Last Call: Rapid, Mindestlaufzeit, neuer Anlauf, Sitzkissen

90minuten.at hat einen längeren Artikel über den Zustand von Rapid (Wien) veröffentlicht. Von Deutschland aus, immer noch mit einem gewissen Glamour versehen, steht der Verein mit dem Rücken zur Wand. Aus finanziellen Gründen soll Rapid aktuell nur einen Kader von 21 Profispielern und 4 Nachwuchsspielern haben.

Aus Sicht von FC St. Pauli-Fans ist es übrigens verblüffend, dass ausgerechnet Helmut Schulte nun als Mann gefeiert wird, der sich traut die Wahrheit auszusprechen – Helmut Schulte hat in seiner letzten Amtszeit beim FC St. Pauli eher den Ruf eines Zauderers, sehr, sehr passiven Sportdirektor genossen, der gegenüber Spielern auch bis an den Rand der Lüge lavierte.


Kleines, aber interessantes Detail im Rahmen der Verpflichtung von Laurent Blanc als neuer PSG-Trainer in der Papierausgabe der L’Équipe: Blanc hat deswegen ein Zwei-Jahres-Vertrag, weil es die von der französischen Trainergewerkschaft vorgeschriebene Mindestdauer für Verträge ist.…

Weiterlesen

Dream Football League v2.0

Mitte März kursierte die Meldung einer von katarischen Unternehmen gestützten “Dream Football League“, die ab 2015 alle zwei Jahre mit gutem Geld 16 Fußballklubs lockt einlädt, um ein Sommerturnier auszuspielen. Die Story hat sich als ein Fake einer zwielichtigen Gestalt aus England erwiesen, auf die die Times reinfiel.

Nun ist es aber der Guardian der mit einer ähnlichen Geschichte aufwartet. Aus den Kataris ist ein Rupert Murdoch geworden. Geblieben sind:

  • Sommerturnier
  • ab 2015
  • 16 Teams

Ausgetragen soll es quer durch die Welt. Die Ausrichterstädte sollen nach dem Formel 1-Modell für die Veranstaltung zahlen. Rupert Murdoch würde via TV-Recht profitieren – und da macht die Sache etwas mehr Sinn als mitten im Sommer im katarischen Brutofen zu spielen.…

Weiterlesen

Screensport am Dienstag: der 12h45-Testballon (Update)

[Update 15h15: DFL-Rahmenspielplan nacgetragen ]


Gestern abend um kurz vor 20h schneite die Meldung rein, das die News Corp. von Rupert Murdoch abermals ihre Beteiligung an PREMIERE aufgestockt hat. Mit den dazugekauften 2,31% haben sie nun auch de jure die Sperrminorität erreicht und 25,01% der Stimmrechtsanteile. Die Aufstockung hat erstmal nur kosmetische und keine strategischen Auswirkungen.

Holterdipolter lud die DFL gestern Journalisten zu einer Pressekonferenz für heute nachmittag ein. Die Konferenz ist sehr kurzfristig anberaumt worden. Heute vormittag treffen sich Mitglieder des Ligaverbandes zusammen und lassen sich von DFL-Geschäftsführer Christian Seifert über die geplante “mediale Verwertung” der Bundesliga informieren, meint: über den Stand der Dinge für die TV-Rechte-Verhandlungen. Möglicherweise könnte einiges kontrovers diskutiert werden, denn die DFL weist in ihrer Einladung ausdrücklich darauf hin, dass die PK nicht “vor 14h” beginnt, möglicherweise aber auch später.…

Weiterlesen

Moinsen – King Kev hält Hof

Kevin Keegan wurde gestern offiziell der Presse als neuer Trainer vorgestellt und stellte sich den Fragen der Journalisten. Was dabei herauskam war ein rhetorisches Meisterwerk in der Ansprache von Fans. Die Stimmung in Newcastle ist seit Mittwoch jenseits von Gut und Böse und wenn man die PK gesehen hat, ahnt man warum. Selten hat man einen Trainer virtuoser mit dem G-Punkt der Fans herumspielen sehen, wie Kevin Keegan. Träume ansprechen, eine rosige Zukunft versprechen und trotzdem noch bodenständig bleiben und nicht arrogant wirken.

Parallelen zu einem Thomas Doll zu besten HSV-Zeiten sind da, aber Keegan ist nochmal eine Größenordnung besser. Es ist ein Lehrstück wonach Fans vorallem von großen, traditionsreichen Vereinen lechzen. Was für ein Standing würden Dortmund und Schalke mit so einem Trainer haben?…

Weiterlesen

Screensport am Dienstag: wie einst 1999

Gestern nachmittag wurde bekannt das Rupert Murdochs News Corp. über eine Tochterfirma für 287 Millionen EUR eine große Beteiligung (nach einer Kapitalerhöhung im Sommer nur noch 14,58% statt 16,7%) an PREMIERE erwarb. Es handelt sich dabei um das Aktienpaket, das ARENA/Unity Media im Frühjahr letzten Jahres im Rahmen eines Vermarktungsdeals von PREMIERE bekommen hat. ARENA war verpflichtet dieses Paket bei einem unabhängigen Finanzinstitut zu parken und konnte seit August 2007 das Paket verkaufen (wenn ich mich richtig erinnere, gab es auch ein Zeitfenster bis 2009 zu dem sie das Paket verkauften mussten, hab aber auf die Schnelle keine Belege dafür gefunden).

Den besten Artikel zum Thema gibt es beim Handelsblatt.

Es gibt letztendlich zwei Varianten was Rupert Murdoch und Sohn mit dem Aktienpaket anstellen könnten.…

Weiterlesen