Screensport Zwo: Sky, SPORT1, All Blacks, Amazon, MLS

Sky-Wonti gegen SPORT1-Wonti

SPONSORs hat sich die Einschaltquoten für das Fußball-Sonntalk-Duell zwischen „Wontorra“ auf SKY Sport News und „Doppelpass“ auf SPORT1 angesehen.

„Wontorra“, das mit einer Spezial-Sendung zu Uli Hoeneß debütierte, holte 150.000 Zuschauer und Marktanteil 1,4% – bei einem durchschnittlichen monatlichen Sendermarktanteil von normalerweise 0,2%.

Der Doppelpass startete mit 670.000 Zuschauer/5,7% Marktanteil.

MLB: Zahltag

Durch den Kauf der Mehrheitsanteile von Disney an den Streaming-Dienstleister BAMTech, bekommt die MLB einen warmen Geldregen – schließlich hat sie BAMTech, früher MLB Advanced Media (MLBAM), aufgebaut und als eigenes Unternehmen ausgelagert.

Zirka 50 Millionen US$ bekommt jedes der 30 MLB-Teams durch den Verkauf von BAMTech an Disney ausgeschüttet. Die MLB hält über ihre immer noch existierende Tochter MLBAM noch 15% an BAMTech und die NHL hält 10%.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: DAZN, Football Weekly, Matthäus, MLB, MLS, Mountain West, Sportdigital

James Richardson und Producer Ben verlassen Guardians Football Weekly

Ein Klassiker der Fußball-Podcast-Szene geht zu Ende. James Richardson und der Guardian konnten sich auf keinen neuen Vertrag für „Football Weekly“ einigen und gehen getrennte Wege. James „AC Jimbo“ Richardson nimmt auch „Producer Ben“ Green mit. Beide landen mit einem neuen Fußball-Podcast bei „Muddy Knees Media“, einem Podcast-Konsortium von Ex-Podder und „Guardian Football Weekly“-Gast Ian Macintosh. Ab 7ten August soll es dort mit zwei Podcasts pro Woche und der „The Totally Football Show“ weitergehen. Qu: football365.com

DAZN in den Zeitungsredaktionen

Mir wurde gestern das hinter der Paywall verschwundene SZ-Interview von DAZN-Chef James Rushton zugespielt. Weite Teile des Interviews bewegen sich entlang der gleichen Argumentationsstränge wie im Interview mit dem Standard.…

Weiterlesen

Screensport Zwo: NFL, MLB, Atlanta Falcons, Big Ten, MLS

NFL

In einer neuen Untersuchung von 111 verstorbenen NFL-Spielern fanden Wissenschafter der Universität von Boston in 110 Gehirnen CTE („Chronic traumatic encephalopathy“), eine Hirnerkrankung, die mutmaßlich ausgelöst wird, wenn das Hirn einer Serie von Mikro-Traumata ausgesetzt wird, also kleinen und großen Gehirnerschütterungen.

Die Folgen von CTE sind Gedächtnisverlust, gesteigerte Aggression, Depression, verringertes Urteilsvermögen und Angstzustände.

CTE kann derzeit nur mittels Autopsie, also nach dem Tod der Spieler, festgestellt werden.

Die neue Studie stellt wieder ein großes Fragezeichen hinter American Football (aber auch andere Sportarten wie NHL und Rugby).…

Weiterlesen

Wenn Fußballer eine Reise tun…

David Beckham ist nicht der einzige Fußballer dieser Tage, der seine Reisepläne bekannt gemacht hat.

Marcelinho kehrt aus seinem türkischen Exil in die Bundesliga zurück, präziser: nach Wolfsburg. Marcelinho unterschrieb in Wolfsburg einen Vertrag bis 2009. Borussia Dortmund war ein anderer Interessierter, zog sich aber dann zurück.

Marcelinho und Wolfsburg? Uh, oh… Wie soll das gehen?

D’Alessandro und Wolfsburg und Augenthaler haben bereits nicht zusammengepasst. Augenthaler und die Brasilianer in Leverkusen haben nicht zusammengepasst. Augenthaler und jemand, dem Egozentrik und mangelnde Abwehrarbeit nachgesagt wird? Mangelnder Trainingsfleiß? Wenn man sich nochmal durchliest, was alles D’Alessandro nachgesagt wurde, wirkt es wie eine Blaupause für die Ära Marcelinho.

Und ein Marcelinho in Wolfsburg? Die Storys die man über ihn und Berlin gehört hat, zeichnen das Bild eines Brasilianers, der seine eigene Umgebung, auch in Form von Partys, braucht um sich wohl zu fühlen.…

Weiterlesen

L.A. Beckham

Seit 1-2 Tagen hyperventilieren einige englische Medien. Nun meldet SKY NEWS unter Berufung auf Reuters als Breakings News, dass David Beckham bei LA Galaxy aus der MLS einen 5-Jahres-Vertrag unterschrieben hätte. Fünf Minuten später meldet SKY NEWS ein Dementi aus der MLS das Beckham bereits unterschrieben hätte, wobei ich bezweifle dass der US-Verband so schnell von einer Vertragsunterzeichnung (9h Zeitunterschied!) mitbekommt.

Laut SKY NEWS soll inzwischen auch eine persönliche Erklärung von Beckham vorliegen, wonach er sich darauf freut mit seiner Familie nach LA zu ziehen. SKY NEWS geht also davon aus, dass Beckham in LA unterschrieben hat.

Damit dürfte sich David Beckham vom europäischen Fußball und der Nationalmannschaft endgültig verabschiedet haben. Bleibt Beckham der Showman. Erinnert sei an den Vertrag den er bei Real hatte und der Capello zum Kotzen brachte: Beckham hatte die Erlaubnis für einige Werbe- und private Termine vom Training freigestellt zu werden.…

Weiterlesen