Screensport am Mittwoch: Ligue 1

Ein “Ligapokal” gehört zu jener Unsitte, die ich nur begrenzt nachvollziehen. In England schwächt dieses Überangebot beide Pokalwettbewerbe und in Frankreich wird der Ligaverband die TV-Rechte nicht los.

Der französische Ligaverband LFP hat die Rechte neu ausgeschrieben, aber es hat nur einen einzigen Bieter gegeben: das öffentlich-rechtliche France Television will nur noch 10 Mio EUR statt aktuell 12 Mio EUR ausgeben. Die LFP ist arg erschrocken, dass die beiden großen Privatsender TF1 und M6 nicht mitgeboten haben und hat die Rechte erstmal nicht vergeben, sondern will eine zweite Bieterrunde starten. Ob das an der Börse in den letzten Wochen arg angeschlagene TF1 oder M6 – zuletzt eher laue Bilanzen – dann wieder einsteigen werden, bleibt fraglich.

Ineum Consulting und Euromed Marseille sind Consultingfirmen bzw.…

Weiterlesen

Screensport am Donnerstag: 668

Etwas später als gedacht, gingen gestern die TV-Rechte der französische Ligue 1 raus. Eigentlich sollte ein Teil der Rechte bereits vor einer Woche rausgehen, aber erst gestern gegen 23h, also im Windschatten des Freundschafts-Ländespiel Spanien – Frankreich, gab der Ligaverband die Vergabe für die Rechte vom Sommer 2008 bis Sommer 2012 bekannt.

Offiziell wurde kein Grund für die Verzögerung genannt, aber die Presse kolportiert dass die eingegangenen Angebote für sämtliche Pakete unterhalb der Erwartungen der Liga blieben.

Es ist nicht ganz klar ob das Glas halbvoll oder halbleer ist. Der Gesamterlös beträgt 668 Mio EUR pro Jahr. Gemessen an den Aussagen des Ligaverbandes der vor der Vergabe Summen von 750 Mio EUR aufgerufen sehen wollte, ist das eine enttäuschende Zahl.…

Weiterlesen

Screensport am Donnerstag: und die Ligarechte gehen an…

Während in Deutschland jeden Tag eine neue Sau durch das TV-Übertragunsgrechte-Dorf gejagt wird (“Bochumer Balljunge sieht kaum noch Chancen für die Sportschau” et al), könnte es in Frankreich bereits heute zur Verkündung der neuen Rechtebesitzer für die Ligue 1 vom Sommer 2008 bis Sommer 2012 kommen.

In Deutschland hat die DFL versucht neue Interessenten anzulocken, in dem es das Programm selber produziert und kleinere Rechteinhaber quasi das komplette Programm frei Haus geliefert bekommen, ohne eine Fußballredaktion aufbauen zu müssen.

In Frankreich hat man zwei miteinander zusammenhängende Probleme: Dort gingen 2004 die Rechte für eine absurd hohe Summe (600 Mio EUR pro Jahr) an Canal+. Diese Summe war weniger mit Refinanzierung und Attraktivität zu erklären, sondern damit dass Canal+ um jeden Preis die kompletten Rechte haben wollte, um seinen Pay-TV-Konkurrenten TPS (TF1/M6) an die Wand zu nageln.…

Weiterlesen

Wenn ARENA und PREMIERE miteinander…, dann kommt Premier League raus

(Danke für die Links koala7777)

Nun ist es per offizieller Pressemitteilung von Seiten ARENAs und PREMIERE raus: die Premier League-TV-Rechte zwischen Sommer 2007 und Sommer 2010 gehen an ARENA und PREMIERE.

Die interessantere Pressemitteilung ist die von PREMIERE, weil…

Beim Bieterverfahren um die Premier League hat Premiere gemeinsam mit der arena Sportrechte Marketing GmbH geboten.

“Ökonomische Vernunft” siegt über “persönliche Animositäten”. Nur zur Erinnerung: als PREMIERE die Bundesligarechte an ARENA verlor, hat Georg Kofler im Wutrausch einige Wochen später die abtrünningen ARENA-Kommentatoren aus dem PREMIERE-WM-Kader geschmissen. Knapp ein Jahr später liegt man nun zusammen im Bett.

arena zeigt rund 100 Top-Partien, die nicht parallel zur Bundesliga ausgetragen werden […] An zahlreichen Spielen der Premier League außerhalb der Wochenenden – in “englischen Wochen” und an Feiertagen – hat arena Exklusivrechte

Hmmm.…

Weiterlesen