Screensport Zwo: Wasserstand NHL, NFL in London, Liverpools Salamitaktik

Statusmeldung NHL

Der Stand ist weiterhin: es sind in Europa keine TV-Rechte vergeben. Die NHL führt ihr Streamangebot NHL GameCenter in Eigenregie. Skandinavier können sich derzeit nicht mehr für das NHL GameCenter anmelden – “Bestandsskandinavier” können aber ihr bereits abonniertes Angebot weiter nutzen.

In Sachen TV-Rechte gibt es aber einen neuen Wasserstand : für Europa minus Skandinavien liegt ESPN America bei den Verhandlungen derzeit in Front. Es wird mit einem Abschluss im Laufe des Oktobers gerechnet – eher nächste als diese Woche. Was dann aus dem NHL GameCenter-Angebot wird, ist unklar.

Die Höhe der Summen um die es geht, liegt im niedrigen zweistelligen Millionenbereich (Dollar) pro Saison. Wenn sich die derzeit im Raume stehenden Summen der Angebote von Viasat und ESPN bestätigen, machen die Rechtehändler von AMI/Medge einen Verlust von 1 MIo US$ pro Saison. Qu: Sponsors.de

Salamitaktik gegen Solidarität

Interessanter Move von Liverpool. Der Geschäftsführer von Liverpool, Ian Ayre, äußert gegenüber dem GUARDIAN den Willen die Zentralvermarktung der Premier League für Auslands-TV-Rechte zu beenden und die Vermarktung der TV-Rechte von Liverpool im Ausland in eigene Hände zu nehmen.

What is absolutely certain is that, with the greatest of respect to our colleagues in the Premier League, [… but] if you’re in Kuala Lumpur there isn’t anyone subscribing to Astro, or ESPN to watch Bolton, or if they are it’s a very small number. Whereas the large majority are subscribing because they want to watch Liverpool, Manchester United, Chelsea or Arsenal.

So is it right that the international rights are shared equally between all the clubs? Some people will say: ‘Well you’ve got to all be in it to make it happen.’ But isn’t it really about where the revenue is coming from, which is the broadcaster, and isn’t it really about who people want to watch on that channel? We know it is us. And others. At some point we definitely feel there has to be some rebalance on that, because what we are actually doing is disadvantaging ourselves against other big European clubs.

aus: Ian Ayre, Geschäftsführer Liverpool, lt Guardian

Die aktuellen Auslandsrechte der Premier League laufen im Sommer 2013 aus. Ayre kündigt an, die Frage der Zentralvermarktung der Auslandsrechte auf dem nächsten Premier League-Meeting auf die Tagesordnung zu setzen. Kommt es zu einer Abstimmung, ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit, also 14 von 20 Premier League-Klubs, notwendig.

Derzeit werden die Auslandsrechte in der Premier League zu gleichen Teilen aufgeteilt: 20,5 Mio Euro für jeden Klub. Der Guardian hat alle Daten zu den TV-Einnahmen im In- und Ausland in Tabellen, Excel-Sheets und Grafiken aufgeteilt: Premier League broadcasting revenue: how is it distributed?

Siehe auch den Kommentar von David Conn im Guardian:

The American buyers for Liverpool, Arsenal and Manchester United in particular have been attracted into a sport which, unlike their own, now has a global following on television and the internet, from which they believe they can ultimately make a great deal of money. The Premier League also allows them to keep so much more of the money they make than US sports do, as financial dominance here does concentrate sporting success in the trophy cabinets of fewer clubs.

In 19 years only Blackburn Rovers, once, through its momentarily greater spending power, Arsenal three times, and Chelsea via an oligarch’s fortune, have interrupted the dominance of United, the highest-earning club throughout, despite the debts loaded on by the Glazer takeover.

aus: “Tearing up the pooled TV deal is a recipe for the rich to get richer”, David Conn, Guardian 11.10.2011

Qu: Guardian, Guardian (Einnahmeverteilung)

Öffentlich-Rechtliche Offensive?

Der WDR-Programmausschuss hat ein “Werkstattgespräch” über Sportübertragungen durchgeführt, bei dem es um die zukünftige Strategie im WDR und der ARD geht. Das vierseitige Papier (PDF) legt einen Kurswechsel nahe. Es soll sich verstärkt um Sport in der Region abseits des Fußballs gekümmert werden. Der Programmausschuss spricht Empfehlungen aus:

Sport ist Vielfalt, die sich auch in der Berichterstattung widerspiegeln muss. Ziel muss sein, die Potentiale der Sportberichterstattung auch für die Sportarten jenseits des Fußballs vollständig auszuschöpfen. So wird angeregt, darüber nachzudenken, in WDR Fernsehen in ‚Bundesliga am Sonntag’ neben dem Fußball auch andere Sportarten aufzunehmen (zum Beispiel Eishockey mit vier nordrhein-westfälischen Vereinen in der Ersten Liga, Handball, Basketball, aber auch interessante Randsportarten, die vorgestellt werden könnten). Auch über eine Verlängerung von Sendezeiten, zum Beispiel bei ‚sport inside’ sollte nachgedacht werden.

[… Es] müssen Möglichkeiten gefunden werden, andere Sportarten mehr zu berücksichtigen, ohne gleichzeitig den Fußball zu vernachlässigen.

Randsportarten, die sich nicht für eine Live-Berichterstattung eignen, können im Rahmen von Rückblicken präsentiert werden.

[… Es] sollten alle Möglichkeiten überprüft werden, die zum Ausbau der Sportberichterstattung beitragen könnten, wie beispielsweise das Streamen von Sportereignissen.

[… Es bedarf] des Mutes, bestimmte Sportarten in der Berichterstattung einfach einmal auszuprobieren […]

Die Idee des WDR, den Digitalkanal EinsFestival zukünftig auch für die Sportberichterstattung zu nutzen, um insbesondere kleine Sportevents abbilden zu können, wird begrüßt.

aus: “Stellungnahme des Programmausschusses des WDR-Rundfunkrats im Anschluss an das Werkstattgespräch ‘Sportberichterstattung’”, PDF

Ferner wird der Sport (Verbände und Vereine) mehrfach aufgefordert den Dialog mit den Anstalten und Regionalstudios zu suchen und Themenvorschläge und Termine zu unterbreiten. Sie sollten sich auch überlegen, wie sie den Sport tv- und radio-affiner gestalten können.

Das es von der DEL schnell eine positive Rückmeldung in Form einer Pressemitteilung gab, soll nicht von ungefähr kommen. Die DEL soll zuletzt sehr bei der ARD gebohrt haben.

Echternacher Springprozession mit der NFL

Die NFL hält derzeit eine Vollversammlung ihrer Besitzer ab. Dabei wurde als Austragungsort für den Super Bowl 49 Glendale in Arizona gekürt.

Es wurde auch über eine Verlängerung der Europa-Aktivitäten abgestimmt. Nach dem in den letzten Wochen mal wieder vermehrt von einem zweiten Europa-Spiel gesprochen wurde, hat sich gestern mal wieder bewahrheitet, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa derzeit nicht für ein zweites Spiel geeignet sind. Da kann man auch an den schwachen Abkäufen des diesjährigen London-Spiels Tampa Bay Buccaneers – Chicago Bears ablesen, das zwei Wochen vor dem Spiel, immer noch nicht ausverkauft ist.

Ja, die Europa-Aktivitäten wurden nun verlängert. Um fünf weitere Jahre, bis 2016. Man spricht von “mindestens einem Spiel” in Großbritannien. Man lässt sich zwar die Hintertür offen, aber es bleibt bis auf weiteres bei einem Spiel – die NFL geht seit zirka 2007 mit der Idee eines zweiten Spiels in Europa hausieren, findet aber offensichtlich keine Stadt die die hohen Kosten schultern will.

Es ruft zwar immer wieder Verblüffung hervor, warum es so schwer ist, dieses zweite Spiel anzubringen – aber man sollte sich vergegenwärtigen, dass die NFL sich dieses Spiel teuer bezahlen lässt. Ich verweise auf allesaussersport.de von 2007.

Das Frankfurter Sportdezernat sagt, dass klare Signale von der NFL ausgegangen wären, wonach Frankfurt nicht vor 2009 an ein Spiel rangekommen wäre und man sieht in Frankfurt keine Chance dass die Begeisterung der Galaxy-Fan-Szene zwei Jahre lang im luftleeren Raum überleben kann (dabei vergisst das Sportdezernat anscheinend ist dreijährige Post-WLAF-Ära). Zudem sei ein solches Spiel für die Stadt Frankfurt wirtschaftlich nicht sinnvoll. Die NFL verlange dass das Stadion mietfrei zur Verfügung gestellt wird und alle Einnahmen aus dem Kartenverkauf an die NFL gehen. Die NFL habe sogar versucht alle Hotel- und Flugkosten auf die Stadt abzuwälzen.

Im Kleingedruckten der diesjährigen Entscheidung steckt ein interessantes kleines Details: die NFL erwägt ein Team permanent als Heim-Team für die London-Spiele festzulegen. Angeblich sollen die Tampa Bay Buccaneers interessiert sein. Die Besitzer, die Glazer-Familie, besitzen ja dank Manchester Utd Sportbusiness-Verbindungen nach England. Für Tampa Bay hieße das, dass man auf Jahre auf ein Heimspiel in Tampa verzichtet. Was die einheimischen Fans nicht erfreuen dürfte. Qu: profootballtalk.com [1], [2]

Kurz und schmerzlos

Formel 1/SKY – Anfang der Woche machte ein offizielles Statement von SKY die Runde (u.a. bei Quotenmeter), wonach man nach der erfolgten WM-Entscheidung den Umfang der Übertragungen der restlichen Rennen zusammenstreichen wird. So wird es vor den Rennen nur noch 15 statt 45 Minuten Vorberichte geben.

Möglicherweise wird aber noch mehr gestrichen. Wie Leser MSC Racer gestern in den Kommentaren hinwies, führt der TV Guide von SKY derzeit ab dem GP von Indien Ende Oktober keinerlei Optionskanäle (“Perspektiven”) mehr auf. Unklar ist noch, ob es sich um ein Versehen oder weitere Sparmaßnahmen handelt.

Auf Nachfrage von Don Dahlmann/Racingblog erklärte SKY erstmals auch offiziell dass die TV-Rechte Ende des Jahres auslaufen (bis in den Sommer hinein wurde jede Auskunft über die Laufzeit verweigert). SKY legte aber auf die Feststellung wert, dass man weiter um eine Vertragsverlängerung verhandele und die Kürzungen kein Indiz für ein Abstoßen der Rechte sei.

Die Formel 1 hat diese Saison ihren Vertrag mit RTL bis 2015 verlängert und lassen SKY so kaum Raum für Exklusivität. Dazu kommen im Laufe der Jahre fallende Zuschauerzahlen und eine immer billigere (oder soll man sagen: lieblosere) Form der Übertragung. Für SKY ist und kann die Formel 1 nicht mehr ein Leuchtturmprodukt sein. Die Frage ist allenfalls, ob sie sie so billig bekommen, dass sie die Übertragungen die nächsten Jahre auf kleiner Flamme weiterfahren. Wie SKY aber sein Sportprogramm im Sommer, insbesondere ohne Formel 1, auffüllen will, bleibt mir ein Rätsel.


DEL – Die Anschutz Entertainment Group (AEG) hat den geplanten Verkauf der Hamburg Freezers wieder abgeblasen. Lt. Geschäftsführer Michael Pfad hat sich AEG von dem von ihm entwickelten Konzept überzeugen lassen. Durch den erfolgreichen Saisonstart liegt der Zuschauerschnitt derzeit 22% über den Schnitt der beiden letzten Spielzeiten. Qu: Sponsors.de


SKYHeute Morgen abend wird ab 18h eine neue SKY-Applikation vorgestellt. Die Tipps gehen derzeit in Richtung einer SKY Go-Applikation für die XBox 360 und eventuell auch aufgebohrten Apps für iPhone und iPad. In Bringschuld ist man schließlich auch noch in Sachen Android-App. Ende November 2010 wurde eine App für die Samsung Galaxy Phones und Tables angekündigt – mit Erscheinungstermin Quartal 1/2011. Gekommen ist bislang noch nix.

Hinsichtlich einer Xbox360-App bleibt zu hoffen, dass SKY die Zahl der für SKY Go registrierten Endgeräte entsprechend erhöht (derzeit: vier).


SKY – SKY plant für die Münchner Medientage nächste Woche einen größeren Auftritt. U.a. sollen dort die restlichen Moderatoren und Reporter für SKY Sport News vorgestellt werden. Heute wurde von der SportBILD ein Gerücht der letzten Wochen bestätigt, wonach Uli Köhler den BR wieder verlassen hat und neuer FC Bayern-Reporter für SKY Sport News wird. Inzwischen auch im Sky Sport News Blog bestätigt.


ARD – Die ARD will Franziska van Almsick als Sportschau-Moderatorin testen (Qu: BILD). Angeblich durchläuft sie gerade ein Moderationstraining. Nun ja. Ihre WM2010-Einspieler lassen nicht gerade auf ein Naturtalent schließen. Hat die ARD keine anderen Fachkräfte, die man ohne ein Moderationstraining einsetzen kann? Oder siegt Glamour über Inhalt?

72 Kommentare

Alle Kommentare in diesem Blog können per RSS 2.0-Feed abonniert werden.

  1. ” die NFL geht seit zirka 2007 mit der Idee eines zweiten Spiels in Europa hausieren, findet aber offensichtlich keine Stadt die die hohen Kosten schultern will. ”

    Ja, genau das. Da verstehe ich die Haltung der NFL nicht. Die können doch nicht erwarten, dass eine Stadt Europa händeringend um jeden Preis so ein Spiel haben will, nicht zu den Konditionen. In Frankfurt, Düsseldorf oder Berlin wäre so ein Ding sicher ausverkauft. Aber es kann nicht angehen, dass die Kommunen alle Kosten tragen sollen (am besten noch auf Kosten der Steuerzahler) und die NFL alle Einnahmen erhält. Wenn London so eine Rechnung machen kann, bitte. Die Quittung haben sie dieses Jahr schon bekommen, wenn man Geld für so ne Veranstaltung hat und die Armut in manchen Stadtteilen immer größer wird.

  2. Danke für’s NHL Update.

    Das NFL Spiel wär’ doch egal wo in Null-Komma-Nix ausverkauft.

    Was ist dass denn für eine Idee mit den Bucs in London? Ich versuche mir gerade vorzustellen was die Bremer Fans davon halten würden wenn alle SVW Heimspiele in Portland stattfinden würden.

  3. Echternacher Springprozession muss es heissen, aber Respekt an den Hausherrn für das Kennen dieser Veranstaltung ;-)

  4. @NFL in Europa
    Ich würde aber nicht automatisch davon ausgehen, dass die Bedingungen der NFL immer gleich sind. Beim Spiel in Wembley (billigste Karte war dort ja immer 50-60 Pfund, und das anfangs auch zu einem teuren Wechselkurs zum Dollar) werden mit Sicherheit Einnahmen von mind. 10 Millionen Pfund generiert. Da kann ich mir vorstellen, dass man in England (dann wohl die FA als Eigentümer des Stadions) möglicherweise Garantien gibt und da die NFL damit zufrieden gestellt werden kann.
    In Frankfurt dürften die Einnahmen deutlich geringer sein, da will dann die NFL lieber gleich möglichst viel Einnahmen selbst generieren wenn keine Garantie abgegeben wird.

    Dass nun das diesjährige Spiel noch nicht ausverkauft ist, wundert mich nicht. Bei den Preisen und den in Europa eher weniger populären Teams…

    @Auslandsrechte PL
    Schon heftig wenn man sieht, dass das Minimum der TV-Gelder der PL locker für einen wettbewerbsfähigen Etat in der Bundesliga reicht (ohne Sponsoring+Spieltagseinnahmen).
    Ich frage mich, in welche Sphären manche Clubs noch vorstoßen wollen. Klar, bei vielen Clubs gehts da richtig ans Geld verdienen. Nicht umsonst sind die englischen Clubs ja schon Jahrzehnte Kapitalgesellschaften und sind zum Geldverdienen da. Aber wenn man dann sieht, was die Verteilung der Gelder in anderen Ländern anrichtet, könnte sich ein fehlendes Solidar-Modell irgendwann rächen. Die Top-Clubs können dauerhaft nur überleben, wenn sie in einer Liga mit gesunden Clubs spielen. Wenn aber die schlechtesten Clubs der PL ihre TV-Gelder verlieren, dann wird das sportlich noch eintöniger als es bereits ist.

  5. @ TommyB
    es wäre ja “nur” ein Spiel pro Saison. Aber bei 8 regulären Spielen kann ich den Unmut der Buc-Fans verstehen

  6. Was darf ich mir unter einer SkyApp für die Xbox360 vorstellen? Daß ich SKY demnächst über die Xbox schauen kann? Vielleicht sogar mit ESPNA-HD? … bitte sagt Ja!

  7. Bis auf den vorletzten Satz mit ESPN: Ja.

  8. #Valeska Homburg / LT!
    Schade, die hätte sich bei SSN oder generell Sky auch gut gemacht.

  9. @RealityCheck: und als Kabelnutzer wäre genau das der unglaubliche Zusatznutzen gewesen … andererseits: gäbe es dann über die XBox ähnliche Beschränkungen wie sie die einzelnen KNB vorgeben? dürfte doch eigentlich nicht sein, oder? würde bedeuten, daß über die Xbox alle HD-Kanäle empfangbar wären? oder wiederum doch nur die, die auch über Kabel vom jeweiligen KNB eingespeist werden? letzteres, würde ich vermuten, weil sonst wäre die Xbox ja ein wahnsinnger Konkurrent für die KNBs

  10. Ich fahr nächste Woche zum ersten Mal nach Wembley und freu mcih drauf! Das das Spiel noch nicht ausverkauft ist liegt denk ich eher am späten Verkaufstart als am Spiel, vor allem bei den Bears kenne ich doch einige Fans unter anderem den Kumpel den ich mitnehmen werde. Durch den späten Verkaufstart ist es mit Anreise und Übernachtungen natürlich auch deutlich schwieriger zu planen gewesen. Habe selber alles andere zuerst gebucht ohne sicher zu sein ein Ticket zu bekommen.

    Ich wäre dieses Jahr aber auch unabhängig von dem Mannschaften hingefahren, weil ich einfach mal NFL Live erlben wolllte. Für die Zukunft wünsche ich mir aber kein festes Team sondern weiterhin ein häufiger Wechsel, so bekommt jeder Mal die Chance sein Lieblingsteam zu sehen. Das ist interessanter wie ein Team das man unter umständen nicht besonders mag, jedes Jahr dort zu sehen zu können!

  11. @Higgibaby: Ja: 1.) HD am Kabelnetz vorbei. 2.) Möglicherweise: On Demand

  12. Was Sky via Internet streamen darf ist hängt nicht davon ab, ob der Kunde Kabel/Satellit benutzt, sondern ob Sky für WebTV die Rechte hat. Das ist gerade bei Drittsender meist komplizierter, da diese Sky normal nur zur Verbreitung nutzen und mit Sky dann explizit Kabel/Satellit-Verbreitung vereinbaren. ESPNA dürfte dazugehören, da Sky da nur die Satellitenverbreitungsrechte hat. Läuft über die anderen Apps ja auch nicht.

  13. Ist dann auch eine “SkyApp” für die PS3 geplant?

  14. Uli Köhler bei SKY? Franzi bei der Sportschau? Hilfe, Amnesty International!!!

  15. Ich denke, dass das NFL Wembley Spiel dieses Jahr nicht ausverkauft ist, ist eher die logische Konsequenz aus den letzten Jahren. Anhand der leeren Plätze konnte man sehen, dass die Nachfrage das Angebot nicht unbedingt überschritten hat. Der Hype ist verflogen. Die Fans wissen mittlerweile, dass sie billig an Tickets kommen, egal wieviele Monate im Voraus das Spiel “ausverkauft” ist. Das haben auch die Tickethändler gemerkt, die ihre Tickets zum Weiterverkauf kaum noch loswurden. Die beiden letzten Jahre war das Spiel “ausverkauft” aber es blieben immer ca. 5000 Plätze frei und das obwohl, Tickets bereits Stunden vor dem Spiel zu 1/3 des Originalpreises zu haben waren.

    Was das Thema NFL Forderungen angeht: Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich mit einem mietfreien Stadion sowie den Ticketeinnahmen ein NFL Spiel bekomme. Das kann nicht alles sein. Dann würden sich internationale Städte nur darum reißen. Stadionmiete plus zusätzlich benötigte Beamte für Straßenreinigung und Straßensperre kostet 200k bis 400k Euro. Bei 50.000 Zuschauern wären das 4-8 Euro pro Zuschauer. Das holt der Staat/Kommune sowas von locker wieder rein.

  16. @miraculi: ich hoffe es… wobei es mir persönlich sehr wahrscheinlich nichts bringen würde, da ich SKY über Kabel BW beziehe (somit nicht direkt SKY-Kunde bin). Bei mir hat die SKYgo App auf meinem iPhone aus diesem Grund auch schon nicht funktioniert :(.

  17. Du tust ja so als wäre in, sagen wir mal, Frankfurt das Stadion ohne NFL leer. Mal ganz davon abgesehen, dass auch nicht alle Fans von außerhalb kommen.

  18. Spannend ist ja, für welche Vereine Sky Sport News einen exklusiven Reporter vorsieht: bisher Bayern und Schalke vermeldet, sicherlich noch Dortmund aber danach wird es spannend. Wird der HSV in dieselbe Kategorie eingestuft oder wird er von einem Repoter übernommen, der in Norddeutschland noch weitere Vereine/Themen zu bearbeiten hat?

  19. Wenn man hier schaut http://www.nfluk.com/tickets-events/nfl-wembley sind noch etliche Tickets zu haben. Das Spiel wird sicher nicht ausverkauft sein.

  20. Christopher Lymberopoulos war Mediendirektor des 1. FC Köln und Marcus Jürgensen stellvertr. HSV-Pressesprecher.

    Lymberopoulos wird “den Westen” haben. Jürgensen “den Norden”. Man wird sehen ob sich das evtl noch stärker auf einen Verein konzentriert.

  21. Wenn ESPN America doch noch in NHL Berichterstattung einsteigt, wird es interessant, ob GCL weiterhin in Europa angeboten oder sogar eingestellt wird.

  22. Der HSV Aufsichtsrat und Vorstand tragen doch sowieso alles nach außen. Einen extra Reporter braucht man doch da garnicht. Man könnte doch fast das Gefühl haben die Bild sitzt mit im Aufsichtsrat und in der Kabine.

    Oder man verpflichtet Dieter Matz. Der erzählt dann bei einer Sendezeit von 5 Minuten erstmal 4 Minuten was er für ein wichtiger Mann er ist und 1 Minute berichtet er dann über SEINEN hsv.

  23. In England hat Premier Sports die NHL Rechte gekauft.

  24. Ok, nun wären das skandinavische ESPNA und das englische ESPNA versorgt… Fehlt nur noch das für uns :) Da beide andere an ESPNA gingen, geh ich jetz einfach mal davon aus, dass die sich auch die anderen Rechte sichern (und mein Traum mit NHL auf SKY nicht in erfüllung geht)..

  25. Sorry für Dich, Alex, aber cool für mich, schließlich hab ich das weitergehende KD-Paket damals einzig und allein wegen ESPNA abgeschlossen … also vielleicht wird doch schneller alles gut als gedacht

  26. hatten früher auch das kabel digital home abo inkl. ESPNA, aber dann sind wir auf sky umgestiegen, weil ich immer weniger ESPNA geschaut habe, und wir es nur wegen dem hatten. mal schaun, wies kommt :)

  27. Moment…

    Zitat AlexOvechkin: “Ok, nun wären das skandinavische ESPNA und das englische ESPNA versorgt… ”

    .. wo ist meine Wissenslücke?
    Premiere Sports ist doch ein eigenständiger Sender und nicht ESPN?
    Ich dachte in Skandinavien läuft noch garnix und wenn doch dann über Viasat?

  28. … ahh genau. Alex meint, weil damit der Weg frei ist für den ESPNA Feed 2. (ESPNA Feed 1 = UK/ITA/Skandinavien)???

  29. Zur NFL,

    naja, es ist ja jetzt nicht so dass die NFL in London außerhalb der NFL und London sonderlich viel gerissen hätte. Ein Großteil der Footballfans in Europa war mit dem Ende der NFLE verprellt und verbrannte Erde. Der geplante Sportkolonialismus der NFL, abzulesen an den unzumutbaren wirtschaftlichen Bedingungen eines “NFL-Spiels” in der “Partnerstadt”, hat dann zum jetzigen Stillstand der Europaaktivitäten der NFL geführt.

    Der Gedanke ein Team permanent Jahr für Jahr in London antreten zu lassen ist zwar ein interessanter Ansatz um den Fans zumindest ein Minimum an Identifikation zu geben wird aber langfristig am Verschleiß des “Neuen” scheitern. Ein längeres begleiten des Teams ist weiterhin nicht möglich, regionale Figuren zur Identifikation sind in noch weiterer Ferne als zu den, Gott hab sie selig, NFLE Zeiten!

    Wer übrigens die wirklich gelungene Übertragung des German Bowl am Wochenende gesehen hat und dazu mal eine dieser unsäglichen Werbeclownveranstaltungen der NFL verfolgen durfte weiß warum NFLlike Football wohl in absehbarer Zeit ( so ca. die nächsten 2 bis 3 Jahrtausende) keinerlei Relevanz außerhalb der USA genießen wird.

    Und ja das kann ich mit Fug und Recht behaupten auch wenn die NFL mit dem Superbowl Jahr für Jahr angeblich neue Zuschauerreichweitenrekorde vermeldet. Leider habe ich den Zirkus zu lange verfolgt und kenne dort einige der “NFL Wahrheiten”.

  30. Die Salamitaktik der NHL-Rechte geht kurioserweise weiter: in Tschechien hat jetzt Nova den Zuschlag bekommen.

  31. Da ich schon Probleme habe, den Baseball-Playoffs ausreichend Zeit zu widmen, könnte sich ESPN bis zum letzten Spiel der World Series Zeit lassen, um sich die NHL-Rechte zu sichern
    btw: kann es sein, daß die MLB-Übertragungen überaus leise rüberkommen? immer wenn ich mal kurz umschalte, erschrecke ich mich, wie laut es aus meinen Boxen auf den anderen Kanälen dröhnt

  32. Sehr sehenswert, Klopp über die Berichterstattung von Bäh/Sport 1, ab Minute 19:30:

    http://bcove.me/gns3ujgw

  33. Wenn aber die Rechte in Tschechien nicht an ESPNA gegangen sind gibts dioch für den Rest Europas schon ein Problem, oder sind das nur die tschechischsprachigen Rechte?

  34. http://www.tyden.cz/rubriky/sport/hokej/nhl/skvela-zprava-pro-fanousky-jagr-miri-na-ceske-obrazovky_214513.html

    Google Übersetzung:
    Sie werden die einzigen, die die NHL in der Tschechischen Republik wird zu tragen?

    Es ist möglich, dass es noch ein anderes Unternehmen sein. Wir möchten zu fünf Sendungen zu tun in der Woche.

  35. Nova Sport hatte auch in den letzten Jahren neben ESPNA ausgewählte Spiele mit tschechischem Kommentar übertragen. Ich denke, in diese Richtung soll sich das wieder entwickeln.

  36. Laut dieser Liste http://www.lyngsat.com/packages/upcthor.html haben die Tschechen die UK Variante von ESPN America.

  37. Die Klopp-PK ist wirklich köstlich: “…wenn das Thema Psychologie im Spitzensport mal auf ARTE abgehandelt wird, sehe ich mir das auch an, nicht aber auf Sport1 mit den vielen Werbeblöcken und den Laien vor der Kamera” :D
    (freie Übersetzung)

  38. @FAN !
    Gem. der Website von ESPN A
    http://www.espnamerica.com/cz/f2/home/
    -> Feed 2
    Haben die gleiche Variante wie Deutschland

  39. Danke, Willi L., sehr schön.

  40. @Frankt
    Stimmt, falsch meinerseits.

  41. @dröhn
    - woher kennst du denn die NFL-Wahrheiten und magst du sie mit uns teilen?
    - wie würdest du die Spielqualität vom German Bowl im Vergleich zu einem durchschnittlichen NFL-Spiel einschätzen (hab den GB nicht gesehen)

  42. Unfassbar, jetzt gibt’s schauspielende Linienrichter auch schon…

    http://www.youtube.com/watch?v=td5bD-Gh4mI

    Nicht zu glauben.

  43. Okay, das zweite Video ist natürlich ein Knaller. Aber bei dem ersten wäre ich mir nicht so sicher. Auch wenn ich mir sehr schwer vorstellen kann, dass es unter welchen Umständen auch immer unerträglich sein soll, von einer Klopapierrolle getroffen zu werden – wir hatten doch schon öfter das Phanömen, dass die harmlosesten Dinge nach gewissen fallstrecken zu unangenehmen Geschossen werden können. Und wie der Mann dort abtransportiert wird, ich sag mal, wenn das wirklich geschauspielert sein sollte, dann respekt.

  44. Also sei mir nicht böse: Aber selbst wenn ich Dir aus einem Meter eine Klopapierrolle voll an den Kopf knalle, juckt es höchstens mal kurz. Die kam ja nichtmal schnell, sondern sogar mit runder Flugkurve! Ich sag Dir was passiert ist: Der Typ war einfach geschockt weil er getroffen wurde und ging runter, und nachher konnte/wollte er wohl einfach nicht mehr “zurück” und hat das Theater weitergespielt. Ich sage der Typ gehört gesperrt für so ein Schmierentheater, sorry.

    Ich kann ja gar nicht sagen, ob ich den Typen im zweiten Video wirklich schlimmer finde ;).

  45. Seid ihr euch sicher dass das eine Klopapierrolle war? Wenn ich mir das so anschaue würd ich zumindest nicht ausschließen dass es eher eine Kassenrolle war und eine solche dürfte doch wesentlich härter sein.

  46. In Portugal hat der Sender SPORT TV anscheinend die NHL Rechte erworben. Übertragungen beginnen am nächsten Dienstag mit der Partie Montreal-Buffalo und dem Zusatz “DIRECTO E EXCLUSIVO”.

    Schön langsam schwindet mein Glaube an ESPN America und NHL Übertragungen.

  47. In Portugal gibt es einen Markt für NHL? Faszinierend!

    Na zumindest können sie sich mit Südteams wie Phoenix, Dallas und Florida identifizieren.

  48. Falls sky die F1 ab 2012 aus dem Programm kippt, wird eine nicht zu unterschätzende Kündigungswelle auf sie zurollen. Es gibt durchaus einige “Petrolheads”
    300.000 – 500.000 Stammzuschauer sind nach wie vor eine Breite masse die die F1 ohne Werbung sehen will. Wenn auch nur ein Bruchteil derer die sky v.a. wegen der F1 aboniert haben kündigen tut es sky weh.
    Was man mit einem News Sender will wenn man nur noch Rechte für 3,5 Sportarten (Fußball, Golf, Eishockey und alle 100 Jahre ein Boxabend) hat bleibt mir auch schleierhaft.
    Es gibt für mich nur 2 Möglichkeiten: Entweder sie steigen wircklich aus und hoffen dass die Kündigungswelle ausbleibt. Oder sie zeigen für die Petrolheads eine RTL bzw Sport1 ergänzende Variante, sprich:
    - Alle Trainings weiterhin Live ohne Werbung
    - Quali und Rennen Live ohne Werbung mit Kuren Vor- und Nachberichten
    - Jacques Schulz und Marc Surer kommentieren die Übersserennen aus München und sind nur noch in Europa vor Ort usw.

    Wer dann will kann sich die Vorberichte und Analysen mit Niki Lauda bei RTL ansehen, hauptsache man bekommt die Rennen Live und ohne Werbung mit den beiden besten Kommentatoren in deutschsprachigen Raum.

    Von den Optionskanälen ganz abzusehen, die werden wohl falls es weitergeht ganz gestrichen.

  49. Also ich verstehe diese Panik wegen der F1 nicht so ganz. Hier werden meiner Meinung nach zwei Dinge miteinander vermischt, die vielleicht/hoffentlich nicht vermischt gehören.
    Erstens: SKY schränkt die Berichterstattung über die letzten Saisonrennen ein. So what? Die Entscheidung ist gefallen, die restliche Saison gehts um nix mehr, die Einschaltquoten werden spürbar zurückgehen (bin gespannt auf die Quoten vom kommenden Samstag, ich würde fast wetten, daß die auch bei RTL dermassen zurückgehen, daß es sie schmerzen wird), also kann ich die SKY-Entscheidung durchaus nachvollziehen.
    Zweitens: Die Rechte laufen aus und müssen neu verhandelt werden. So what? Habt Ihr das letzte Jahr schon vergessen? Die Hysterie in den Foren, Surer und Schultz fast mit Tränen in den Augen nach dem letzten Rennen, und ein paar Tage später dann die befreiende Nachricht: Yepp, wir haben verlängert!
    So wirds auch diesmal wieder sein. Sage ich mal so! Also immer mit der Ruhe mit den jungen Pferden und den kommenden Monaten gelassen entgegen sehen (das ist jetzt ein halbes Jahr Rennpause, genug Zeit, um sich auf eine Fortsetzung zu einigen)

  50. @Higgibaby:
    Hoffentlich hast du Recht, aber so Stiefmütterlich wie sky die F1 Fans derzeit behandelt darf man schon mal zweifeln.

  51. @msc-racer: woher hast du die infos, dass 300.000 – 500.000 sky-abonnenten f1 sehen bzw. nur wegen f1 sky haben?

    wenn man davon ausgeht, dass die bundesliga absolutes zugpferd ist und da einzelspiele max. 500.000 bis 600.000 zuseher reizt (und das nur wenn bayern spielt), kann ich mir nicht vorstellen, dass die f1 mehr als 100.000 hardcore-abonnenten hat (und ich denke, diese zahl ist extrem hochgegriffen). vermutlich geht die exakte zahl eher in die niedrige fünfstellige richtung.

    und da ist dann eine kosten/nutzen-frage von sky mehr als berechtigt.

  52. Fink wird wohl HSV Coach. Vereine haben sich geeinigt. Ablösesumme wird noch verhandelt

  53. ich versteh nicht, was der HSV mit Fink will, aber gut…

  54. ich verstehe nicht, was der Fink mit dem HSV will, aber gut … :D

  55. @ Austhromas:

    http://www.motorsport-total.com/f1/splitter/2011/10/Suzuka_210000_TV-Zuschauer_bei_Sky_11101006.html

    Suzuka waren nur 210.000, Durschnitt sind 320.000
    Wenn ich mich nicht täusche hatte man Anfang des Jahres (Malaysia) rund 500.000

  56. @ Higgibaby

    Nun ja, ich frage mich in diesem Zusammenhang dann, wer die Formel 1 überhaupt auf Sky schaut?! Sind das nicht überwiegend die “Freaks” (nicht despektierlich gemeint!), denen die Übertragung bei RTL aus den verschiedensten Gründen nicht zusagt? Und sind die Freaks nicht vielleicht auch am Renngeschehen eines jeden Rennens an sich interessiert und nicht nur an der WM-Entscheidung? Sollte man als selbsterklärter Premium-Anbieter seiner zahlenden Kundschaft nicht dann auch eine vernünftige Übertragung liefern? So wie das jetzt abläuft ist das doch nichts Halbes und nichts Ganzes.

    Achja, hat man eigentlich die Bundesliga-Berichterstattung im letten Jahr gekürzt, als Dortmund als Meister offiziell feststand? Nicht dass ich wüsste… Klar, Bundesliga interessiert mehr Abonnenten als die Formel 1. Aber wenn man alles danach ausrichtet, warum schmeißt man dann nicht direkt alles außer der Bundesliga und der Champions League über Bord?

  57. @Bonni: Ich wage den Einwand, daß es in der BuLi bis zum letzten Spieltag wichtige Entscheidungen gibt, die ich jetzt wohl einzeln nicht aufzählen muss. Was interessiert abseits des Titelgewinns bei der F1?
    Auch wenn ich kein F1-Freak bin, schau ich mir gerne die Rennen bei SKY an, insbesondere wegen Surer/Schultz, aber der Hauptreiz ergibt sich – für mich – doch aus offenen Titelfragen

  58. Mich würden mal die Einschaltquoten bei den (für mich langweiligen) Golfturnieren interessieren. Lohnt sich das für SKY?

  59. Klar gibt es bei der Buli bis zum Schluss wichtige Entscheidungen. Wobei mich als Dortmundfan am Ende der Rest überhaupt nicht mehr interessiert hat, aber ich sage ja nicht dass das anderen auch so geht! Und was bei der F1 abseits des Titelgewinns interessiert, kann ich nicht mit Sicherheit beantworten, da ich kein großer F1-Fan bin. Ich habe lediglich spekuliert, dass die Freaks an mehr als nur der WM interessiert sind und sich die Zuschauer bei SKY überwiegend aus Freaks zusammensetzen. Klar, belegen kann ich das natürlich nicht. Deswegen sage ich ja auch dass es Spekulation ist. Nichtsdestotrotz finde ich das Zeichen, das Sky damit sendet, schlimm. Wenn RTL die Berichterstattung eindampfen würde, ok. Aber an einen kostenpflichtigen Premiumanbieter lege ich ganz einfach einen anderen Maßstab an.

  60. @Bonni: Ich schätze mal, die meisten die bei sky Formel 1 schauen sind eher nicht Freaks, sondern Leute, die Formel 1 schauen möchten und aus anderen Gründen sky abonniert haben (z.B. wegen Fußball). Und dann, wenn man es schon mal hat, lieber bei Sky wg. Werbefreiheit.

    Die Frage ist halt: Wieviele Leute würden ihr Abo ohne Formel 1 kündigen oder bei wievielen potentiellen Kunden gibt gerade die Formel 1 den Ausschlag, dass sie sich sky holen.

  61. Ich schaue seit der ersten Stunde Formel 1 auf DF1 oder danach nun auf Premiere/Sky. Es wäre äußerst schade, wenn die Berichterstattung wegfallen würde. Denn gerade eine werbefreie Übertragung macht doch denn Sinn einer solchen Veranstaltung aus. Fussball wird doch auch nicht während des Spiels für Werbung unterbrochen. Ich denke, dass das Problem von Sky nicht nur RTL, sondern auch die Nachbarsender des Auslands, die die F1 (wie z.B. SF2) teilweise ohne Werbung übertragen, sind. Über Kabel, Sat oder via Internet ist doch mittlerweile alles empfangbar. Da fehlt dann einfach die Exklusivität, die man als PayTV-Anbieter hat. Sollte die F1 aufgegeben werden, dann würde ich mich um die Indycars oder Nascar bemühen. Hier hätte man sicherlich Exklusivität zu halbwegs vernünftigen Preisen.

    Mich stört an allem, wie auch schon letztes Jahr, dass man dieses gegenüber seinen Kunden nie offen und ehrlich kommuniziert. Ich denke, dass ein Großteil der Abonnenten auch vieles nachvollziehen und verstehen würde, wenn man alles offen und ehrlich ansprechen würde. Dies geschieht nur leider nicht.

    Das CRM (Customer Relationship Management) muss einfach besser werden!!!

  62. @Cookie: Guter Punkt, dürfte wirklich so einen Kassenrolle gewesen sein. Aber ich glaube trotzdem noch an die Schauspielerei, weil auf diesem Kanal eigentlich nur “Kuriositäten”, aber keine Ausschreitungen etc. gezeigt werden. Mich würde ja brennend interessieren, was nachher wirklich passiert ist.

  63. Atterl, wir werden es wohl nicht mehr erfahren. Aber ich finde, dass die Variante, in welcher der auftreffende Körper (was auch immer dieser für einer gewesen sein mag) tatsächlich einen Wirkungstreffer verursachte nicht ausreichend unwahrscheinlich ist, um dem Mann pauschal Schauspielerei vorzuwerfen – auch weil dessen diesbezügliche Motivation zwar nicht ausgeschlossen, aber doch eher fernliegend scheint. Insofern fand ich deine Wortwahl deplaziert. Ich kann nicht das Gegenteil nachweisen, aber ich meine, das ist auch nicht meine Aufgabe. Und wäre auch nicht die Aufgabe des Linesman.

  64. Also sei mir bitte nicht böse: Bei JEDEM am Fußball Beteiligten wird ständig darüber diskutiert welche Fehler er macht, ob er vielleicht nicht neutral od. einfach nur dämlich ist. Linienrichter sind dabei jetzt ausgeschlossen, oder wie? Wir wissen ja nicht einmal welches Spiel das war…. vielleicht war er ja Fan des Auswärtsteams? ;)

    Es gab keine Wunde, was bei so einem kleinen Ding die einzige Erklärung für sein Verhalten sein würde. Und ich werfe ihm nicht pauschal Schauspielerei vor, sondern konkret ;). Ne, ganz ehrlich…. so ein Ding, diese Flugkurve…. niemals nicht.

  65. Und wenn er vor Schock einfach einen kleinen Kreislaufzusammenbruch hatte. Für Schock reicht manchmal auch nur eine leichte unerwartete Berührung.
    Ich zucke jedesmal wieder zusammen wenn ich mit meinem Kopf an die Glühbirne komme und das tut eigentlich auch nicht weh…

  66. Und du liegst dann minutenlang herum und windest Dich? ;)

    Er hat sich ja an den Kopf gegriffen, da deutet nicht viel auf Kreislauf hin… außerdem ist das schon sehr weit hergeholt, sorry….

  67. Hatte vorher nach der ersten Zeitlupe abgeschaltet…meine Theorie kannst du in der Tat knicken… und das Geschoss war in der Tat eher leicht, sonst wäre es nicht senkrecht nach oben geflogen…

  68. Wir wissen ja nicht einmal welches Spiel das war….

    Dabei steht’s ja eh dabei! :D
    Nacional vs Universidad de Chile, 2. Runde der Copa Sudamericana. Die Chilenen haben das Hinspiel 1:0 gewonnen und im Rückspiel in Montevideo 2:0 geführt als kurz nach der Pause das Spiel abgebrochen wurde.

    vielleicht war er ja Fan des Auswärtsteams? ;)

    Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein La U Fan in einem Heimsektor aufhielt halt ich für relativ gering.

  69. Gibt es eigentlich irgendwelche neue Infos bezüglich der Übertragungsrechte der NHL?

  70. Nein. Es sind meines Wissens keine weiteren Rechte vergeben worden. Die Situation ist seit Mitte Oktober unverändert.

    Status Quo (siehe auch hier):
    - Skandinavien: Viasat (Finnland: Nelonen)
    - UK: Premier Sport
    - Irland: Setanta
    - Tschechien + Slowakei: Nova Sports
    - Portugal: Sport TV

    Bis auf Tschechien/Slowakei keinerlei Deals in Kontinental- und Osteuropa und Russland.

  71. BREAKING

    ESPN America holt die NHL-Rechte nach Deutschland (und 34 weitere Länder). Ausstrahlung ab 9.11.

    “Über” 100 Live-Spiele. Sämtliche Stanley Cup Finals-Spiele. Senderechte umfassen in “einigen Ländern” auch Ausstrahlungen in Landessprache.


    Pressemitteilung:

    ESPN und AMI/Medge erzielen Einigung über NHL-Rechte in Europa und Afrika
    NHL wird im Programm von ESPN America in weiten Teilen Europas fortgesetzt
    Über 100 Live-Spiele in mehr als 35 europäischen und afrikanischen Ländern

    ESPN hat mit Advisers Media International (AMI)/Medge Consulting und der National Hockey League (NHL) eine Einigung über die Fortsetzung der englisch-sprachigen NHL-Übertragungen bei ESPN America in mehr als 35 Ländern in Europa und Afrika erzielt. Die Übertragungen auf den verschiedenen ESPN-Sendern beginnen in der Nacht zum 9. November.

    ESPN America – das derzeit etwa 19 Millionen Haushalte erreicht – wird damit seine bisherige umfangreiche Berichterstattung von bis zu sechs Live-Spielen pro Woche fortführen können. Dazu gehören auch die spannendsten Begegnungen der NHL Stanley Cup Playoffs sowie sämtliche Partien der Stanley Cup Finals. Insgesamt dürfen sich die NHL-Fans in Europa auf mehr als 100 Spiele direkt aus den USA und Kanada freuen, präsentiert im authentischen Originalton.

    Highlights und Hintergrundinformationen liefern die preisgekrönten Studioprogramme wie das werktäglich ausgestrahlte SportsCenter mit Meinungen und Analysen der ESPN-Experten Barry Melrose und Matthew Barnaby.

    “ESPN America und AMI/Medge sind starke Partner, die uns helfen werden, die NHL in vielen wichtigen Ländern zu verbreiten und die so dafür sorgen, dass sowohl die absoluten Hockey-Fans bestens versorgt werden und ebenso neue Fans gefunden werden können“, sagt John Collins, COO der NHL. “Es bedeutet eine Fortsetzung unserer Expansionspläne in Übersee und eine optimale Ergänzung zu den bereits bestehenden Distributionsabkommen.”

    Jeroen Oerlemans, Vice President und Head of Channels ESPN – Europe, Middle East and Africa, ergänzt: “Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung der NHL-Übertragungen bei ESPN America. Wir wissen, dass Eishockey eine treue und begeisterungsfähige Anhängerschaft besitzt. Wir werden den Fans auch weiterhin großartige Übertragungen mit spannenden Spielen servieren!“

    Rob Pickles, Managing Director von AMI, dazu: “Wir freuen uns sehr, dass ESPN seine lange Tradition als NHL-Sender fortsetzt. Dieser Abschluss ergänzt unseren hohen Anspruch, noch mehr Menschen in Europa, Zentralasien, dem Mittleren Osten und Afrika die Möglichkeit zu geben, die NHL erleben zu können, als jemals zuvor!”

    Der Vertrag deckt alle Länder Kontinentaleuropas ab, in denen ESPN America empfangbar ist, mit Ausnahme von Großbritannien, Irland, Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark. In einigen dieser Märkte beinhaltet das Abkommen auch Rechte für Übertragungen in der Landessprache.

    Information zur Verbreitung:
    Durch den Vertrag abgedeckte Länder: Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Zypern und Sub-Sahara

Kommentar schreiben

Hinweise zum Kommentieren »

Rudimentäre Auszeichnung via XHTML möglich. (<b>bold</b> etc.)

Aus Gründen des Spamschutzes muss vor dem Abschicken des Kommentars die untenstehende Checkbox angekreuzt werden. Kommentare können in der Moderationsschleife hängen bleiben. Kommentare mit bestimmten Schlüsselwörtern (z.B. 'viagra') werden als Spam aussortiert und ich habe dann kaum noch Zugriff darauf.

eMail-Adressen von hotmail.com werden automatisch aussortiert, da zirka 50% des Spams hotmail.com-Adressen angeben!

Ich behalte mir vor Kommentare zu löschen. Wer meint er könne hier per Dünnbrettbohrer-Kommentare einen Link wg. Googles PageRank auf seine Website legen, sollte bedenken dass ich seinen Kommentar mit einem Klick gelöscht habe, während er sich hier abmühen muss, die Felder auszufüllen. Schlechter Deal.

Datenschutzerklärung bzgl. IP-Logging und Cookies