zum Zeitpunkt des Platzsturmes bereits abgepfiffen worden wäre. Oder überspitzt gefragt: Wie lange wirkt ein Platzsturm vor und macht Resultate in der Zwischenzeit anfechtbar: Eine halbe Stunde, eine Stunde, eine Woche, einen Monat?

  65. war das bei “hart aber fair” satire oder wirklichkeit? gruselig was da z.b. kerner verzapft hat

  66. Achtung, jetzt kommt ein nicht-aufgewärmeter Cartoon:
    http://www.oli-hilbring.de/blog/wp-content/uploads/2012/05/Tante-Hertha-Kopie.jpg

  67. mal was ganz anderes:
    ich les grad von der World Football Challenge dieses Jahr und wenn ich sehe, dass dort Liverpool spielt aber nicht Dortmund oder Bayern geht mir schon wieder das Messer in der Hose auf.
    letztes Jahr hab ich mich schon aufgeregt und viele werden wieder sagen, lieber eine bessere Vorbereitung als so eine Reise, aber ich kann trotzdem nicht verstehen, dass man so eine gute Möglichkeit zur Außendarstellung verstreichen lässt.
    stattdessen spielen dann Schalke in Philadelphia oder Bayern in Indien unter Ausschluß der Öffentlichkeit

    http://en.wikipedia.org/wiki/2012_World_Football_Challenge
    http://www.mlssoccer.com/wfc/2012/schedule

  68. Je länger ich drüber nachdenke, desto unzumutbarer finde ich die Urteilsbegründung. Da schwafelt der Richter tatsächlich was von freudig erregten Fans. Deswegen war alles nicht so schlimm. Also ich stell mir das toll vor, vor 1500 gegnerischen Fans, die durch nichts und niemanden von mir getrennt sind, ein Tor zu schießen. Wäre nicht das erste Mal, wenn sich Superfreude in extreme Frustration verwandelt. Und an wen wird die ausgelassen? Schlake-Fans sind noch elf Jahre nach Hamburg so sauer auf Merk, dass sie Gegenstände auf ihn werfen. Da fällt mir ein: Würde ein halbwegs vernünftiger SR eine ähnliche Situation so pfeifen, wenn ihm seine Gesundheit lieb ist, wenn neben ihm der Mob tobt?.
    Zumindest hat der Richter die Blaupause für kommende ähnlich gelagerte Fälle geliefert. Zwei Spieler der gegnerischen Mannschaft kommen nicht mehr aufs Spielfeld und bekommen vom Arzt ein Attest gestellt, dass sie psychisch nicht mehr in der Lage waren zu spielen. Tja da hat Schickhardt seine Klienten miserabel beraten. Kann er in Regress genommen werden?

    Der ganze Rechtsstreit war von vornherein darauf angelegt, gegen Hertha zu entscheiden. Deshalb die extreme Einbeziehung der – tatsächlich widerwärtigen Begleitumstände – die mit dem eigentlichen Fall wenig zu tun hatten. Man will die Büchse der Pandora nicht öffnen, vielleicht aus guten Gründen.

  69. Adonis ja ich habe es gelesen, mir geht es auch mehr um den “dummen Irrtum” von dem Manfred spricht. Ist es nämlich, auf Grund der Tatsache dass Fans unerlaubt auf dem Spielfeld nichts zu suchen haben, nicht.
    Sicherlich ist der Zeitpunkt für die Bewertung der Einflussnahme entscheidend und hat nichts damit zu tun das einige die Uhr nicht lesen können. Es standen Fans im Spielverlauf am Spielfeldrand wo sie nicht hingehören.

    Für den Rest, dass was Frankfurter Löwe sagt.

  70. @ the_stig | Weil dieses Thema in der Karikatur mal wieder aufgegriffen wird: Den ständigen Spott über das vermeintliche Provinznest Paderborn kann ich absolut nicht nachvollziehen. Scheinbar ist vielen Leuten nicht wirklich bewusst, dass die Stadt immerhin circa 146.000 Einwohner zählt, was in der Liste der größten deutschen Städte für Rang 52 reicht. Alleine in der zweiten Liga finden sich sieben kleinere Städte – namentlich und in dieser Reihenfolge Regensburg, Ingolstadt, Cottbus, Kaiserslautern, Aalen, Aue und Sandhausen. Auch die Hertha wird sich noch nach Paderborn sehnen, wenn sie erst einmal in die Dünen reisen musste.

  71. SC Paderborn, Energieteam-Arena

    Zuschauerkapazität: 15.300 (Rang 16 in der 2. Liga, gleichauf mit Ingolstadt)
    Zuschauerschnitt: 10.248 (Rang 15 in der 2. Liga, knapp hinter Fürth)

    Ich glaube, so erklärt sich der Spott ;-)

  72. Lambertz nach dem Spiel zu Sky: Hatten sie Angst? Ja, klar nach dem Treffer von Hertha.
    Lell, ebendort, bevor der Pressesprecher ihn abzog: Wir sind selber schuld, haben den Abstieg verdient.
    Düsseldorfer Fans stürmten in Feierlaune den Platz. (Hatte Stark nicht sogar den Ball in der Hand?).
    Die Einsatzleitung der Polizei gab ihr Okay zum Wiederanpfiff und ich habe keine Äußerung gehört, dass es aus “sonst können wir für nichts garantieren” Gründen geschah.

    Stark pfiff das Spiel an und wieder ab.

    Eigentlich reichte auch der letzte Satz, denn maßgeblich ist der Spielbericht und in diesem Falle noch die weiteren Erläuterungen des Unparteiischen.

    Es geht nicht um Präzedenz, Beispiel, Folgen, was hätte passieren können oder gar Schaden am Fussball.

    Diskutieren macht Spass und ich verfolge die Beiträge hier sehr interessiert, das Urteil wird aber nicht nur durch den Tatsachenentscheid des Schiedsrichters untermauert, sondern die Tatsachen waren für jeden ersichtlich – auch ohne Kabineneinblick.
    Schickhardt weiß genau, dass seine letzte Chance der Populismus ist und spielt deshalb auf wie das medienbekannte Bild eines amerikanischen Anwaltes. Dem Theater mag ich mich nicht anschliessen, erst recht nicht, wenn dann keiner der Spieler genug Eier hat, um den Todesängstlichen zu spielen, sondern auf zwei Fremdsprachler verweist, ausgerechnet aus Brasilien, da war ich oft genug im Stadion…

    P.S.: Vor heranströmenden Massen kann man natürlich Angst haben, damit müssen Fussballer allerdings manchmal leben, leider genauso wie mit Würfen aus dem Publikum.

  73. Ich möchte nochmal auf den richtig ordentlichen Beitrag aus der ZDF-Sport-Reportage vom Sonntag hinweisen
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/1646186#/beitrag/video/1646076/Fu%C3%9Fball:-Wo-f%C3%A4ngt-die-Gewalt-an

    —–

    Was mich fortlaufend an dieser Diskussion um das Spiel Düs-Hertha irritiert, ist die immer wieder verallgemeinerte Aussage, daß man nicht Fußball spielen könnte, wenn Zuschauer direkt an der Seitenlinie stehen.
    Meiner Beobachtung nach, ist dies jedoch bei geschätzten 90% aller Spiele in Deutschland so.

    —–

    “Erfolgsmodell” zur vollkommenen Sicherung der bösen Fans:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1646202/Zum-Groundhopping-in-die-EM-Länder
    ab ca 1:20min
    (bzw ein auch wirklich interessanter Beitrag, der komplett gut ansehbar ist)

  74. Über die Groundhopper gibt es am Wochenende im ZDF auch noch eine 45-minütige Reportage.

    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/3c6207e5-5373-4524-870d-7e7c80b6e84f/20000312?noDispatch=1

    Ich habe gar nicht erst versucht, auf der grauenhaften neuen ZDF-Seite nach Wiederholungsterminen zu suchen.

  75. 1. Stuckhardt – oder wie der Koffer heißt – und den strunzdummen Hund Kerner gemeinsam in einen Sack und dann immer fest drauf! Da kann man gar nichts falsches treffen. Überhaupt: Wenn ich diesen Kerner-Schüttler nochmal in so einer Talkshow wie Sonntag od. gestern sehe, hau ich den Ferseher ein. Da dachte man, man hat vor diesem Gehirnakrobaten endlich Ruhe und dann zwei solche Auftritte in 2 Tagen! Man kann ja gar nicht so viel fressen, wie man kotzen will.

    2. So, Freunde der Blasmusik: Kommen wir doch mal zum lächerlichsten Argument, das hier die ganze Zeit verwendet wird: “Stell Dir vor, die Hertha hätte noch getroffen, was da los gewesen wäre! Da verwandelt sich Freude ganz schnell in Frust” usw. Was soll das werden!? Wir reden jetzt über “was hätte passieren können, oder wie? Dann schlage ich vor, daß ab jetzt jeder Verein nach einem verlorenen Spiel sofort Einspruch einlegen sollte. Weil es hätten ja z.B. Fans das Feld stürmen oder ein Spieler beim Corner mit einer Flasche beworfen werden können!

    Und noch was: Wo gibt’s denn die Regel, daß 8-10 Meter neben dem Spielfeld keine Zuschauer stehen dürfen!? UNMITTELBAR am Spielfeldrand darf niemand stehen! Und als das Spiel wieder angepfiffen wurde, stand genau NIEMAND am Spielfeldrand! Also: Denken wir uns jetzt ein paar lustige Regeln aus, die es gar nicht gibt, oder was…. nur um weiter auf dem “Spiel war irregulär und hätte abgebrochen werden müssen”-Mist rumreiten zu können?

  76. es gibt nach wie vor nur ein einziges argument für eine wiederholung. und das ist ein sportliches. hertha wurde durch den platzsturm und die lange pause das momentum genommen, das spiel zu drehen. dass das geht wissen wir alle (man utd 99, man city 12). alles andere ist schwachsinn (‘todesangst’ etc.).

  77. Mal was anderes zu diesem Relispiel. Schiri Stark hat ja verschiedene Entgleisungen der Hertha Spieler angeprangert. Warum hat er diese Dinge nicht gleich bzw. dann vor Wiederanpfiff mit Rot bestraft? Hat da jemand eine den Regeln entsprechende Begründung?

  78. @McP: Diese Entgleisungen geschahen mMn nach dem Spiel.

    Thema: Zu früh abgepfiffen; warum überhaupt wieder angepfiffen; etc…

  79. “Und noch was: Wo gibt’s denn die Regel, daß 8-10 Meter neben dem Spielfeld keine Zuschauer stehen dürfen!? UNMITTELBAR am Spielfeldrand darf niemand stehen!”

    was soll denn UNMITTELBAR sein, das ist doch auch WischiWaschi.

    Aus der Spielordnung des DFB:
    §3-2. Platzordnung
    2. Während des Spiels darf sich niemand am Spielfeldrand aufhalten. Auch der Aufenthalt hinter den Toren ist verboten.
    3. Die Platzordner haben einen angemessenen Abstand zum Spielfeldrand, in der Regel mindestens fünf Meter, zu halten. Der Aufenthalt hinter den Toren ist auch den Platzordnern nicht gestattet.

    Wie “entfernt” die Zuschauer standen, kann man ja daraus ersehen, daß wenige Sekunden nach den endgültigen Abpfiff der Platz überflutet war.

  80. Was “Wischiwaschi”!? Du und andere “Experten” schwafeln doch die ganze Zeit von einer angeblichen Regel, daß im Innenraum niemand stehen darf. Und das ist ganz einfach Schwachsinn!

    Zu Punkt 2: Stand jemand am Spielfeldrand? NEIN.
    Zu Punkt 3: Ordner waren weg, als das Spiel wieder angepfiffen wurde, nur die Polizisten blieben vor den Sektoren. Irgendeine Verfehlung? NEIN.

    Und zum letzten Satz sag’ ich lieber gar nix mehr, sonst rege ich mich noch unnötig auf. Sind ja alles Rollstuhlfahrer, die 1 1/2 Std. für 20-30 Meter brauchen, nüm?

    Ich fasse es ja nicht. Das war wahrscheinlich sogar ernst gemeint.

  81. Da gibt es doch gar nichts zu diskutieren, die Zuschauer haben im Innenraum oder auf dem Spielfeld nichts zu suchen und da kommt es auch nicht auf 5 oder 10 Meter an.
    Und völlig albern wird es, wenn immer wieder die positive Stimmung angeführt wird. Das mag ja so beim Platzsturm der Dortmunder im bedeutungslosen letzten Spiel zur Meisterschaft gewesen sein, aber hier stand das Spiel auf der Kippe und bei einem Herthator hätte sich die positive Stimmung zumindest bei einigen wohl äußerst schnell gewandelt. “Die Sicherheit war gewährleistet”, da lach ich mich doch schlapp.

  82. Jetzt fängt der schon wieder an. “Die Zuschauer haben im Innenraum nichts verloren.”

    WER ZUR HÖLLE sagt das!? DU? Weil sich Herr NoBlackHat einbildet, daß die Zuschauer dort nix verloren haben, ist das jetzt Gesetz, oder was? Wo steht das? In welchen Statuten!? (Außer in Deinen persönlichen!)

    Ich lach’ mich “schlapp” über solche “Argumente”. Wie in den TV-Diskussionen zu dem Thema: Hauptsache weiterreden, nur die Indoktrination nicht stoppen, egal was man zu hören bekommt!

  83. Okay, miraculi, und die Herthabengalouswschmeißer nach dem 2:1 für Fortuna, die wollten eben der Fortuna ihren Lauf kaputtmachen und quasi das 3:1 verhindern, dem die da weitaus näher waren als die Berliner dem Ausgleich. Hat ja auch geklappt, ne?
    Auch eine Art Ausgleich^^.

    Und NoBlackHat, ernsthaft: deiner hätte, hätte, Fahrradargumentationskette folgend haben sich also die Ordnungskräfte gar nicht vor dem Herthablock aufhalten dürfen, richtig? Und völlig albern wird das, wenn immer wieder behauptet wird, bei einem Herthator hätte sich die positive Stmmung schnell gewandelt.
    Das weißt du exklusiv? Erst Trauer, dann Wut, dann Todesangst und dann das Blutbad? Untermalt von einem Bengalofarbenmeer aus dem Herthablock, schön blutrot und sich farblich schön von dem Grün des Rasens absetzend oder wie? Und aus dem far, far off unter Todesangst kommentiert von diesem Blutbadanwalt? Telefonisch womöglich, ne?

    Son Quatsch wie dieser wird seit dem Schlußpfiff allüberall medial rausgekotzt, einfach so, ohne irgendeinen Hauch eines Beweises, ohne Sinn und Verstand wird erstmal alles in einen riesigen Topf gefüllt, schön umgerührt, damit am Ende wirklich grad die gequirlte Kacke rauskommt, die solche Verbrecherorganisationen wie die Blöd und Konsorten dann raushauen. Je ein Pfund Dresdner und Karlsruher Randalebrüder, Kölner Spielerjäger und Berliner Leuchtkörperschmeißer, schön ergänzt durch wildgewordene Chaosfans der Fortuna, als Garnitur dann reichlich Quatsch mit Soße dieses unzumutbaren Anwalts, ein paar freundliche Nackenschläge und Beleidigungen durch Herthaspieler und die letzte Würze dann von solchen Hampelmännern wie Poschmann und Konsorten, die sich nicht entblöden, etwas hochzukrakeelen, was an anderer Stelle nichtmal der Rede wert war. Die ham doch alle einen an der Waffel.
    Und dann stellen solche Penner immer wieder diese Megafrage, was nur aus unserem (!) schönen Fußball geworden ist. Eigene Nase und so, das können die aber nicht. Diese Berufsschwänzer sollen wirklich dringend dem Dieter Nuhrschen Grundsatz folgen und einfach die Fresse halten, Ahnung haben die durch die Bank keine, nicht einen Hauch, oder sie verschleiern die wirklich extrem gut, glaub ich aber nicht.

  84. @Atterl, lies doch bitte mal Punkt 10.3 der
    Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen von Fortuna Düsseldorf durch http://www.fortuna-duesseldorf.de/fileadmin/pdf/Allgemeine_Ticket-Geschaeftsbedingungen.pdf da wirst du folgenden Satz finden:
    Verboten sind das Betreten des Spielfeldes, des Innenraums und das Besteigen von Absperrgittern;
    Ist das für dich eindeutig genug?

    @Manfred Du kannst also ausschließen dass die Stimmung gekippt wäre? Um mehr geht es in der Argumentation nicht. Du kannst es nicht ausschließen.

  85. Wer mag kann sich ja nochmal durch die Spielordnung des DFB/DFL wühlen. Den Innenraum dürfen meines Wissens außer den Spielbeteiligten nur noch Personen mit besonderen Ausweisen betreten (Pressefotographen z.B.).

    Vielleicht war DüDo ja aber da bei der Ausstellung besonders freizügig :)

    Atterl, bitte, auch wenn man deine Beiträge mit Humor nimmt, irgendwann ist auch gut!

  86. Sehe ich ganz genauso wie Miraculi 7:59.

  87. @Manfred: Du bist doch der Erste, der den ganzen Mist der Medien glaubt und nicht differenzierst, wenn du uns erzählen willst, wie gefährlich doch die Dresdner oder Berliner Pyrowerfer waren etc.

    Was mir bei der Diskussion auf die Nerven geht, ist so zu tun, als ob die Düsseldorfer ja so friedliche, nichts-wissende Träumer gewesen wären, während Dresdner oder Berliner, die ein bisschen Pyro zünden, Gewalttäter der übelsten Sorte wären. Wenn man schon bitte differenzieren will, dann sollte man auch nicht bei Pyro gleich in Hysterie verfallen. Und die Argumentation ist ja einfach, dass man nicht mehr für die Sicherheit der Berliner bei einem etwaigen Tor garantieren konnte, wenn dort 1000 Düsseldorfer am Rand warten. Und das sollte man auch nicht mit den Pyrowürfen vergleichen, da diese nun wahrlich keine Gefahr für die Düsseldorfer Spieler dargestellt haben. Ich finde beide Aktionen nicht übertrieben schlimm, aber die Düsseldorfer Aktion hat das Spiel eben extrem beeinflusst, so dass kein fairer Ausgang mehr erkennbar war.

  88. Es geht doch nicht darum ob man ausschließen kann das es etwas passiert. Das wird wohl kaum einer können außer dem lieben Gott.

    Die Frage ist doch wenn man sie überhaupt stellt, kann man nachweisen, bzw. mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vermuten das die Zuschauer ausrasten und den Herthaspielern an die Wäsche gehen.

    Und da lautet die Antwort wohl ziemlich klar “Nein, kann man nicht vermuten”. Es sei denn es wäre nun schon Standard in Deutschland das die Menschenmassen regelmäßig einen Lynchmob organisieren.

    Und etwas so subjektives wie “momentum” als Beweggrund für ein Wiederholungsspiel anzunehmen ist einfach nur absurd. (hat in etwa sowas wie der Balljunge war ne sekunde zu lahm, der Ball war nicht voll aufgepumpt, Sonne hat mich geblendet etc.)

  89. Niemand kann ausschließen, dass sich unter ca. 1000 Zuschauern nicht auch einige gewaltbereite Fans finden, die Realität spricht eher dafür. Genau aus diesem Grunde haben die Zuschauer auch im Innenraum und damit so nahe dran an den Spielern nichts zu suchen.

  90. Schön wenn man einen Schiedsrichter im Hause hat, da bekommt man wenigstens qualifizierte Antworten.

    Der Stadioninnenraum geht (im Fall DüDo) nur bis zur Werbebande, dahinter ist o.k. Deswegen auch die für mich bisher unverständliche Wiederaufnahme des Spiels. Fazit des Gesprächs, Stark hätte das Spiel während der Unterbrechung einfach für beendet erklären können. Die Fans hätten gefeiert, alles wäre gut gewesen. Aber dazu haben ihm anscheinend die Eier gefehlt weil die Diskussion hinterher über seine Position und Entscheidung geführt worden wäre.

    Auch mal interessant sowas aus 1. Hand zu hören.

  91. Der Erste bin ich sicher nicht, Original, eher einer von vielen, der das, was die Herthaner da veranstelteten, verachtenswerter findet als einen aufsspielfeldlaufio praecox :D
    Wären die Düsseldorfer mit Brandfackeln als Lynchmob erkennbar aufs Feld gerannt – okay, sind sie aber nicht. Es wird aber so getan, als sei genau das der Fall und das ist grade das, was ich zum Kotzen finde.
    Es wird vermutet, dass unter den etwa 1000, die da kamen und dann am Rand warteten, einige zur Gewalt bereit waren. Das finde ich ebenfalls zum Kotzen.
    Es wird so getan, als sie alles nur deshalb so ausgegangen, wie es ausging, weil die Fortuna am Ende aufgestiegen war, d.h. es wird bös- und mutwillig das unterstellt, was dieser Anwaltsmetzger da behauptet. Finde ich zum Kotzen.
    Ich geh dann mal wohin…

  92. Mit anderen Worten, die Bayernfans waren mindestens mitschuldig an der Finalniederlage. Wenn sie alles für den Sieg gegeben hätten, würden sie ja ab der 85. Minute an der Seitenlinie gestanden haben. Dann hätten sie sogar die Ecke verhindern können. Das bisschen Strafgeld hätte der FCB sicher gern für den Titel gezahlt. Einzige Voraussetzung: Die Zuschauer an der Linie müssen lächeln, denn die Sportgerichtsbarkeit honoriert nur glücksgefühlige Einflußnahmen.

  93. Manfred: “Es wird vermutet, dass unter den etwa 1000, die da kamen und dann am Rand warteten, einige zur Gewalt bereit waren. Das finde ich ebenfalls zum Kotzen.”

    Sag mal, wie weltfremd bist du eigentlich? 1000 positiv gestimmte Mütter mit Kindern haben also den Platz gestürmt? Warum gibt es dann Bilder, die Vermummte zeigen, die die Herthaspieler nicht nur verbal angehen? Das wird sicher noch in der Berufungsverhandlung auf den Tisch kommen.

    Von mir aus kann diese ganze Farce auch schnell ein Ende haben, eine deutliche Verlängerung der Instanzwege hilft niemandem. Der wievielte Platzsturm der Düsseldorfer ist das jetzt eigentlich? Da fallen mir spontan noch das letzte Spiel gegen Duisburg und das Spiel gegen Frankfurt ein. Das sollte wohl auch mal eine deftige Strafe geben.

  94. @Manfred: Aber wieso gilt denn diese Vermutung, dass die alle nichts Böses wollen, nur wenn es sich um platzstürmende Düsseldorfer handelt. Aber wenn Frankfurt, Hertha oder irgendein Ostverein ein paar Pyros zünden, sind es plötzlich Mörder und Totschläger, obwohl du doch auch gar keine Ahnung hast, wer genau dahintersteckt?

  95. @Dröhn: Humor? Welcher Humor? Diesmal war ganz und gar kein Humor dabei, nur Tatsachen. Und wenn ich 8x Tatsachen erkläre und 8x die gleiche Antwort bekomme, die diese Tatsachen einfach ignoriert, dann platzt mir die Hutschnur! Wohlgemerkt sogar aus neutraler Sicht!

    @Peregrine: Jetzt wird’s lustig! Jetzt kommst Du mir mit den Düsseldorfer Stadionbestimmungen. Eine Frage: Was genau haben diese mit den Durchführungsbestimmungen der BL zu tun? Wenn Werder jetzt hinschreibt, daß bei ihnen rund um die Seitenlinie pro Spiel 800 Fans in einer Reihe sitzen dürfen, ist das dann auch “Gesetz” für die Liga!? Wenn Ddorf keine Leute im Innenraum haben will: Deren Problem. Zählen tut einzig und alleine, was die DFL voraussetzt! Ich warte immer noch darauf, diesen Paragraphen der BL gezeigt zu bekommen, er kommt aber nicht….

    @NoBlackHat: Klar, kommt ja fast jede Woche vor, daß eine Menge gerade den Aufstieg feiert und dann völlig grund- und hirnlos auf gegnerische Spieler losgeht. Ich wünsch’ Dir in den nächsten Wochen einen erholsamen Schlaf, weil so viel, wie Du tagsüber träumst… da kann für Nachts nichts mehr übrig sein.

  96. http://www.dfb.de/uploads/media/06_Durchfuehrungsbestimmungen.pdf
    Seite 90. §7 Spielfeldumfriedung, Rettungstore zum Spielfeld, Spielerzugang
    1. Der Innenraum ist durch eine mindestens 2,20 Meter hohe Einzäunung
    (Metallkonstruktion, Sicherheits-Verbundglas etc.) oder einen schwer über­
    windbaren Graben oder durch eine Kombination von Zaun und Graben
    oder durch die Anhebung der ersten Zuschauerreihe von mindes­tens
    2 Metern über Spielfeldniveau von den Zuschauerbereichen abzugrenzen.

    Seite 104 §28 Stadionordnung
    2. Die Stadionordnung soll Ge- und Verbote enthalten, die dazu beitragen,
    sicherheits- und ordnungsbeeinträchtigende Verhaltensweisen von Be­
    suchern der Platzanlage zu reduzieren. Für den Fall der Nichtbeachtung
    sollen die Ge- und Verbote sanktioniert werden.
    Da wären wir wieder bei der Düsseldorfer Stadionordnung

    und weiterhin
    Seite 120-121 VII. Verbote
    2. Verboten ist den Besuchern weiterhin:
    b) nicht für die allgemeine Benutzung vorgesehene Bauten und Ein­
    richtungen, insbesondere Fassaden, Zäune, Mauern, ­Umfrie­dun­gen
    der Spielfläche, Absperrungen, Beleuchtungsanlagen, Kamera­
    podes­ t
    e, Bäume, Masten aller Art und Dächer zu besteigen oder zu
    übersteigen;
    c) Bereiche, die nicht für Besucher zugelassen sind (zum Beispiel das
    Spielfeld, den Innenraum, die Funktionsräume), zu betreten;

    Reicht dir das um zu der Erkenntnis zu kommen dass Zuschauer nichts im Innenraum zu suchen haben?

  97. @dröhn:
    Schön wenn man einen Schiedsrichter im Hause hat, da bekommt man wenigstens qualifizierte Antworten.
    Der Stadioninnenraum geht (im Fall DüDo) nur bis zur Werbebande, dahinter ist o.k.

    Interessant, das war mir bisher nicht so eindeutig klar. Dazu passt aber, dass der Stadionsprecher die Fans mehrfach dazu aufgefordert hat, hinter die Werbebanden zurückzutreten.

  98. Ich suche gerade nach Belegen für Atterls Definition der Begriffe “Tatsachen” und “neutral”. Könnte etwas dauern bis ich da fündig werde….

  99. @Atterl: Sag mal geht es dir nur ums rumpoltern, oder was soll das? Ich habe das Szenario in Ddorf doch deutlich beschrieben, einen Grund für das Umkippen der Stimmung hätte es wohl ganz klar gegeben. Denk mal angestrengt darüber nach, vielleicht kommst du ja noch drauf.

  100. @Spoonman,

    fand ich auch interessant. Ich kann jedem nur raten, sofern man die Gelegenheit hat, mal so ein Gespräch mit nem Schiri zu führen. Da gibts den einen oder anderen Augenöffner…..

  101. “Und wenn ich 8x Tatsachen erkläre und 8x die gleiche Antwort bekomme, die diese Tatsachen einfach ignoriert, dann platzt mir die Hutschnur! Wohlgemerkt sogar aus neutraler Sicht!”

    Ich bin ja ganz froh, dass dem der die Tatsachen nun wirklich erklärt hat nicht die Hutschnur geplatzt ist, sondern nur dem der seine Behauptungen grundsätzlich gerne als Tatsachen sehen würde.

  102. Originell, Original. Du machst genau das, was ich die ganze Zeit anprangere und setzt bengaloschmeißende berliner Vollidioten, die einen Spielabbruch provozieren wollen, mit den Düsseldorfer Fans gleich, die aus Freunde über den Aufstieg zu früh aufs Feld gerannt sind.
    NoBlackHat hat seine Antwort schon von Atterl bekommen, die trifft es auch ganz gut (ich ergänze: natürlich, Fanschals sind zum Würgen da, ich weiß).
    Und was diese peregrine’sche Paragraphenreiterei angeht: Und? Ich les nix. Du?

  103. Nagut, wir haben anscheinend ja die gleiche Ansicht, nur um quasi 180° gedreht ;)

Das war es mit elf Jahren Kommentaren auf allesaussersport. Ich habe im zunehmenden Maße keinen Sinn mehr gesehen, meine begrenzten Ressoucen auf eine wie auch immer geartete Verwaltung der Kommentare zu verwenden. Es ist an der Zeit einen Schlussstrich zu setzen. Die Kommentare sind und bleiben geschlossen.

Wer aber weiterhin Kommentare schreiben und/oder lesen möchte, für den hat Lesern Sternburg eine Alternative aufgesetzt: http://allesausseraas.de/. Macht dort keinen Unsinn.