Screensport am Montag

Letzten Freitag war mein vorerst letzter “normaler” Tag beim Großprojekt. Ich bin jetzt bis auf weiteres für das Großprojekt nur noch als “Springer” tätig – womit für mich so etwas wie ein “urlaubsähnlicher Zustand” beginnt: erst einmal sich nur noch um die eigenen (Kunden-) Projekte kümmern, ohne Deadlines und ohne andere Stakeholder außer dem Kunden himself.

Für allesaussersport hat dies die Konsequenz, dass zwischen Montag und Freitag der Erscheinungszeitpunkt nicht mehr so zuverlässig zwischen 8 Uhr und 9 Uhr sein wird, sondern auch mal später am Vormittag rauskommen kann oder vielleicht auch mal als Autopilot erscheint, weil ich einen Tagesausflug in die Walachei nehme oder vielleicht früh am Morgen, weil ich alles schon am Vorabend vorbereitet habe. Ich freue mich auf den August.…

Weiterlesen

Screensport am Sonntag

Die Sexyness des heutigen Sporttages im TV hält sich bei mir in Grenzen. Zwei potentielle “Schienen” könnten sich heute bei mir entwickeln. Das eine wäre, wie könnte es anders sein, eine fußballlastige Schiene. Fußball hat bei mir den Vorteil, dass ich ihn gut nebenbei weggucken kann, während ich etwas anderes mache. Durch Kommentatoren und Zuschauer-Reaktionen, plus alle 10min mal für einige Minuten hinschauen, kann man sich einen guten Überblick über die Temperatur des Spiels verschaffen.

Das von den Namen größte Spiel, bildet der “Community Shield” genannte Supercup in England. Nach Frankreich und Deutschland gestern, treffen heute in England der Pokalsieger Arsenal auf den Meister Chelsea. Ab 16 Uhr auf EUROSPORT – ich kann mich immer noch nicht daran gewöhnen, das so etwas wie der FA-Cup auf EURO zu sehen ist…

Zumindest von den Zuschauern intensiv könnte das Regionalliga-Duell ab 13h werden: Bayern II gegen 1860 II auf SPORT1.…

Weiterlesen

Screensport am Samstag

Erst einmal Korrekturen wohin das Auge blickt. Die Handball-Junioren-WM ist keine U18, wie ich es immer verkauft hatte, sondern eine U21. Das Finale bestreiten heute um 23h Dänemark – Frankreich. Im Spiel um Platz 3 stehen sich ab 20h30 Deutschland und Ägypten gegenüber. Deutschland unterlag gestern im Halbfinale 26:28. Die Streams gibt es bei brazilhandball2015.com.

Sektion Leder

Die zweite Korrektur betrifft Fußball aus Schottland und Belgien. Gestern morgen tauchte die schottische Liga bei Sportdigital im Programm auf – ohne das eine Pressemitteilung oder Meldung auf Facebook vorlagen. Später wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass auch die belgische Jupiler League bei Sportdigital aufgetaucht ist. Unterdessen ist vor zwei Wochen die Jupiler League bei SPORT1+ aufgetaucht, aber einen Tag später wieder rausgeschmissen worden.…

Weiterlesen

Screensport am Freitag

Bei Twitter schon aufgegriffen: Sportdeutschland.tv überträgt heute und am Wochenende ab 9 Uhr die Europameisterschaften im Seilspringen (“Rope Skipping“), anscheinend eine Unterabteilung des DTBs. Seilspringen, eine Sportart die alle 15 Jahre mal wieder einen Hype durchmacht – das erste Mal das ich es mitbekommen habe, war Anfang/Mitte der 80er Jahre durch das großartige “Double Dutch” von Malcolm McLaren, mit dem es diese spezielle Form des Seilspringens sogar ins Sportstudio schaffte.

(Und um komplett abzugleiten auch noch ein Link zu dem FM4-Hörspiel vom letzten Dezember über Trevor Horn, dem kongenialen Produzenten, der nicht nur Frankie goes to Hollywood “erfand”, sondern in jener Zeit auch mit McLaren zusammenarbeite und das Album “Duck Rock” schuf, in dem “Double Dutch” vorkommt)


Diverse Junioren-Wettbewerbe mit Teamsportarten gehen heute mit deutscher Beteiligung in die Playoffs.…

Weiterlesen

Screensport am Donnerstag

Bleiben wir heute bei Sektion Leder. Gestern war der zweite Teil der dritten CL-Quali-Runde. Celtic gewann zuhause nur knapp 1:0 gegen Qarabag. Basel gewann bei Lech 3:1. Rapid holte zuhause gegen Ajax ein 2:2.

Ich habe die zweite Halbzeit von Salzburg – Malmö gesehen. So sehr Salzburg presste und die guten Kombinationsfußball nach vorne zeigten, so blieben sie über weite Strecken im Torabschluss harmlos. Ihre beste Waffe gestern, waren die Standards, die sie trainiert zu haben schienen, mit einigen interessanten Eckballvarianten. Eine dieser Eckballvarianten brachte das 1:0 durch Ulmer und ein Elfmeter durch Hinteregger das 2:0 kurz vor Schlusspfiff.

Bei Ballverlusten schien mir aber Salzburg in der Rückwärtsbewegung häufig zu blank zu stehen, was aber Malmö nie auch nur annäherungsweise auszunutzen verstand.…

Weiterlesen