Screensport Zwo: NFL, Rugby, Olympia

NFL: Los Angeles zieht immer noch nicht

Es hat seine Gründe, warum sich bislang noch kein NFL-Team in Los Angeles hat etablieren können (Okay, die Rams spielten schon einmal 48 Jahre lang in LA…). Es ist nicht sooo einfach.

Und so scheint es auch wieder zu sein. Die Bilder vom halbleeren Coliseum und halbleeren, 27.000 Zuschauer fassenden StubHub Center für Rams und Chargers (hier eine Auswahl bei The Big Lead) machten gestern die Runde in den US-Medien.

The Big Lead zieht den Vergleich zu College Football. Die Chargers hatten am Sonntag grad mal 25.300 Zuschauer (offizielle Zahl), während am Tag zuvor 43.000 in San Diego bei San Diego State gegen Stanford zusahen. Die Rams zogen am Sonntag offiziell 56.600 Zuschauer an.…

Weiterlesen

Chelsea feuert Luiz Felipe Scolari

[20h16] Statement des Managers von Scolari und von Scolari selber via BBC 5live: Man ist der Überzeugung, das man immer noch die Spieler hinter sich habe, aber letztendlich an den Ansprüchen von Abramovich gescheitert ist, der eine Verjüngung des Kaders einforderte. Dieser Anspruch habe nicht mehr umgesetzt werden können, als der Vorstand beschloß, Robinho nicht nach Chelsea zu holen.

Scolari will in England bleiben und weiterhin in London wohnen.

[20h07] BBC 5live im Laufe der nächsten 2-3 Stunden mit Interviews der Manager von Scolari und Hiddink.

[18h37] Man merkt das Länderspielwoche ist, denn für so eine Hammermeldung herrscht erstaunlich wenig Ballyhoo bei SKY News und BBC 5live. Auch der Guardian Football Weekly hat es nicht mehr geschafft, die Meldung in seiner regulären Montagssendung unterzubringen.…

Weiterlesen

Premiership #36: Chelsea – Manchester Utd

[15h46] Boh, es wird noch einige Minuten brauchen, bis man von so einem Spiel wieder runterkommt. So einseitig das Spiel in der ersten Halbzeit war, so floß in der zweiten Halbzeit das Adrenalin in Strömen. Sehr viel anders sollte ein Spitzenspiel nicht geschnitzt sein.

In der ersten Halbzeit hat Chelsea die Partie komplett dominiert und man hat Manchester Utd selten so passiv gesehen. Das “Investment” von Chelsea wurde nur spät durch einen Kopfballtreffer von Ballack belohnt. Manchester schien sich fast zu sehr die Attitüde von ihrem Trainer Ferguson zu Herzen genommen zu haben, der nicht die beste Elf aufstellte, sondern Tevez und Ronaldo für das Champions League-Halbfinale schonte.

Die Mannschaft von Ferguson von von ihm selbst aus dem Verkehr genommen. Das Mittelfeld ohne Defensivarbeit und Rooney und Giggs völlig isoliert, weil Nani jegliches Zusammenspiel verweigerte.…

Weiterlesen

Premiership #21: Fulham – Chelsea

[15h40] Endstand 1:2 Fulham – Chelsea Das Spiel geht mit dem verdienten Sieg von Chelsea zu Ende. Unglaublich wie Fulham die zweite Halbzeit abgegeben hat, nach einer dominanten ersten Halbzeit. Die große Schwäche Fulhams bewahrheitet sich: mit schöner Regelmäßigkeit bricht man nach der Halbzeit ein.

Nach dem Führungstreffer hat Chelsea noch einige Minuten auf hoher Drehzahl weitergemacht ehe macht Fulham hat sich die Zähne ausbeißen lassen. Fulham kam noch einige Male vor Chelseas Tor auf, aber mit begrenzter Gefährlichkeit.

Die erste Halbzeit hat gezeigt, das Fulham Potential hat.

[15h15] Fulham bekommt weiterhin kein Bein ins Spiel. Sie wirken völlig überfordert, starren nur auf das was Chelsea macht. Hodgson reagiert und nimmt Volz nach 68 Minuten raus und bringt Ki-Hyeon. Bis auf Murphy ist das gesamte Mittelfeld in der zweiten Halbzeit untergetaucht.…

Weiterlesen

Premiership #20: Manchester City – Liverpool

[18h55] Endstand Manchester City – Liverpool 0:0 Schade. Hier haben zwei Teams ein Spiel überhaupt nicht in den griff bekommen und zwei Punkte weggeschmissen.

Von einem Champions League-Team wie Liverpool muss da taktisch mehr kommen. Das gleiche kann muss man aber auch über Manchester City sagen, die nicht eine Minute lang wie eine wirkliche Heimmannschaft auftraten, sondern opportunistisch wie eine Auswärtstruppe spielten.

Es war einS piel das mehr über die Limits als die Stärken der Teams aussagte.

[18h52] Unfassbar. 80 Minuten lang gab es so gut wie keine Strafraumszene und nun spielt Liverpool wie entfesselt. Sobald ein Ball wie auch immer in Citys Strafraum fliegt, rennen alle rein und versuchen mit allen Mitteln irgendwie an den Ball zu kommen. Es erstaunt dass noch kein Kopf von einem Körper getreten wurde, derart fliegen die Beine hoch.…

Weiterlesen